Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Unbekannter Geocache
Schinkel VI

 Geocache zu "Karl Friedrich Schinkel - Geschichte+Poesie"

von SMB     Deutschland > Berlin > Berlin

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 31.037' E 013° 23.737' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: gesperrt
 Versteckt am: 03. September 2012
 Veröffentlicht am: 06. September 2012
 Letzte Änderung: 20. Oktober 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCEAFA

0 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
40 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Die Neue Wache gehört zu den wichtigsten Bauten des preußischen Baumeisters Karl Friedrich Schinkel.

Dieser Cache gehört zu einer Serie "Karl Friedrich Schinkel"-Caches der Staatlichen Museen zu Berlin. Das Suchen und Finden ist ohne das Betreten von Ausstellungsräumen möglich. Es entstehen keinerlei Kosten. Die Veröffentlichung des Caches erfolgt in Absprache mit opencaching.de.

Aus der Kombination der auf den Caches angegebenen Koordinaten ergibt sich der Standort eines geheimen Ziels!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schinkel VI    gefunden 0x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

nicht gefunden 14. September 2012 Golgafinch hat den Geocache nicht gefunden

Also so ganz klar ist mir die Intention hinter diesen Caches noch nicht. Ich habe heute mal versucht die versteckten Dosen zu finden, bin aber kläglich gescheitert. Sicher, es gibt sehr gute Bastelarbeiten, von denen auch ich schon einige finden durfte. Diese hier würden aber allem die Krone aufsetzen. Einzig das Final musste ich heute auslassen. Aber das könnte mich zur Zeit eigentlich nur ins Kupferstichkabinett führen. Nur wie komme ich an die Koordinaten?

Da sich an den Koordinaten des Fragezeichens zur Zeit der Bauzaun der Oper befindet, ist zumindest die Art des Caches korrekt. Man sieht die neue Wache nämlich von dort aus nicht. Geht man über die Straße bleibt für die Dose eigentlich nur der Innenraum der alten Wache als Versteck. Oder wieder alles umgraben. Oder eventuell die Türen zu den ehemaligen Aufenthaltsräumen aufbrechen. Zudem müsste im Vorfeld geklärt werden wie die Frage lautet. Auf keinen Fall lautet die Antwort aber 42.

Bis zur Auflösung

Gruß

Golgafinch