Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Bahnhof Babelsberg

 Der Cache ist ein mittlerweile klassischer Microtradi an einem Bahnhof mit langer Geschichte

von thiasB     Deutschland > Brandenburg > Potsdam, Kreisfreie Stadt

N 52° 23.494' E 013° 05.588' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 19. Januar 2012
 Veröffentlicht am: 04. September 2012
 Letzte Änderung: 04. September 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCEB22
Auch gelistet auf: geocaching.com 

29 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
4 Beobachter
1 Ignorierer
679 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Der Cache...


...liegt an einer Stelle,die fast ganztägig stark vermuggelt ist. Nutzt euer gesamtes Täuschungrepertoire und seid geduldig! Zu zweit ist es meist unauffälliger...
Wegen der Nähe zum angrenzenden Gebäude solltet ihr euch nicht zu sehr auf die Anzeigen des GPS-Gerätes verlassen.

Geschichte des Bahnhofs


Bahnhof Nowawes 1929Dass Potsdam relativ leicht an das S-Bahn-Netz angeschlossen werden konnte, ist der Siedlungsarchitektur von Nowawes und Neuendorf zu verdanken. Was damit gemeint ist, erschließt sich am Besten von Bahnsteig des Bahnhofs aus. Links und rechts des Bahngleises verlaufen zwei Straßen – zum einen die Rudolf-Breitscheid-Straße und zum anderen die im weiteren Verlauf in die Benzstraße übergehende Schulstraße. Beide Straßenzüge bildeten eine Einheit. Dieser ehemalige Triftweg war die Alte Lindenstraße und hatte eine Breite von 72 Metern. Auf dieser Straße entstand - zunächst ebenerdig - die Eisenbahntrasse von Berlin nach Potsdam, die 1838 fertiggestellt wurde.

Der erste „Bahnhof“ - eigentlich nur ein Haltepunkt - entstand bereits am 15. April 1865. Er bestand aus einer kleinen offenen Wartehalle und einer Wärterbude. Die Gepäckabfertigung war in einem alten Waggon untergebracht. Bereits 13 Jahre später war eine zweite Wartehalle erforderlich, um die vielen Zuggäste unter zu bringen. Dieser Haltepunkt war noch ebenerdig, da die damalige Eisenbahntrasse nicht als Hochgleis ausgeführt war. Ein Bretterzaun rechts und links der Schienen sollte verhindern, dass Menschen oder Tiere auf die Gleise liefen. Erst in den Jahren von 1911 bis 1914 wurde der Bahndamm errichtet und ein neuer Bahnhof gebaut. Es entstand ein Ost- und ein Westausgang, die jeweils mit Schalterhallen versehen wurden.

1ed5ba63-5860-4af9-bc51-983a1a37f123.jpgIm Laufe der Jahre wechselte der Bahnhof seinen Namen. Ursprünglich hieß er Neuendorf, da er sich auf dem Gebiet dieses Ortes befand. Wegen der Bedeutung als Industriestandort setzte man den Namen Nowawes hinzu. So hieß der Bahnhof von 1891 bis 1907 Nowawes-Neuendorf. Nach der Vereinigung beider Orte unter den Namen Nowawes wurde auch der Bahnhof so genannt. Seit 1938 - während der Nazi-Diktatur, als der slawische Name Nowawes und die Erinnerung an das Rote Nowawes getilgt werden sollten - heißt der Bahnhof endgültig Bahnhof Babelsberg.

Die Grenzkontrollen im Interzonenverkehr führten im Februar 1951 zur mehrtägigen Schließung des Bahnhofs.

1d018691-ef29-496f-a8c8-1fa37d68ad2d.jpgMit dem Mauerbau am 13. August 1961 wurde die Eisenbahnverbindung von Potsdam nach West-Berlin unterbrochen. Bis zum 9. Oktober wurde ein S-Bahn-Inselverkehr zwischen Potsdam Stadt, Babelsberg und Griebnitzsee aufrechterhalten und danach durch Dieseltriebwagen ersetzt. Hierfür wurde eine Gleisverbindung von den Vorort- zu den Ferngleisen hergestellt. Die Züge verkehrten von Griebnitzsee über Babelsberg, Potsdam Stadt, Potsdam West (heute Potsdam Charlottenhof) nach Potsdam Hauptbahnhof (heute Potsdam Pirschheide). Am 29. Oktober desselben Jahres wurde der Bahnhof Griebnitzsee zum reinen Kontrollbahnhof umfunktioniert und die Dieseltriebwagen bis Babelsberg zurückgezogen.



3585d257-56dc-431e-bef4-14f3af0e6922.jpge2a33b3c-dcce-48d4-a247-1bf4613d9f6a.jpgNach der Grenzöffnung 1989 erfolgte am 22. Januar 1990 die Durchbindung der Dieselzüge von Babelsberg über Griebnitzsee nach Berlin-Wannsee. Am 1. April 1992 wurde die Bedienung wieder durch die S-Bahn übernommen.

Im Jahr 1996 wurde der Bahnhof restauriert und steht nun unter Denkmalschutz.




Quellen: Potsdam-Wiki, Wikipedia

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

avpug va Tyrvfaäur!!!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bahnhof Babelsberg    gefunden 29x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 18. September 2016 bloslo hat den Geocache gefunden

Auf unserer Rückfahrt in die Heimat sind wir durch Babelsberg gefahren und haben die am Wege liegenden Caches mitgenommen. Hier war der beherzte erste Griff gleich mit Erfolg gekrönt. DfdC!

gefunden 07. August 2016, 10:35 King77 hat den Geocache gefunden

Geiler cache viel Glück beim finden und loggen aus Frankfurt oder schöne Idee

gefunden 25. März 2016, 21:55 kirchwitz hat den Geocache gefunden

Weil die meisten Spaziergänger die baustellenbedingte Gehwegumleitung ohnehin nicht verstehen, spielt es keine Rolle, auf welcher Seite der Absperrung man sich aufhält und sucht, denn man fällt sowieso nicht weiter auf. An den Koordinaten sind die Versteckmöglichkeiten begrenzt, allerdings klappte es von unten nicht, das Objekt der Begierde zu lokalisieren. Erst durch Raufklettern und Laubwühlen war das kleine Döschen dann im vermuteten Versteck zu finden. Beim Zurücklegen etwas leichter versteckt ohne so viel Laub drauf.

Dankeschön!

gefunden 16. Januar 2016, 15:30 Pefta hat den Geocache gefunden

gefunden 25. Oktober 2015, 18:45 Miranda hat den Geocache gefunden

Gefunden! Cool