Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Bergbau Murrhardter Salzstollen

 Ehemaliger Salzstollen

von gps-guru     Deutschland > Baden-Württemberg > Rems-Murr-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 58.751' E 009° 36.553' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 20. Mai 2006
 Veröffentlicht am: 05. Januar 2013
 Letzte Änderung: 08. August 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCF160
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
2 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
171 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Personen

Beschreibung   

Parkplatz: N 48° 58.665' E 9° 36.435'. Die obigen Koordinaten geben den vermauerten Stolleneingang an. Bei dem Mini-Multicache handelt es sich um einen weiteren interessanten Einblick in den vielfaeltigen regionalen Bergbau der vor vielen Jahren hier im Schwaebischen Wald entstand. Die Strecke betraegt hin und zurueck ca. 1km.

In Murrhardt traten immer wieder gering salzhaltige Quellen mit einem Salzgehalt von unter 1 Prozent zu Tage. Dies und die Naehe zur Salzgewinnung in der freien Reichsstadt Schwaebisch Hall weckte die Begehrlichkeit von Murrhardt aber auch von Wuerttemberg an diesem Reichtum "des weissen Goldes" teil zuhaben. In Murrhardt sind in den letzten 500 Jahre einige Versuche Sole zu foerdern bekannt. Bei dem rekonstruierten Stollen handelt es sich um die Stelle des letzten Versuches Salz zu gewinnen. Der Murrhardter Buergermeister Philipp Friedrich Keller erhielt damals das Recht, im gesamten Oberamt Murrhardt nach Sole zu suchen. Es schlossen sich die umfangreichsten Arbeiten in der Geschichte der Murrhardter Solesuche an. Buergermeister Keller begann mit dem Auffahren eines Stollens nordoestlich der heutigen Murrhardter Siedlung Alm im Gewann Fehl. Insgesamt stieß er 228m in den Berg vor, ohne aber Sole zu finden. Keller entschloss sich nun zum Abteufen eines 17m tiefen Gesenkes. Wassereintritte erschwerten die Arbeiten. Da Keller keine weiteren Berichte mehr fertigte, hat er wohl das Unternehmen wegen Geldmangel aufgegeben.

Daraufhin wurde eine Salinengesellschaft gegruendet, die den Salinenrat Georg Glenk aus Weissbach als Berater beizog. Glenk gab das 17m tiefe Gesenk Kellers bei 228m Stollentiefe auf und verlaengerte den Stollen bis auf 365m. Dort teufte er ein neues Gesenk ab, das schließlich ca. 90m unter die Stollensohle reichte.

An der Sohle des vertikalen Stollens stellte man einen Solezutritt von 0,3l/s fest, die einen Salzgehalt von 1,5 Prozent aufwies. Diese Sole konnte aber aus "Mangel an Bewegungskraeften" nicht gefoerdert werden. Eine ausreichende Wasserkraft stand durch die zu geringe Schuettung des am Stolleneingang vorbeifuehrenden Baechleins nicht zur Verfuegung. Das Unternehmen wurde nach dem Tod von Glenk (1801) im Jahr 1805 eingestellt.

Haetten damals die technischen Moeglichkeiten zur Trockenlegung des Schachts und Hebung der Sole bestanden und darueber hinaus die Verantwortlichen den Mut aufgebracht bis in die Steinsalzregion des mittleren Muschelkalkes vorzustoßen (Vertiefung des Gesenkes um auf 180m), so waere hier eine Saline entstanden, vielleicht sogar das erste Salzbergwerk in Mitteleuropa. Außerdem stand noch die Bezahlung von Loehnen aus. 1812 wurde der gesamte Besitz der ehemaligen Gesellschaft für 1352 Gulden versteigert. Der Erloes diente der Befriedigung der Glaeubiger.

An verschiedenen Stellen finden sich in Murrhardt durch Namen Hinweise auf den versuchten Salzabbau.

-----------------------------------------------------------

Um die Koordinaten des Finals zu bekommen muesst ihr ein paar Fragen beantworten. Die Antworten bekommt ihr am Stolleneingang.

Ab wann wurde in Murrhardt versucht Salz zu finden? CxEx

Wann begann der letzte Versuch? xDAx

Wieviele Jahre dauerte er? F=Quersumme aus zweistelliger Zahl.

Wie tief wurde zuletzt gegraben? Bx,x Meter

Final: N 48° 58.ABC' E 9° 36.DEF'

Viel Spass wuenschen Euch

gps-guru(s)

Allgemeiner Haftungsausschluss:Es wird weder von Seiten des Owner noch von sonst jemand die Haftung für irgendwelche Schäden an Personen oder Sachgegenständen übernommen die im Rahmen der Cache-Suche entstehen. Jeder haftet für sich selbst. Eltern haften für ihre Kinder. Es gilt in jedem Falle zu jeder Zeit und allerorts das deutsche Recht. Übertretungen desselben jeglicher Art hat jeder selbst zu verantworten. Jeder ist sich bewusst, dass das Gelände ungesichert und unabgesperrt vorliegen kann. Jeder ist sich der Gefahren in freier Natur voll bewusst und verhält sich dementsprechend.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 48° 58.665'
E 009° 36.435'
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Va rvarz nygra Onhzfghzcs qvpug nz Jrt

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Vermauerter Stolleneingang
Vermauerter Stolleneingang
Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bergbau Murrhardter Salzstollen    gefunden 6x nicht gefunden 2x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 08. August 2016 gps-guru hat den Geocache archiviert

gefunden 10. November 2014 aukue hat den Geocache gefunden

Nach jahrelanger Opencaching-Abstinenz bin ich hier nun wieder häufiger unterwegs ujnd logge daher alle meine Funde nach.

Originallog vom 16.07.2006:

 

Endlich haben wir den Cache, der unserem Zuhause am nächsten liegt, mal in Angriff genommmen. Den Salzstollen kannten wir schon, da sind wir schnell hingeradelt, aber den schönen Weg bis zum Cache hatten wir vorher noch nie ausprobiert. Das Versteck war dann fix gefunden.

Gruß aukue

nicht gefunden 17. August 2014 Lettertrolline hat den Geocache nicht gefunden

Mit xtqx1 war heute cachen in Murrhardt angesagt und da wollten wir natürlich auch etwas über den Salzstollen erfahren. Nachdem dies erfahren war, waren die Werte fix beisammen und es konnte weitergehen auf suuuuperurigem Pfad. Warum liegt da kein EC mit mehreren Stationen??? Wow war das toll hier!
Dann allerdings, als die Koords näher kamen, war es nicht mehr ganz so schön. Zuerst stellten wir noch einen kleinen Übertragungsfehler fest und suchten an der falschen Stelle ein paar Meter weiter unten. Dann als klar war, wo es hingeht, bahnten wir uns den Weg durch Brennessel, Brombeeren, Gras und event. Bärenklau!! Doch 20 m davor gaben wir auf. Nur noch Brennessel! Also, da haben wir definitiv die falsche Jahreszeit ausgesucht. Schade.

Vielen Dank für den Cache sagt
Lettertrolline

nicht gefunden 17. August 2014 xtqx1 hat den Geocache nicht gefunden

Interessant was sich hier in den Wäldern so alles findet.
Zusammen mit Lettertrolline einen kurzen Spaziergang zum Mundloch gemacht, die erforderlichen Daten ermittelt und schon ging es in geologisch interessanter Umgebung Richtung Finale.
Doch ca 60 Meter vorher verliert sich momentan leider der Weg im Unterholz und Gestrüpp, einige Meter bahnten wir uns zwar den Weg weiter, doch ein ziemlicher Verhau von Brombeerhecken lies uns dann von unserem Vorhaben ablassen.
Schade, bis auf 20m waren wir dran. Dieser Cache ist wohl eher etwas für den Spätherbst / Winter wenn die Vegetation nicht mehr üppig in der Gegend herumwuchert.

Grüße,
xtqx1

gefunden 02. September 2013, 19:55 garmin-rudi hat den Geocache gefunden

Am 17.07.2007 gefunden und suf GC geloggt.
Danke und Gruessle
garmin-rudi