Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Virtueller Geocache
Salzquelle - Eltville

von erdbot     Deutschland > Hessen > Rheingau-Taunus-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 03.433' E 008° 05.064' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 3.5 km
 Versteckt am: 10. Januar 2013
 Veröffentlicht am: 10. Januar 2013
 Letzte Änderung: 15. November 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCF1BF

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
160 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Die Eltviller Salzquelle

Im Rheingau tritt salzhaltiges Wasser nur an wenigen Stellen an die Erdoberfläche.

In der Kurmainzer Zeit bis 1803 waren die Landesherren stark an der Gewinnung von Kochsalz in Ihren Hoheitsgebieten interessiert.
1654/55 untersuchte ein Fachmann erstmals die Eltviller Salzquelle und stellte fest, das sie zwar Kochsalz enthält, aber "unbeständig" und somit "nicht würdig", ausgebaut zu werden.
Im Sülzbachtal hinter Eltville waren die Vorraussetzungen eigentlich gar nicht schlecht, da es genug Feuerholz für das Sieden des Salzes gab. Die Nutzung der Quelle scheiterte also allein an ihrer geringen Ergibigkeit und ihrer schwachen Salzkonzentration.
Zum Vergleich: Die Eltviller Salzquelle hat einen Salzgehalt von 0,82 Prozent, während zum Beispiel die Sole in Bad Nauheim 2,7 Prozent Salz enthält.

An der in den 1970er Jahren aus Betonblöcken gefertigten Quellfassung wurde beanstandet, dass diese "dem Spaziergänger nur unter Verrenkungen erlaube, sich an der Quelle zu laben".
In den Jahren 1997/98 wurde schließlich eine Neugestaltung der Quelle erreicht. Diese Renaturierung beinhaltete vor allem eine Beseitigung der Betonfassung sowie den Austausch der ehemaligen Verrohrung durch einen natürlichen Ablauf des Quellwassers mit einer Mulde und leichtem Gefälle in den Sülzbach.

Heute siedeln unterhalb der Quellfassung wieder salzliebende Pflanzen (Halophyten), wie z.B. der Knotenblütige Sellerie
(Apium nodiflorum).

Die Eltviller Quelle ist die größte ihrer Art im Rheingau und daher etwas besonderes.
Das Quellwasser hat einen Salzgehalt von etwa 8g/l und eine ganzjährig gleichbleibende Temperatur von etwa 14 bis 15°C.

Zwar genügt die Temperatur des Mineralwassers nicht für das Prädikat "Thermalwasser", und auch der Gehalt an Kohlendioxid ist zu niedrig für die Bezeichnung "Säuerling". Doch ist der Gehalt der Quelle an Kochsalz von ganz besonderem Interesse. Weder im gesamten Umfeld noch im Untergrund sind nämlich kochsalzführende Gesteine bekannt. Nächste nachgewiesene Salzlagerstätten sind erst im Raum Fulda sowie bei Worms und am Neckar zu finden. Es wäre zwar nicht auszuschließen, dass das Kochsalz aus Solewässern stammt, die das Meer des "Mainzer Beckens" hinterließ, das bekanntlich einst bis zum Taunus reichte. Unter anderem die neuere Auswertung von Mineralwasseranalysen macht es aber wahrscheinlich, dass die Sole von Süden her anströmt. Von den Salzvorkommen bei Worms, die aus der Tertiärzeit stammen, wandert das Solewasser auf Klüften und Spalten nach Norden und gelangt am Taunusrand örtlich, wie bei Eltville, Kiedrich und Assmannshausen, an die Oberfläche.

Bitte betretet die Quelle nur auf dem vorgegebenen Weg und entnehmt keine Pflanzen. Da das Wasser nicht gemäß den Vorschriften für Trinkwasser untersucht wird, darf es nicht getrunken werden.

Über Bilder freue ich mich besonders, gerade als Logproof den Ihr erbringen solltet um den Cache zu loggen Zwinkernd

 

Viel Spaß...

erdbot

Bilder

Salzquelle / Salt Spring
Salzquelle / Salt Spring

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rhein-Taunus (Info), Naturpark Rhein-Taunus (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Salzquelle - Eltville    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team gesperrt 15. November 2013 pirate77 hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

gefunden 20. April 2013 following hat den Geocache gefunden

Hier war ich vor vielen Jahren schonmal, bei GC3F12. Den habe ich dann heute auch nochmal besucht und geloggt - ohne zu ahnen, dass er seit dem 15. Juli 2012 verschwunden und deaktiviert war und zufällig vor drei Tagen wieder neu gelegt wurde.

Und jetzt kommts: Einen Tag nach unserem Besuch wurde GC3F12 zwangsarchiviert! Überrascht So hatten wir das große Glück, den Ersatz-GC3F12 zu erwischen und wohl als Letzte zu loggen, bevor diese sorgfältig restaurierte Dose für immer verschwand. Stirnrunzelnd

Bilder für diesen Logeintrag:
Die QuelleDie Quelle

gefunden 10. Januar 2013 KonTrollPunkt hat den Geocache gefunden

Das mal eine geile Dose, ach nee, Quelle ;-)
Ich empfehle jedem mal ein kleines Schlückchen zu probieren

Grüße und DFDC KonTrollPunkt

gefunden 20. Juli 2010 Määnzer hat den Geocache gefunden

Auf unserer heutigen kleinen "Feierabend-Tour" zusammen mit "A-und-A" diesen schönen "Salzsee" besucht.

TFTC
ÄNZER
AB + HB

Bilder für diesen Logeintrag:
Grüne Brühe ...Grüne Brühe ...
HB an der QuelleHB an der Quelle
Grüne BrüheGrüne Brühe