Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Event-Geocache
Wanderung Kaitersberg-Arber-Hochtour

 Zweitagestour (8.6. und 9.6.2013) über 31 km und 12 Gipfel zum Arber

von Clownfisch     Deutschland > Bayern > Cham

 Teilnehmerliste

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 11.005' E 012° 54.620' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 48:00 h   Strecke: 31 km
 Eventdatum: 08. Juni 2013
 Veröffentlicht am: 06. Februar 2013
 Letzte Änderung: 18. Juni 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCF279
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 teilgenommen
4 möchte teilnehmen
4 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
605 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Der Weg

Beschreibung   

12tausender.jpg

Wir treffen uns am Samstag 08.06.2013 um 7:30 Uhr vor Ort und marschieren entlang des Goldsteiges. Vom Start geht es über den Mittagsstein, Rauchröhren und Riedelstein, Mühlriegel, Ödriegel und Schwarzeck nach Schareben. Unterwegs können wir in der Kötztinger Hütte und später in Eck einkehren.

An Tag 2 geht es weiter über Heugstatt und Enzian zum Kleinen Arber. Nach einer Pause in der Chamer Hütte erwartet uns der letzte Anstieg zum Großen Arber, dem höchsten Punkt unserer Tour. Von dort geht es dann bergab zum Arbersee, dem Ende unserer Wanderung.

Wer schon einmal in der Gegend unterwegs war, der weiß, dass es sich um eine wunderschöne Wanderung handelt. Ich bin sie mittlerweile mehrmals gegangen und fand sie zu jeder Jahreszeit wunderschön. Nadelwald, Hochfilz, Felsenpassagen - hier ist alles dabei. Natürlich gibt es unterwegs auch noch so manche Dose.

Wir werden in der Berghütte Schareben übernachten. Die Übernachtung im Vier- bzw. Sechsbettzimmer inkl. Frühstück kostet für Erwachsene 20,- Euro. Um die Reservierung werde ich mich kümmern.

Nützliche Links:
Tourenbeschreibung

Berghüte Schareben


Da es sich nicht um einen Rundweg handelt, werden wir vorher Autos am Zielort deponieren. Je nach Anzahl der Anmeldungen werden wir kurz vorher absprechen, wie wir das handhaben.

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Landschaftsschutzgebiet Oberer Bayerischer Wald (Teil CHA); ehemals Schutzzone (Info), Naturpark Oberer Bayerischer Wald (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wanderung Kaitersberg-Arber-Hochtour    teilgenommen 1x möchte teilnehmen 4x Hinweis 4x Wartung 1x

archiviert 18. Juni 2013 Clownfisch hat den Geocache archiviert

Schön wars

teilgenommen 09. Juni 2013 Clownfisch hat das Event besucht

Die Wanderung kannte ich bisher nur im Regen oder bei Schnee. Das musste anders werden. Frühzeitig habe ich daher angefangen, mit Petrus zum Saufen zu gehen. Kontakte zu ihm hatte ich ja schon vor der Schneeschuhwanderung geknüpft und da hat es ja schon ganz gut geklappt mit dem Typen. Beim Stammtisch konnte er sich wohl nicht an sein Versprechen erinnern und hat einfach den Schnee am Schlittenhang schmelzen lassen. Also war eine erneute "Einweisung" nötig. Ein Bier nach dem andern hab ich ihm spendiert, bis er mir im Vollrausch schönstes Wanderwetter versprach. Dann zwei Wochen vorher: Regen. Das Wochenende vorher: auch Regen. Also nochmal ein Anruf bei ihm: "He Alder, schönes Wetter war ausgemacht! Mach mich nicht schwach". Die Antwort war nur: "Keep cool, ich hab alles im Griff"

Und so ging es am Samstag pünktlich los. Bei schönstem Wanderwetter konnten wir einen Berg nach dem anderen meistern. So manches Fragezeichen verwandelte sich unterwegs in einen Smiley und sogar "Sellerieschnaps" gab es wieder. Die einzige Ernüchterung gab es leider in Eck, wo ich glaube für alle sprechen kann, dass diese Lokalität von uns niemanden mehr sehen wird. Aber manchmal kann ein Arschgeweih und zur Schau getragende Oberweite eben doch über den niedrigen geistigen Horizont und mangelnde Kinderstube doch nicht hinwegtäuschen.

Dann der erste "Beinaheausfall", der aber durch entsprechendes Profiequipment verhindert werden konnte. Weiter ging es also Meter für Meter, bis mir plötzlich die nächste Frau zu Füßen lag. Was zuerst gar nicht nach großem Schaden aussah, wurde immer dicker und dicker. Doch tapfer, wie man ganz oben in Bayern wohl ist, gab es kein großes Wehklagen. Endlich in Schareben wurde dann mit allerhand Halbwissen verarztet. Den Rest tat dann das gute Abendessen und die zahlreichen Einheiten Fremdblut.

Der zweite Tag war so dann quasi ein Klacks. Um den Restalkoholspiegel zu senken hatte ich vorsorglich den Wirten auf der Chamer Hütte geschrieben, sie sollten doch alles lieber verrammeln, wenn wir kommen. Und so ging es ohne Pause weiter, wo auf dem höchsten Gipfel das Radler besonders gut schmeckte. Beim Abstieg zum Arbersee wurde es dann recht warm und als der Wunsch nach einer Abkühlung immer lauter wurde, erfüllte uns mein Saufkumpel diesen Wunsch auch ganz spontan. Am Arbersee gab es dann das wohl verdiente Abschlußkaltgetränk.

Für mich war es ein wunderschönes Wochenende mit einer super Truppe. Höchsten Respekt vor den Mädels, die trotz Verletzungen durchgehalten haben und an Papa Chrelito, der die 152 Kilo Inhalt in seinem Familienrucksack klaglos schleppte.

Eine Wiederholung wird wohl Pflicht sein. ;-)

Noch eine kleine Lektion in Erdkunde: Der Große Arber ist der höchste Berg in Niederbayern und der Kleine Arber der höchste Gipfel der Oberpfalz. ABER: Der höchste Punkt der Oberpfalz ist ein Felsriegel westlich vom Gipfelkreuz des Großen Arber mit 1439,6 m ü. NN.

Bilder für diesen Logeintrag:
Gipfelglück am ArberGipfelglück am Arber

Hinweis 03. Juni 2013 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Nun ist es wohl leider amtlich: Wir werden auf die Teilnahme verzichten. Frau Schrottie hatte ohnehin Bedenken die Tour zu schaffen und bei einem "Betatest" am letzten Donnerstag, der über 26 Kilometer führte, hat sie sich ein Knie "verbogen" und kann nun unmöglich diese Tour durchhalten. Da nun aber auch unser Hochzeitstag auf diese Wanderung fällt, kann Herr Schrottie ja schlecht allein losziehen und auch von der "Reiseleitung" freundlicherweise vorgeschlagene Ausweichvarianten klingen zwar gut, würden aber nichts daran ändern das eben jeder für sich unterwegs wäre. Und so bleibt mir leider nichts anderes übrig als schweren Herzens auf diese Tour, auf die ich mich nun schon so sehr gefreut habe, zu verzichten. Ich wünsche jedoch allen Teilnehmern unheimlich viel Spaß und gute Funde! Lächelnd

Hinweis 27. Mai 2013 erdbot hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo und sorry für die späte Antwort,

ich wäre sehr gerne mitgekommen aber da ich die Woche drauf eine Prüfung habe muss ich die Zeit zum lernen nutzen.

Vielleicht das nächste mal, allen anderen wünsche ich viel Spaß bei der Tour Lachend

 

Grüße...

Hinweis 24. Mai 2013 Clownfisch hat eine Bemerkung geschrieben

Bajuwar hat abgesagt.

Trotz dreimaliger Nachfrage per mail bei erdbot habe ich bisher keine Antwort bekommen und gehe davon aus, dass er nicht mitmöchte.