Wegpunkt-Suche: 
 
Brassert, Gestern und Heute

von USchl     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Recklinghausen

N 51° 39.863' E 007° 04.771' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 18. Februar 2010
 Veröffentlicht am: 07. März 2013
 Letzte Änderung: 03. Juni 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCF384
Auch gelistet auf: geocaching.com 

10 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
302 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur

Beschreibung   

Wir wollen euch einladen zu einem Rundgang durch den Marler Stadtteil Brassert.
Der Rundweg hat eine Länge von ca. 4 km und kann zu Fuß in einer knappen Stunde absoviert werden.
Gerne dürft ihr auch noch Abstecher durch die Siedlungstraßen unternhemen.

Alle Stationen, mit Ausnahme des Finales, sind auch mit dem Auto erreichbar. Hierbei ist zu beachten, dass die Agnesstraße für Autos nicht durchgängig befahrbar ist.

Die Reihenfolge der Stationen kann auch beliebig gewählt werden. Parken könnt ihr hinter der Tankstelle an der Brassertstraße (N 51° 39,830 - E 7° 04,852).
Als Hilfsmittel sind Handy und Taschenrechner nützlich.

Dieser Stadtteil von Marl ist benannt nach Herrmann Brassert (* 26.05.1820, † 16.03.1901), der das Preußische Berggesetz erarbeitete.
Als Geburtsstunde kann man den 17. April 1906 ansehen. Damals wurde der Beschluß zur Eröffnung eines Bergwerksbetriebes nördlich von Marl gefasst. Der erste Schacht zur Kohleförderung wurde abgeteuft. Zwei weitere folgten. Da Wohnraum für die Arbeiter und Angestellten benötigt wurde, entstanden in den nächsten Jahren mehrere Kolonien. Die Siedlungshäuser mit Gärten und Stall wurden überwiegend für 2 oder 4 Familien erstellt. Zusätzlich waren noch Einzelzimmer für ledige Bergarbeiter vorhanden. Die Häuser weisen zahlreiche unterschiedliche Typen auf, wodurch die Siedlungen ein aufgelockertes Bild haben. Entlang der Straßen wurden zahlreiche Bäume gepflanzt. Leider fiel in letzter Zeit ein großer Teil davon der Säge zum Opfer.
An der Brassertstraße entstanden zahlreiche Wohn- und Geschäftshäuser.
Nachdem der Bergbau eingestellt und die Schächte verfüllt wurden, entstand auf dem Gelände der Zeche der Freizeitpark Brassert. Nur noch ein paar Gebäude und die alte Mauer zeugen von der Vergangenheit. Die Wohnhäuser gingen in Privatbesitz über. Seitdem wurde reichlich renoviert und umgebaut. Die Unterschiede sind an Hand der alten Fotos gut sichtbar. Vergleicht selbt.

Der Cache fürt euch zu verschieden Punkten in Brassert. Die jeweiligen angegebenen Koordinaten dürften den damaligen Standort des Fotografen entsprechen.
Schaut auch um une beantwortet die einzelnen Fragen beim Vergleich von Gestern und Heute.
Die Lösungen führen euch zu den Zielkoordinaten.

Stand: 03.06.2016


Station 1
N 51°39,863 - E 7°04,771

Hier steht ihr vor dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Zeche.
Heute ist die Glück-Auf-Schule, eine städtische Schule für Geistigbehinderte darin untergebracht.

Wie viele Fahnenmasten wurden vor dem Gebäude aufgestellt?

A =

Hinter euch liegen die ehemaligen Beamtenhäuser, in denen die leitenden Angestellten der Zeche wohnten.

7515673A-871D-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
90D90B52-871D-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
Station 2
N 51°39,688 - E 7°04,872

Diesen Ort, die Markenkontrolle, passierten Hunderte von Arbeitern täglich. Die Tore sind verschunden. Das Gebäude wird heute als Atelier genutzt.

Was hier gesucht wird, hatten der Fotograf bei der Aufnahme und die Arbeiter täglich im Blick.
( _ _ _ )

Wandelt die einzelnen Buchstaben in Zahlen um (Stellung im Alphabet) und addiert sie.

B =
Station 3
N 51°39,516 - E 7°04,844

Die damalige Goetheschule, zwichenzeitlich Martin-Luther-Schule und zuletzt Hauptschule an der Goethestraße steht hier noch einsam auf freiem Feld. Das Gebäude wird z.Z. zur "Goethe-Residenz" (Eigentumswohnungen) umgebaut.

Damals wurden zum Beheizen des Gebäudes 7 Schornsteine benötigt. Wieviel sind seit dem vom Dach verschwunden?

C =
AA28DB64-871D-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
B6EF56A2-871D-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
Station 4
N 51°39,399 - E 7°04,913

Hier steht ihr vor der ehemaligen evangelischen Volksschule, heute die katholsche Grundschule, Dr.-Carl-Sonnenschein-Schule. Zwischenzeitlich steht sie leer.

Der Eingang zum Gebäude wurde verlegt. Wie viele Fenster sind auf der Front zur Goethestraße zusätzlich entstanden (ohne Keller)?

D =
Station 5
N 51°39,327 - E 7°05,241

Die Eckbebauung Brassertstraße / Martin-Luther-Straße ist neueren Datums. Aber auch hier bemerkt man schon Veränderungen.

Welches Tier fiel der letzten Renovierung zum Opfer? ( _ _ _ _ _ )

Wandelt das Wort an Hand der Handytastatur in eine Zahl um und bildet die Quersumme.

E =
CACAB27A-871D-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
D499DBA4-871E-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
Station 6
N 51°39,364 - E 7°05,188

Manche Geschäfte gibt es immer noch. Andere sind im laufe der Jahre verschwunden und neue entstanden. Auch diese beiden Gebäude wurden verändert (vermutlich aufgestockt).

Die Baulücke auf dem alten Foto ist heute geschlossen. Welche Hausnummer besitzt das hier entstandene Gebäude?

F = geänderte Aufgabe unterhalb der Tabelle
Station 7
N 51°39,466 - E 7°05,246

Weiter geht es zur damaligen Katholischen Volksschule, heute Bonifatiusschule (Grundschule).

Wie viele kunstvoll verzierte Ankerköpfe (in Höhe der Erdgeschoßdecke) sind an der Straßenfront sichtbar?

G =
E17E6308-871E-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
ECFB5E0C-871E-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg
Station 8
N 51°39,502 - E 7°05,164

Der Weg weiter führt euch durch eine Siedlungsstraße, der Agnesstraße. Auf dem Foto ist sie noch nicht befestigt. Auch hier sind die unterschiedlichen Haustypen erkennbar.

Welche Hausnummer besitzt das Haus mit dem Mansarddach?

H =
Station 9
N 51°39,557 - E 7°04,956

Ihr seid wieder auf der Brassertstraße angelangt. Damals gab es noch nicht viele Autos und das Parken war einfacher.

Auf dem Foto befindet sich ein Bulli. Wie lange darf man heute hier Parken (in Minuten)?

I =
F8E0ACA4-871E-11E2-A251-00163E0AF0A3.jpg


Da die Hausnummer an Station 6 verschwunden ist, könnt ihr ihren Wert wie folgt berechnen:
Auf der rechten Seite neben der Baulücke befindet sich eine Gaststätte. Zählt die Buchstaben des Names (nur große Schrift)

F = (Anzahl der Buchstaben) * 9 + 1


Jetzt seit ihr bald am Ziel. Nehmt euch ein wenig Zeit um die Koordinaten zu berechnen. Anschließend muss nur noch gesucht werden.
N 51° 39,[(I * H – A * F) - G]

E 7° 04,[E * B - C - D - 1]
Viel Spaß auf der Runde wünschen

Annette und Ulrich

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 51° 39.830'
E 007° 04.852'
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Station 1
Station 1
Station 2
Station 2
Station 3
Station 3
Station 4
Station 4
Station 5
Station 5
Station 6
Station 6
Station 7
Station 7
Station 8
Station 8
Station 9
Station 9

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet NSG Lippeaue (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Lippeaue (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Brassert, Gestern und Heute    gefunden 10x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 3x

kann gesucht werden 01. August 2016 USchl hat den Geocache gewartet

Nach dem letzten Log bei GC schnell ein neues Logbuch vor Ort gebracht.

Annette & Ulrich

kann gesucht werden 03. Juni 2016 USchl hat den Geocache gewartet

Die Gaststätte bei der Station 6 bekam ein neues Outfit. Um Missverständnisse auszuschließen wurde der Hinweis unterhalb der Tabelle angepasst.

Annette & Ulrich

kann gesucht werden 26. Februar 2016 USchl hat den Geocache gewartet

Wartungsrunde - alles Bestens.

Annette & Ulrich

gefunden 01. November 2015 Vitrus hat den Geocache gefunden

Ich weiß gar nicht wie lange ich schon diesen Multi machen wollte. Heute war ich endlich mal wieder in Marl und bei herrlichem Wetter ging es zu den Wegpunkten. Die Fragestellungen waren eindeutig und so war ich mir sicher alle Zahlen richtig ermittelt zu haben. Hatte jedenfalls Finalkoordinaten in dem erwartetem Bereich. Genau vor Ort sah es dann aber nicht danach aus, es war auch etwas im Weg. Also einen TJ bemüht. Schnell war klar, ich bin zu 99% richtig aber halt nicht ganz genau. Einfach die Umkreissuche erweitert und schon stand ich vor dem Versteck. Der Herbst macht das finden schon sehr schwer.
Danke für die Interessante Runde.
Grüße
Vitrus

gefunden 04. Mai 2015 Killekalle hat den Geocache gefunden

Diese schöne Runde bin ich schon vor über einem Jahr mit dem Rad abgefahren.
Allerdings konnte ich seinerzeit den Cache nicht finden.
Heute dann die Unterlagen aus der Schublade herausgeholt und es noch einmal versucht.
Und siehe da, der Cache konnte sofort gefunden werden.

TFTC
Killekalle