Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Haselberg

 Am südlichen Gipfel des Haselberges

von Burggeist     Deutschland > Thüringen > Saale-Orla-Kreis

N 50° 40.566' E 011° 35.272' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. März 2013
 Veröffentlicht am: 10. März 2013
 Letzte Änderung: 17. Oktober 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCF397

3 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
2 Wartungslogs
2 Beobachter
1 Ignorierer
108 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Der Geocache

Dieser Geocache liegt bei einem Felsen in der Nähe des südlichen Gipfels des Haselberges. Das Gelände ist steil und der Cache sollte von unten her aufgesucht werden. Gute Wanderschuhe, die ordentlichen Halt bieten, sind nötig. Besonders bei schneebedecktem Boden ist Vorsicht geboten. Es liegen überall Steine und Äste umher und die sind dann nicht zu sehen, aber trotzdem glatt.
Es ist nicht nötig, an oder in den Felsen zu klettern. Am Geocache-Ort können drei Leute stehen und es gibt dort zwei dicke und zwei dünne Bäume.
Der GPS-Empfang ist durch die Bäume und den Felsen von Südosten nicht gut. Deswegen gibt es ein paar Fotos des Ortes vom Erstfinder BESTPOE, dem ich an dieser Stelle für die Hinweise danken möchte, die auch mit in diesem Text stecken und noch einige Bilder von mir.
Etwa 4 - 5 m unterhalb vom Geocache am Hang auf dem Trampelpfad ist der Empfang schon besser und hier habe ich 50°40.566' 11°35.272' gemessen. An dieser Stelle stört der Fels den Empfang schon nicht mehr so stark.
Am 16.10.2016 kontrolliert. Dose liegt sicher im Versteck.
In der Jungsteinzeit lag auf dem Haselberg eine Höhensiedlung. Bei Wikipedia gibt es dazu einen kleinen Artikel : http://de.wikipedia.org/wiki/Wernburg

Die Strecke

Für "Fernfahrer" gibt es zwei Parkmöglichkeiten. Die erste wäre an der Rhabarberschenke in einer Kleingartenanlage am Ortsrand von Pößneck und die zweite noch näher dran beim Ortsausgangsschild von Pößneck in der Rudolf-Diesel-Straße (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten). Wer an der ersten Möglichkeit parkt, kommt an der zweiten vorbei.
Wenn ihr diesen Geocache im Rahmen einer Wanderung mit noch anderen Geocaches finden wollt, dann schaut euch bitte beim OC105A8 “die Wurzelburg“ die Beschreibung für den “Westweg“ an.

Die ersten Meter

Von der zweiten Parkmöglichkeit direkt nach Süden in den Wald. Der Weg gabelt sich sofort und man kann den linken und den rechten Weg gehen.

Der rechte Weg (bietet Möglichkeiten, sich zu verlaufen)

Wer rechts geht, muß nach 25 m hinter der Bank auf der rechten Seite gleich nach links den etwa 30 cm breiten Pfad mit knöchelhoher Vegetation in Richtung S hoch gehen (Bild OCF397_o_Weg, links). Am Anfang nähert sich dieser dem unterem Weg noch einmal auf etwa 10 m, dann geht es steil bergauf Richtung S / SSO. Ihr passiert etwa den Punkt 50°40.868' 11°35.423'.
Fast oben bei 50°40.845' 11°35.390' am dicken Baumstumpf mit weißgelbem Pilz (Bild OCF397_o_Weg, 2. von links) hat man einige Meter links (östlich) vom Weg eine schöne Aussicht (Bild OCF397oWegWernburg.PNG).
Man sieht vom Baumpilz aus wenige Meter weiter oben zwei markante Bäume, die nenne ich mal Vater und Sohn (Bild OCF397_o_Baum.PNG).
Über eine kleine Wiese, auf der sich bei 50°40.815' 11°35.376' der Weg teilt, geht es links (SSO) wieder in den Wald, an einem 6-er Block Fundamenten vorbei (links, Richtung S, ist die Felswand, Absturzgefahr) und bei 50°40.753' 11°35.324' wieder links (SO).
Wenn der Pfad zu einem schmalen Weg wird und von links (Süd) ein Weg kommt, geht es weiter geradeaus Richtung SSO.
Dann ist links (NO) vom Weg eine fast senkrechte Böschung und rechts davon ein Loch (Bild OCF397_o_Weg, 2. von rechts), von dieser Stelle aus sieht man in etwa 10 m Entfernung in Richtung S den 4-er Baum (Bild OCF397_o_Weg, rechts). Dies ist die unscheinbare Kreuzung von Waldwegen/-pfaden bei 50°40.634' 11°35.272'.

Der linke Weg (einfach, befahrbar (natürlich meine ich mit dem Fahrrad))

Der linke Weg führt nach kurzer Zeit am Fuß einer Zechsteinfelswand von beeindruckender Höhe vorbei. Gleich danach den linken Weg gehen, dann treffen sich linker und rechter Weg wieder (der linke geht kurz steil bergauf, hier auf der Böschung rechts bleiben).
Dies ist die unscheinbare Kreuzung von Waldwegen/-pfaden bei 50°40.634' 11°35.272'.

Die letzten Meter

An dieser Stelle endet die Befahrbarkeit.
Von dieser kleinen Wegekreuzung aus sieht man in Richtung S einen markanten Viererbaum (Bild OCF397_o_Weg, rechts) in etwa 6 m Entfernung Richtung OSO, den Pfad in diese Richtung auf dem kleinen Rücken unmittelbar links an diesem Baum vorbei bergauf gehen, wenn der Rücken im Gelände verschwindet mehr so Richtung Süd gehen. Das ist so etwa am Punkt 50°40.582' 11°35.295'.
Wenn man an drei aufeinander liegenden Zechsteinfindlingen (Bild 3 Zechsteinfindlinge) vorbei kommt, schräg links Richtung OSO den Hang hoch auf die vier Bäume (zwei dicke und zwei dünne, sind eigentlich 5, Foto : "4 Bäume © BESTPOE", aufgenommen mit Blick in Richtung OSO) zu, rechts davon im Fels ist der Geocache. Das Doppelbild OCF397_Z_lr.PNG zeigt euch den Fundort.
Solltet ihr die Höhle vom Bild "OCF397_Höhle" sehen, müsst ihr noch 10 - 12 m Richtung Süden.
Direkt rechts unterhalb vom Versteck habe ich in einer natürlichen Felsnische neben Hammer und Amboß weiteres "spaltbares Material" gesammelt. Leider ist Fels heute auch nicht mehr, was er mal war.
Wenn das Wetter den Verschlußstein zermürbt hat, könnt ihr ihn gleich ersetzen.
Klemmt die Dose wieder schön oben rein, damit sie nicht rausfällt, falls den Verschlußstein dieses Schicksal ereilt.

Inhalt :

Logbuch, Bleistift, anhängliche Sonne

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 50° 41.247'
E 011° 35.457'
Gaststätte „Rhabarberschenke“, Gartenanlage „Unter der Altenburg“
Parkplatz
N 50° 40.975'
E 011° 35.490'
Zweite Parkmöglichkeit, hier kommt ihr vorbei, wenn ihr euch dem Geocache von Norden her nähert.
Pfad
N 50° 40.634'
E 011° 35.272'
unscheinbare Kreuzung von Waldwegen/-pfaden
6 m nördlich vom markanten Viererbaum
Pfad
N 50° 40.582'
E 011° 35.295'
hier nach Süden abbiegen und dem kaum erkennbarem Tier-/Trampelpfad folgen
Pfad
N 50° 40.868'
E 011° 35.423'
ab hier gehts sehr steil bergauf
Pfad
N 50° 40.845'
E 011° 35.390'
beim dicken Baumstumpf mit weißgelbem Pilz
Pfad
N 50° 40.815'
E 011° 35.376'
Pfadgabelung auf einer Waldwiese
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

1 z üore Obqra vz Sryf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

4 Bäume © BESTPOE
4 Bäume © BESTPOE
markanter 4er-Baum
markanter 4er-Baum
3 Zechsteinfindlinge
3 Zechsteinfindlinge
5 Bäume, Blick Richtung Nord
5 Bäume, Blick Richtung Nord
OCF397_o_Weg
OCF397_o_Weg
OCF397oWegWernburg.PNG
OCF397oWegWernburg.PNG
OCF397_o_Baum.PNG
OCF397_o_Baum.PNG
OCF397_Z_lr.PNG
OCF397_Z_lr.PNG
OCF397_Höhle
OCF397_Höhle
OCF397
OCF397

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Zechsteinriffe in der Orlasenke und Döbritzer Schweiz (Info), Landschaftsschutzgebiet Zechsteinriffe in der Orlasenke (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Haselberg    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 3x Wartung 2x

gefunden 19. Juli 2015 Ti1na hat den Geocache gefunden

Gut gefunden. Nach einer kleinen Kletterpartie hat mir (bei springenden Koordinaten) der Tipp mit den Bäumen geholfen. Zuerst sind mir zwei wirklich große Buchen aufgefallen und von da aus gab es dann schon einen kleinen Cacher-Pfad zu den zwei großen und zwei kleinen zusammengewachsenen Lindenstämmen + einem Schößling.

Immer noch viel Spaß gehabt!

Vielen Dank für's Legen und Pflegen!

Ti1na

gefunden 17. Dezember 2014 Team Schmowskie hat den Geocache gefunden

Nach "Geheimnisse teilen" ging es hier her. Etwas gesucht werden musste schon, aber letztendlich konnte der Kleine gefunden werden.

Danke sagt Team Schmowskie aus SLF.

Hinweis 24. September 2014 Burggeist hat eine Bemerkung geschrieben

Am 27.07.2014 18:40 von Rena aus Jena gefunden.

  Neue Koordinaten:  N 50° 40.566' E 011° 35.272', verlegt um 5 Meter

kann gesucht werden 23. November 2013, 14:30 Burggeist hat den Geocache gewartet

Der Geocache kann nun wieder gesucht werden.

momentan nicht verfügbar 23. November 2013, 09:45 Burggeist hat den Geocache deaktiviert

Dose am Vormittag entfernt. Geocache wird demnächst wieder aktiviert.