Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Koide Hiaba

 Dose bei der "Koidn Hiaba" (Kalte Herberge) direkt an der B20

von kreuzbauer     Deutschland > Bayern > Dingolfing-Landau

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 34.921' E 012° 43.378' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h 
 Versteckt am: 08. April 2013
 Veröffentlicht am: 11. April 2013
 Letzte Änderung: 27. Februar 2014
 Listing: http://opencaching.de/OCF537
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
30 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich

Beschreibung   

Der kleine Hügel zwischen Simbach und Haunersdorf an der Bundesstraße wird von Einheimischen heute noch "Koide Hiaba" (auf Deutsch "kalte Herberge") gennant. Die Anhöhe soll auf folgende Weise zu ihrem merkwürdigen Namen gekommen sein:

Die Bundesstraße 20 hat bekanntlich Ihre Vorgängerin in der alten, vom Gebirge kommenden Salzstraße. Sie führte von Reichenhall über Trostberg,
Simbach, und Landau nach Straubing und war so eine wichtige Verbindungslinie hinein nach Böhmen und Mähren, wo das Salz von Natur aus fehlte und deshalb besonders gefragt war. Viele Salzfuhrwerke waren hier bei Wind und Wetter unterwegs. Die Salzfuhrleute waren im Land beliebt, sie wohnten auch nur in den guten Wirtshäusern und im Stall suchten sie sich die besten Plätze fur ihre Pferde aus. Die Bauern an der Strecke zwischen Simbach und Landau halfen gerne, wenn es galt, an steilen Bergen in die Räder zu greifen und die Zugtiere zu entlasten. Einmal jedoch wollte sich ein Salzfuhrmann nicht helfen lassen, auch nicht durch gute Ratschläge. Er kam an einem eiskalten Winterabend vom Rottal her im Markt Simbach an. G'rad pressiert hat's! Trotz klirrender Kälte wollte er unbedingt noch weiter. Bei einer kurzen Rast im "Batzenhäusl", wo er mit Roß und Wagen hätte übernachten konnen, rieten dem unüberlegten Fuhrknecht alle ab, noch weiter zu fahren. Dieser aber nahm den gutgemeinten Rat der erfahrenen Männer auf die leichte Schulter. Er wolle unter allen Umständen seinen Freund, der mit einer Salzfuhre ein paar Stunden Vorsprung hatte, in Haunersdorf, im Vilstal drüben einholen. Nichts konne ihn davon abhalten. Unbeeindruckt von allen Warnungen fuhr er weiter. In der Nähe des dortigen Waldes setzte nun ein schwerer Schneesturm ein.
Eine große Schneewehe hatte sich schon aufgetürmt. Da gab es kein Durchkommen. Der Fuhrmann versuchte es, blieb aber im Schnee stecken.
Am anderen Tag fanden ihn die Leute dort. Er hatte die Plache des Wagens über sich und die Rösser gezogen und so eine notdürftige Herberge gemacht. Erfroren lag er da zwischen seinen braven Pferden.
Seit jenen Tagen nennt man den Hügel die „Koide Hiaba". Hier schlugen früher die Fuhrleute still das Kreuzzeichen, wenn sie vorbeikamen.

Quelle: Nik Söltl, Der Teufelstritt -- An der unteren Isar und Vils II, 1986

 

Erstbefüllung:
Logbuch, Bleistift

Bitte um Info wenn die Koordinaten stark abweichen! Bitte gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen und umgekehrt wieder bündig verschließen.

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qra Jnyq zhff zna avpug orgergra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Koide Hiaba    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 27. Februar 2014 kreuzbauer hat den Geocache archiviert

Leider mehrmals gemuggelt daher ab ins Archiv

gefunden 09. November 2013 Wolfskriegerin hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Mateshi konnte ich das schicke Versteck recht schnell finden nachdem wir uns einkreisend genähert haben. Gut dass wir hier nicht übernachten mussten und so ging es nach dem Log weiter. DFDC

gefunden 06. Oktober 2013, 14:00 Biniseviopa hat den Geocache gefunden

Einer unserer ersten caches. Ahaeffekt war super. Besonders bei den enkelkindern.
Leider war bis auf Logbuch nichts drin. Wir haben jetzt was reingetan.

gefunden 13. September 2013 auminger hat den Geocache gefunden

Wenn schon denn schon, eigentlich Schade das bei OPENCACHING so wenig los ist

gefunden 20. Mai 2013 Barkley72 hat den Geocache gefunden

Hier war der Auftakt zu meiner heutigen Runde. Hab gedacht, ich fang mal mit nem einfachen Tradi an, aber Pustekuchen .

Ich bin ganz schön rumgeeiert, auch weil ich mich total in ne falsche Idee festgebissen hatte. Als ich eigentlich schon die Segel streichen wollte, ist mir das nett gemachte Versteck dann zum Glück noch aufgefallen.

Ich denke aber mal, die D-Wertung könnte eigentlich ruhig noch ein ganzes oder wenigstens ein halbes Sternchen mehr vertragen.

Danke fürs Verstecken.