Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Stadtrundgang Bretten

 Historischer Stadtrundgang

von Hebel     Deutschland > Baden-Württemberg > Karlsruhe, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 02.166' E 008° 42.671' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 11. April 2013
 Veröffentlicht am: 11. April 2013
 Letzte Änderung: 14. Juni 2014
 Listing: http://opencaching.de/OCF541

0 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
111 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte

Beschreibung   

Historischer Stadtrundgang in Bretten

-         Erstellt von einer Projektgruppe der Hebelschule Bretten

 

Alle Stages sind bequem in ca. 45 Minuten zu erreichen.

Dieser Cache führt einen zu historischen Bauwerken der Stadt Bretten, die man dann näher kennen lernt. Um das Final zu finden, muss man alle Rätsel der vorangegangenen Stages gelöst haben.

 

 

Hintergrundinformationen:

 

Bretten ist eine kleine Stadt im Kraichgau, etwa 20 Kilometer nordöstlich von Karlsruhe und etwa 15 Kilometer westlich von Bruchsal. Sie hat ungefähr 28.000 Einwohner und besitzt einen historischen Stadtkern, den man bei diesem Cache näher kennenlernt.

Bretten wird auch als „Melanchthonstadt“ bezeichnet, da sie die Heimatstadt von Philipp Melanchthon war.

 

Stage 1:

 

N 49° 02.166’    E 008° 42.671’

 

Bei diesem Bauwerk gibt es eine Gedenktafel an Philipp Melanchthon. Wann wurde er geboren? Wenn man von der dritten Ziffer der Jahreszahl die Zahl 3 abzieht, ist das Ergebnis B.

 

 

Stage 2:

 

N 49° 02.084’   E 008° 42.571’

 

Bei diesem Gebäude hat man zur Abschreckung Fratzenköpfe eingebaut. Wenn man von der Zahl der Fratzenköpfe die Quersumme nimmt und dazu 2 addiert, erhält man das Ergebnis C.

 

Stage 3:

 

N 49° 02.184’   E 008° 42.356’

 

An der Wand dieses Gebäudes gibt es eine Texttafel über die Geschichte des Gebäudes. Wann wurde es vermutlich erbaut? Die erste Ziffer der Jahreszahlen ergeben das Ergebnis F.

 

 

Stage 4:

 

N 49° 02.195’   E 008° 42.290’

 

Zählt die Treppenstufen an einer Seite der Treppe und addiert dazu 1. Teilt das Ergebnis dann durch 5. Ihr erhält dann als Ergebnis D.

 

 

Stage 5:

 

N 49° 02.252’   E 008° 42.265’

 

 

Bei diesem Bauwerk ist das Baujahr angegeben. Zieht von der dritten Ziffer der Zahl 3 ab und das Ergebnis ist dann A.

 

 

Stage 6:

 

N 49° 02.218°   E 008° 42.422

 

 

Zählt die Buchstaben vom Namen des Gebäudes und nimmt ein Drittel davon. Das Ergebnis ist dann E.

 

 

Final:

 

N 49° 02.           D    B   C       

E 008° 42.         E    A    F     

 

 

N

 

49°

02.

 

 

 

E

 

008°

42.

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Nach dem Eintrag ins Logbuch den Cache wieder gut verstecken.

Die Ergebnisse der einzelnen Rätsel bitte in die leeren Kästchen der Tabelle eintragen.

 

 

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Stadtrundgang Bretten    gefunden 0x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 14. Juni 2014 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

momentan nicht verfügbar 13. Juni 2013 Hebel hat den Geocache deaktiviert

nicht gefunden 29. Mai 2013, 16:20 lamafaenger hat den Geocache nicht gefunden

Hallo liebe Projektgruppe der Hebelschule Bretten,

Eigentlich müsstet Ihr vermutlich euer Projekt schon abgeschlossen haben.

Ich gehe mal davon aus, dass das Ergebnis nicht so toll war, schließlich wurde euer Cache bis heute noch nicht gefunden.

Möglicherweise denkt ihr, das es in Bretten und Umgebung keine Geocacher gibt.

Dies ist nicht der Fall, es gibt genügend Cacher hier in unserer kleinen Stadt.

Ihr habt es vermutlich nur noch nicht mitbekommen, denn dies ist eindeutig die falsche Platform.

Währe euer Cache auf Geocaching.com gelistet, hättet ihr schon jede menge Resonanz und möglicherweise währe euer Projekt mit anderen Ergebnissen ausgegangen.

 

Schließlich habt ihr euch ja auch mühe bei der gestaltung gegeben, und bis heute noch keinen "Lohn" erhalten.

Ihr hab überlegt, geplant und ihr habt das Wichtigste getan, IHR SEID RAUS, raus in die Natur (äh Stadt).

Den das ist das Wichtigste an diesem Spiel, sich zu bewegen !

 

Heute hab ich mich auch mal auf den Weg gemacht, diesen neuen Stadtcache in Bretten zu suchen.

Also, "bei bestem Cacherwetter" (Regen) die einzelnen Stationen abgelaufen und am Ende festgestellt das ich irgendwo einen Fehler gemacht habe.

Denn irgendwie wollte mein GPS immer auf ein "gut bewachtes" Privatgrundstück.Stirnrunzelnd

Ich sollte überwacht duch Videokammeras und Büromuggel nach einer Dose suchen. Noch dazu an einem Ort, welcher überhaupt nicht zum Cache und dem Thema passt. Komisch ?

 

Eigentlich währe vor Ort schön gewesen zu wissen nach was ich eigentlich suche.

Suche ich ne Tupperdose, ne Filmdose oder etwa en PETling, denn mit diesem Wissen über die größe der Dose kann man so manche Plätze ausschließen.

Auch währe nützlich gewesen, zu wissen wie versteckt wurde.

Oder besser gesagt, suche ich hinter einem Baum, in einem Baumstumpf, in einer Hecke, unter einem Stein oder ist "die Dose" etwa Magnetisch, hängend oder doch in Bodennähe ???

Mit diesen Angaben kann man dem Suchenden vor Ort so einiges erspahren.

Gerade wenn das Final in einer Stadt ist, ist ein schneller Fund besser als ein langes und ausgiebiges suchen,  da ist es am besten wenn man nicht lange suchen muss, schlieslich will man ja kein Aufsehen erregen.

Genügend Beispiele über Polizeieinsätze wegen Geocachern bzw. Geocaches findet ihr sicher im I-Net.Unschuldig

 

Jedenfalls, denke ich, habt Ihr den richtigen Anfang gemacht, nur leider auf der falschen Platform.

Aber das lässt sich ja ändern Zwinkernd

 

Ich hoffe nur ihr hattet einen erfahrenen "Berater" (am besten einen Cacher) und musstet euch nicht alles aus dem I-Net zusammen suchen, denn dort steht auch jede Menge sch..... über dieses grenzenlose, schöne Hobby drinn !!

Falls aber doch "etwas" Beratung erwünscht ist, kann ich gerne euch meine Erfahrungen (die ich in knapp 3 Jahren mit diesem Hobby sammeln durfte) zur Verfügung stellen.

Nach meinen Fehlern werd ich jetzt mal selbst schauen und möglicherweise noch einmal auf die Suche gehen, sofern die Dose überhaupt noch vor Ort zu finden ist.

 

Gruß lamafaenger