Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Projekt Krasnojarsk

von radioaktiv&ggk     Deutschland > Brandenburg > Potsdam-Mittelmark

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 13.059' E 013° 03.112' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 13. März 2012
 Veröffentlicht am: 15. April 2013
 Letzte Änderung: 08. Juli 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCF59D

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
118 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

krasnojarskqf07m.jpg
Die Region Krasnojarsk ist eine Verwaltungsregion (Krai) in Russland mit der Hauptstadt Krasnojarsk. Die Bevölkerung besteht zum Großteil aus Russen und Ukrainern, indigene sibirische Völker machen nur einen Bruchteil von weniger als 1 % aus. Seit dem Anschluss zweier zuvor eigenständiger Autonomer Kreise bildet die Region seit 2007 das flächenmäßig zweitgrößte Föderationssubjekt Russlands nach der Republik Sacha. Die Region liegt im Föderationskreis Sibirien und erstreckt sich vom Sajangebirge im Süden entlang des Jenissei bis zur Taimyrhalbinsel, die am Kap Tscheljuskin, dem nördlichsten Festlandspunkt der Alten Welt, nur noch 3/5 so weit vom Nordpol entfernt wie das Nordkap ist, nämlich 1366 km. Wichtige Zuflüsse des Jenissei sind die Angara und die Tschuna. Das Klima ist kontinental mit langen Wintern und kurzen, heißen Sommern.

Quelle: www.wikipedia.de

Was das mit dem Cache zu tun hat müsst Ihr schon selber rausfinden. Viel Spass.
Damit alles gesagt ist: Der Cache liegt in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhaltet euch entsprechend. Die Wege müssen nicht verlassen werden. Die angegebenen Koordinaten sind selbstverständlich nicht richtig. Bitte grabt nicht den Kreisverkehr in Zauchwitz um. Der Cache ist dort nicht.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Nuthe-Nieplitz-Auen (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Projekt Krasnojarsk    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

archiviert 08. Juli 2013 radioaktiv&ggk hat den Geocache archiviert

Leider müssen wir diesen hier schließen. Danke an alle die dort gewesen sind!

Hinweis 30. Juni 2013 st.ulle hat eine Bemerkung geschrieben

Ærgerligt, kunne styreenheden ikke gemmes. Jeg vil gerne prøve det igen.

Bilder für diesen Logeintrag:
CCCPCCCP

gefunden Empfohlen 26. September 2012, 11:10 Kuerbis Koenig hat den Geocache gefunden

Dienstliche Termine standen heute erst am Nachmittag auf dem Plan, also blieb am Vormittag noch Zeit, die Welt zu retten. Das große Problem war nur „Wo beginnen?“.

Auf zum Kreisverkehr nach Zauchwitz, dort das Navi auf Krasnojarsk programmiert und dem Straßenverlauf gefolgt. Bei der ersten Puller-Pause, dann zufällig geheime Unterlagen entdeckt. Wie es jetzt weitergehen soll war sehr schnell klar. Auch die nächsten Stationen bereiteten keinerlei Probleme und das Königspaar glaubte bereits das Projekt in Rekordzeit abschließen zu können. Aber irgendwann trifft man doch auf einen stärkeren Gegner, und der hieß hier Franz J.... Nach mehr als 30 Minuten vergeblichen probieren, beschloss der König Hilfe anzufordern. Zwei Männer besaßen die Macht uns bei der Rettung der Welt behilflich zu sein, Dynamit-Harry oder Egon Olsen. Mit dem richtige Gespür und etwas Glück gelang es uns tatsächlich den Aufenthaltsort der Familie Olsen herauszufinden und Egon konnte uns erklären, an welcher Stelle das Stethoskop anzusetzen ist.

Die abschließende Aufgabe war dann wieder recht zügig erledigt. Und so konnte eine weitere Bedrohung für die Menschheit beseitigt werden, ohne dass die Menschheit etwas davon bemerkt hat.

Danke für das Abenteuer und schöne Grüße vom Kuerbis Koenig

Und natürlich gibt es hier noch ein Sternchen und den Ritterschlag.

gefunden 08. April 2012 best_schulli hat den Geocache gefunden

Da saß ich gestern mit meinem Cacherkumpel obstnerd in der Kommandozentrale und wir grübelten den halben Tag lang über "Projekte".
Als dann pünktlich nach seiner Verabschiedung die Publish-Mail eintraf, griff ich sofort zum roten Telefon und versuchte meine Mitstreiter zu kontaktieren.
Agent Accord_Power war wiedermal in seinem Projekt "Liebesgrüße aus Moskau" vertieft. Aber Agent obstnerd freute sich über die zusätzlichen Überstunden.
Kein Wunder, in wenigen Stunden lockte ja der Feiertagszuschlag.

Das Rätsel war in Windeseile enttarnt und so machten wir uns bei sibirischer Kälte auf in die Dunkelheit um pünktlichst mit der osterlichen Suche
zu beginnen. Trotz klammer Finger gelang es uns Stück für Stück einige Puzzleteile zusammenzusetzen. Manches davon gelang nicht auf Anhieb,
da wir der gegnerischen Seite keine Aufmerksamkeit durch unsere Flakscheinwerfer bieten wollten. Einige Aktionen davon haben sicherlich
recht lustig ausgesehen. Bedingt durch die Dunkelheit, welche das Projekt nicht leichter machte, taten wir uns an einigen Stellen etwas schwer.
So beschlossen wir mittlerweile richtig durchgefroren unseren vorzeitigen Rückzug aus dem Feindesland um am Morgen den nächsten Vergeltungsschlag zu starten.

Heute morgen schlichen wir erneut ins Zielgebiet, welches wir in der Nacht noch als Deppen verlassen mussten.
Im Sonnenschein konnten wir nun die wahren Ausmaße der gegnerischen Zerstörungswut betrachten und das nächste Puzzlestück war fix geborgen.
Die ausgefeilte Technik des Gegners brachte uns auch heute wieder zum Staunen. Der technischen Überlegenheit des Gegners konnten wir nur
unsere gute Ausbildung und unsere Erfahrung entgegensetzen. Kurz vor Missionsende griff der Feind in seiner Verzweiflung einer drohenden Niederlage
nochmal zu einem unfairen Mittel. Er setzte hinterhältigerweise eine beachtliche Zahl von Zivilisten ein, um sein Projekt dennoch zu verwirklichen.
Da half nur langes Warten, welches wir wegen dem (F)eier(T)agszuschlag(F) aber gern in Kauf nahmen. Nachdem wir in der Zwangspause unsere Taktik
für die endgültige Vernichtung noch einmal präzisierten, gelang uns anschließend die Ausschaltung des Gegners in Sekundenschnelle.

Vielen, vielen Dank den Ownern für dieses aufwendige Meisterstück! Diese Art der Ostersuche hat meinen Geschmack genau getroffen
und ich kann sie auch an allen anderen Tagen im Jahr empfehlen. Wie von den Ownern mittlerweile gewohnt,
erwartet einen hier wieder ein rundum stimmiges Projekt, mit viel Liebe zum Detail. Seht selbst!

In: -
Out: Coin, Sammelkarte und viel gute Laune

Es grüßt bestschulli, der sich an dieser Stelle auch nochmal bei seinem treuen Mitstreiter obstnerd für die Unterstützung bedankt.

PS: Durch meine Trödelei beim Logeintrag kann ich jetzt sogar die Grüße und Glückwünsche an den Zweitfinder erwidern. Danke und Glückwunsch zum STF!

Frohe Ostern