Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Handwerkliche Brennerkunst

von NeoCraft     Belgien > Région Wallonne > Arr. Verviers

N 50° 40.288' E 006° 07.320' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 24. April 2013
 Veröffentlicht am: 24. April 2013
 Letzte Änderung: 01. Juli 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCF69E

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
134 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Listing

Beschreibung    български език  ·  Deutsch  ·  Français  ·  Nederlands

kopflogo.png

Handwerkliche Brennerkunst

Dieser Cache führt euch zu einer Distillerie in Raeren, die ein gutes Beispiel für traditionelle handwerkliche Schnapsbrennerkunst in Belgien darstellt.

Der Landwirt Peter Radermacher hat 1836 den Grundstein für die Brennerei gelegt, die heute von seinem Ur-Ur-Enkel Bernard Zacharias weitergeführt wird. Im Rahmen einer Führung hat NeoCraft sich selbst ein Bild der Produktionsstätte mit seiner langen Historie machen können.

Das handwerkliche Destillieren stammt heutigen Erkenntnissen nach aus dem Gebiet der Türkei und wurde dort bereits um 1000 n. Chr. betrieben. Zu dieser Zeit galten die aus den ersten primitiven Destillationsverfahren hergestellten Erzeugnisse in erster Linie medizinischen Zwecken. Die Pestseuche Mitte des 14. Jahrhunderts trug zur Verbreitung der Destillate als Getränk bei, da man glaubte, hiermit die Krankheit besiegen zu können. Im 15. Jahrhundert gab es erste gewerbsmäßige Brennereien, bereits kurze Zeit später entstanden die auch heute noch erfolgreichen und hochwertigen Brände Armangnac, Calvados und Cognac aus Frankreich. Seitdem wurden verschiedene Destillationsverfahren kontinuierlich weiterentwickelt und zunehmend in industriellen Maßstäben umgesetzt.

Dass auch heute noch handwerklich geführte Brennereien gegenüber Industriedestillationen ihren Platz haben, zeigt uns das Beispiel der Destillerie Radermacher in Raeren. Insbesondere seit der Übernahme durch Bernard Zacharias im Jahr 1990 hat sich die Destillerie enorm fortentwickelt. Setzte seine Großmutter vor nicht mal 25 Jahren noch rund 400 kg Zucker pro Jahr um, benötigen die rund 13 Mitarbeiter heute nicht weniger als 140 Tonnen des süßen Grundstoffs, um 28 verschiedenen Schnapssorten herzustellen. Dank optimierter Verfahren gelang es Bernard, den Absatz bei weiterhin handwerklichen Maßstäben auf 850.000 Flaschen pro Jahr zu steigern.

Es war ebenfalls Bernards Idee, neben den Bränden etwas Neues auszuprobieren: inzwischen gehören 400 Fässer mit einem Fassungsvermögen von je 220 Litern zum Inventar des Betriebs. Inhalt: feinster belgischer Whiskey. Das edle Getränk mit seiner markanten Kaffee-, Vanillin- und Kakao-Note lagert mindestens 10 Jahre in französischen Eichenfässern der ersten und zweiten Generation, bevor es abgefüllt wird. Auch die traditionelle Gewinnung von Whiskey setzt handwerkliches Können und Geschick sowie natürlich einen geschulten und ausgeprägten Geschmacks- und Geruchssinn voraus.

Der Destillationsprozess für Radermachers Brände wird derzeit aus Kapazitätsgründen bei einer auswärtigen Destillation durchgeführt, natürlich nur nach den Vorgaben von Bernard. Die Mischung der Destillate sowie das Abfüllen der Erzeugnisse erfolgt unter strenger Geheimhaltung der Rezepturen im Raerener Betrieb. Für die nahe Zukunft plant Bernard Zacharias eine Erweiterung der Produktionshallen und die Wiederaufnahme der Destillation im eigenen Haus.

Im Gegensatz zu den bekannten Fruchtschnäpsen, die auch gut gekühlt genossen werden können, sollten hochwertige Destillate wie Obstbrände und Whiskeys stets unverdünnt und bei Zimmertemperatur genossen werden. Nur dann entfalten sie unverfälscht ihr volles Aroma.

Der Cache ist am schmiedeeisernen Eingangstor zur Brennerei unter einem großen Stein versteckt. Der Inhaber, Bernard Zacharias, ist über die Dose informiert und mit ihrer Platzierung an diesem Ort einverstanden. Bitte respektiert das Privateigentum. Aufgrund der gut einsehbaren Lage besteht natürlich erhöhte Muggelgefahr. Bitte bringt einen Stift zum Loggen mit. In der Dose ist genug Platz für kleinere Tauschgegenstände und Trackables.


Über Neocraft

Das Projekt NeoCraft beschreibt die Möglichkeiten zur Nutzung moderner computer- und internetbasierte Technologien (Web 2.0), um das Wissen über alte traditionelle Handwerksberufe zu bündeln, zu erhalten und weiterzugeben. Hierzu wird einerseits ein „Reiseführer“ mit Beschreibungen zu alten Handwerksberufen erstellt. Andererseits wird Geocaching als weltweit verbreitetes, kostenloses und webbasiertes Spiel verwendet, um einen Katalog über alte Handwerksberufe als Ergänzung zu erstellen und zu verbreiten.


Quellen

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Brennerei
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Brennen_%28Spirituose%29
  • sowie eigene Recherchen vor Ort

Förderung

foerderlogo.png

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

OVggr ornpugrg qnf Fcbvyreovyq

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler
Brennerei Radermacher
Brennerei Radermacher

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Handwerkliche Brennerkunst    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 22. März 2015 The Cavies hat den Geocache gefunden

Bei einer Tour rund um Raeren war dies der erste Fund des Tages. Mit Spoiler-Pic ist der ja Formsache Zwinkernd

TFTC und ein fröhliches Quiek

gefunden 20. Juli 2014 Mr. & Mrs. Marple hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Miss Marple AT am Rückweg nach Österreich von einem wunderschönem Urlaub an der Ostsee. Natürlich mussten wir überall so gut als möglich cachen. So gestalteten wir unsere Route von Süssau in Schleßwig Holstein nach Hamburg, Bremen, Münster dann einen Abstecher nach Holland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und ab nach Österreich. Dazwischen ein richtiges Zick Zack gefahren, um alle Caches die auf unserer Liste Standen auch mitnehmen zu können. In Summe haben wir so etwa 600 Kilometer zusätzlich abgespult. - und es hat sich ausgezahlt. Alle besuchten Caches waren gut findbar und wir hatten viel Spaß am Suchen und konnten auf diesem Wege auch gleich viele Sehenswürdigkeiten und interessante Orte kennenlernen. Auf diesem Wege ein großes Dankeschön an alle Owner fürs auslegen und verstecken.

RFAT aus Oberösterreich

gefunden 21. Januar 2014, 12:20 hawesch hat den Geocache gefunden

Bei meiner heutigen Runde durch Raeren natürlich auch hier vorbei geschaut und in einem muggelfreien Augenblick schnell zugegriffen.

DFDC hawesch

gefunden 22. Oktober 2013, 18:44 Eifelbetzie hat den Geocache gefunden

Wir haben die Box gut gefunden. Leider war sie bis auf das Logbuch leer. Das haben wir aber geändert. Lachend

TFTC

Gruß Eifelbetzie

gefunden 10. August 2013 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Bei meiner heutigen Motorradtour habe ich auch in Raeren halt gemacht.
Auch wenn ich hier Nordlandkai heisse bin ich kein Schwarzbrenner, aber für das Handwerk habe ich trotzdem was übrig. ;-) Die Dose konnte ich dank des Spoilerbildes sehr schnell finden.

Vielen Dank für den Cache.