Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Der alte Kalkofen

 

von wittijack     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Hochsauerlandkreis

N 51° 27.463' E 008° 38.123' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 19. April 2013
 Veröffentlicht am: 29. April 2013
 Letzte Änderung: 09. Oktober 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCF721
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
143 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   



Der alte Kalkofen

Der alte Kalkofen


Ein Kalkofen ist ein Brennofen für die Herstellung von Branntkalk aus Kalkstein. Den Prozess an sich bezeichnet man als Kalkbrennen.
Die gezielte Verarbeitung von Kalkstein zu einem vielseitigen Baustoff gehört zu den ältesten und bis heute bedeutendsten technischen Produktionsverfahren. Die ältesten Zeugnisse der Kalkherstellung für die Verarbeitung in estrichartigen Böden von Kultanlagen stammen aus dem Bergtempel vom Göbekli Tepe in Anatolien und sind 11.000 Jahre alt. Bereits im Altertum war die Kunst des Kalkbrennens weit verbreitet. Als Brennstoff wurde ursprünglich Holz, Torf oder Kohle eingesetzt. Die ersten Einrichtungen dazu waren sogenannte Meiler, während später einfache Feldöfen ohne Ummauerung eingesetzt wurden. Einfache Erdgruben, in denen noch im 20. Jahrhundert Kalk gebrannt wurde, sind in groÃer Zahl im waldreichen Bükk-Gebirge in Nordostungarn zu finden.
Calciumcarbonat (CaCO3, Kalkstein) gibt bei Temperaturen zwischen 900 und 1.200 °C Kohlenstoffdioxid (CO2) ab und geht in Calciumoxid (CaO, Branntkalk) über, man spricht dabei vom Entsäuern des Kalksteins. Dieser Schritt wird als Kalzination bezeichnet. Der Branntkalk wird dann mit Wasser zu Kalkfarbe, Kalkmörtel oder hydraulischem Kalk weiterverarbeitet.
Heutzutage wird Kalk in Form von Kalksteinen aus einem Kalk-Steinbruch angeliefert und in vertikal arbeitenden Ring- oder Schachtöfen bzw. in Drehrohröfen oder Wirbelstromöfen auf etwa 900â1300 °C erhitzt. Der Vorteil dieser Verfahren liegt neben der wirtschaftlicheren kontinuierlichen Verfahrensweise auch im verbesserten Stoff- und Energieaustausch zwischen fester und gasförmiger Phase.
Die Ãfen werden dabei, von oben fortlaufend, mit einem Gemisch aus 90 % Kalkstein und 10 % Koks beschickt. Dieses Gemisch durchläuft, langsam nach unten rutschend, die verschiedenen Temperaturzonen des Ofens. Im unteren und mittleren Bereich des Schachtofens verbrennt der Koks und erzeugt die für die chemische Umsetzung erforderliche Temperatur. Unten wird der gebrannte Kalk über einen Drehkegel ausgetragen. (Quelle: Wikipedia)

Nun zum Cache: Von den älteren Herrschaften im Ort kann sich niemand mehr an den Betrieb dieses Ofens erinnert. Somit liegt die zweckdienliche Zeit dieses Gemäuers bereits um mindestens 100 Jahre zurück.

Als Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung mit guter Aussicht über das Tal, empfehle ich einen Parkplatz in der Ortschaft zu suchen (siehe Waypoint). Der Cache liegt in einem Naturschutzgebiet und sollte selbstverständlich nicht als drive-in genutzt werden. Der Feldweg ist vom halben Ort aus einsehbar. Zum Suchen braucht ihr die Wege nicht verlassen.

Bitte nicht in die alten Brennkammern klettern! Im hinteren Bereich sind diese akut einsturzgefährdet. Bei dem Behälter handelt es sich um eine kleinere "lock-lock Dose", in der auch Tauschobjekte Platz finden.


Dieser Cache ist auch bei www.opencaching.de gelistet.

Besucherzaehler



Visible Parking Area P1 P1 Parken für eine kleine Wanderung (Parking Area) N 51° 27.490 E 008° 37.727 
  Note: Parken "Der alte Kalkofen" für eine kleine Wanderung

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

KretyCoin #8 von MarcoLiverpool

Logeinträge für Der alte Kalkofen    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Empfohlen 26. Juli 2015, 11:00 MarcoLiverpool hat den Geocache gefunden

Heute war in unserem Urlaub der erste Cache fällig.Der Weg führte uns vom 3km entfernten Nehden nach Alme, wo wir den Ort des Geschehens schnell gefunden haben. Nach anfänglicher Suche haben wir die Lokalität schnell ausgemacht und gedanken uns an dieser Stelle mit ein wenig Spielzeug. Einen Krety habe ich noch dagelassen und einen Travel Bug von der Konkurenzseite. Tolle Dose, hat sehr viel Spaß gemacht. Danke...

gefunden 18. Januar 2015, 16:30 Gunnarsson hat den Geocache gefunden

Wieder einmal ein pfiffiges Versteck!

gefunden 20. Oktober 2013 M.Becker71 hat den Geocache gefunden

Toller Cach hatt Spars  gemacht

 

 

gefunden 16. August 2013 Anonyme_Laeufer hat den Geocache gefunden

Man sollte sich auf seinen Instinkt verlassen. Schließlich doch gefunden und geloggt. Danke

gefunden Empfohlen 13. Juli 2013 OpaTheo hat den Geocache gefunden

Heute Nachmittag auf kleiner Traditour auch diesen wirklich fein versteckten Cache gut gefunden und geloggtLachend!!

 

TFTC  OpaTheo