Wegpunkt-Suche: 
 
R.I.D.V. 1870 - Emser Depesche (Letterbox)

 Reise in die Vergangenheit / Bad Ems-Serie / Teil 2: folgenschwere Begegnung

von cacher.ella73     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis

N 50° 19.813' E 007° 43.707' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h 
 Versteckt am: 06. Mai 2014
 Veröffentlicht am: 06. Mai 2013
 Letzte Änderung: 13. Januar 2017
 Listing: http://opencaching.de/OCF763
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
83 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Auf den Spuren des Kaisers...

 

Weit länger als ein halbes Jahrhundert besuchte Kaiser Wilhelm I. Bad Ems (erstmals 1830, noch unter dem Pseudonym „Graf Lingen“) und zählt so zu den treuesten Gästen unserer Stadt.

Im Sommer 1870, wurde Bad Ems durch seinen Aufenthalt in den Brennpunkt der Weltpolitik gerückt.

An den Listingkoordinaten findet ihr einen Gedenkstein, der an die folgenschwere Begegnung erinnert, die am 13. Juli 1870 zwischen (Noch-)König Wilhelm I. und dem Grafen Benedetti stattgefunden hat.


Emser Depesche 

Die Emser Depesche im eigentlichen Sinn ist das regierungsinterne Telegramm vom 13. Juli 1870, mit dem Heinrich Abeken den preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck in Berlin über die Vorgänge im Kurort Bad Ems unterrichtete. Dort stellte der französische Botschafter Vincent Benedetti weitergehende Forderungen an den König Wilhelm I. von Preußen, die den Verzicht der Hohenzollern auf die spanische Thronfolge betrafen. Der Inhalt der Depesche diente Bismarck als Grundlage für eine Pressemitteilung, die noch am selben Tag veröffentlicht wurde. Die französischen Übersetzungen erschienen tags darauf, am französischen Nationalfeiertag. Die französische Öffentlichkeit reagierte, wie von Bismarck vorhergesehen, mit nationaler Empörung. In der Folge erklärte das Kaiserreich Frankreich am 19. Juli 1870 dem Königreich Preußen den Krieg, der zum Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 wurde.


(Quelle: Wikipedia)

 

Die Finalkoordinaten findet ihr NICHT am Benedetti-Stein, sondern wenn ihr vom Stein aus peilt.


Peilung 1 (für die Nord-Finalkoordinate): 284° in 510 m

Dort findet ihr das Denkmal Kaiser Wilhelms.  

Info am Rande:
Dieses Denkmal aus weißem Marmor ist eine Rarität, denn es war das erste, das Wilhelm I. als Privatmann, im schlichten Gehrock (so wie er ihn während seiner Kuraufenthalte zu tragen pflegte), zeigte.
Es sollte bewußt locker wirken, doch die erste Version des Kaisers mit geöffnetem Gehrock wurde abgelehnt, da dieser Entwurf der damaligen Gesellschaft dann doch zu leger erschien. ;-)
Im September 1892 erhielt es seinen Platz im Kurpark an der Stelle, die Wilhelm während seiner Promenade gern zum Verweilen gewählt hatte.

Auf der Tafel (Rückseite) seht ihr einem Text. Gesucht ist hier der Verfasser:

Ernst von _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


(Buchstabenzahlenwerte des Nachnamens in die Koordinatenformel einfügen)


N50° 1.BS-3 . 12.BS / 7.BS-1 / 5.BS

 

Peilung 2 (für die Ostkoordinate): vom Benedettistein aus peilt ihr 103° in 195 m dann steht ihr nach einem 'kleinen Anstieg' vor einer Gedenktafel.
Wer ist hier am 6. Dezember 1870 gestorben?
Gesucht ist der Vorname:

_ _ _ _ _ _ _ _


E07° 2.BS-1 / 7.BS+1 . 4.BS / 7.BS-1

 

Vor dem Final müsst ihr erst noch die Zwischenstation aufsuchen, dort erhaltet ihr eine Zahlenkombination zum Öffnen der Cache-Box.

(Zwischenstation bei: N 50° 19.958 E 007° 43.485)

Am Bismarckturm


Info am Rande:
Nach dem Tod Bismarcks im Jahr 1898 gab es im Deutschen Kaiserreich eine breite Bewegung, die Denkmäler für den früheren Reichskanzler errichten ließ.
Auch in Bad Ems (wo Otto von Bismarck seit 1895 Ehrenbürger war) regte eine Gruppe von Bismarck-Anhängern im Januar 1900 an, in der Stadt einen Bismarckturm zu bauen.
Der Bismarckturm von Bad Ems wurde am 10. Mai 1901 feierlich eingeweiht. Am Abend des Einweihungstages wurde auch die Feuerschale auf dem Turm zum ersten Mal entzündet.
Nach der Einweihung wurde die Feuerschale auf dem Turm regelmäßig abends am 1. April (Bismarcks Geburtstag) entzündet. (...)

(mehr Infos unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Bismarckturm_(Bad_Ems)

 

Wegführung:

Im Idealfall teilt ihr euch am Benedetti-Stein auf. (Handy empfohlen!)
Ein Teammitglied sucht die Nord- das andere die Ostkoordinate.

Abschließend trefft ihr euch entweder am Final oder an einem Wegpunkt eurer Wahl.

Seht euch am besten anhand von Google Map die Lage der "Zwischenstation" an und entscheidet dann selbst, wie ihr den Cache angehen wollt.


Diejenigen, welche die Nordkoordinaten ermitteln haben es leichter, da sie im 1er Terrainbereich suchen und die Zwischenstation bequem mit einem kostenpflichtigen (2 Euro) Fortbewegungsmittel erreichen könn(t)en.

Die Ostkoordinatenermittler haben mindestens 2 - 2,5er Terrain zu bewältigen.


Der Cache kann aber auch gut im Alleingang bewältigt werden. Die beste Wegführung muss man allerdings selbst herausfinden.
Bsp.: Wer gern das kostenpflichtige Fortbewegungsmittel nutzen möchte sucht sinnvollerweise zuerst die Ostkoordinate (Peilung 2) und erst danach die Nordkoordinate (Peilung 1).

Die im Listing angegebene hohe Terrainwertung bezieht sich nur auf die letzten Meter des Wegpunktes "Zwischenstation". Diese kann gut nach Nutzung des Fortbewegungsmittels vom Nordkoordinatenermittler-Team angegangen werden. Dort ist ein kleines Rätsel zu lösen.
Druckt euch dazu bitte den Wortlaut der Emser Depesche (Anhang Bilddatei) aus und nehmt diese mit.
Wenn ihr in zwei Teams (oder Teamsplittung) den Cache angeht, achtet bitte darauf, dass das richtige Team im Besitz der Depesche ist!

 


Viel Spaß!


Anmerkung:
Das Final befindet sich nicht in der Innenstadt sondern liegt auf einem besinnlichen Weg außerhalb. Dies ist der Dosengröße und dem Platzmangel in Ems geschuldet. Unterwegs habt ihr jedoch grandiose Aussichten auf Bad Ems.
Bitte festes Schuhwerk mitbringen.


Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 50° 19.958'
E 007° 43.485'
Zwischenstation N 50° 19.958 E 007° 43.485
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Abeqxbbeqvangr mjöysgre Ohpufgnor = ;-)
Mjvfpurafgngvba: Eägfry: bevtvany Fpuervojrvfr vfg trfhpug / Ervurasbytr iba bora anpu hagra /
Irefgrpx: Sryfra va qre Aäur rvarf ebgra Fpuvyqrf
Svany: Onhzfghzcs
Fpuyüffry nhs qre naqrera Frvgr qrf Onhzfghzcsf
Orvz Fpuyvrßra ovggr bora yvaxf rgjnf trtraqeüpxra, xyrzzg rgjnf.
Fgrzcry haq Fgrzcryxvffra ovggr vz Pnpur ynffrz!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Depesche (Bitte ausdrucken und mitnehmen!)
Depesche (Bitte ausdrucken und mitnehmen!)
Final
Final
Zwischenstation
Zwischenstation
Weg zum Final
Weg zum Final

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Nassau (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für R.I.D.V. 1870 - Emser Depesche (Letterbox)    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 1x

Hinweis Die Cachebeschreibung ist in Ordnung. 13. Januar 2017 cacher.ella73 hat eine Bemerkung geschrieben

Spoilerfotos hinzugefügt

gefunden 01. Januar 2016, 17:18 lanasana hat den Geocache gefunden

Diesen Cache beenden wir heute in der zweiten Etappe. Wir sind an alle Stationen zusammen gewesen. Mit anderen Dosen zwischendurch ist das für uns nur an zwei Tagen zu machen. Von der Anstrengung ist dieser Cache nicht zu verachten. Die Topografie lässt solch einen Cache hier ja gut zu. Die Geschichte zum Cache ist spannend und lehrreich. Das Finale gut zu finden und in gutem Zustand.

gefunden 23. März 2015 siebenpunkt hat den Geocache gefunden

Mit etwas Hilfe gut gefunden.
Da ich das Logbuch am Vortag mit nach Hause nehmen durfte, konnte ich mich heute ganz bequem eintragen.
Jetzt ist das Logbuch natürlich wieder da wo es hingehört.Zwinkernd

LG 7.

gefunden 16. März 2015, 20:43 freewillis hat den Geocache gefunden

Diese schöne Dose habe ich in mehreren Etappen gemacht: die Nordkoordinate wurde in Fleißarbeit zu Hause gelöst. Die Ostkoordinate dann einige Tage später schweißtreibend ermittelt. Dafür gab es hier zur Belohnung noch einen sehr schönen Tradi zu finden. Heute wurde dann als dritter Part die Zwischenstation aufgesucht, die wohl hauptverantwortlich für die Terrain-Wertung ist. Außerdem konnte dann für den 4. Teil, das Final, das Auto nochmal umgeparkt werden. Dann ging es schnell zum Briefkasten, der zielgenau gefunden werden konnte. In ein wunderschönes Logbuch konnte ich mich zum Schluss zur Belohnung eintragen.

Das einzige, was ein bisschen schade war, war die Kette, die den Schlüssel festhält. Dafür braucht kein so starkes Schloss daran zu sein, wenn die Kettenglieder schon fast vom Angucken auseinander fallen.

DFDC sagt

freewillis

Hinweis 03. November 2014 cacher.ella73 hat eine Bemerkung geschrieben

Proof of Life

Die Letterbox wurde heute auf GC.com gefunden. Alles im grünen Bereich. Lächelnd