Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Torfstecher

von NeoCraft     Belgien > Région Wallonne > Arr. Verviers

N 50° 31.154' E 006° 03.990' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 03. Mai 2013
 Veröffentlicht am: 03. Mai 2013
 Letzte Änderung: 16. März 2015
 Listing: http://opencaching.de/OCF76F

2 gefunden
2 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
142 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung    български език  ·  Deutsch  ·  Français  ·  Nederlands

kopflogo.png

Torfstecher

Mit diesem Cache führen wir euch ins belgische Hochmoor Hohes Venn. Hier inmitten der weiten Ebenen wurde jahrhundertelang das Handwerk des Torfstechers ausgeübt.

Das Hohe Venn ist eine schildförmig gewölbte Hochfläche an der Grenze zwischen Deutschland und Belgien mit einer Ausdehnung von etwa 4.500 ha. Große Flächen sind als Hochmoor ausgebildet, wovon sich auch der Name ableitet: Venn, Fenn (niederl. Veen) für Moor. Mit 694 m über NN ist Botrange die höchste Erhebung im Hohen Venn und gleichzeitig der höchste Punkt in Belgien.

Das Hohe Venn gehört zum Naturpark-Hohes Venn-Eifel und liegt in der wallonischen Region in Ostbelgien teilweise auf dem Gebiet französischsprachiger Gemeinden und der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Das Hohe Venn gilt als das größte Hochmoor Europas. Meterdicke Schichten aus Torf saugen den Regen auf wie ein Schwamm. Was der Torf nicht speichern kann, das fließt gefiltert in die vielen Bäche, Seen und Talsperren. Im Sommer leuchtet die Landschaft grün, im Herbst goldgelb. Die sensible Tier- und Pflanzenwelt des Hohen Venns erfordert jedoch eine aufwändige Pflege. Deshalb sind einige Bereiche der Moorlandschaft besonders streng geschützt.

Im Hohen Venn wuchs die Torfschicht jährlich um etwa einen Millimeter. Eine Torfbank von einem Meter Stärke ist demnach etwa 1.000 Jahre alt. Die anstehenden Torfschichten sind im allgemeinen drei bis sechs, stellenweise jedoch über acht Meter stark.

Seit dem 16. Jh. wurde im Hohen Venn Torf als Hausbrand gestochen. Etwa 200 ha Moorfläche wurden seitdem in den Öfen der Vennhäuser verbrannt, teils noch bis 1967. Die abgetorften Flächen bauen sich aber nicht wieder auf. Zurück bleiben moorige Heiden mit weitflächigem Pfeifengras, Wollgras und Glockenheide.

Heute sieht man das Moor wieder von einer ganz anderen Seite und erkennt dieses biologische Juwel als Naturschutzgebiet. Durch Renaturierung wird heute versucht, die auf einigen Flächen teilweise entsandedenen Schäden wieder zu beheben.


Der Cache

Der Cache liegt direkt unterhalb eines Holzsteges, der Steg braucht und darf zum Erreichen der Dose nicht verlassen werden (Naturschutzgebiet!). Das Verlassen der ausgewiesenen Wanderwege ist lebensgefährlich! In Trockenperioden werden Teile des Hochmoors aufgrund von Waldbrandgefahr zeitweise für Wanderer gesperrt, erkennbar an den roten Fahnen auf den Parkplätzen. Zu diesen Zeiten kann der Cache u.U. nicht geloggt werden! Bitte beachtet das Spoilerfoto. Bitte versteckt die Dose genauso, wie ihr sie vorgefunden habt. Mit Muggeln ist hier jederzeit zu rechnen. Bitte bringt einen Stift zum Loggen mit. In der Dose ist ausreichend Platz für Trackables.


Über Neocraft

Das Projekt NeoCraft beschreibt die Möglichkeiten zur Nutzung moderner computer- und internetbasierte Technologien (Web 2.0), um das Wissen über alte traditionelle Handwerksberufe zu bündeln, zu erhalten und weiterzugeben. Hierzu wird einerseits ein „Reiseführer“ mit Beschreibungen zu alten Handwerksberufen erstellt. Andererseits wird Geocaching als weltweit verbreitetes, kostenloses und webbasiertes Spiel verwendet, um einen Katalog über alte Handwerksberufe als Ergänzung zu erstellen und zu verbreiten.


Quellen

  • http://www.egotrek.com
  • http://www.belgien-tourismus.de
  • http://www.aves-ostkantone.be
  • sowie eigene Recherchen vor Ort


Förderung

foerderlogo.png

Bilder

Spoiler 1
Spoiler 1
Spoiler 2
Spoiler 2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Torfstecher    gefunden 2x nicht gefunden 2x Hinweis 1x Wartung 2x

nicht gefunden 02. Juli 2016, 20:47 djti hat den Geocache nicht gefunden

Leider haben wir diesen Cache nicht finden können. Die Beschreibung passt nicht mehr so ganz auf die Situation vor Ort.

kann gesucht werden 16. März 2015 NeoCraft hat den Geocache gewartet

Der Cache ist wieder verfügbar.

momentan nicht verfügbar 05. Mai 2014 NeoCraft hat den Geocache deaktiviert

Danke für den Hinweis. Wir prüfen, ob wir ein neues Versteck für den Torfstecher finden können. Bis dahin bleibt der Cache vorerst deaktiviert.

nicht gefunden 04. Mai 2014, 10:42 iRe hat den Geocache nicht gefunden

Der Steg ist abgerissen, der Cache verschwunden.

gefunden 05. Mai 2013, 17:50 hawesch hat den Geocache gefunden

Auf der Rückfahrt von der Gileppe-Talsperre auch hier noch einen kurzen Zwischenstopp eingelegt und nochmal ins Venn vorbeigeschaut und die Dose rasch gefunden. Immer wieder interessante Gegend.

DFDC

hawesch