Wegpunkt-Suche: 

momentan nicht verfügbar

 
Normaler Geocache
Jessicas Vermächtnis

 unser erster eigener Cache, ein einfacher Tradi

von gps-wuerfel     Deutschland > Hamburg > Hamburg

Achtung! Dieser Geocache ist „momentan nicht verfügbar“! Der Geocache selbst oder Teile davon sind nicht vorhanden oder es gibt andere Probleme, die eine erfolgreiche Suche unmöglich machen. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 34.332' E 010° 08.291' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: momentan nicht verfügbar
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.3 km
 Versteckt am: 01. September 2013
 Veröffentlicht am: 01. September 2013
 Letzte Änderung: 26. Dezember 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCFE49
Auch gelistet auf: geocaching.com 

16 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
9 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
152 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich

Beschreibung   

Im Stadtteil Jenfeld leben viele Kinder, die auf einem altersgemäßen Entwicklungsstand sind und denen es in ihrer Familie gut geht. Aber die Armut ist hier im Stadtteil besonders groß, materiell wie auch emotional.

Am 1. März 2005 verhungerte im Bezirk der Friedenskirche Jenfeld die siebenjährige Jessica in der Wohnung ihrer Eltern. Dieses Ereignis löste bundesweit Entsetzen und Interesse an diesem Stadtteil aus. Einer der Pastoren der Friedenskirche richtete spontan ein Seelsorgezentrum im nahen Einkaufszentrum ein, feierte einen Trauergottesdienst und kümmert sich seelsorgerlich bis heute um die Eltern von Jessica.

Im Mai desselben Jahres erfuhr er vom Kinderprojekt Arche in Berlin-Hellersdorf, das 1995 dort gegründet worden war. Er war sofort begeistert davon und schon bald stand fest, dass die Berliner Arche sich durch eine Neugründung hier in Hamburg ausbreitet, mit der Friedenskirche als Kooperationspartner. Seit Anfang 2006 besteht nun die Arche Jenfeld.

Hier können Kinder von Montag bis Freitag ein kostenloses Mittagessen und manchmal auch Abendbrot erhalten, betreut Hausaufgaben machen, spielen, basteln und auf diese Weise Gottes Liebe erfahren. Die Mitarbeiter arbeiten hier aus christlichem Engagement, weil sie überzeugt sind, dass sie so zum Werkzeug Gottes werden und sein Reich aufbauen helfen. Es können aber Kinder aller Religionen kommen. Täglich werden hier 80 bis 100 Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren betreut, denn seit einiger Zeit gibt es ein eigenes Jugendprogramm. Die Arche hat auch die Verantwortung für die Nachmittagsbetreuung einer Grundschule übernommen und bietet ein Frühstück und Frühbetreuung an einer weiteren Schule an.

Seit Ende November 2016 gibt es einen weiteren Arche-Ableger in Hamburg-Billstedt. Dort kooperiert die Arche mit der freikirchlichen Gemeinde "Kirche ohne Turm".

Der Anlass zur Gründung der Arche war sehr traurig, aber daraus ist viel Gutes geworden. Dieser Cache soll euch vor allem die Arche zeigen. Viele Logs beziehen sich leider nur auf das Schicksal von Jessica. Der Cache ist aber nicht als (reiner) Gedenkcache gedacht!

Die Arche lebt ausschließlich von Spenden, sie ist personell und finanziell unabhängig von der Kirchengemeinde.

Mehr über die Arche erfahrt ihr unter www.kinderprojekt-arche.de

Zum Cache:

Der Cache ist unser erster eigener. Es ist eine kleine Dose, die aber etwas Platz für Geocoins oder kleine Travelbugs sowie Tauschgegenstände bietet. Weil in der Arche die Kinder im Mittelpunkt stehen, soll hier natürlich auch getauscht werden können, sehr viel Platz gibt es aber leider nicht. Kinder alleine werden den Cache aber nicht finden oder heben können.

Er liegt auf Privatgrund, die Zustimmung der Eigentümer liegt vor. Auch zu Zeiten, wenn die Tore geschlossen sind, also außerhalb der Öffnungszeiten der Arche, kann der Cache gehoben werden. Es ist hier oft sehr muggelig, passt also gut auf, dass ihr nicht gesehen werdet, wenn ihr den Cache loggt. Insbesondere auf Jugendliche müsst ihr gut aufpassen. Dies ist auch der Grund für die erhöhte D-Wertung. Wir empfehlen, am Wochenende (aber nicht gerade sonntags zwischen 9.15 und 12.30) oder abends/nachts zu kommen.

Schraubt die Dose nach dem Loggen bitte fest zu, damit sie nicht im Nirwana verschwindet, wie schon mehrfach geschehen.

Mich nerven Kurzlogs. Bitte gebt euch ein bisschen Mühe, eurer Erlebnis beim Suchen und Finden zu beschreiben, danke.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Znpug UBPU qvr Güe, qvr GBE znpug jrvg...!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Jessicas Vermächtnis    gefunden 16x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 9x

momentan nicht verfügbar 26. Dezember 2016 gps-wuerfel hat den Geocache deaktiviert

Leider muss dieser Cache wegen Vandalismus schon wieder deaktiviert werden. Es geht erst im kommenden Jahr hier weiter...

 

gps-würfel

kann gesucht werden 15. Dezember 2016 gps-wuerfel hat den Geocache gewartet

OK, es geht wieder los, der Cache ist repariert, der Inhalt ist unverändert.

Happy hunting!

momentan nicht verfügbar 28. November 2016 gps-wuerfel hat den Geocache deaktiviert

Leider waren hier wieder mal Vandalen am Werk - zumindest hatte dieseelbe Konstruktion schon mal fast ein Jahr gehalten, während es jetzt nur wenige Monate waren.
Auf jeden Fall muss neu gebastelt werden und das in der stressigen Adventszeit. Es kann also etwas dauern...

gefunden 30. September 2016, 14:10 Mapioa hat den Geocache gefunden

Beim zweiten Anlauf doch gefunden. Gutes Versteck.
DfdC. Mapioa

gefunden 06. Mai 2016 eukalyptus hat den Geocache gefunden

Für heute haben wir uns eine Cachetour nach Hamburg vorgenommen, um hauptsächlich einige der hochdekorierten und mehrfach angepriesenen Mystphi-Caches anzugehen. Also starteten wir am Morgen mit dem Niedersachsenticket nach Hamburg. Mit Zug, U-Bahn und Bus ging es zur Grenze zu Schleswig-Holstein, um in Oststeinbek zu beginnen. Neben sieben tollen Mystphi-Caches haben wir auch ein paar Tradis auf dem Weg "mitgenommen". Die Zeit verging wahnsinnig schnell. Am Abend ging es dann noch in den Elbtunnel und zur Webcam am Hamburger Bananenkreuzer. Bei den Menschenmassen war es gar nicht so einfach, dorthin zu kommen. Insgesamt liefen wir etwa 16 km. Sehr spät am Abend fuhren wir dann wieder zurück nach Bremen.
Zwischen den geplanten Caches haben wir haben wir einen Abstecher zu diesem unternommen und konnten die nett gemachte Dose muggelfrei loggen. Sie hat uns gut gefallen und enthielt erstaunlich viele Tauschsachen. Vielen Dank für den Cache.