Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Nightwalker II - In eiserner Hand    gefunden 20x nicht gefunden 1x Hinweis 4x

gefunden 05. Oktober 2013 Lilifan hat den Geocache gefunden

Nachdem die alte Verbindung so schnell erledigt war, versuchten RoyalSlash und ich an diesem Cache.
Zuerst lief es erstaunlich gut, dann an Station 4 der erste Fehler, doch der wurde später korrigiert.
Aber der blöde Poststein, natürlich haben wir uns den falschen ausgesucht und mussten einen Kilometer extra zurück legen.
Der Weg des Wassers war dann doch ziemlich beschwerlich.
An Station 7 erst mal an falscher Stelle gesucht, Die richtigen Zahlen eingeben hilft.
Dann Rotkäppchen gesucht, ich hatte schon aufgegeben, aber RoyalSlash fand ihn ca CB° und DFm vom G entfernt.
Das Final lag bei mir schließlich 60m im Off (Richtung (A-B)M°), warum? keine Ahnung
Ich fand den Cache Klasse, es ist einer der Ältesten, den ich gemacht habe. Andererseits muss ich RoyalSlash aber auch Recht geben. Bei Tageslicht hätte man den Wald und die Aussichten besser genießen können.
Vielen Dank für die Ausarbeitung, falls ich zu viel gespoilert habe, bitte melden.
+1Fav

gefunden 04. Oktober 2013 RoyalSlash hat den Geocache gefunden

Was lange nervt, äh währt ;-) wird endlich gut. Meiner Meinung nach sollte man überlegen daraus nen Tag cache zu machen, dann hat man wenigstens was von der Natur. Ich sag mal so, ich würde diesen cache nicht nochmal begehen. Danke fürs auslegen. Tftc 01:43 #350 PS: Station 7 muss mal überprüft werden, das Holz mit rotem Hut haben wir zwar gefunden, es ist von dem G aus aber unmöglich einsehbar.

gefunden 19. April 2011 feiercrack hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für den sehr schönen Cache!
Heute Nacht gegen 3:33Uhr dann nach dem 2. Anlauf endlich geloggt. Insgesamt zurückgelegte Wegstrecke waren um die 22KM, aber Ach_Goe wird das gleich bestimmt genauer hier reinposten, wenn er die Daten seines Etrex ausgelesen hat, und er hat auch ein paar Bilder von uns ;-)
Es sind einige Reflektoren von Stage 4 zu 5 dem Sturm zum Opfer gefallen.
Leider hatten wir öfters Abweichungen der Koordinaten, besonders an Stage 5 und 7. Am Final sind die Reflektoren fast garnicht mehr auszumachen.
Hier würde eine Koordinate bestimmt besser weiterhelfen, anstatt einer Richtung über einer bestimmten Streckenlänge zu folgen :-)
Wenn hier mal alle Blätter ausgeschlagen sind, sieht man da nicht mehr viel vom Final!
Auf dem Weg hierhin stolperte ich absolut zufällig, mitten in der Nacht gegen 2:30Uhr über den Rosmerta und Merkur Cache, und loggte den natürlich mit :-P
Trotzdem TFTC und bitte mehr davon ;-)
Mit dabei waren Ach_Goe mit Cachedog Linus, Feiercrack mit Schmutzfink Nieve :-)

p.s.
Bei Station 7 fand ich ne Sonnenbrille mit gelben Gäsern, auf einem Stapel Baumstämme
Out: Pig-Coin
In: Coin von Ach_Goe

Hinweis 06. Oktober 2010 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Schrottie (OC-Admin)

gefunden 09. Mai 2009 Mapau hat den Geocache gefunden

Eine Woche ist seit unserem ersten Versuch verstrichen, die Two Tracer (heute waren es wirklich Two) und ein Teil von Mapau machten sich in einer ruhigen Vollmondnacht erneut auf den Weg den "Nightwalker" zu bezwingen.
Die Stationen 1 und 2 wurden im ersten Anlauf problemlos bewältigt. An Station 3 scheiterten wir am Bußgang der Männer, der Owner meinte wohl, wir müssten uns genau umsehen. Aber auch im zweiten Anlauf konnten wir an dieser Stellen den Hinweis nicht finden. Wir gehen fest davon aus, dass der Hinweis zur Zeit nicht verfügbar ist. Trotzdem weiter zur Station 4, auch ohne Koordinaten kein Problem. Der dortige Hinweis ist eigentlich eindeutig, aber wir hatten wieder 2 Möglichkeiten. Station 5 konnte im ersten Anlauf nicht gefunden werden, heute wars aber kein Problem. Es lief weiter glatt, bist zur Station 7, an der wir wieder etwas länger gebraucht haben. 8 war kein Problem und so konnten wir frohen Mutes zum Final. Am Final etwas länger gesucht aber doch noch erfolgreich gewesen. Wir waren insgesamt 8 Stunden unterwegs. Die Finaldose sollte ausgetauscht werden, sie ist undicht.
Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, vielen lieben Dank für den Cache.
Mapau

PS: Wie die Anderen (und auch der Owner) schon schreiben, die Koordinaten sind Circa-Angaben!

gefunden 13. Juli 2008 Rumplstielzchen hat den Geocache gefunden

... nicht zu vergessen das Springkraut.:)

Heute mit geballter Kraft...da hat auch ein Off-Final keine Chance.

Ansonsten schließe ich mich Pappnase an, da ist alles gesagt:)

Danke sagt das Rumplstielzchen, unterwegs mit variabler Besetzung

in:TB
Da fällt mir doch ein "Stein" vom Herzen, welch Erleichterung auch im Rucksackicon_smile.gif
out: Coin

[This entry was edited by rumplstielzchen on Monday, July 14, 2008 at 2:40:17 AM.]

Bilder für diesen Logeintrag:
Weichei CacherWeichei Cacher

gefunden 12. April 2008 Team-Grashüpfer hat den Geocache gefunden

Schöner Cache!!

Haben ihn zusammen mit Schwanenhals gefunden!!

In: GC und TB (von Schwanenhals)

Out:Schreibblock (aus Platzgründen)

gefunden 19. Januar 2008 Mittelrhein hat den Geocache gefunden

Im zweiten Anlauf waren wir heute mit dem ganzen Team vor Ort, um diesen Cache endlich zum Abschluss zu bringen.
Der Owner hat sich mit der Strecke viel Mühe gegeben. Was jedoch nicht bedeutet, dass alle Stationen leicht zu finden waren. Das Gegenteil ist eher der Fall.

Wenn alles so einfach wäre, würde es weniger Spaß machen.

Danke für die schlaflosen Nächte

gefunden 15. Januar 2008 Abendrot hat den Geocache gefunden

Da haben wir insgesamt doch eine stramme Wanderung vollbracht. Den ersten Teil bis Station 6 absolvierten wir bereits im September. Zu diesem Zeitpunkt war an der Station aber kein weiterkommen. Die Cachkontrolle incl. Reperatur freute uns und wir bekamen Lust diesen Cache endgültig zu heben. Heute war es dann soweit. Kurzenschlossen steuerten wir Station 6 erneut an und wurden dort auch fündig. Die Suche konnte also weitergehen. Bei oft guter Aussicht auf das Lichtermeer im Tal näherten wir uns unaufhaltsam dem Final. Am Final gestaltete sich die Suche eher beschwerlich. Trotz Vorwarnung bezüglich Finalcords mussten wir den Suchradius doch erheblich ausdehnen. Nach weiteren 3,5 St. ab Station 6 incl. Finalsuche hielten wird die Cachdose in den Händen.

Insgesamt hat mir der Cache sehr gut gefallen. Eine tolle Wanderung mit gut gemachten Stationen.
TFTC
No trade
Es grüßt Abendrot (unterwegs mit indy_go und AundJ)

gefunden 21. Februar 2007 deepblue hat den Geocache gefunden

Geschafft !!{$lang_emotions_tongue-out}

es  hat uns richtig Spasss gemacht ! 

den grössten Teil der schönen Strecke sind wir allerdings tagsüber gegangen , nur als dann gar nicht`s  mehr ging , wegen der Reflektoren , wurden wir dann auch " Nightwalker / Nighthawks " !!!Laughing

ein Danke für den Cache ! , Gruss deepblue + Frauchen  

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 11. Februar 2007 Holzwurm1 hat den Geocache gefunden

Nach dem Event mit Geogerd und ?? losgezogen.
Wir haben die ein oder andere interessante Stelle im Wald gefunden die Lost place Charakter haben.
Danke für den Cache.
Gruß Stephan
#103

gefunden 10. Februar 2007 GeoGerd hat den Geocache gefunden

Vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir uns in ähnlicher Besetzung schon einmal an diesem Cache versucht. Wir endeten schon an der ersten Station, weil sich da - wie wir jetzt wissen - ein bisschen was an den Schildern geändert hatte. Heute ging es nach dem Cache-Event los. Aus den Gesprächen mit dem Owner und der Vorfinderin wussten wir, dass das eine lange Nacht wird. Aber trotz der vorgerückten Stunde und so manchem Untier, das uns den Weg versperrte (siehe Foto) ging es zügig zum Cache. Nach 4 Stunden hielten wir ihn in Händen, obwohl wir uns durchaus auch mal die Zeit genommen haben, die eine oder andere Station etwas genauer zu inspizieren. Getauscht wurde nichts, aber ein Coin blieb zurück.
Danke für den Cache sagt

GeoGerd (mit holzwurm1 und diezweifragezeichen unterwegs)

Bilder für diesen Logeintrag:
An diesem Drachen mussten wir vorbei...An diesem Drachen mussten wir vorbei...

Hinweis 16. Mai 2006 schmitty hat eine Bemerkung geschrieben

Hi, der GC-Waypoint stimmt nicht. Er zeigt auf Koblenz I ,mfg schmitty

Hinweis 07. November 2005 Navigat hat eine Bemerkung geschrieben

...und wieder frei...

Viel Spaß!
Navigat

gefunden Empfohlen 04. November 2005 schmitty hat den Geocache gefunden

WILDSCHWEINJAGD???

Was lässt sich Navigat noch alles einfallen und organisieren, damit dieser Cache seine Sterne verdient?!

Vor zwei Wochen den ersten Anlauf mit Gastcachern als lockeren Waldspaziergang angegangen, durch Mißverständnisse und Fehlinterpretationen wurden wir sogar vom Team Eisbaer70 überholt. Wir haben dann, nachdem wir aus einem 300m Abstand zur Station 6 einen 1,3Km Abstand gemacht haben, abgebrochen, zumal die Batterien auch ziemlich am Ende waren.


Zwei Wochen später habe mich dann "unten am Rhein" aussetzen lassen, um später oben eingesammelt zu werden.
Bergauf ging es dann recht zügig voran, man muss beim Wasser nur eben tricksen, damit man auf dem Weg bleibt. Fiese war nur der "Reflektor im G", da rennt man einfach dran vorbei!
Dannach waren die Cachekoordinaten eigentlich klar.
Eigentlich...
Auch hier hat es Navigat geschafft, einen vom rechten Kurs abzubringen! Ich hatte dann doch drei Koordinaten, wo der Cache sein sollte, trotz eingehender Beleuchtung der Umgebung konnte ich den Cache nicht finden. Mittlerweile war Chrissy vom Einkaufsbummel zurück und auch die Akkus wieder alle.

Für den dritten Anlauf habe ich bei Jocky um eine Hilfe nachgefragt.
Leichtsinnigerweise hab ich mich dann ohne seine Handynummer und Koordinaten auf die Endsuche begeben.
Gab es bei der letzten Suche 30m daneben keinen einzigen Hint, so gab es hier duztende, wenn nicht hunderte!
Da es 12Uhr, damit taghell und zudem "meterhohes" Laub lag, blieb mir nur die verzweifelte Suche der Reflektoren direkt an den Bäumen. Irgenwann und doch recht schnell trat ich auf etwas wackliges und war dann GANZ STOLZ!!!

Endlich habe ich nun auch einen kleinen Kompass (der fehlte mir wirklich noch in meiner Ausrüstung)), ein TB ging mit auf Reisen nach Norddeutschland.
Dagelassen habe ich CashBack-Gutscheine für Canon-EOS Zubehör.

Vielen Dank für diesen toll ausgearbeiteten Cache!

schmittinger


PS:"Koordinaten sind Circa-Angaben, ab hier muß ein Reflektor gefunden werden": Wer dies richtig interpretiert ist klar im Vorteil

Hinweis 04. November 2005 Navigat hat eine Bemerkung geschrieben

Eine großangelegte Wildschweinjagd[xx(][:O] wurde für den Bereich Koblenz angekündigt! Da bleiben meine Caches doch erstmal über das WE geschlossen.

happy caching
Navigat

gefunden 04. Dezember 2004 Koblenzer hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Det und TheForce den Nightwalker II in Angriff genommen. Eigentlich hatten wir gedacht im Dunkeln ziemlich allein im Wald zu sein. Denkste! Mehrmals trafen wir auf Pfadfindergruppen, interessanter Weise immer genau an den Stellen, wo eine Nighwalker-Station war. Am "Tor des Wassers" kam uns sogar noch ein Auto entgegen. Die hatten sich total im Wald verfahren und wollten eigentlich zum Ritterstur...
Insgesamt ein anspruchvoller aber fairer Weg, der durchaus Spaß gemacht hat. Teilweise sind die Reflektoren nur schwer zu finden. Wir hatten aber heute noch ein zusätzliches Handicap: es war teilweise so neblig, dass man nur ca. 10 Meter weit sehen konnte. Trotz aller Mühen und nach einer langen Tour von 5,5 Stunden dann den Cache glücklich um 0:30 Uhr gehoben.
Out: Tesaroller
In: Taschen-Terminkalender 2005

gefunden 12. Oktober 2004 mrsandman hat den Geocache gefunden

Eine wirklich schöne Wanderung in sternklarer Nacht (es ist Neumond!). Waren wir wirklich fünf Stunden unterwegs? So lange kam es mir gar nicht vor, denn man muss schon die Augen offen halten.
In Begleitung von pfeifenfreund und später auch Navigat, der eine Cache-Kontrolle durchführte, war das eine kurzweilige Tour.
Jetzt sind wieder alle Reflektoren an ihrem Platz und sogar noch welche dazu gekommen - alle Aufgaben sind gut zu lösen und selbst eine falsche Lösung macht gar nichts (wenn es die richtige Aufgabe ist ).
Von den drei Nightcaches sicher der aufwendigste, aber absolut zu empfehlen und gerade auch für einen Winterabend bestens geeignet - also nix wie hin!
Danke an pfeifenfreund und Navigat für die nette Begleitung!

mrsandman (heute nur Nino)

rein: Koalabär
raus: TB Gurke

P.S.:
Keine Ahnung, wo den Vorfindern die Null gefehlt hat - für mich war alles eindeutig...

gefunden 05. August 2004 meles hat den Geocache gefunden

Endlich bin ich dazu gekommen, einen zweiten Anlauf für diesen Cache zu machen. Der von Navigat neu platzierte Reflektor war gut zu finden, und auch sonst hat jemand an Station 6 aufgeräumt: Es ist ziemlich frisch gemäht, und auch der alte Pflug, der sich im hohen Gras versteckte (und an dessen einer Schar ich mir beim ersten Suchen ordentlich das Schienbein gestoßen hatte) ist verschwunden.

Also ging's diesmal mit frischem Mut und frischen Kräften zu den neu ermittelten Koordinaten des "Wegs des Wassers". Bei meinem ersten Versuch hatte ich diesen Weg zwar richtig erkannt, mangels der an Station 6 zu ermittelnden Koordinaten bin ich ihm aber in der falschen Richtung gefolgt, so dass der ganze Rest meines ersten Berichts einfach nur Blödsinn war.

Diesmal hatte ich auch den richtigen Kartenausschnitt dabei, so dass der Rest der Tour ohne große Umwege vonstatten ging. Der Empfang am Cache war nicht sehr gut, so dass ich zunächst ein wenig herumirrte, aber zum Glück war das Versteck so offensichtlich "getarnt" worden, dass es mir fast ins Gesicht sprang, als ich an der richtigen Stelle vorbeikam. Nach einigem Suchen in der Umgebung habe ich dann letztlich auch den Reflektor gefunden, der den Cache markieren soll. :)

Auch nach diesem Abschnitt hatte ich wieder ziemliche Plattfüße, als ich zu guter Letzt aufseufzend ins Auto sank. Aber es hat wieder Spaß gemacht; jetzt freue ich mich schon auf Folge III. Danke für diese prima Tour!

Volker

Raus: nix
Rein: Taschenmesser mit Säge

gefunden 06. Juli 2004 muzscorpion hat den Geocache gefunden

Gefunden,aber...(-:(-: nach einer einfachen Tour.
Wer lesen kann und die Schrankenschlüssel besitzt ist klar im Vorteil!!!!!!!
Habe für den NW2 komplett nur 1h 15 min gebraucht. Ich war noch vom Nightwalker3 so beeindruckt,
das ich hier auch mit allem gerechnet habe,war aber leider nicht so,schade...(-:
Die Stationen sind alle sehr gut zu finden,aber die coors stimmten nicht ganz überein an Station 6 und beim Cache.
Trotzdem ein Lob an Navigat,ein toller Nachtcache.
Getauscht nix,nur geloggt.
So, Nightwalker 2 und 3 abgehakt, NW1 fehlt noch...
wie sieht es damit aus?

nicht gefunden 12. Juni 2004 meles hat den Geocache nicht gefunden

So um die Sommersonnwende rum ist es gar nicht so einfach, genug Nacht für so einen Cache zu finden, also bin ich gestern Abend früh los, aber die Fahrt zieht sich doch etwas, so dass ich erst gegen 23 Uhr am Parkplatz war. Nach der Lektüre der Logs habe ich diesmal das Fahrrad zu Hause gelassen, und das war auch besser so.

Abgesehen davon, dass meine angezeigten Koordinaten immer so um die 30 Meter neben den Stationen lagen und die Reflektoren oft nur aus einem ganz engen Winkel zu sehen waren, habe ich zunächst alles zwar nicht schnell, aber schließlich doch irgendwie gefunden. Auch die Auffangstation, vermutlich weil ich den Schritt zurück vergessen hatte.

Bei Station 6 (zu der ich einen Riesenumweg gelaufen bin, weil ich den falschen Kartenausschnitt dabei hatte) war aber Schluss. Den Baum mit Reflektor habe ich sofort gefunden und von da aus dann die Umgebung abgesucht - erst im Dunkeln, dann in der Dämmerung und schließlich bei Tag. Ich habe so einiges gefunden, das man als größeren Reflektor bezeichnen könnte, aber nichts davon war mit Zahlen beschriftet.

Ich hatte einen Verdacht, was mit dem "Weg des Wassers" gemeint sein könnte, und bin dann diesem Weg nach oben gefolgt, bis ich zwei leuchtende "T"s gefunden habe. Dort war auch etwas, was ich für das "Tor des Wassers" hielt, und darauf stand auch etwas, aber weder eine DIN- noch eine PW-Nummer.

Hier habe ich grummelnd aufgegeben und bin zurück zum Auto. Dabei kam ich an einem "Meterholz mit rotem Hut" vorbei und schöpfte wieder Hoffnung, aber es trug keinen Reflektor und in der Umgebung habe ich auch keinen "Reflektor im G" gefunden. Also doch zurück zum Auto, nach Hause und ins Bett. Letzteres hätte ich besser noch ein wenig verschoben, denn eben habe ich etwa ein Dutzend winzige Zecken aus mir raus gezogen.

Trotz des Misserfolgs hat es aber bannig Spaß gemacht. Der Höhepunkt war das Finden der "Auffangstation", aber mehr verrate ich hier nicht. Am Schluss war ich nur noch kaputt, aber allmählich kommen die Lebensgeister und das Interesse an einer Fortsetzung wieder. Diesmal mit passender Karte.

Volker

gefunden 12. April 2004 lindolf hat den Geocache gefunden

Anfangs hatten wir etwas Bedenken: 7km nachts durch den Wald, das macht man schließlich nicht jeden Tag. Aber die Aufgaben waren gut ausgearbeitet und vom Start an lief alles wie am Schnürchen. Erstes Zögern dann allerdings bei Aufgabe 6...die Hinweise wurden von uns allen (wir waren 5) anders gedeutet. Sie liefen wir einige Male zurück, gingen auch einen Bach nochmals hinunter. Am Ende deuteten wir den Weg des Wassers schließlich richtig. Unterwegs raschelte es im Unterholz und eine Sau raste 20m neben uns davon. Auf dem Weg zum Cache machten wir dann noch einen Umweg, weil wir anhand der Peilung einen falschen Weg als den richtigen ansahen. Als er immer weiter weg führte,mußten wir zurück. Dank Bingoos schnellem Schritt waren wir Mitternacht am Finale. Bei der letzten Aufgabe deuteten wir die Dinge unterschiedlich. Kein Problem meinten wir, und so testeten wir eben mehrere Varianten. Nirgends fand sich aber ein Reflektor. Mit Joker schließlich stellte sich heraus, das der Punkt etliche Meter seitwärts lag und wirklich schlecht zu sehen war. Das war das einzig wirkliche Problem bei der ansonsten schönen Tour mit schönem Blick auf den Sternhimmel und viele andere Lichter. Schließlich holte Christa den Cache mit weiblicher Intuition hervor. Es wurde Zeit, denn einige unserer Lichter waren schon merklich dunkler und auch die eigene Energie ging spürbar zurück. Bei Minus 2 Grad erreichten wir unser Zelt.[:(]

Bilder für diesen Logeintrag:
Am CacheAm Cache

gefunden 04. April 2004 Blinky Bill hat den Geocache gefunden

Na das war doch mal ein langer Nachtcache. Am 03. April angefangen und am 04. April immer noch unterwegs gewesen [;)].
War schon einiges los in diesem Waldgebiet. Direkt an Station 1 "Griller" angetroffen. Station 3 war für uns persönlich das Highlight. Da hat sich die Tafel wirklich ein schönes Plätzchen ausgesucht [^]. Bei Station 6 kamen 6 Augenpaare auf ein einstimmiges Ergebnis. Diese Leuchterergebnis entpuppte sich dann aber doch als falsche Rechengrundlage, da hier keine Zahlen zu finden waren. Da wir entgegen dem Team Steinebach Hilfe in Anspruch nehmen konnten wurde diese Hürde dann doch noch genommen. Auf dem weiteren Weg zu Station 6 wurde es nun dann doch etwas mulmig: Wildschweinalarm [:O].
Danach ging es aber ohne größere Probleme weiter bis zum Cache. Hin und wieder hätten wir uns auf dieser Tour doch etwas größere Reflektoren gewünscht [;)]- schon gut, daß wir diesmal in einer größeren Gruppe unterwegs waren.

Rein: TB Spinky
Raus: TB Zoom Jr.

Kerstin & Marco mit he3000, Jocky und den Bohnes

gefunden 04. April 2004 Homer Jay hat den Geocache gefunden

Fast 4 aufregende Stunden durch den monderleuchteten Wald. Unser erster Nachtcache war schon ein Erlebnis [;)]. Der Anfang war kein Problem. Über Station 4 kann man sicher streiten. Auf jeden Fall wären wir ohne Scout Jocky nur schwerlich weitergekommen. Station 5 ist kaum zu finden und sollte vielleicht überarbeitet werden (korrekte Koordinaten + zusätzliche Reflektoren). Mit Laub wird es sicher noch schwerer. Auf dem Weg zu Station 6 quiekten die Wildschweine und beschleunigten unseren Marsch.
Die Umgebung und Aussicht ist jedenfalls klasse [:)]. Insgesamt aber ne harte Nuß.

In : Maniküre Set
Out : TB Charmin Bear

Gisela & Jürgen im Großausflug mit Blinky´s, Bohne´s und Jocky

[This entry was edited by he3000 on Tuesday, April 06, 2004 at 9:50:43 AM.]

gefunden 04. April 2004 Jocky hat den Geocache gefunden

wow .....
das war mal ein toller und wirklich Tricky Nightcache in einem Gelände das den meisten wohl ein wenig Angst einjagen wird ....
An Station Nummer 4 bei den Leuchten noch leicht ins straucheln geraten gings dann mit Vollgas weiter,vorbei an wirklich wilden Sauen und sonstigem bösartigem Waldgetier .... der Weg des Wassers ist mal wieder genau nach meinem Geschmack gewesen .... na ja ein wenig länger könnte er schon sein .... die vorletzte Station gefällt mir besonders gut ! Und am Ende wurde der Cache dann auch recht schnell gefunden ! Auf dem Rückweg zu den Cachemobilen begegneten wir noch dem Team-S(Steinebach) das vor Station 5 abgebrochen hatte weil auch sie bei den Leuchten Probleme hatten

Nix getauscht nur geloggt

Jocky im Team mit den "großen" und den "kleinen" BB´s und HE3000

[Zurück zum Geocache]