Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Hirnschmalz + Adlerauge II (Museumsinselcache)    gefunden 13x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 02. April 2017, 10:37 Lucaabu hat den Geocache gefunden

Begleitet von strahlendem Sonnenschein und ausreichend Wärme führte unser Weg Lunawrist, mich und unsere Mutter nach viel zu vielen Jahren wieder auf die Museumsinsel Hombroich. Wir genossen den Spaziergang durch die tolle Landschaft und bestaunten mehr oder weniger gut zu verstehende Kunstwerke. Am Ende ließen wir es uns noch mit ein paar rheinischen Leckereien unter Bäumen am Teich sitzend gut gehen.
Die Aufgaben dieses Caches konnten wir zum Teil recht schnell lösen, sorgten aber meistens für sehr viel Kopfzerbrechen, bis wir endlich wussten, auf was die Hinweise wirklich deuten sollten. Dann war es aber auch total klar, dass dies das gemeinte Objekt war. Nur die die Welt verzerrenden Scheiben konnten wir nicht zuordnen. Die gesuchte Zahl ließ sich zwar errechnen, aber wir wissen immer noch nicht, was damit gemeint war. Dies hat den Spaß den wir am Knobeln uns Suchen hatten aber nicht geschmälert und ohne die intensive Suche hätten wir die ein oder andere hübsche Ecke hier sicher nicht entdeckt.
Nachdem wir alle Antworten gefunden hatten berechneten wir die Endkoordinaten und machten uns, nachdem wir uns von der schönen Landschaft und unserem gemütlichen Rastplatz losgerissen hatten auf den Weg zum Final. Dieser konnte recht bald geortet und gefunden werden. Das Logbuch war etwas feucht, aber wir konnten uns trotzdem ohne Probleme eintragen.
Vielen Dank für den schönen Cache
Lucaabu

gefunden 01. Juni 2015 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Eigentlich wollten wir schon letztes Jahr hier hin, aber der Sturm "ELA" und der darduch gesperrte Außenbereich haben dies unmöglich gemacht.
Heute endlich diesen Ort besucht und sind diesen schönen Cache angegangen.
Nach genauerem studieren des Listings haben wir alle findbaren Stationen aufgesucht.
Die Station N "Schleimiges ohne Weinberg - Wieviele Skulpturen birgt der innerste Kern? " wird im Moment saniert und kann nicht besichtigt werden. Aber eine freundliche Frau an der Kasse konnte uns helfen die Zahl hierfür zu finden.
Die Station P "Wer rastet, der rostet - Schlecht rasiert! Wieviele Bartstoppeln stechen hervor?" ist weg und die Zahl wurde leider nur im GC Listing eingetragen P = 10 .
Die Rechnung bereitete uns etwas Kopfschmerzen, aber irgenwann hatte wir die Koordinaten und konnten uns ins Logbuch eintragen.
Danke fürs zeigen und den interessanten Cache.
Viele nette Grüße von den Landschildrkoeten
in: TB
out: nix
PS Das Logbuch ist etwas feucht!

gefunden Empfohlen 16. Oktober 2012 finnkrone hat den Geocache gefunden

.. sehr schönes Rätsel verbunden mit jeder Menge Kultur ..
Im Dezember letzten Jahres bei meinem alljährlichen Besuch den Cache begonnen und leider nicht ganz fertig bekommen.
Mit ein wenig Heimarbeit dann später die Koordinaten eroiert.
Leider erst jetzt im Spätherbst hier noch einmal vorbeigekommen und dann wurde es noch zum N8-Cache.
Ich konnte aber auf dem Weg durch die Dunkelheit ahnen, das auch auf dem Weg zum Cache noch ein wenig Kultur lauert ...

TFTC

gefunden Empfohlen 08. September 2012 mibane hat den Geocache gefunden

Anragone hatte mir schon einige Male davon vorgeschwärmt, wie toll das Museum Insel Hombroich doch sei, und sie hatte bereits im vergangenen Jahr einen ersten Versuch unternommen, diesen Multicache zu lösen, aber das erzählt sie mal besser selbst. Jedenfalls hatten wir diesen Multi schon seit einiger Zeit auf unserer Wunschliste.

Heute nun habe ich zusammen mit Anragone und ihren Freunden zum allerersten Mal die Insel besucht, und zugegebenermaßen spekulierte ich insgeheim ein wenig darauf, mal eben die zwei, drei noch fehlenden Werte dieses Multis zu bestimmen, schnurstracks zum Cache zu marschieren und damit den Multi zu "erledigen"... Zum Glück wurde da aber gar nichts draus! Zum einen haben mich Landschaft und Kunst äußerst positiv beeindruckt , dass mir dazu beinahe die Worte fehlen. Anragone hatte wirklich nicht zuviel versprochen! Und zum anderen ergab es sich im Laufe des heutigen Nachmittags, dass wir im Prinzip doch alle Stationen erkundeten und ich so die Gelegenheit hatte, die gesuchten Werte selbst zu ermitteln. Na klar hatte ich dabei auch ein wenig Unterstützung...!

Eine Station konnten wir dabei übrigens wegen einer Veranstaltung im betreffenden Gebäude leider nicht lösen. Die Tür war einfach verschlossen. Glücklicherweise hatte Anragone den Wert schon bei ihrem letzten Besuch ermitteln können. Puh - das wäre sehr schade gewesen...

Zum Schluss hakte es bei uns dennoch an einem einzigen Buchstaben, für den wir mehrere Werte an verschiedenen Orten ermittelt hatten. Die zwei vorgegebenen Checksummen verrieten uns leider, dass wir mit sämtlichen Varianten einfach falsch liegen mussten. In der sehr bemerkenswerten Akustik des Graubner-Pavillons kamen wir dann nach ein wenig Knobelei dahinter, wie wir den fehlenden Wert auch so ermitteln konnten, und - siehe da - die Checksummen passten!

Nachdem wir unseren Museumsbesuch beendet hatten, haben Anragone und ich schließlich noch den Cache gehoben, den wir nach kurzer Suche gut finden konnten. Der Regular scheint aber im Laufe der letzten acht Jahre ein wenig eingelaufen zu sein...

Noch zwei Anmerkungen zur Cachebeschreibung: Die oben angegebenen Links funktionieren leider alle nicht mehr, weil die zugehörigen Seiten nicht mehr existieren. Am besten geht man einfach über die Startseite (visit link) hinein. Und die Eintrittspreise (derzeit € 15,- pro Nase ) sind offenbar werktags wie am Wochenende gleich.

Mein Fazit: Der Log-Klassiker "Da wäre ich ohne Geocaching nie hingekommen!" hat bei mir selten so zugetroffen wie hier. Okay, ich müsste eigentlich schreiben: "... ohne Geocaching und Anragone ...". Jetzt weiß und verstehe ich auch, warum das Museum Insel Hombroich zu ihren Lieblingsorten gehört. Und jetzt auch zu meinen!

In: Empfehlung
Out: ein traumhaft schöner Spaziergang

Vielen Dank für die Führung durch einen paradiesisch anmutenden Park, die fairen Knobeleien und den Cache,
bimimima

gefunden 15. August 2009 cbd hat den Geocache gefunden

Hallo!

Danke für den sehr gut gemachten Cache, der uns die Insel Hombroich intensivst nahegebracht hat.

Die Aufgaben konnten wir gut meistern. Allerdings stimmte der errechnete Wert für Y hinten und vorne nicht. Selbst wenn wir unterschiedliche Werte eingesetzt haben (da an den Stationen K, J und L jeweils unklar ist, was gezählt wird[J: nur die Glascheiben nach außen? K: Eine Teilamputation ist fast nur bei genauem Hinsehen zu erkennen - zählt diese? L: nur kleine Klöße?]. Mit ein wenig denken, konnten wir uns den Minutenwert herleiten und haben den Cache gut gefunden. Für die nachfolgenden Cacher wäre hier eine Kontrolle bzw. ein Hinweis hilfreich.

Wie schon öfters geschrieben wurde, war der Cache in einem sehr schlechten Zustand: Feucht, Logbuch verschimmelt. Leider hatten wir weder etwas zum Trockenlegen noch eine neue Dose oder Logbuch dabei. Der Owner oder ein netter Cacher möge für eine schöne Dose sorgen.

Wir haben einen Zettelabriss mit dem Loginfos hineingelegt, da wir uns nicht an das verschimmelte Logbuch gewagt haben.

Gruß
cbd

gefunden 06. August 2008 Team Liner hat den Geocache gefunden

Die Museumsinsel kannten wir vorher noch nicht. Nun kennen wir sie und es war grandios. Die Aufgaben zu lösen war nicht immer einfach. D war sehr schwierig, weil der Turm geschlossen war und die von außen sichtbaren transluzenten Deckenplatten nur schwer zu der richtigen Gesamtzahl zusammengedacht werden konnten. Wie man bei den Glasscheiben auf die zum Hint passenden Zahl durch Zählen kommt, hat sich uns nicht erschlossen. Die anderen Werte machten keine Probleme. Dank Quersumme und Querprodukt konnten die Ungereimtheiten geklärt werden.
Vielen Dank für fünf unterhaltsame Stunden einschließlich der Zeit für Essen und Trinken. Die Cachebeschreibung hat von der Insel nicht zu viel versprochen.

TNLN
Grüße
Erhard und Waltraud

PS: Wir haben den Cache mit der Berechnung der GC-Beschreibung gefunden. Mit dieser hätte es vermutlich nicht geklappt.

Hinweis 08. Oktober 2007 Thommy hat eine Bemerkung geschrieben

Kann es sein das die Beschreibung nicht aktuell ist? Die Berechnung des Finals unterscheidet sich von dem GC Listing.

Gruß,   Thommy

gefunden 01. Februar 2007 Wetterwachs hat den Geocache gefunden

Juchu endlich geschafft!
Letztes Jahr im Mai hatten wir bereits alle Infos zusammengetragen. Damals aber einmal falsch gezählt, einen Denkfehler drin gehabt und der rastende Rostende war nicht auffindbar. Der Cache war zu der Zeit ja sowieso disabelt.
Dann haben wir es zwischendurch, als der Cache neu versteckt war, noch mal versucht, hatten aber wieder kein Glück.
Heute war es dann soweit: Wir haben das morgendliche einstündige Gut-Wetter-Loch genutzt und den Cache bei super Sonnenschein gefunden.
Der Cache auf Hombroich ist einfach super! Die Insel ist trotz relativ hoher Eintrittspreise alle Jahre wieder einen Besuch wert und die Rätsel dazu waren echt klasse!!!
Vielen Dank dafür und viele Grüße
Team Wetterwachs

gefunden 29. April 2006 NiceValley - CacheRokkers hat den Geocache gefunden

Dieser Cache hat uns sehr viel Freude bereitet, aber auch Kopfschmerzen. Leider hatten sich auch 3 Fehler unsererseits eingeschlichen, die uns den Final verweigerten. Egal, dachten wir und gingen die möglichen Stationen, in denen wir die Fehler vermuteten, erneut durch. Da es viel zu sehen gab und wir von den landschaftlichen Gegebenheiten begeistert waren, verbrachten wir knapp 6 Stunden auf der „Insel“. Zu guter Letzt mussten wir aus Zeitgründen abbrechen und verließen den Park. Zuvor hatten wir noch über einen Freund versucht Kontakt mit dem Owner aufzunehmen, aber leider bekamen wir keine Antwort. Als wir dann auf dem Parkplatz einfach nur noch mal geschaut hatten, ob es vielleicht einen geeigneten Platz für das Versteck des Finals gab, aber nichts eindeutiges gefunden hatten, machten wir uns auf den Rückweg. Kurz nachdem wir den Parkplatz verlassen hatten bekamen wir eine SMS mit der Nummer für den Telefon Jocker. Mit dem Owner checkten wir unsere Ergebnisse ab und bekamen dann Tipps, die uns den Schatz heben ließen.
Auch wenn wir diesen nicht bekommen hätten und wir den Cache nicht hätten heben können, wäre / war es ein schöner Tag in der Natur in der auch noch so viele Interessante Objekte zu sehen gab.
Vielen Dank für diesen Cache.

NiceValley - CacheRokkers

PS: Das Büffet im Cafe ist eine klasse Sache. Lecker Lecker!! :D


IN: TB / Headphones
Out: JoJo

gefunden 28. April 2006 Black-Jack-Team hat den Geocache gefunden

ENDLICH! Der lästigste Cache in unserer Liste hat sich ergeben müssen! [:D]

Wir haben immer überlegt, wie wir um den Eintritt für die ganze Familie herumkommen. (30 - 44 Euro für 2 Erw. und 2 Kids) ausserdem darf unser Hundi nicht mit auf die Insel. [:(]
Und so ein Glück wie die Blinkies hat auch nicht jeder. [:)]
Da kam uns natürlich das Log von Heiko aka Vater und Sohn gerade recht! [:)]
Bedeutet es doch, dass es tatsächlich möglich ist, diesen Cache ohne teuren Museumsbesuch zu machen, wie es ja auch sein sollte!
Also mit dem kompletten Team losgezogen, das Zielgebiet mit allen Schnüffelnasen durchkämmt und nach geraumer Zeit den Cache in seinem guten Versteck auch tatsächlich gefunden. [:D]
An der riesigen siffigen Tüte (80 Liter Beutel?) hat sich der Berger des Caches denn auch ziemlich eingesaut! [:(]
Wer hat eigentlich behauptet, dass Caches immer in Tüten eingepackt werden müssen? [:(] Eine gute Dose, so wie diese braucht keine Tüte!
Ein Cache konzipiert wie dieser, mit Zwangseintritt in durchaus erheblicher Höhe, sollte keinesfalls Schule machen, denn Geocaching sollte imho kostenlos bleiben! Teure Freizeitvergnügen gibt es schon genug! [:(!]

Out: Kreide, Schreibset
In: Jo-Jo, Auto

gefunden 26. April 2006 Vater und Sohn hat den Geocache gefunden

Was soll ich zu diesem Cache schreiben?
Soll ich schreiben wie schön es auf der Museumsinsel war und wie anstrengend und und und...
Nö, schreibe ich nicht, denn das wäre gelogen!

Heute auf dem Heimweg packte mich der Ergeiz, den in meinem Horoskop stand "Heut ist Dein Glückstag - gehe Dosen suchen".
Also parkte ich mein Cachemobil ordnungsgemäß auf dem dafür geschaffenen feinkiesigem Parkplatz und begab mich erstmal zur Kasse, die aber schon geschlossen war.
"Wenn ich schon einmal hier bin..." dachte ich mir so und ging spazieren. Aber nicht so wie ein Spaziergänger geht, nein - eher so wie ein Geocacher.
Was ein Geocacher ist wollt ihr wissen? Also, ein Geocacher ist ein ganz normaler Mensch wie Du und ich. Nur ist er ein bischen anders. Klingt merkwürdig - ist aber so!
Ich mich also an mein Horoskop erinnert, mein ganzes Glück zusammengenommen und ein wenig um die nicht vorhandenen Häuser gezogen. Hier geschaut und da geschaut...
Plötzlich tut sich vor mir eine riesige Grube auf und darin sehe ich - welch ein Wunder - eine einsame, kleine, nasse und völlig verstörte Tupperdose liegen. Da ich als Geocacher ja auch sowas wie ein Pfadfinder bin und täglich mindestens eine gute Tat vollbringen muss, nahm ich mich der kleinen Dose an.
Ich säuberte sie, gab ihr ein Autogram und noch etwas von mir. Dafür durfte ich mir sogar etwas von ihr nehmen - ist doch nett, oder?
Nachdem ich mich eine Weile mir der Dose beschäftigt hatte, legte ich die kleine wieder zurück in ihr Bettchen und deckte sie sorgfältig zu.
Damit endet die Geschichte von meinem Ausflug zur Museumsinsel. Wenn Du wissen willst ob sie war ist, musst Du schon selber nachschauen.

IN: Telefonhörerschnurentzwirrler
OUT: Gecko

gefunden 22. August 2004 Rabe hat den Geocache gefunden

Nach Mailsupport durch Nybbler konnte ich feststellen, an welcher Stelle ich Tomaten auf den Augen hatte und die Endkoordinaten berechnen.[B)]

Heute haben wir dann auf dem Weg zum Kinderbauernhof nochmal hier gehalten und den Cache quasi Drive-in-mäßig mitgenommen. [8D]

Erst habe ich an einen weiteren Fehler in den Koordinaten gedacht, aber nachdem ich mich darauf besonnen habe, daß der direkte Weg nicht immer der Beste ist, war der Cache schnell gefunden. Koordinaten stimmten sehr gut, Dose ist trocken und sicher. [:)]

Vielen Dank nochmal!

Marie, Susanne und Rabe

Out: Flummy
In: Schreibset

nicht gefunden 21. Juli 2004 Rabe hat den Geocache nicht gefunden

Meine Eltern wollten uns schon lange mal zu einem Ausflug einladen. Susanne wollte schon lange mal auf die Museumsinsel und ich wollte schon lange mal wieder einen Cache heben.
Gestern wollten wir das dann endlich unter einen Hut bringen. Die ersten beiden Wünsche wurden auch erfüllt. Wir haben einen sehr schönen Vormittag auf der Museumsinsel verbracht. Aber leider konnte ich eine Aufgabe nicht lösen und bei den anderen ist wohl auch mindestens ein Fehler drinne. Zu einem zweiten Rundgang hätte ich meine Bagage auch dann nicht überreden können wenn der Himmel nicht gerade schwarz geworden wäre. So sind wir also ohne den Cache gefunden zu haben wieder abgezogen. Schön war's trotzdem, vielen Dank für die tollen Ideen!

gefunden 26. Mai 2004 Blinky Bill hat den Geocache gefunden

Dieser Cache bleibt uns wohl in Erinnerung! Da wir eh gerade wegen dem Helpensteincache in der Nähe waren, kurzfristig beschlossen das Auto einfach stehen zu lassen und den kurzen Weg zum Areal der Museumsinsel zu Fuss zurückgelegt. Zuerst probiert dem Cacheversteck etwas "anders" auf die Spur zu kommen [;)]. Dadurch ergab sich dann die folgende Geschichte: Kerstin lag gerade auf dem Boden und untersuchte die Unterseite eines riesigen Steines als plötzlich ein Auto neben uns hielt. Ein Mann stieg aus und fragte was wir denn an dem Stein machen.
K.: "Wollte mal sehen ob auf der Unterseite auch noch Löcher sind!"
Der Mann darauf: "Wenn Sie sich dafür interessieren?" Und schon waren wir in einem Gespräch verwickelt und haben sehr interessante Dinge für den Stein, die Insel sowie die Raketenstation erfahren. Im weiteren Verlauf kam dann diese Frage.
Mann: "Waren Sie denn auch schon auf der Insel?"
Marco: "Nee, ehrlich gesagt haben uns die Eintrittspreise etwas abgeschreckt". Nach dieser Aussage gab sich der Mann als Anatol Herzfeld höchst persönlich zu erkennen [8D][8D].
Was dann folgte damit hatten wir nicht gerechnet: Prof. Herzfeld zückte sein Handy und rief am Kassenhäuschen an. Er teilte der Dame dort mit: "Da kommen gleich zwei Besucher vorbei - Marco & Kerstin, zu erkennen am Elefanten".
Schwupps hatte das komplette Blinky Bill Team (inklusive Elefantenkoala Blinky freien Eintritt zur Insel). Echt ein wirklicher Künstler - macht aus einem Koala einen Elefanten [;)]. Na da waren wir total überrascht und überrumpelt. Was tun? So eine Gelegenheit kommt nie wieder! Keine Beschreibung dabei. Kurzerhand über Telefondiktat die Beschreibung stichpunktartig notiert (Danke Michael [:)]) und rauf auf die Insel. Trotz saumäßiger Handschrift liessen sich die ersten 3 Aufgaben noch entziffern und lösen. Dann geschah das nächste "Wunder" - wir waren gerade beim Stoppelzählen da näherte sich das Team Zamomin [:D]. Diese waren zum Glück mit komplett ausgedruckter Beschreibung bewaffnet auf der Suche. Gemeinsam haben wir dann die Insel weiter erkundet. Wirklich schöne gestaltete Aufgaben!!Dank den Ortskenntnissen der Zamonmins könnten die einzelnen Plätze recht schnell den Aufgaben zugeordnet werden. Hat uns wirklich gut gefallen!
Fazit: Auch wenn man nicht so viel Glück hat wie wir und kostenlos die Insel besuchen darf - der Eintritt lohnt sich und sogar fürs leibliche Wohl wird gesorgt.

Rein: TB De Onderduiker
Raus: Vampirkugelschreiber

Kerstin & Marco





gefunden 26. April 2004 Scaramanga hat den Geocache gefunden

Ein großartiger Cache, so macht's Spaß!
In: 2 Marienkäfer
Out: Spiel von Mac Donald
Vielen Dank für den Cache!
Scaramanga

[Zurück zum Geocache]