Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Nijoma    gefunden 7x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 04. November 2007 JackinOrschel hat den Geocache gefunden

Ein schöner Sonntag Nachmittagsspaziergang und der Cache war gefunden.

Die Kids hatten besonders viel Spaß den Micro zu finden und wieder zu verstecken :)

JackintheBox

nicht gefunden 14. Juni 2007 Wäller hat den Geocache nicht gefunden

An der Stelle war nichts zu entdecken. Allerdings waren die waldarbeiter inzwischen in der Ecke fleißig. Vielleicht ist der Cache dabei entdeckt und entfernt worden.

gefunden 04. Februar 2007 vozzik hat den Geocache gefunden

Auf dem Heimweg gingen wir direkt auf diesen Cache zu und obwohl er für heute nicht geplant war, haben wir ihn noch schnell mitgenommen. Der Sturm "Kyrill" hat zwar ganze Arbeit geleistet, aber den Cache zu finden behindert die "Unordnung" nicht.

Vielen Dank.

vozzik & wife

gefunden 15. Oktober 2006 Team GANS hat den Geocache gefunden

Was waren wir neulich blind! Aber wahrscheinlich lag's an der nachlassenden Konzentration nach der Tour und am einsetzenden Regen. Heute war's eine Sache von einer Minute (vom Weg aus gezählt). Der Empfang war super und die 35 Schritte brachten uns direkt zum Cache.

Danke und Grüße vom Team GANS.

gefunden 29. Oktober 2005 diro hat den Geocache gefunden

Dank der neuen "Tarnung" war das Finden kein Problem. Was mag wohl der Name bedeuten? Vielleicht indianisch für "Döschen irgendwo mitten im Wald"?
Da dieser Wald sich aber zur Zeit in den herrlichsten Herbstfarben zeigt, hat es viel Spaß gemacht.

gefunden 24. März 2005 loazzolo hat den Geocache gefunden

Parken, ein Stückchen die Beine vertreten und zustossen!
Alles kein Problem . Die Machart des raffinierten Cache-Verstecks kannte Mecki schon vom vorletzten Wochenende. Auch in dieser Beziehung "macht Geocachen irgendwie doch schlau" ! Endlich konnte Dgt seine transsylvanischen "Entzugserscheinungen" mildern !
lieben Dank an Pinzu und haiopeis vom team loazzolo (Dgt, mecki und "Findefix" Dickie)
TNLNSL

gefunden 24. März 2005 safri hat den Geocache gefunden

Welch ein bescheidener Empfang! Das GPS schickte mich hierhin und dorthin und finden konnte ich nichts.
Auf der Kartensoftware zuhause hatte ich schon 30m in 90° als Cachesuchort markiert und die Beschreibung nicht mitgenommen. Leider stimmt die Richtung nicht.
Englisch heißt der rechte Winkel right angle und ich habe mich von den 90° reinlegen lassen und fälschlicherweise im Osten statt im Norden gesucht.
Pherison klärte mich schließlich auf, aber erst hier zuhause habe ich den Denkfehler durch die englische Beschreibung erkannt.

gefunden 21. März 2005 PHerison hat den Geocache gefunden

Eigentlich lege ich ja kein besonderen Wert auf einen FTF, aber als ich diesen Cache in der Mittagspause sah und der auch noch (fast) auf dem Heimweg liegt dachte ich mir, das waere ein schoener Ausklang zum Feierabend. Dummerweise (oder zum Glueck?) war ich heute mit dem Motorrad unterwegs. An der Kreuzung zum Roten Kreuz noch ein Stueck die Landstrasse entlang, und an der Kurve das Mopped am Waldweg abgestellt. Dann in voller Montour (incl. Winterfutter, Jeans und dickem Pullover drunter, ufff!) gings bergauf. Durch Waldarbeiten und Schneeschmelze ist der "Weg" mehr eine Matschschneise, als ein Weg. Links und rechts die gefaellten Baeume kreuz und quer... Erwahnte ich schon, das ich mich fuer FTFs eigentlich nicht sonderlich interessiere... Endlich am Punkt angekommen um 90° drehen... nur wohin? Links oder rechts? Also, schnell mal die Cachebeschreibung gezueckt... die ich natuerlich brav im Buero auf dem Schreibtisch liegengelassen habe. Na gut 50:50, also nach links, da liegt nicht so viel Holz. 30 Meter. So, un nu? Herrgotthimmelsackrament, was stand da in dem Hint?! Ach ja, Farbe und Objekt. Gut. Oh, kuck mal an, das sieht ja schon recht gut aus. Noe, vorne gekuckt, hinne gekuckt an den Seiten gekuckt. Is nix. Und auch sonst ist hier nichts weiter auffaelliges in der Naehe. Also waren es doch die anderen 50%. Wieder zurueck auf den Weg und noch mal 30 Meter ins UNterholz, diesmal in die andere Richtung. Das uebliche Waldarbeiter-Chaos. Ojeoje, hoffentlich hat Pinzu den nicht schon laenger ausgelegt und jetzt erst ins Netz gestellt. OK, dann muss jetzt doch der Telefonjoker herhalten. Handy an, und... Kein Empfang! Arrrrggggg....!!! Ruhig Steffen, ganz ruhig. Erstmal einen unschuldigen hervorstehenden Baumstumpf mit den schlammigen Stiefeln maltretiert. Jetzt gings mir wieder besser, dafuer tat mir jetzt aber der Fuss weh. Idee! Du hast doch noch das Diensthandy, vielleicht ist damit der Empfang ja auch besser. Ist zwar verboten, aber dies ist ja schliesslich ein Notfall. Endlich, es tutet und Pinzu geht sogar ran. Ah ja, den Hint hatte falsch im Kopp gehabt. Also doch wieder Bergauf und "Ping": Hier war ich doch schon mal... Eine suuuuper Tarnung, aber hollera die Waldfee und ihre 7 Zwerge. Nicht aufwaendig aber effektiv. Der Cache hat mich schlussendlich (Hin+Rück+Suchen) - neben dem obligatorischem Schweiss und Nerven - 40 Minuten gekostet und mir 2 km eingebracht.

[Zurück zum Geocache]