Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Karlos Mayer    gefunden 31x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

gefunden 11. Juli 2011 HOT GC GROUP hat den Geocache gefunden

Endlich geloggt! 15:45Uhr

gefunden 07. Juni 2009 Hot_tentotten hat den Geocache gefunden

Ein herrliches Suchspiel. Geeignet für alle Altersgruppen.

 

Es war unser erster cache und wir haben Ihn auf anhieb gefunden. (Man kann aber auch länger zum suchen brauchen-sehr kreative verstecke). Wir haben es an einem Vormittag geschafft, sind allerdings auch ortskundig und ziemlich straff gelaufen.

Leider hatte der Drache (oder der Autobahnbau) den Wald sehr stark verwüstet. Die Wege sind zwar begehbar, aber teils sehr schlammig.

Info für den Owner: Logbuch ist  fast voll, bitte neues legen.

gefunden 31. Mai 2009 knox09 hat den Geocache gefunden

Ein wunderschönes Abenteuer, auch für Erwachsene! Wir schließen uns den Ausführungen von - danyx - voll und ganz an, schöner könnten wir diesen Tag auch nicht beschreiben. Hier sind ja regelrechte Schriftsteller am Werk.

Großen Dank für diesen Supercache sagen Antje und Stephan!

Viele Grüße an das Team - DanShiel - u. - RaBi- von knox09 und unseren Gastcachern!

gefunden 31. Mai 2009 danyx hat den Geocache gefunden

Was für ein großartiges Abenteuer...!!!

Zu gefährlich und zu schwierig für einen Ritter und Knappen allein - haben wir uns bei der Einstufung 3/3 und dem Namen des Owners 'KarMa' gedacht.
Also haben wir - Ritter des Fürstentums Glauchau - eine Allianz geschmiedet mit zwei tapferen Recken aus der Grafschaft Neukirchen, deren Ruf als verwegene, gerissene und tapfere Gefährten, mehrfach bis zu uns nach Glauchau gedrungen war. Eine wahrlich richtige Entscheidung, wie sich später noch herausstellen sollte.

In der Sicherungsleinen-Manufaktur zu Glauchau wurde das hochwertige und speziell für diesen Einsatz angefertigte Sicherungsseil von genau 55,22 m Länge in Handarbeit hergestellt. Dabei kam nur die allerneuste Technik aus der Zukunft zum Einsatz. Mittels Laser-Entfernungsmesser wurde die Länge des Seils bemessen und anschließend durch ein alt bewährtes Verfahren noch einmal überprüft. Zur Überprüfung diente ein Holzbalken mit 2 Stck., im Abstand von exakt 1m auf das Brett genagelten Zimmermannsnägeln (Außenabstand). Anschließend wurde das Spezialseil um die Nägel geschlungen und die Anzahl der Windungen gezählt. Das Ergebnis wurde mit Hilfe einer hochkomplizierten alchemistischen Formel aus der Feder des Hofmagiers (SeilLänge = (AnzahlGanzWindungen * 2m) + AnzahlHalbeWindungen + Überhang) ermittelt. Der Überhang sollte dabei genau 0,22 m betragen.
Die Wunderwaffe zum Kampf gegen die Intelligenz aussaugenden Schlitzos kam aus Neukirchen. Sie wurde aus einem 13 Jahre lang luftgetrockneten Balken Eichenholz und unter genauer Einhaltung der vorgegebenen Obermaße, in hoch geheimer wochenlangen Handarbeit heraus gefeilt. Das Ergebnis (Sperrholz) konnte sich sehen lassen. Ein Schwert wie es die Welt noch nicht gesehen hat. Leicht im Gewicht, stark und fest und trotzdem biegsam und elastisch. Also genau das Richtige gegen dies hinterhältigen Schlitzos und um für alle Eventualitäten perfekt gerüstet zu sein.

Am Pfingstsonntag am Badehaus des Drachens angekommen dann der erste Rückschlag. Muggel über Muggel. Große und Kleine. Und solche, bei denen es nicht den Anschein hatte, dass sie bald weiter ziehen würden - viel schlimmer! - das sie jemals weiter ziehen würden! Und schließlich wollten wir ja niemanden verletzten oder unnötig in Gefahr bringen. Okay nach einer ersten Inspektion des alsbaldigen Kampfschauplatzes, erst mal das Picknick ausgepackt und ein letztes, stärkendes Mahl zu uns genommen. Dabei die Strategie für das weitere Vorgehen festgelegt und die Rollen, je nach den Stärken und Schwächen der Ritter und Knappen in unserer Runde verteilt. Und natürlich hatten wir gehofft, dass sich die Muggel-Lage inzwischen etwas verbessern würde. Aber Fehlanzeige!

Allerdings wurden wir gewahr, dass sich einige der Muggel reichlich seltsam verhielten. Erst noch abwartend und sich unauffällig als Muggel tarnend, begannen einige von ihnen, gedeckt durch die anderen damit, möglichst unauffällig in Ritzen und Spalten herumzustochern. Nur jeweils kurz konnten wir das Metall aufblitzen sehen - das Metall eines unglaublich langen und schweren Küchenschwerts, wie wir später noch feststellen sollten.

Okay das war ein Problem! Offensichtlich warteten diese 'Fremden' genau wie wir darauf, dass alle anderen endlich verschwinden würden, damit sie endlich losschlagen und dem Drachen sein Geheimnis entlocken konnten. Eine unmögliche Situation - und es gab nur eine Lösung außer dem schmählichen Rückzug! Eine weitere - noch größere - Allianz?! Das hieße verbesserte Chancen wahrscheinlich für beide Seiten, zumal auch die 'Fremden' offensichtlich noch ganz am Anfang standen. Das hieße aber auch geteilten Ruhm und Reichtum im Falle des Erfolges bzw. geteilte Schmach im Falle einer Niederlage. Immerhin schienen die 'Fremden' gut ausgerüstet. Metallene Waffen und kräftige, vierbeinige Gefährten welche sie an Leinen mit sich führten, mit erstaunlichen Fähigkeiten. Wir waren vier, die 'Anderen' sechs oder acht.
Alles in Allem schienen die Vorteile einer Allianz für beide Seiten zu überwiegen. Aber waren die 'Anderen' friedlich so wie wir? Und waren auch sie an einer Allianz interessiert? Oder wollten sie Ruhm und Reichtum nur für sich? Müssten wir am Ende noch gegeneinander antreten? Waren sie oder wir überhaupt dazu im Stande, den Drachen und die Schlitzos allein zu besiegen?

Nach einem ersten, kräftezehrenden Anlauf alleine bei anschließender noch größerer Ratlosigkeit, wie und wo genau, wir den gefährlichen Schlizos gegenübertreten sollen. Und natürlich wie und wo wir an die Karte des Drachen gelangen können, waren beide Teams dann in etwa auf dem gleichen Stand. Erste vorsichtige Versuche der Kontaktaufnahme verliefen erfolgreich. Und so setzte bald ein reger Erfahrungsaustausch und Aktionismus ein. Und gemeinsam wurden die Strategien entwickelt, die letztendlich zu einem ersten Erfolg geführt haben. Der Drache konnte in den hintersten Winkel seiner Höhle zurückgedrängt werden und es gelang den Knappen die Schlitzos im Zaum zu halten. Schließlich konnten wir die Karte für eine kurze Zeit in unseren Händen halten. Gerade lange genug, damit jeder der beiden Teams eine eigene Kopie anfertigen konnte.

Leider blieb die ganze Aktion dem Kind einer in der Nähe grillenden Muggelfamilie nicht ganz verborgen und neugierige Nachfragen blieben am Ende nicht aus. Trotzdem hoffen wir, dass nichts verändert wurde. Einige Aspekte der Karte waren auch schon bei unserem kurzzeitigen Zugriff etwas verwischt und nur noch schlecht lesbar. Vielleicht könnte ein, uns folgendes ruhmreiches Team mal einen wasserfesten dünnen Stift mitbringen oder die owner their self bei Gelegenheit die Beschriftungen mal nachziehen. Wir hatten leider keine Wasserfesten Stifte dabei.

Nun hatte unser gemeinsames Vorgehen, gleich für beide Seiten und gleich beim ersten Anlauf zum Erfolg geführt. Trotzdem war es alles andere als einfach gewesen! Und ob unser Team allein das auch hätte schaffen können? Wer weiß! Aber wie sollte es nun weiter gehen? Beide Ritterorden verfügten nun über eine Kopie der Karte und wussten somit, wo die Überreste des Hexenhauses zu suchen seien. Aber der Weg dahin war beschwerlich. Und selbst über die genaue Richtung war man sich anfangs nicht sofort einig. Sollte nun jeder der beiden Orden auf eigene Faust weiter ziehen und in einer Art Wettrennen versuchen den Schatz der Hexe für sich zu heben? Ruhm, Ehre und Reichtum für sich alleine ernten? Unser Team war kleiner, flink und wendig. Die 'Anderen' auf Grund ihrer größeren Truppenstärke möglicherweise etwas schwerfälliger und langsamer. Aber sie hatten auch zwei dieser vierbeinigen Haustiere dabei, welche offensichtlich über einen enormen Spürsinn verfügten. Das könnte noch von Nutzen sein. Und wer weiß schon, was uns auf unserem Weg und am ehemaligen Hexenhaus noch alles erwarten würde. Schnell wurde man sich einig, die beiden und bereits einmal gemeinsam erfolgreich gewesenen Teams in einer noch größeren Allianz zu verbinden. Seine Stärken zu bündeln und Schwächen auszugleichen, den Schatz also gemeinsam zu suchen und bei Erfolg Reichtum und Ehre zu teilen. Eine kluge Entscheidung, wie sich später noch herausstellen sollte. Die nun gebündelte Stärke und Intelligenz ließ unser gesamtes Team effizienter werden. Als erstes konnte ein etwas kürzerer und somit schnellerer Weg zum ehemaligen Hexenhaus ausgemacht werden. Dort angekommen und nach einem ersten ziemlich wilden Durcheinanderlaufenden mit (natürlich) glücklosem Ausgang (ca. 30 Min.), wurden dann Vorschläge und Ideen entwickelt, wovon eine direkt zu Ziel führte.

Aber halt, was war denn das? Das vermeintliche Ziel entpuppte sich nur als eine weitere Zwischenstation. Oder haben wir etwas verkehrt gemacht? Hatte uns die Hexe bereits erwartet und uns eine Falle gestellt? Was war hier falsch gelaufen? Waren wir falsch abgebogen? Hatten wir die Karte falsch interpretiert? Ein paar von uns waren in die Falle der Hexe getappt und mutierten in Folge zu willenlosen Gestalten, welche nur noch nach Anweisung (geh!) weiter gingen. Speziell die 'Vierbeiner' waren von diesem Augenblick an, zu nichts mehr zu gebrauchen. Nur noch widerwillig setzten sie ein Bein vor das Andere. Das machte die Sache am Ende natürlich nicht einfacher. Aber auch hier kam uns die Truppenstärke unserer Allianz wieder zu gute. Einige von uns, die der Falle entgangen und daher noch bei klarem Verstand waren, wiesen den Weg und ließen die gesamte Truppe weiter ziehen.

Endlich konnten wir den letzten Aufenthaltsort der Hexe finden. D.h. den Ort, wo wir jetzt ihren Schatz vermuteten. Vorsichtig näherten wir uns. Einig Knappen gingen voraus. Wurden aber von einigen Rittern mit schnell auslösenden Kameras bewaffnet dicht gefolgt und gesichert. Schließlich wollten wir nicht noch mehr tapfere Kämpfer verlieren und wenn, dann wenigstens keine geschlagenen Ritter. Und wenn uns die Hexe selbst erscheinen oder wieder eine ihrer bösartigen Fallen zugeschlagen sollte, wollten wir wenigstens einige Fotos zur Auswertung und Festlegung einer neuen Strategie zur Hand haben. Wir hatten Glück. Niemand zu hause. Keine weiteren Fallen. Offensichtlich hatte die Hexe nicht damit gerechnet, dass es jemand so weit schaffen könnte. Außer ein paar geflügelten Spionen in einem Nest unter der Decke der Hexenbehausung VORSICHT!!! lauerten keine weiteren Gefahren. Das Versteck des Schatzes wurde unter Beteiligung aller dann einigermaßen schnell gefunden. Den willenlosen unter uns gab man die Anweisung 'such!' und bis auf die 'Vierbeiner', welche wohl auf Grund einer etwas anderen DNA-Struktur stärker betroffen waren, taten alle ihr bestes. Die letzte Hürde zu unendlichen Reichtum, Ruhm, Ehre und Anerkennung wurde in beispielloser Zusammenarbeit gemeinsam gelöst. Und obwohl um mindestens ein Jahr gealtert, waren am Ende alle glücklich einen schönen, aufregenden und natürlich erfolgreichen Pfingstsonntag erlebt haben zu dürfen.

Vielen, vielen, vielen Dank an die Macher und owner des Caches. Eine harte Nuss, selbst für unser etwas größeres Team. Miniteams müssen wohl mit mehreren Anläufen rechnen - was aber auch nichts macht, da gerade an der 1. Station Sonntags recht reger Muggelverkehr herrscht. Und wirklich 'unauffällig' mit Schwert und einer 55,22 m langen Sicherungsleine unterm Arm, lässt sich dort auch nicht hantieren. Mein Tip: Unter der Woche angehen oder wenigsten die erste Station unter der Woche lösen. Dazu kann man auch gut im Fichtental auf dem Parkplatz der gleichnamigen Gaststätte parken (N 50,816660° O 12,704241° oder N 50° 49,000 O 12° 42.254). Von hier aus kann das Abenteuer jederzeit und ohne Hindernisse losgehen. Auf der Karte von www.openstreetmap.org sind auch die Waldwege eingezeichnet. Allerdings kann die Anfahrt zum Parkplatz im Fichtental auch hier, derzeit nicht direkt von Hohenstein aus erfolgen (Baustelle A4 Brücke). Aber aus nördlicher Richtung (also über Langenberg) kommend geht es.

Viele Grüße an das Team 'Knox 09' die 'Chemnitzer' und den Rest der 'Anderen'.

Die Allianz aus Team DanShiel und Team RaBi

gefunden 10. August 2008 GerBi hat den Geocache gefunden

Heute machten wir uns zusammen mit Team SanTho auf den Weg, den Schatz der Hexe zu finden. Die Höhle des Drachen haben wir schnell gefunden, den Drachen besiegt, mußten aber große Ausdauer aufbringen, um an die Schatzkarte heranzukommen, denn die wurde von Muggels bewacht, die sich einfach nicht verscheuchen ließen. Mit der Schatzkarte in der Hand ging es schnurstraks zum Hexenhäuschen. Aber was war das? Die Hexe hatte sich aus dem Staub gemacht und eine neue Wohnung bezogen. Also den Besen geschnappt und wieder los. Gestärkt von den Süßigkeiten im Hexenverlies - die Wirkung trat bei uns erst viel, viel später ein - dauerte es dann nicht mehr lang, bis wir die Mechanik des Tresors knacken konnten.
Schätze haben wir nicht entnommen.
Danke fürs Zeigen und LG Team GerBi

gefunden 09. Juni 2008 jewa hat den Geocache gefunden

Nach schlammiger Waldtour erfolgreich mit Schlitzos und Karlos gekämpft und ihn doch noch überzeugt uns die Schatzkarte zu überlassen.Smile

Ohne Probleme die Reste des Hexenhauses gefunden und den Schatz gehoben.Der tödliche Fluch der Hexe hat wohl auch das Logbuch getroffen!  Danke für den Sonntagsspaß - jewa und walli-mey - soweit am 20.04.08

Neuen Hinweis bekommen. Waren noch gar nicht am Ende! Wird an einem Sonntag nachgeholt.

Nun nochmals in Angriff genommen und mit zwei Fingern leicht geloggt. Danke sagen nochmals jewa und walli-mey

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 25. Mai 2008 Beschu hat den Geocache gefunden

Was sollen wir zu dem schönen Beitrag der Thueringer noch hinzufügen?!
Dieser Cache hat uns auf jeden Fall wieder viel Spaß und Lust auf mehr gemacht![;)]

Danke sagt Team BeSchu

In: TB "Hoppel"

gefunden 25. Mai 2008 idl0r hat den Geocache gefunden

Mehr, mehr mehr!

KarMa-Schätze machen echt süchtig! Wie schon von den thueringern beschrieben eine spannende Runde mit schöner Belohung zum Schluß absolviert.
Die Hexe haben wir mit ihrem eigenen Besen vertrieben ;-)

Danke für diesen tollen Cache sagt idl0r
#144

Hinweis 28. Februar 2008 KarMa hat eine Bemerkung geschrieben

Achtung, der Cache ist zur Zeit nur mit Hindernissen erreichbar.
Leider sieht es auch sehr nach baldiger Archivierung aus.

gefunden 11. Februar 2008 00Schneider hat den Geocache gefunden

Nun endlich nach einigen Verwirrspielen im 4. Anlauf gefunden. Sehr schöne Geschichte die einiges Interpretationstalent erfordert. Aber all diese Mühen haben sich bei diesem kreativen Finale gelohnt.

Es grüßen 00Schneider, Dr. Evilund der ganze Rest der Mitlösenden! 

gefunden 10. Februar 2008 Dr. Evil hat den Geocache gefunden

Juhu! Beim VIERTEN Anlauf doch noch das fast unmöglich gedachte Ziel

erreicht! Bei gefühlten 20°C Frühlingstemperatur und Sonnenschein die

letzte Hürde gemeistert. Das Ziel stimmte uns wieder versöhnlich. Eine

audiophile Finalbelohnung rundete die ganze Sache ab.

 

Dr. Evil 

nicht gefunden 03. Februar 2008 Dr. Evil hat den Geocache nicht gefunden

Schade! Nach 3maligem (!) Anlauf doch nicht gefunden... Schon die erste Hürde konnte nicht ohne Hilfe vom Owner gemeistert werden. Die Grundgeschichte ist ganz schön, aber verdammt vertrackt geschrieben, so dass es immer viel Deutungsspielraum lässt. Nachdem wir nun drei mal da waren werden wir nicht noch mal hinfahren... Es grüßen (demotiviert) Dr. Evil (+ Anne + Maik + Casy +Annett + Cedric + Mario + 00Schneider )

Edit: Nach Kontakt mit dem Owner nun doch auf des Rätsels Lösung gekommen. Tja manchmal ist man auf der falschen Fährte. Mal sehen, wird es einen vierten Anlauf geben?!

gefunden 22. Dezember 2007 Team Spectra hat den Geocache gefunden

<font color="blue">Ja, sowas nennt man einen Cache!!! Absolute Spitze, grandiose und schräge Ideen.
Wir hatten natürlich das Sicherungsseil im Wagen vergessen, somit konnten wir den Radius zur Bestie nur schätzen.
Mit dem Ergebnis, daß ich meine Jacke angesenkt habe :-)
Die dadurch entstandene Verzögerung war bei -10° fast tödlich. Sehr interessantes Cacheversteck :-)
Alle Stationen i.O. Wir waren mit Schwarzersteiger on Tour.

Recht vielen Dank für diesen sehr schönen Cache sagen

Christina und Hendrik

in: TB</font>

<font color="red">Team Spectra wünscht allen Geocachern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch..</font>

gefunden 15. August 2007 TEAM_ISIDOR hat den Geocache gefunden

Hey hier ist das Igel - Isidor - Team,

Karlos war und ist die Nummer 1 bei unserem Geocatchen. Hat mich gleich zu einer neuen Episode meines Kinderbuches animiert. haben den Catch ohne Gps gefunden, nur die Schlitzos waren etwas schwierig. werde einen ähnlichen Catch machen bis bald...

Vielen Dank aus Chemnitz und weiter so! 

Hinweis 31. Juli 2007 KarMa hat eine Bemerkung geschrieben

Wir hatten  lange nichts mehr von Karlos gehört, als haben wir heute mal bei ihm vorbei geschaut. Nicht das Karlos vielleicht krank  ist. Na gut in den letzten 1953 Jahren ist Karlos nicht mehr krank gewesen. Aber er wird ja auch älter. An der Höhle angekommen war alles ruhig. Große  Probleme hatten wir ja noch nie mit ihm. Aber sonst konnten wir ihn immer noch schimpfend in seine Höhle flüchten sehen. Wir haben genauer nachgesehen und was soll ich Euch sagen. Karlos ist tatsächlich verreist. In seinem ganzen Leben ist Karlos noch nie verreist gewesen. Was muss er in den letzten Monaten für schreckliche Gestallten gesehen haben, dass er lieber die Strapazen einer Reise auf sich nimmt.  Armer Karlos.

Aber das ist jetzt die Große Chance für Euch Feiglinge, die sich bisher noch nicht getraut haben nach dem Schatz zu suchen. Wenn Ihr dazu noch nicht die Schlausten seid, so habt Ihr nichts zu befürchten.

Also los suchen bevor Karlos im September hoffentlich zurück kommt.

gefunden 19. Mai 2007 Bigthomas hat den Geocache gefunden

Wenn sich mehrere Teams schon kurz vor dem Startpunkt treffen, ohne sich abgesprochen zu haben, zeugt das von nem guten Cache!

Glücklicherweise hatte jeder was mit, was so gebraucht wurde: der eine ein Schwert, der andere ein Rettungsseil, der dritte die Ideen usw...

Da wir so viele waren, hatten wir den Drachen schnell in die Defensive gedrängt. Aber Ach, die fiesen, fiesen Schlitzos!!!

letztlich hatten wir aber doch noch alles beisammen, um den Schtz der Hexe zu finden.

 

KarMa MaCht ImMer SpAß!

gefunden Empfohlen 19. Mai 2007 Schlaatz hat den Geocache gefunden

Wir haben uns heute um 15,00 Uhr auf den Weg begeben um den Drachen zu besiegen und die Schatzkarte zu erobern. Leider war unser Sicherheitsseil nur 30 m lang so dass wir erst nachdem wir den Drache 5 mal besiegt hatten auf die Idee kamen das Seil auf 27,61 zu kürzen und anzulegen. Komischerweise haben wir mit den richtigen Schlitzos schon vor dem Drachen gekämpft und wussten es nicht. Nunja - Karte gefunden und losmarschiert. Natürlich haben wir zuerst in allen Häusern und Ferienwohnungen der Hexe gesucht bis wir das richtige hatten. Der Cache war schnell gefunden nur wie geht er auf? Ich gebe zu dass ich 15 min nach dem Mechanismus gesucht habe. (ich hätte wohl die Fahrradhandschuhe ausziehen sollen). Wir haben dann um 19,15 Uhr bei schöner Begleitmusik den Schatz angesehen.

In: Metallflasche mit GeoCoin

Out:GeoCoin (Dänemark)

Dies war wohl der beste Cache bisher (war ja schon einiges von Team KarMa gewöhnt) - geile Geschichte und super Idee.

Danke sagt das BB-Team und BigThomas mit Knappen (unterwegs aufgesammelt)

gefunden 01. Mai 2007 Karrataka hat den Geocache gefunden

Ja, ja das hat man nun davon, wenn man außerhalb seines "Regionalbereiches" cachen geht. Stundenlang kämpfen müssen, aber doch noch einen Lichtblick gefunden. Kurz vorm Ende war dann noch mal ein wenig Ermunterung notwendig, um endlich den Final zu loggen.
Danke sagt Karrataka.

gefunden 01. Mai 2007 willimax hat den Geocache gefunden

Der erste Höhepunkt auf der heutigen Cachetour mit Karrataka! Frohen Mutes haben wir uns um 07:30 Uhr auf den Weg zum Drachen begeben. Leider ließ sich der Drache nicht wirklich besiegen, obwohl wir ihn bis in die hinterste(n) Ecke(n) getrieben haben. Nach mehreren Fragezeichen über unseren Köpfen kam dank Ogo dann mal ein Ausrufezeichen und schon hielten wir die Karte in unseren Händen. Das Hexenhaus bereitete uns dann die nächsten Probleme, denn wir konnten es nicht finden. Den halben Wald haben wir durchkämmt, dabei war es doch so einfach! Um dann aber auch noch das letzte Rätsel knacken zu können, griffen wir doch lieber auf die Hilfe der letzten Finder zurück. Nach ca. 3 Stunden und x Kilometern hielten wir den Cache dann endlich in unseren Händen!
OUT: TB "Seeman ahoi"

Zeit: 10:30 Uhr

Vielen Dank an Kar Ma und Schöne Grüße von Willi


gefunden 11. November 2006 Special K. hat den Geocache gefunden

Dieses Abenteuer stand schon ewig auf der Liste, doch ich war lange nicht bereit, mich mit dem Drachen zu messen. 999 Übungsabenteuer hab ich gebraucht bis der Mut gereicht hat.
Alleine hab ich mich allerdings trotzdem nicht getraut und hab mir deswegen fast eine Hand voll Knappen mitgenommen. Die Knappen von heute sind ja auch nicht mehr das, was sie mal waren. Die gehen wohl schnell kaputt hab ich mir sagen lassen.
Die Höhle des Drachen war schnell gefunden. Da aber meine Knappen selbst alle zusammen nicht hässlich genug waren um ihn zu verscheuchen, musste ich auch noch selbst in die Höhle. Mir gelang das dann ohne Probleme [:D]. Mit den fiesen Schlitzos hatten wir allerdings unsere Mühe. Zum Glück hatten wir von König "Burger" noch eine Zauberwaffe mit auf den Weg bekommen, mit der wir diese miesen Schliztos besiegen konnten.
Am Hexenhaus konnte leider keiner meiner Knappen den Zauberbonbons wiederstehen und somit waren sie für mich fast verloren.
Den Schatz der Hexe konnte ich trotz der nun verwirrten Knappen ausfindig machen. Da mir aber keiner beim Tragen helfen wollte, hab ich ihn da gelassen, wo ich ihn gefunden hab.
Nun hab ich auch dieses Abenteuer überlebt und bin immer noch so arm wie zuvor, da muss ich wohl doch noch weiter nach verborgenen Schätzen suchen.

Vielen Dank an meine findige Knappen Christa, Elke, Frank und Karsten.

Vielen Dank und viele Grüße an KARMA
Special K.

PS: Ein super klasse Cache! Hat riesig Spaß gemacht.

gefunden 11. November 2006 lindolf hat den Geocache gefunden

Lange schon haben wir darauf gewartet, von Ritter Marc endlich zu diesem Einsatz bestellt zu werden. Ausreichend Erfahrung zu haben, meinten wir schon, aber Ritter Marc benötigte immer noch weitere Trainigseinheiten, bis er endlich soweit war und die Monate vergingen. Schließlich hatten wir mit den Schlitzos schon eine Weile zu kämpfen, doch eine Chance hatten diese nicht! Die Hexe zauberte uns noch ein Hütte mit fliegenden Monstern mitten in den Weg. Doch mit unserem eiskalten Atem ließen wir diese erstarren, sodas sie uns nicht anhaben konnten. Alles in allem wars ein tolles Abenteuer!

Vielen Dank und viele Grüße von den Knappen Christa und Frank

gefunden Empfohlen 31. Oktober 2006 camperfamilie hat den Geocache gefunden

Geschaft!

Mit 2 Rittern, dazu je eine eigene Hexe und je 2 Knappen wagten wir uns zu acht an diesem Halloweentag in den Wald zur Hexe und zum Drachen. Was erst recht einfach war, wurde immer schwieriger und die Muggels kamen an diesem Feiertag auch in Scharren. Dank des schnellen Fluges auf unseren Besen um Hilfe zu holen bei Schuweumann, fanden wir den Rest nun auch. Im dunklen mal wieder gelogt und alles wohlbehalten verlassen, fanden auch wir wieder aus dem dunklen Wald heraus.

 

Danke sagt die Camperfamilie mit Ihren Begleitern

In:  Orginal Legostein, Geldstück

Out: Spielzeughund der Hexe 

gefunden 14. August 2006 Portitzer hat den Geocache gefunden

Was soll ich lange schreiben: Das war einfach genial! Sind heute extra nochmal angereist, um der ollen Hexe ihren Schatz zu entreißen.
Nachdem das fiese Weibsbild einen Teil des Teams bei unserem ersten Versuch mit ihrer Zauberkraft außer Gefecht gesetzt hatte, waren wir heute besser vorbereitet und konnten ihren Versuchungen widerstehen.
So konnten wir, zwar um etliche Tage gealtert, aber trotzdem wohlbehalten, den Schatz nach kurzem Spaziergang heben. Die Konstruktion ist Oberspitzenklasse! Zum Glück hatten uns die Schlizos wohl doch genügend gepiekst, so daß wir den Mechanismus nach kurzer Untersuchung mit zwei Fingern bedienen konnten. Irgendwas ist uns aber dennoch entgangen, aber das verrate ich hier im Log nicht...

Nichts getauscht.

Danke für diesen herrlichen Spaziergang und viele Grüße vom Team Portitzer & Fabi89

PS: Eigentlich müsste es außer Terrain und Difficulty noch Sterne für eine Finder-Bewertung geben. Von uns gibts für diesen Cache volle 5,5 von 5 möglichen Sternen[:D]!

#489

gefunden 28. Juni 2006 schnappi hat den Geocache gefunden

Sonntag 25.06.06, die Drachenhöhle schnell gefunden, den Drachen auch. Unter Einsatz meines Lebens den Drachen in die letzte Ecke seiner Höhle gejagt, Beulen am Kopf geholt ? nasse Füße auch noch. Muss wohl der Drachen vor Angst eingepullert haben. Doch die Knappen kämpfen vergeblich mit den Schlitzos, die geflügelte Verstärkung hatten. Das Pappschwert gibt den Geist zwischen den Steinen auf. Hauptgegner aber waren permanent anwesende Muggels, meist mit Hund. Nach 3 Stunden ermüdenden Kampf und Warten auf muggelfreies Kampffeld mussten wir aufgeben, verbeult und zerstochen.
Mittwoch 28.06.06, neuer Anlauf. Wir sind bestens gerüstet, Schwerter aus Metall, mit Gift gegen die fliegenden Schlitzos, Ritterstiefeln aus Latex, und die Rösser mit einem MS gesattelt auf dem Autodach. An der Höhle angekommen schicke ich doch lieber die kleinwüchsigen Knappen in die Höhle. Gut so, denn in weniger als 60s sind die Schlitzos besiegt und die Karte entrissen. Ich glaube, der Drachen war noch nicht einmal aufgewacht.
Das alte Hexenhaus mit den Rössern schnell gefunden und dann auch der Schatz der Hexe.
Interessanter Weise war der Schatz da, wo wir ihn schon am Sonntag vermutet und erfolglos gesucht haben. Haben alles unter einer Stunde geschafft inklusive Picknick. Die Schmach vom Sonntag ist damit getilgt.
Anstrengend war nur der Bergaufritt mit meinem kleinen Knappen auf einem Pferd.
Ein Super Cache!!! Und es muss nicht peinlich sein, wenn man ihn nicht auf Anhieb knackt.
Wie schon unsere Vorgänger festgestellt haben, so viel Spaß im Wald, selten so viel in der Natur gelacht! Danke Kar Ma!

Die Schnappis

Out: Auto (für den kleinen Knappen) und Golfball, weil sonst unser TP nicht reinpasst
In: TP Brick Game, PostIt.

gefunden 18. Juni 2006 Smo hat den Geocache gefunden

ENDLICH! Lang vorgenommen und immer wieder kam etwas dazwischen. Heut konnten wir den seit langen geplanten Cache endlich in Angriff nehmen und haben Drache und Hexenlist im ersten Anlauf und perfekter Teamarbeit besiegt. Unterwegs waren wir mit La_Mano und Gastcacher Woodstock. La_Mano hat die Hoehle gefunden, nachdem uns ihr Dickkopf erstmal auf den falschen, aber kuerzeren Weg :o), gelockt hat, Lucie das Versteck der Schlitzos aufgespuert und den Viechern ihren Besitz entrissen, Smo das verfallene Haus der Hexe entdeckt und ihre Post gelesen :o) und Woodstock das Versteck des Schatzes entdeckt und Smo nach gemeinsamen verzweifeten Gefummels und Denkens die Mechanik ergruendet.

Wir koennen uns den Vorschreibern nur anschliessen. KarMa sollten wirklich den Jurypreis fuer diesen Caches bekommen :o) Wir haben noch nie einen so aufwendig und liebvoll
gestalteten Cache erleben duerfen. Der Cache hat so viel Spass gemacht, dass wir glatt die Zeit vergessen haben und nur nen halben Eintrag im Logbuch hinterlassen konnten, dann kam der Schreck :o)

In: Skatblatt, Travelbug
Out: Nix

Viele Gruesse
Lucie & Steve

gefunden Empfohlen 29. April 2006 ellamarie hat den Geocache gefunden

Als die Legende vom verborgenen Schatz der Hexe ins Ohr der „Königin“ Ellamarie drang, konnte sie keine Nacht mehr ruh‘n. Unsäglich ward ihre Gier, diesen Schatz zu erobern. Lange Vorbereitung wurden getroffen, um diesen Schatz zu einem Unvergesslichen GC zu machen. Und so schickte sie 35 Stunden vor Eintritt der Walpurgisnacht anno 2006 ihren besten Ritter in die Schlacht um die Schatzkarte. Da man bei diesem Wetter nicht mal den Hund vors Haus schickt, wurden die Gäule geschont und der Knappe mit dem Gepäck, der Marschverpflegung, der Rüstung und den Waffen beladen. Der Himmel weinte Tränen und weiße Flocken, als die beiden am Waldrand ihre Kutsche verließen und sich zu Fuß bei eisigem Schneegestöber zur Höhle des Drachens wagten. Kein Muggel kreuzte ihren Weg. Einsam und allein kämpften sie sich voran. Während der Ritter wacker den Drachen in die letzte Ritze seiner Behausung schlug, bibberte der patschnasse Knappe um seinen Herrn, von dessen Kampfgetümmel grausame Geräusche zu hören waren. Den Drachen schlug der Herr ganz klein vor Angst, so dass dieser das Geheimnis der Karte schnell „ausplauderte“ und der Knappe nun ans Werk gehen konnte. Im Kampf gegen die Schlitzos ging der Knappe mit einem mächtigen Hieb an den Schädel KO. Dank der Hilfe des mutigen Ritters gelang es die Schatzkarte zu bergen. Der Knappe beendete das Werk mit einer meisterlichen Kopie der Schatzkarte, die den beiden endlich den Weg zur Hexe verriet. Das Haus der alten Dame wart schnell gefunden. Aber „o je“ hier nahm die Geschichte einen grausigen Verlauf, gierig verfielen dort beide der Willenlosigkeit, wie es den vielen Helden vor ihnen ebenso erging. Die List der Hexe ließ die beiden glauben, sie wären am Ziel ihrer Wünsche. Allein die drohende Strafe der Königin motivierte sie, sich bis zum Ende weiter durchzukämpfen und den kniffligen Mechanismus des Schatzversteckes zu lösen und den Schatz in ihren Händen zu halten. Selig saßen dann Herr und Knappe in der guten Stube der Hexe und hörten sich zarte Melodeien an, die ihnen die alte Frau zu ihrem 200.Geocache sang. Sie durften sich ins Goldene Buch der Dame eintragen und hinterließen einen OpelKugelschreiber für die Schatztruhe. Von dem großen Schatz selber nahmen sie nichts mit, dass soll die Königin sich schön selber holen, sie sollten ja nur die Schatzkarte erobern. Mit einem Festschmaus in der Kutsche feierten sie ihr rundes Jubiläum und zogen frohen Mutes in die Heimat nicht ohne den anderen Helden dieser Welt viel Glück zu wünschen, falls sie dieses Abenteuer tatsächlich auch bestehen wollen. Vielen Dank an KarMa, dieser Geocache bleibt uns lang in Erinnerung, selten ist ein Geocache so gut durchdacht und auch noch lustig, wir haben uns sehr darauf gefreut und wurden nicht enttäuscht. Wir schafften den Schatz dank Muggelfreiheit in reichlich 2 Stunden und im ersten Anlauf. Die Schatzkarte ist in 2 Teilen??? Vielleicht kann der nächste Ritter&Knappe mit durchsichtigem!!! Klebeband eine Notreparatur der Karte vornehmen. Wer sie findet, dürfte pfiffig genug sein, um das gut hinzukriegen, da uns kein Klebeband in der Ausrüstung steckte, konnten wir euch leider heute damit nicht helfen.

gefunden 29. April 2006 turboblitz hat den Geocache gefunden

Heute mußte ich nochmal mit den kleinen Turboblitzen den schönen Cache heben.
Der ist sooo toll für Kinder und bei diesen Schneetreiben sind wir fast allein im Wald gewesen.
Völlig durchnässt durften die kleinen Blitze den Cache heben.
Danke nochmal fürs verstecken .
Euer Jörg und seine Bande, David ,Maria Michelle und Stephanie

In Taschenmeser und Holz Puzzle
Out Body-lotion und Wärmekissen :-))

gefunden 16. April 2006 honig_hexe hat den Geocache gefunden

Zuerstmal vielen Dank an das Team KarMa! Soviel hab ich glaube ich noch nie im Wald gelacht!

Gestern sind wir zusammen mit dem Turboblitz mutig und tapfer aufgebrochen um den Drachen zu besiegen und den Schatz der Hexe zu finden!
Den Drachen hatten wir schnell gefunden und tapfer besiegt! Aber dann.... mussten auch wir leider aus Mangel an Geistesblitzen bei Einbruch der Dunkelheit aufgeben!Der Knappe war eindeutig zu blöd  ;-) oder die Schlitzos hatten schon sämtliche Intelligenz abgesaugt!
Nach einer schlaflosen und durchgrübelten Nacht konnte ich fast alle Mitstreiter von ersten Tag nochmal überreden mir in den Kampf zu folgen! Karlos der Drache leistete heute kaum noch Widerstand, wir waren ja sozusagen auch schon alte Bekannte!
Und bei strömendem Regen arbeitet auch das menschliche Gehirn, durch die Kühlung von oben, besser! Da ich wieder den "blöden" Knappen mimen musste, ging es jetzt doppelt um meine Ehre! Und siehe da... heute haben wir sie gefunden, die Schatzkarte! Wer lesen kann ist klar im Vorteil, würd ich sagen ;-)))
Schnell war sie kopiert und wir haben uns auf dem Weg zum Hexenhaus gemacht.
Waren schon so sicher, dass nun nichts mehr schiefgehen kann! Aber nein... was sone echte Hexe ist, die versteckt ihren Schatz nicht so offensichtlich!
Fast bis auf die Haut nass und um ein Jahr gealtert aber immernoch lustig drauf konnten wir dann willenlos (da wir alle genascht hatten...hmmm leckaaaa) die Mechanik des Caches auslösen!
Hier ein EXTRA LOB von meinem Sohn: das ist ja geil gemacht!


Lieben Gruß aus Niedersachsen von der honig_hexe

in: Leuchtsterne
Out: Würfel

gefunden 16. April 2006 turboblitz hat den Geocache gefunden

Erstmal ein fettes Lob an das Team für diese geniale Idee!

Für diesen Cache haben wir lockere 2 Tage benötigt!
Am ersten Tag standen wir etwas hilflos mit einer 55,22 m langen Leine vor der Höhle, konnten uns im Drachenkampf wacker schlagen, aber der Knappe war zu blöd.... uns blieb der Blick auf die Schatzkarte verwehrt.
Im 2. Anlauf machte der Knappe dann alles wieder gut... Wild um sich stechend hat er dann tatsächlich die Schatzkarte entdeckt, geborgen und fein abgezeichnet. Danach war es ein leichtes, das Hexenhaus zu finden.... ( denkste! ) aber nach 4 Stunden am 2. Tag im Dauerregen hatten wir die Behausung der alten Hexe gefunden! Nach einer kleinen Stärkung und viel Lachen, sind wir leider alle willenlos geworden (da wir ALLE Naschkatzen sind und nicht widerstehen konnten)! So völlig ohne eigenen Willen, war es dann auch nicht schlimm, die letze Hürde zu ertragen, um den Schatz zu bergen!
Zum Glück hatte ich tatkräftige Unterstützung von meiner honig_hexe aus Niedersachsen. Ihrem Sturkopf habe ich es zu verdanken, dass wir den Cache am 2. Tag heben konnten.

Lieben Gruß Turboblitz

In: TB Scabblelix
Out: TB Kanguruh

gefunden 26. Februar 2006 ChaosTeam hat den Geocache gefunden

Eine Weile hat´s schon gedauert, bis wir das rauchende, feuerspeiende Ungeheuer besiegt hatten und endlich die Karte vor uns lag.
Danach ging´s schnurstraks zur Stelle wo vor vielen Jahren das Hexenhaus stand ... .

Ein gelungener Cache, welcher nicht ganz ohne ist . Körperlich sowie auch geistig.

Danke an Karma für´s verstecken.

in historische Getränkemarken,TB "Traveler Larry"
out TB "We Band of Brothers"

gefunden 12. Februar 2006 ClaRo hat den Geocache gefunden

Wir haben heute 15:30 Uhr erfolgreich den Schatz der Hexe beim 1. Anlauf gefunden! Nachdem Robert den Drachen heldenhaft mit Schnee verkrault hat, hatten wir viel Mühe an die Schatzkarte heranzukommen. Eine Stunde hat es gedauert, eh wir die vielen Bewacher der Karte verscheuchen konnten. Dann nur noch mal kurz überlegt und weitergelaufen.. das letzte Stück bis zur Hexe war sehr schön, auch wenn wieder überall viele Muggels unterwegs waren!! Das Haus der Hexe war schnell gefunden, dank den wachsamen Augen von Claudia... Der Mechanismus war schnell ausgelöst. Es waren schöne, nasse und anstrengende 3 Stunden (bei teilweise 50 cm hohem Schnee!!)
In: Astra Fun Car
Out: Mini Multifunktionswerkzeug

gefunden 29. Januar 2006 cala hat den Geocache gefunden

Seit langem mal wieder ein wirklich toller, ideenreicher Cache der uns richtig ins Grübeln gebracht hat.  :) Vielen Dank an Kar Ma und sein Team für diesen Cache.
Heute war unser zweiter Versuch, da wir letzte Woche wegen Mangel an Ideen aufgeben mussten.
Nun wollten wir es aber erst recht wissen und haben uns heute noch einmal auf den Weg gemacht. Zu unserem Glück war TeamEichi schon fleißig beim kämpfen und schnell enttarnt.
Wir haben dann alle zusammen die Wanderung vorgesetzt und Dank dem guten Gespür von den 4en konnten wir den Cache gemeinsam bergen. Wären wir allein gewesen, ich glaube wir würden jetzt immernoch suchen. :D

Es war eine wirklich tolle Tour.

In: Mini Multitool
Out: Nix

viele Grüße von Carsten und Katrin

gefunden 29. Januar 2006 TeamEichi hat den Geocache gefunden

Heute hat mal wieder alles gestimmt. Super Winterwetter, schöne Gegend und natürlich ein toller Cache mit raffinierten Stationen und Aufgaben. Dafür besten Dank ans Team KarMa für die schöne Ausarbeitung und Gestaltung. Wir haben für Alles so 2,5 Std. bei ca. 6,5 km benötigt.
Jedenfalls war der Drachenkampf das Schwierigste und vor allem Mühevollste des ganzen Tages. Wir, die Ritter R. u. C., kämpften mutig und aufopferungsvoll gegen den heute sehr agilen Drachen. Als uns dann langsam die Kräfte schwanden, stellten sich plötzlich der edle Ritter u. Knappe von Cala an unsere Seite. Angesichts dieser Übermacht zog sich das Ungetüm wutschnaubend in seinen Bau zurück, und wir konnten die Landkarte sicher bergen. Damit war es dann einfach, den Schatz der Hexe zu finden. Auch wenn uns der schon sicher geglaubte Schatz noch einmal aus den Fingern glitt, letztendlich haben wir gemeinsam die Hexe überlistet.  ;-)  :-) :-))
Nochmal von hier ein Gruß an Carsten u. Katrin, war eine schöne Runde.

Danke u. ritterliche Grüße sagen
Ralf, Anne, Silvia u. Christian

Out: Ball mit Augen
In : Duschhaube (für die alte Hex') [:D]
PS: Hallo Paulus85q, cala und wir sind 2 u. 3. Sind wir etwa aneinander vorbeigelaufen? War ja heute viel los dort. :-)

gefunden 29. Januar 2006 Paulus85q hat den Geocache gefunden

So nach unserem 2.Anlauf gefunden und geloggt. Laut Logbuch sind wir die Vierten.
Haben ca. 110 min gebraucht.
Man soll blos nicht immer so komplizert denken, es gibt auch einfache sachen.
Wo wir fertig waren, kam einwenig Frust auf wiel wir beim ersten Versuch eigentlich alle stadionen angelaufen sind aber noch nicht wusten nach was wir so richtig suchen sollten.

Ihr habt euch schon tolle Ideen einfallen lassen.

Viele Grüße aus Meerane von Paulus85q (Ronald und Micha)

[Zurück zum Geocache]