Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Bunkers of Hamburg - Roehrenbunker    gefunden 31x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 26. Oktober 2008 Pfennig hat den Geocache gefunden

gefunden 26. Oktober 2008 Groschen hat den Geocache gefunden

Jede menge Muggels aber machbar.

Dank der Spoiler sehr einfach.

MfG Groschen

gefunden 01. Oktober 2008 TeamTauschRausch hat den Geocache gefunden

Ganz in der Nähe unserer Ferienwohnung konnte dieser Cache auf dem Weg zur U-Bahnstation schnell gefunden werden.
TeamTauschRausch hat's Spaß gemacht...

gefunden 14. Juli 2008 poenni hat den Geocache gefunden

Auf der heutigen Hamburg-Tour gut gefunden. Warum der Cache allerdings ein Multi ist hat sich mir auch nicht erschliessen koennen. Schon interessant wie viele Bunker es hier immer noch gibt.

Gruss aus Ostwestfalen,
Poenni

gefunden 10. Juni 2008 Robin888 hat den Geocache gefunden

Ich muss sagen, daß ich nicht verstanden habe, wieso Du hier keinen Tradi draus gemacht hast, bzw. die Finalkoordinaten in irgendeiner Weise zugänglich. *schulterzuck*
Mir war es gleich, ich hatte das das "Spoiler"-Foto. :-)
Außerdem bin ich froh, daß der Suchradius für diesen "Mystery" äusserst gering ist. %-)

Alles in allem konnte ich die Dose gut und schnell finden. :-)

[auch geloggt auf: opencaching.de]

gefunden 16. März 2008 barmbek hat den Geocache gefunden

In der Tat geht es hier nicht ohne Zuhilfenahme des Spoilerfotos.

Da die Pforte zum Bunkermuseum wirklich nur an Donnerstagen geöffnet ist, begaben wir uns sogleich zum Cache.

Diesen konnten wir um 15.40 Uhr gut finden.

Auf einem der vorhandenen Logstreifen ist rückseitig auch noch genügend Platz für weitere Einträge. Die anderen sind bereits vollständig beschrieben.

Vielen Dank für einen weiteren Bunker-Cache.

Schöne Grüße,
barmbek (Andrea + Roland).

gefunden Empfohlen 01. März 2008 Garbor hat den Geocache gefunden

Manchmal gibt´s auch positive Kolateralschäden. Eigentlich suchten wir Oschn und einige Liter Milch. Und während wir so durch die Gegend rollten, ertönte vom Beifahrersitz ein "Stop! Hier is´n Bunker". "Ah ha.". "Ich geh gucken". Während ich mich noch mit der Ausrüstung (Cachetasche, klein) abmühte, strebte die B schon dem Spoilerbild entgegen. Meine Aufgabe bestand dann nur noch darin, die Dose (und den Inhalt) vor dem Regen und dem Wegfliegen zu schützen...
Leider war heute Sonnabend, sodass wir uns das Bunkermuseum nicht anschauen konnten. Das werden wir aber noch mal nachholen!

Gruß und Dank
BKC

gefunden 24. Oktober 2007 schwarzer Kater hat den Geocache gefunden

Oh wie gemein, auf dem Cache-Behälter steht: "Kater-Killer".
Gruß
schwarzer Kater

gefunden 14. Oktober 2007 Chagga hat den Geocache gefunden

Das Suchen war mit viel Nervenkitzel verbunden und hat Spaß gebracht.

gefunden 08. Oktober 2007 Goldrush hat den Geocache gefunden

...heute nach dem runschutz bunker diesen feinen catch gehoben, um 15.50.

Leider war das bunkermuseum zu, schade, best interressant.

Dankt    Lg   GOLDRUSH

gefunden 12. August 2007 Qui-Gon Jinn hat den Geocache gefunden

Dank des Spoiler Bildes ganz schnell gefunden. Jede Menge Muggels trieben sich heute in der Gegend herum, etwas Geduld war schon gefragt.

gefunden 22. Juli 2007 Rave78 hat den Geocache gefunden

Ein gekonnter Griff, und schon lag er in unseren Händen.
Danke dafür!

Katrin + Kai

gefunden 17. Juni 2007 running man05 hat den Geocache gefunden

Mein erster Cache und gleich gefunden. Das macht glaub´ich süchtig.  :)

Gruß und Dank von hunter45

gefunden 19. Mai 2007 D-Buddi hat den Geocache gefunden

stimmt, ohne Spoiler wär das wohl kaum was geworden...

No Trade

MfG Jörg

gefunden 04. März 2007 Autofahrerschreck hat den Geocache gefunden

Seit einer Woche bin ich Besitzer eines Auto-Navi-Gerätes.
Zwar nicht perfekt zum geocachen, aber hier hat´s dank Spolierfoto
geklappt! :)
Mein erster gefundener Cache, leider keinen Stift dabeigehabt.

gefunden 25. Februar 2007 hhholgi hat den Geocache gefunden

Schnell gelogt und zuvor von Neffe Paul noch schneller gefunden.

Wir sind erst zwei Tage dabei,

sofort angefixt und das Auge lernt schnell.

Meeehr...

Danke

gefunden 20. Januar 2007 Naturekid hat den Geocache gefunden

gefunden Empfohlen 31. Oktober 2006 Moorteufel hat den Geocache gefunden

Schnell und gut gefunden. Mal wieder etwas von Hamburg kennen gelernt

@Owner: Der Loggstreifen ist voll!

Danke für den Cache.
[}:)] [b][red]Moorteufel[red][/b] [}:)]
[i][blue]Allns wat vom Moor kummt, dat supp, dat supp, dat supp.[/blue][/i]

gefunden 27. September 2006 Radiator hat den Geocache gefunden

Zusammen mit CarstenBargen gefunden. Zu zweit macht es viel mehr Spaß!

gefunden 10. August 2006 Banjo HH hat den Geocache gefunden

Der war wirklich schnell und leicht zu finden.
Vielen Dank für diesen Cache!

Gruß Banjo HH

gefunden 28. April 2006 NDR hat den Geocache gefunden

gefunden 22. März 2006 m.zielinski hat den Geocache gefunden

Bei einer Fahrradtour gut gefunden. Danke für den Cache

gefunden 18. März 2006 antenne hat den Geocache gefunden

Ja, mnachmal hat man eben Tomaten auf den Augen. Dabei haben wir letzten Sonntag ca. 20 m vom Cache entfernt geparkt. Heute war unser Parkplatz zum Glück noch frei, da konnten wir ganz fix zuschlagen.
Danke für den Cache und viele Grüße, Uwe und Anette

nicht gefunden 12. März 2006 antenne hat den Geocache nicht gefunden

Hmm, irgendwas haben wir falsch gemacht. Wir hatten weder einen christlichen Büchertisch noch war der Zugang zum Bunkermuseum versperrt. Aber das Spoilerobjekt liess sich leider trotzdem nicht blicken - nur zwei Fakes.
Da müssen wir wohl nachsitzen ...
Gruß, Uwe und Anette

gefunden 09. März 2006 michi_hh hat den Geocache gefunden

leider mein letzter b.o.hh-cache. eine schöne serie!
vielen dank, das war informativ und hat spass gemacht!

gruß michi

gefunden 08. März 2006 pico hat den Geocache gefunden

Auf dem Heimweg konnte der Cache mit einigen Klimmzügen doch noch gehoben werden. Leider hatte ich die Koordinaten doch nicht auf den GPS übertragen aber auf dem PDA hatte ich wenigstens die Straße und das Spoilerbild gespeichert. Den Wichernsweg bin ich ganz langsam entlaggeschlichen und habe die Umgebung nach dem Bunkereingang abgesucht. Dabei fiel mir jemand auf der sich mit einem elektronischen Hilfsgerät in der Hand recht "unauffällig" im Gelände bewegte. Ok dann konnte ich den Wagen wohl schon mal parken.
Wie sich später herausstellte war es Sobo, der den Cache noch vor mir gefunden hatte. Wir hatten dann noch eine ganze Weile geklöhnt und ich habe so manchen Tip über das papierlose Cachen bekommen können.

Tnx 4 Cache de Pico:>

gefunden 08. März 2006 Sobo hat den Geocache gefunden

Da ich in HH zu tun hatte, mussten auch ein paar Caches gefunden werden. Das Angenehme mit dem Nuetzlichen verbunden. Diesen Cache habe ich nach einem kurzen Spaziergangs gefunden. Erst gings nach rechts, dann gings nach links. Dann konnte sich der Cache nicht laenger verbergen. Auf dem Rueckweg vom Cache habe ich dann pico:> getroffen, der mich angesprochen hat. Ich war wohl nicht unauffaellig genug. Wir haben noch eine Weile fachgesimpelt. Danach gings ab nach Hause.
Danke fuer den Cache.
Sobo

gefunden 06. März 2006 Bluelord hat den Geocache gefunden

Auch bei leichtem Schneefall den Cache sicher gehoben.
Danke für die interessante Serie.[:)]

No Trade

Gruß Bluelord

gefunden 04. März 2006 nilsk hat den Geocache gefunden

Auf Anhieb das gesuchte Objekt gefunden und in einem geschickten Passiermanöver den Cache gegriffen.

Nils

Hinweis 03. März 2006 Der_dicke_Olli hat eine Bemerkung geschrieben

Die Kirchturmuhr schlug zehn als ich das von französischen Stahlfabrikern aus hauchdünnem Blech lustlos zusammengeschusterte CacheMobil in neunundvierzig Metern Entfernung zu den Zielkoordinaten abstellte.
Als hätten sich sämtliche Bewohner des Stadtteils zu diesem Zeitpunkt verabredet, strömten plötzlich aus allen Himmelsrichtungen Muggles herbei. Das konnte mich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, da ich einen christlich-orientierten Bücherstand entdeckte. Kulturbeflissenheit heuchelnd gesellte ich mich zu zwei älteren Mugglefrauen am Stand und beäugte die feilgebotene Auslage. Ich konnte jedoch keinen kodierten Hinweis finden, der mich in Richtung des zu lösenden Rätsels weitergebracht hätte. So ging ich weiter zum Hinweisschild des ansässigen Bunkermuseums, dessen Zugang jedoch leider versperrt war. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen genießend schlenderte ich nun weiter, bis ich zwei charakteristische Schilder entdeckte: Das Objekt des Hinweisbildes!
Ich konnte also mit der Umkreissuche beginnen, die jedoch dadurch erschwert wurde, dass jetzt ein LKW auf der Bildfläche erschien, der die Glascontainer auf der anderen Straßenseite zu entleeren begann. Dies allein wäre weiter nicht hinderlich gewesen, wenn nicht gleichzeitig noch drei signalrot gekleidete Sucher einer städtischen Macht erschienen wären, die mit je einem Abfallsack in der einen und einem Greifgerät in der anderen Hand das Zielgebiet genauso sorgsam absuchten, wie ich es im Begriff war, ebenfalls durchführen zu wollen.
Die drei waren SEHR gründlich ergo SEHR langsam, so dass die mir zur Verfügung stehende Zeit zerrann wie ungekühlte Butter an einem heißen Sommertag. Ich musste dringend im office erscheinen, da dort wichtige Dokumente der anderen Art auf mich warteten. So brach ich die Suche ab, um mich diesem Ort im Schutze der Dunkelheit erneut zu nähern.
Möge das Glück des Suchers mit euch sein!
Olli

gefunden 03. März 2006 Der_dicke_Olli hat den Geocache gefunden

<font color="blue">Die Kirchturmuhr zeigte zum zweiten Male an diesem Tag zehn, als ich mich mit meinem französischen UltraleichtMobil den Zielkoordinaten näherte. Um meine Spuren zu verwischen, fuhr ich mehrere Einbahnstraßen in entgegengesetzter Richtung, bis ich schließlich das Gefährt in direkter Nachbarschaft zum gesuchten Objekt abstellte. "3 Meter Abstand" signalisierte mir das auf dem Armaturenbrett in seiner kardanischen Halterung ruhende ZielSuchGerät. Ich blendete die Frontscheinwerfer voll auf. So <i>konnte</i> sich der gesuchte Behälter einfach nicht mehr vor mir verbergen!
Schnell entstieg ich der schützenden Kapsel des CacheMobils, um mich sogleich am Objekt auf die haptische Suche nach dem kleinen Gegenstand zu machen. Nur wenige Sekundenbruchteile später meldeten mir die Tastsinne meiner Finger das positive Gefühl eines glatten Kunststoffkörpers in den gesuchten Dimensionen zurück. Warum hatte ich diesen schnellen Griff bloß nicht schon am Tage versucht? Ich muss durch die vielen fremden Besucher einfach zu verunsichert gewesen sein, den entscheidenden "Schritt" zu wagen. Jetzt & hier war es ein "Klacks" gewesen.
Sogleich nach dem Fund glitt ich wieder in das Gefährt, löschte das gleißende Licht der Scheinwerfer und hinterließ meinen Decknamen auf der zur Verfügung stehenden Liste. Zur Erinnerung an meinen Besuch hinterlegte noch eine kleine Metallplakette im Gefäß, um danach erneut zum Objekt zu gehen und die kleine Kapsel an ihren angestammten Platz zu verfrachten. Nach getanem Werk bestieg ich zufrieden das CacheMobil, versetzte es in den stealth-Modus und verließ nahezu lautlos den Ort des Geschehens auf der Suche nach neuen Abenteuern.
Vielen Dank, dir, Sueffel, für die kleine, lehrreiche Serie, die mich in die dunkle Vergangenheit meiner Heimatstadt führte.
OUT: nix
IN: "Kran-Schulz"-ImageClip (mein letzter! *schnief*)
Besten Dank & Gruß, [:O)]lli</font>

gefunden 03. März 2006 Mystphi hat den Geocache gefunden

Endlich konnte das Projekt, welches mich die letzten Monate bis in die tiefsten Nachtstunden arbeiten ließ, als erfolgreich abgeschlossen betrachtet werden. Eine gute Gelegenheit, sich selbst mit einem guten Cache auf dem Heimweg zu belohnen. Da kam mir dieser gerade Recht, lag er doch nicht weit des täglichen Weges entfernt. Etwas erstaunt war ich allerdings, als ich Punkt 0.00 Uhr am Ort des Geschehens nur den Eingang zu einer Kirchengemeinde vorfand. Schon glaubte ich, falsche Koordinaten eingegeben zu haben, als ich dann doch kurze Zeit später das etwas schüchtern an der Wand hängende Hinweisschild auf das Bunkermuseum fand. Spoilerobjekt und Cache zu finden war dann nur noch eine Formsache, war ich doch um diese Zeit mit Gott und der Welt allein. Überrascht war ich dann allerdings, dass ich auch noch der erste war, der seinen Namen auf die Liste setzen durfte. Das Zurücklegen erwies sich dann als etwas langwieriger, da ich das Gefühl hatte, der Cache würde nicht richtig fest sitzen. Aber alle anderen möglichen Befestigungs- und Lagearten erwiesen sich als nicht praktikabel, und so verließ ich den Ort mit etwas ungutem Gefühl. Vielen Dank für diesen Cache und die ganze Bunkerserie, die ich ja gerade erst angefangen hab (ich roll sie halt von hinten her auf)

Viele Grüße
Gerald

PS: Nachdem heute (6.3.) mein Arbeitskollege erfolgreiche Präsentation des Projekts vermeldete, wurde auch gleich der Zeitplan für die Lieferung der ersten 10 Geräte aufgestellt. Es gibt ja noch soooo viele schöne Caches nachts zu heben. Aber das ist nun wirklich eine ganz andere Geschichte...

gefunden 03. März 2006 Oschn hat den Geocache gefunden

Das Bunkermuseum war geschlossen, als ich das Oschnmobil direkt neben dem angegebenen Punkt auf der Erde parkte und das von katalytischen Konvertern gebaute Triebwerk abstellte. Aber das Kirchencafé war geöffnet, und die freundlichen Damen blickten etwas argwöhnisch auf die hochgewachse, durchtrainierte Gestalt, die da dem von schwedischen Stahlarbeitern aus einem einzigen Stück Metall getriebenen Gefährt entstieg. Der auf dem Trottoir aufgestellte Büchertisch gab für mich keine Highlights her, so dass ich gemächlich daran vorbei und bis zur nächsten Straßenecke schlenderte, um nicht weiter aufzufallen.
Zehn vor neun zeigte die Kirchturmuhr, als ich mit geübtem Griff den Behälter mit den geheimen Mikrofilmen fand.
Ich war allerdings nicht der Erste, wie ich feststellen musste: Jemand war bereits um Mitternacht hiergewesen. Ich würde ihm bei passender Gelegenheit mal sagen, dass er nachts viel zu lange arbeitet, dachte ich mir, als ich den Motor des Boliden anließ, um in die Agency zu fahren. Aber das ist eine ganz andere Geschichte ...

[Zurück zum Geocache]