Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für ... to boldly go where no cacher has gone before    gefunden 20x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Empfohlen 28. Februar 2015, 13:32 Mr & Mrs Smith hat den Geocache gefunden

An einem sonnigen Tag zwischen stürmisch-regnerischen Tagen entschieden wir uns für diese Tour, die wir schon seit Jahren in der Schublade liegen hatten. Einige Pfützen trugen noch eine Eisschicht, doch im Allgemeinen hatten wir es doch eher mit Schlammmuränen zu tun. Gleichwohl tat der fast allgegenwärtige Matsch unserer Freude über die tiefste Idylle zwischen Wald, Wiese und Bach nicht den geringsten Abbruch. Ist halt jahreszeitenabhängig ;-)

Sollte jemals ein Extraterrestrier hier seinen ersten Landeplatz wählen, er würde nirgends anders mehr hin wollen, sich eine kleine Hütte zimmern, ein Pfeifchen anzünden und gemütlich in jeden neuen Sonnenuntergang hineinschmauchen.

Er wäre zudem völlig ungestört, denn wie wir feststellten, waren wir im Verlaufe des letzten Zeitjahres die gerade einmal Fünften (!), die diesen Platz aufgesucht hatten.  -  Ja, was ist denn da los!?!  -  Freunde, macht euch auf in die Eifel!! Sie ist traumhaft schön! Und lehrreich zudem, wie uns Woffi mit diesem Cache eindrucksvoll beweist. Kauft euch neue Stiefel, wenn es sein muss, aber die Eifel müsst ihr euch einfach reinziehen!

Herzlichen Dank an Woffi - schön gemacht

gefunden 06. September 2014, 21:00 Larry Brent hat den Geocache gefunden

Diese Tour stand schon länger auf unserem Radar, eine neue Perspektive auf das Ding mitten im Wald ist auch mal was Feines.
Die Route des Hinweges haben wir etwas abgewandelt, nicht über den Referenzpunkt, sondern über den Sahrbach, vorbei am alten Bergwerk, Einkehr "Am Rübenkeller" mit lecker Tiramisutorte, dann auf den Milchstrassenweg.
Nachdem wir hier Millionen von Pilzen aller Spezies bestaunen durften, diesen Weg dann bei nächster Gelegenheit nach unten verlassen, über den Effelsberger Bach und auf den vom Owner empfohlenen Kurs eingeschwenkt. Dann war auch bald das Objekt der Begierde auf dem Schirm sichtbar. Es konnte sich grummelnd drehen und winden wie es wollte, gnadenlos kamen wir näher und entlockten ihm schließlich, erfreulicherweise relativ Problemlos, seine Geheimnisse.
Ob der Zustand am Finale vom Owner so gewollt ist bezweifeln wir, jedenfalls lag die Dose offen in einer Stätte, die eher an einen selbstgebastelten Kinderabenteuerunterschlupf erinnerte, immerhin halbwegs Regengeschützt. Wir haben ein Foto vom Finalort gemacht, können wir bei Bedarf gerne an den Owner schicken.
Der Rückweg dann über das Dorf "Wald", dort am Ortsausgang Einkehr in "Op de Nöck" und vorbei an der Kapelle auf Seeligen via Martinssteig zurück nach Binzenbach.
So wurde eine sehr schöne und empfehlenswerte Rundtour draus.

gefunden 22. April 2011 geo-archi hat den Geocache gefunden

Wir haben uns für heute mal wieder einen Wandervorschlag aus dem Netz gezogen und sind vor dem und mit Frühstück zum Frühstücken eine wunderschöne 14 km-Runde gegangen.

Der Beginn dieses Caches lag direkt auf unserem Weg. Wir hatten etwas Schwierigkeiten, die richtigen Buchstaben zu entziffern aber nach 15 Minuten hatte es auch mit dem Letzten geklappt.

Der Weg war toll und die Aussicht war auch klasse. Und das Final fanden wir auch super. Ein schöner Platz zum Setzen und Ausruhen und die Aussicht auf das fahrende Volk.
Vielen Dank für den Weg und die Dose von
geo-archi

gefunden 28. April 2010 eifelwanderung hat den Geocache gefunden

Nachdem schon vor einiger Zeit die kryptischen Zeichen entziffert waren, wurde heute der Shuttle an den Startplatz gefahren. Der blaue Planet zeigte sich von seiner grünen Seite und unterstützt von einem tollen Sonnenwind wurde das verdächtige Objekt erreicht. Hier mit neuen Daten versorgt konnte der operative Auftrag erfüllt werden. Weil die Mission bisher so außerordentlich erfolgreich verlief, beschlossen wir, vom Ziel weiter in die Umlaufbahn zu gehen und uns die höheren Regionen des blauen Planeten anzusehen. An einer aussichtsreichen Stelle nahe einer Kapelle fand sich ein herrlicher Platz, wo wir unsere mitgebrachte Astronautennahrung verzehren konnten. Wow, dieser Klassiker hat uns sehr gefallen.

Bilder für diesen Logeintrag:
Foto aus der UmlaufbahnFoto aus der Umlaufbahn

gefunden 15. Juni 2008 eifel-mille hat den Geocache gefunden

Beim zweiten Landeanflug(es hilft doch, alle Dateien zu öffnen)ist die Mission erfolgreich abgeschlossen worden. Habe einen Einheimischen als Geisel genommen, konnte aber auch mit seiner Hilfe keine Spur von Kapitän Spoffi finden. Vermutlich von Planetenbewohnern assimiliert worden.
Ein super Cache! Vielen Dank!
in: Eifel-Hexe
out: Armband

gefunden 20. November 2007 Eifeltiger hat den Geocache gefunden

Lange schon wollte ich auf Captain Spoffis Spuren wandeln, hatte mich bislang aber aufgrund eines gesundheitlichen Problems nicht getraut. Nun ist das gesundheitliche Problem weg und ich habe diesen Cache in Angriff genommen Smile

Die erste Botschaft war vor Ort schnell entschlüsselt und so habe ich mich auf den mühsamen Weg zur 1. Station gemacht. Habe ich schon erwähnt, daß ich Steigungen hasse?

Auf dem Weg dorthin kam ich dann natürlich an der Schüssel vorbei. Ich habe das Teil schon von der anderen Seite gesehen, aber wenn man so am Boden steht und hochschaut, sieht es noch viel beeindruckender aus.

Die 1. Station habe ich dann relativ schnell gefunden. Die Box ist von innen feucht, die einzelnen Hinweise für die nachfolgenden Cacher setzen bereits Schimmel an. Nicht sehr appetitlich - aber noch erfüllen die Hinweise ihren Zweck.

Der weitere Weg zum Final war dann aufgrund der Regenfälle der letzten Tage ziemlich matschig und rutschig. Trotzdem habe ich mich natürlich nicht abhalten lassen und habe das Final erreicht. In dem Zusammenhang: Ich glaube, ich erwähnte schon, daß ich Steigungen hasse, oder?

Pünktlich zur Mittagszeit durfte ich dann meinen Stempel ins Logbuch drücken. Das Logbuch ist ganz leicht feucht, aber noch nicht besorgniserregend. Den angekündigten Geocoin habe ich im Cache nicht gefunden.

Anschließend ging es wieder zurück zum Auto. Und ich möchte deutlich machen, daß ich Steigungen auch auf dem Rückweg hasse Wink

Danke für den schönen Cache, der mir einen netten Vormittag in der herbstlichen Eifel beschert hat.

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 25. Februar 2007 JeanLuc hat den Geocache gefunden

wirklich schöner Cache, klasse Aussicht, schöne Wanderung! Leider keine Spur vom Shuttle oder vom Captain.

Beide Tüten und Dosen sind jedoch ein wenig angeknabbert, wahrscheinlich waren Ferengie da, und sollten ausgetauscht werden, da der Inhalt etwas Nass wurde.

Für den Rückweg ist der linke (nach oben gehende) Weg (auf dem Rückweg hinter dem Teleskop) zu Empfehlen. Der ist wirklich gut und geht schön durch den Wald.

In: GeoCoin

Team DaNiAn

gefunden 01. September 2006 roli_29 hat den Geocache gefunden

Was für eine Strecke! [:D] Manchmal hätte ich mir einen Teleporter gewünscht, aber so habe ich wieder etwas für meine Fitness getan!
Danke für diesen schönen Cache in einer tollen Umgebung!

Gruß Roland

gefunden 17. Juli 2005 Homer Jay hat den Geocache gefunden

Nachdem wir heute einen besseren Landeplatz für unseren Raumgleiter gewählt hatten, ging es auf Spurensuche von Kapitän Spoffi.
Die Empfangsstation konnten wir nach kurzem Marsch erreichen - GIGANTISCH und sehenswert was die Bewohner hier erschaffen haben. Auch die Log-Box konnten wir gut finden, aber von Kapitän Spoffi keine weitere Spur.
Gruß und Ende der Übertragung
Leutanent Gisela & flight commander Jürgen

in : Buntstifte
out : TB, CITO-Dose

gefunden Empfohlen 13. März 2005 Jocky hat den Geocache gefunden

so lange habe ich diesen Cache vor mir hergeschoben .... weil ich DNF´s so hasse und so viele Cacher schon Probleme dort hatten .... hmmmmm .... wieso eigentlich ?? Es war fast ein durchlaufen zum Cache ! Unser "Backup" hielt sich zurück und musste auch nicht wirklich eingreifen. Wenn es eben läuft dann läuft´s [:)]

nix getauscht nur geloggt

Fazit: Ein wirklich erstklassiger Woffi-Cache der wie immer perfekt vorbereitet ist !!!

Jocky im Team mit Koblenzer

gefunden 13. März 2005 Koblenzer hat den Geocache gefunden

Im Team zusammen mit Jocky und "Backup" Navigat den Cache gesucht. Stand schon lange auf meiner ToDo-Liste, bisher kam ich aber noch nicht in die Gegend. Nach gemeinsamer Entschlüsselung der Codetafel zum nächsten Wegpunkt aufgebrochen. Man sollte wohl tatsächlich besser von dem "gehe-über" Punkt an Laufen, dann gibt es auch keine Probleme mit versperrten Wegen. Alles gut gefunden, Cache war überraschend schnell erledigt. Vielen Dank für den Cache!
Out: TB, 20 Cent aus Griechenland
In: Reisewecker

gefunden 05. September 2004 inselkind hat den Geocache gefunden

Nachdem die erste Mission an dem verdächtigen Objekt abgebrochen werden musste, wurde diesmal mit Unterstützung aus dem Delta-Quadranten, das Gebiet um das verdächtige Objekt einem weiteren Scan unterzogen.
Diesmal mit Erfolg und die Suche nach dem letzten bekannten Aufenthaltsort von Kapitän Spoffi konnte weitergehen. Am nächsten Punkt funktionierten dann die Tricorder auch viel besser, es wurde aber nur noch die Dose mit den Hinterlassenschaften von Kapitän Spoffi gefunden.

Rein: TB GC@TV, Cito-Dose
Raus: Pinguin

Langes Leben und viel Glück
Inselkind

gefunden 12. Mai 2004 Diefinder hat den Geocache gefunden

Da wir bereits bei der Vorbereitung des Caches den Text und die Buchstaben der Codetafel ganz genau überprüft haben, waren wir in der Lage, die fehlenden Zahlen genau zuzuordnen. Dann folgte ein längerer Spaziergang auf der Suche nach Capt. Spoffi. Durch eine idyllische Landschaft, vorbei an mächtigen stählernen Bauwerken und geheimen, steinigen Punkten. Ein schöner Cache, denn was man auf dem Hinweg übersehen hat, findet man auf dem Rückweg.

Raus: rotes ausserirdisches Wasserpistolenmännchen
Rein: Pinguin, Skatspiel.

Es Danken und Grüssen Diefinder, Rita und Jochen

gefunden Empfohlen 20. Februar 2004 tpo der Dinosaurier hat den Geocache gefunden

Auch 2K4 keine neuen Spuren von Kapitän Spoffi gefunden, leider nur sein Logbuch, das keine Hinweise über seinen weiteren Verbleib geliefert hat. Schade! Immerhin gelang es uns, ein gefährlich wirkendes Wesen des Stammes Arthropoda zu entfernen bzw. durch das Exoskelett eines Wesens des Stammes Mollusca zu ersetzen. Auf dem Weg haben wir das Objekt beobachtet. Es ist scheinbar harmlos, besitzt aber gewisse Heimtücke - es bewegte sich jedenfalls nur in den Momenten, wo die eigenartige Vegetation unsere volle Aufmerksamkeit beanspruchte. Kapitän Spoffis Angaben waren sehr hilfreich, jedoch nur unzureichend geschützt - wir haben dies korrigiert und denken, im Sinne des Kapitäns gehandelt zu haben.

Trotz des Scheiterns der Suche nach dem vermissten Kapitän hat uns die Mission viele Erkenntnisse und Eindrücke beschert - mit Sicherheit eine unserer schönsten Missionen.

Lt. Thomas, Kpt. Alex



gefunden 02. November 2003 Meister Eder hat den Geocache gefunden

Nachdem Spock die Atmosphäre gescannt und uns das OK gegeben hat, hatte Uhura noch kleine Probleme mit der Codetafel. Dennoch konnte die Mission (halb) erfolgreich durchgeführt werden, Kapitän Spoffi bleibt aber leider vorerst verschollen. Aber glücklicherweise blieben die Erdlinge friedlich und der Faser unbenutzt.

Tine + Thomas (Meister Eder)

P.S.: Ein super Cache, tolles Versteck und sehr schöne Umgebung!
nichts getauscht

gefunden 03. Oktober 2003 Die drei Schatzsucher hat den Geocache gefunden

Der Landeplatz war schnell gefunden, die Entschlüsselung der Koordinaten war mittels Universalübersetzers eine Trivialität...
Da unser Transporterstrahl leider einen Defekt hatte, mussten wir uns mit den Magnetstiefeln auf den Weg machen...
Der Empfänger war schnell gefunden, dann ging's mit Superspeed zum Cache. Alles Roger!
Auf unserem Weg haben wir diverse Menschlinge getroffen - ansonsten scheint der Planet aber ziemlich öde zu sein. Erinnert mich ein bisschen an Endor dem Waldplaneten...
Leider war auch Ctp. Spoffie nicht zu sehen...
Na ja, vielleicht das nächste mal.

Grüße und Danke für den tollen Cache [:)]
Die drei Schatzsucher

gefunden 17. August 2003 Sleidanus hat den Geocache gefunden

Gefunden, trotz lebensfeindlicher Bedingungen! Die Oxigenium-Konzentration ist in der Nähe der Verstecke extrem hoch. Hinzu kommen Giftpflanzen (Urtica dioica).

Out: TB, Modell eines Personenfortbewegungsmittels der Bewohner des Planeten

In: Elementares Bestandteil eines anderen, weniger fortschrittlichen Fortbewegungsmittels der Bewohner des Planeten

Sleidanus

gefunden 16. März 2003 Blinky Bill hat den Geocache gefunden

Fm: Star Stashunter I
To: Star Fleet Command

Auf dem Rückflug von einer 2tägigen Aussenmission konnten wir auf über den Notrufkanal den Auftrag #35645/34K9845 abfangen. Leider war die Kommunikationsverbindung durch sphärische Störungen nicht klar verständlich und so mußten wir bei der zuletzt bekannten Position erst einmal die hinterlassene Botschaft entschlüsseln. Mit den gesammelten neuen Hinweisen speisten wir unsere beiden Tricorder und begaben uns in die Weiten des blauen Planeten. Obwohl die 3 vorherigen Rettungsteams keinerlei Spuren an der nächsten Station hinterlassen hatten, war auch die nächste Botschaft (welche sich in der Nähe des verdächtigen Objektes befand) schnell entdeckt. Nach der erneuten Kurseingabe und ein Blick auf die Sternenkarte beschlossen wir zu unserem Raumschiff zurückzukehren. Wir erhofften uns durch diese Vorgehensweise Kapitän Spoffi unerwartet von der anderen Seite aufspüren zu können. Da wir auch heute wieder in Begleitung eines Abgesandten der grau-pelzig-flauschigen Beuteltiere waren, erregten wir kurz vor dem Erreichen unseres Landeplatzes die Aufmerksamkeit eines hier wohl lebenden Einheimischen. Er nahm mit uns Kontakt auf. Unser Translator übersetzte seine Frage so: Kann der denn nicht selber laufen? Sehr intelligent schien dieses Wesen nicht gewesen zu sein, sonst müßte es doch wissen das solche Abgesandten immer getragen werden oder? [;)]
Leider war auch unser Angriffsmanöver OMEGA 3 nicht von Erfolg gekrönt und wie auch die anderen Landungstrupps vor uns konnten wir leider nur die versteckten Gegenstände sowie das Logbuch sicherstellen. Kapitän Spoffi blieb unauffindbar. Haben um Sternzeit 1350 eine Nachricht für Cachehunter Alpha Ground Patrol hinterlassen.
In: Smiley
Out:Schwimmkerze

Viel Erfolg den Nächsten! Star Stashunter I (Abgesandter Blinky, Kerstin und Marco)




[last edit: 3/16/2003 9:55:16 AM PST]

gefunden 09. März 2003 Landyman hat den Geocache gefunden

Code One Response
To: Star Fleet Command
Fm: Cacheexplorer XIII Team LM (Capt. Picard, Deanna Troi und Data)
Auszug aus dem Logbuch der Cacheexplorer XIII.
Sternenzeit 2315
Nachdem wir beim Tee auf Deep Space Nine von Commander Benjamin Sisko über das tragische Verschwinden von Kapitän Spoffi unterrichtet wurden haben wir uns sofort auf den Weg gemacht. Nach einem Zwischenstopp, zur Ergänzung unserer Vorräte und Informationen über den blauen Planeten, auf Bajor im Alpha Quadranten sind wir mit Warp 4 dem Planeten nähergerückt.
Der klar definierte operative Auftrag #35645/34K9845 stellte uns vor keinerlei Probleme. Faszinierende Eindrücke und akribisch ermittelte Informationen gesammelt! Leider hatten wir jedoch keinen Erfolg bei der Suche nach dem Kapitän. Da uns ein dringender Notruf in seinen Bann zog und wegbeorderte, hoffen wir, dass die kurz nach uns eintreffenden Searchteams mehr Erfolg hatten.
Captain Picard, Deanna Troi und Data (aka Landyman & family)
(aka Dirk, Cathy und Timothy)
In: Smiley, O2-Vernichter aus Stearin
Out: Uns fiel ein merkwürdiges Wesen mit roten Punkten (vielleicht hat sich der Kapitän ja mit Masern angesteckt) in die Hände. Eventuell bekommen wir von disem Wesen noch Infos über den Verbleib von Spoffi

Bilder für diesen Logeintrag:
Merkwürdiges Wesen mit MasernMerkwürdiges Wesen mit Masern

gefunden 09. März 2003 Malamute hat den Geocache gefunden

Fm: Cachehunter Stardust Controll
To: Star Fleet Command
09091025z
STRENG GEHEIM
Operativer Auftrag #35645/34K9845

Ich habe ebenfalls das verdächtige Objekt erreicht und konnte Unterlagen von `Kapitän Spoffi` sicherstellen und damit die Suche weiter fortsetzen.
Kurz vor dem Versteck des LogBuches traf ich auf eine verdächtige Person und forderte sie auf die Waffen niederzulegen und sich zu identifizieren.
Es stellte sich heraus das sie zum `Cacheexplorer XIII Team LM` gehörte und allein unterwegs war, das LogBuch und einige Gegenstände kurz vor mir inspiziert hatte und jetzt zu einem geheimen Treffpunkt unterwegs war um dort von ihrem Team wieder abgeholt zu werden.
Ich inspizierte dann ebenfalls das LogBuch und nahm einen verdächtigen Gegenstand mit um ihn in einem anderen Versteck zwischen zu lagern.
Auf dem Weg dorthin traf ich ein weiteres Rettungsteam in Stärke 1/4 plus 2 Wächter.
Sie hatten ebenfalls ihren Raumgleiter in der gleichen Landezone wie ich versteckt. Nach einem kurzen Informationsaustausch setzten wir beide unseren Auftrag weiter fort.

Ich würde die Beschaffenheit der Planetenoberfläche in diesem Bereich sogar mit 1 Stern mehr bewerten, da ich einige Abkürzungen versucht habe.
Sie ist dort unserem Heimatplaneten sehr ähnlich und wunderschön anzuschauen.
Die Verstecke waren gut durchdacht und gut getarnt von `Kapitän Spoffi`, das hat er sehrgut hinbekommen!
Ich habe dann mit meinem Raumgleiter nochmal eine kurze Zwischenlandung bei N 5580816, E 373147 gemacht und in der dortigen Gegend den verdächtigen Gegenstand versteckt.
Nähere Informationen sende ich demnächst in verschlüsselter Form unter dem Stichwort `Hochsimmer` mit einem Rundspruch an Alle.

`Kapitän Spoffi`wurde soeben im Bereich der Sternwarte gesehen!!! Er hatte sich etwas verkleidet.
Es besteht also noch Hoffnung ihn zu retten, konnte ihn aber leider nicht mehr an Bord nehmen, habe ihn knapp verpaßt und mußte dann umkehren um neuen Treibstoff und Munition aufzunehmen.
Ich hoffe die Anderen Teams haben etwas mehr Glück?

Regards from Team
Stardust Controll (Malamute und der Wächter `Chakko`)

PS: Rein: Powerarmband
Raus: Smily

[Zurück zum Geocache]