Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für BIW - 's Häufel    gefunden 14x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

gefunden 24. August 2014, 10:59 puschl hat den Geocache gefunden

with bigbasti10 and dschosch a fast finding

TFTC
puschl (aka bigpuschlbär)
AUS WIEN XXII GRÜSST UND BEDANKT SICH
bei: hixxx
für BIW - 's Häufel
und für meinen Cache-Fund Nummer: 13
am: 24. August 2014
Um: 10:59

THANK YOU FROM VIENNA/AUSTRIA

meine tools: 3 samsung android
meine app: c:geo


.

gefunden 14. Juni 2013 Boipl hat den Geocache gefunden

Schon lange steht dieser Cache auf meiner Liste - ich bin ja im Grunde keine große Wasserratte. Aber diesmal war er fällig. Gemeinsam mit Lina aka incM ein Elektroboot gechartert und los gings... Genau zum Nullpunkt zu navigieren stellte sich als nicht ganz so einfach heraus. Doch entgegen unserer Erwartung war das Wasser ziemlich klar und so konnten wir bei den Koordinaten etwas verdächtiges im Wasser entdecken. Leiberl runter, Schwimmbrille auf und ab in die Fluten...
Die Koordinaten sind übrigens wirklich sehr exakt, was auch gut so ist, wenn man mal drin ist wirbelt man ziemlich viel Schlamm auf und ein Suchen wird schwieriger.
Eigentlich war´s mein erster Unterwassercache - hat mir sehr gut gefallen!

Aber beim Zurücklegen der Dose könnte ich schwören, dass mich ein kleiner Fisch in die Finger beißen wollte!!!

TFTC!

gefunden 16. September 2011 SaschaVIE hat den Geocache gefunden

Heute mein zweiter Anlauf. Nachdem Jet2Mike die Dose vor einigen Tagen gefunden hatte und ich Gelegenheit hatte beim Treffen am Vortag darüber plaudern. Uuund das Wetter auch noch einen milden Moment hatte, war um 15:30 klar, daß sie föllig war.

Glücklicherweise haben meine Ex-Schwiegereltern in der Nähe einen Garten den ich als Operationsbasis rekrutieren konnte. Um 16:40 dackelte ich mit Handtuch, Schwimmpolster, Flossen und Garmin im Pelicase am östlichen Ufer Richtung Dose. Der dem Versteck am nächsten gelegene Einstieg war ca. 165m entfernt, dort parkte ich Handtuch, T-Shirt und Sandalen und paddelte Richtung Cache.

Dort angekommen zog ich die Flossen aus und begann so wie Jet2Mike mit Füssen nach dem Stein zu suchen. Nur habe ich nicht ganz so viel Tiefgang wie Jet2Mike und nach einer Viertel Stunde begann ich die 22°C zu spüren. Ich tauchte versuchsweise einigemale, konnte aber das Versteck auch so nicht ausmachen. Dummerweise hatte ich die Taucherbrille vergessen.

Also schwamm ich zurück zum Ufer um diese aus dem 1km entfernten Garten zu holen.

Als ich beim Einstieg ankam ließ gerade in Anrainer - ja so einer den man immer kennt - sein Schlauchboot samt Elektroaußenborder zu Wasser. Wir kamen ob meiner Ausrüstung und der Wassertemperatur ins Gespräch und er bot mir an mich das Stück zum Garten zu fahren und mich dann auch noch zum Suchgebiet zu bringen.

Gesagt getan, als wir - diemal zu zweit, mit Boot und Taucherbrille in der Nähe der Dose ankamen stieg ich wieder in*s Wasser und schon beim zweiten [i]Tauchgang[/i] konnte ich den Stein entdecken, meinen Schwimmpolster (der an einer 5m Schnur hängt) einklinken und die Dose bergen.

Liebe Kollegen so ein Gummiboot ist ein echter Seegen wenn sowohl der vorhandene wie der mitgebrachte Stift partout nicht schreiben wollen und man sie erst überreden muß. Um 18:45 ist es mir dann doch gelungen und dank meiner Boje war das Versteck auch schnell wieder lokalisiert und die Dose an ihrem Platz.

Mein Engel brachte mich dann sogar noch "nach Hause". Danke!

T4TC #1323 und seid lieb zu den Anrainern, sie haben es verdient!

SaschaVIE

gefunden 13. Juni 2011 Moitz hat den Geocache gefunden

Sollte man im Winter machen, da sieht man den Cache ;-)

Wenn die (wenn auch gernige) Strömung nicht währe, dann wär's auch einfache...

Hat Spass gemacht - TFTC!!!

(Log war nicht möglich - zu nass)

Bilder für diesen Logeintrag:
LogLog

gefunden 29. Mai 2011 AnnaMoritz hat den Geocache gefunden

Nachlog GC

Mit hängender Zunge noch gerade rechtzeitig angereist. Da schon ein paar Cacher den Schlamm aufgewühlt hatten, konnte ich ebenso wie die anderen den kaputten Schalstein von letzter Woche nicht mehr finden. Das neue Cache-Haus mit den Zehen umklammernd konnte ich die Korrektheit der Spoilerbilder zu diesem Zeitpunkt bestätigen

Das war ja wirklich ein Cacherauflauf. Beim zurückpaddeln lösten wir uns vom herumtanzenden Tretboot und konnten überraschenderweise noch auf die Höhe des Bootes, in dem Kottan als Gallionsfigur saß, aufschließen.

Im Mai gab es heuer wie in den Vorjahren einen Wasserstandsbonus von ca. 10cm pro 1°C niedrigerer Wassertemperatur gegenüber August, da wird der Wasserstand erfahrungsgemäß wieder 35-45cm höher sein.

Danke für das lustige Bootstreffen und TFTC

gefunden Empfohlen 22. Juli 2010 tomduck hat den Geocache gefunden

Details siehe Log der Heidels05.
Das Tretbootfahren war ganz schön anstrengend - da waren so viele Walrosse und Wale im Wasser, denen wir immer ausweichen mussten Umso mehr haben wir uns auf das erfrischende Nass gefreut. Ich glaube, wir haben so an die 20 Minuten gesucht - gar nicht so leicht, auf dem Wasser die richtige Position zu finden und dann auch zu halten. Die Abkühlung war dann aber bald wieder dahin, als wir zurückgetretbootet sind. Lustig war's auf jeden Fall, TFTC

Hinweis 30. August 2009 hixxx hat eine Bemerkung geschrieben

Synchronisation mit der mittlerweile 5. Version auf geocaching.com vom 14.06.2009.

Neue Koordinaten und eine neue Cachekonstruktion.

Happy Caching!

hixxx

  Neue Koordinaten:  N 48° 13.432' E 016° 26.041', verlegt um 44 Meter

gefunden Empfohlen 07. September 2008 reini hat den Geocache gefunden

Heute erstmals heuer ins Gänselhäufel gekommen, schnell noch an den cache gedacht und das alte Legend in ein Plastiksackerl gegeben und dort dann einfach hingeschwommen. Ging viel leichter als geglaubt, weiteres equipment wäre Luxus...
Toller Cache dennoch, habe zwar geglaubt das Mähboot wird ihn mal fressen, was aber glücklicherweise nicht passiert.
Danke vielmals
reini

gefunden 31. August 2008 divingbrothers hat den Geocache gefunden

Mit Maske, Flossen und Schnorchel bewaffnet ginds raus aufs Wasser.

GPS zur Sicherheit in einer Lock&Lock Dose auf einem Luftpolsterchen gesichert und mit Karabiner bei mir Befestigt, weil sooo sicher bin ich mir mit dem Wasserdicht nicht ;-)

Zuerst dann mal in der Gegend der Koords zu suchen begonnen, aber dann hab ich doch das GPS mal genau betrachtet und bei 0m Reststrecke wars dann tatsächlich nur mehr ein Blick unter Wasser.

Die Lösung mit der Kette is super... Da klappts auch gut mit dem Wiederversenken.


tftc

gefunden 03. August 2008 tweetykojote hat den Geocache gefunden

endlich passte zeit und wetter zusammen,hab ja schon vor einem jahr oder so die verschwundene dose gesucht

echt super sache wenn der stein noch ein wenig größer wär könnt man die kette gleich als anker fürs boot verwenden

das mit dem stehen lassen wir mal dahingestellt

stehen geht ja auch unter wasser ist nur die frage wie lange man die luftanhalten kann

auf alle fälle einer der besten caches diesen jahres

out coin

tftc tweetykojote

gefunden 16. Juli 2007 Gavriel hat den Geocache gefunden

Mit einer wahren Armada von Tretbooten vom nächstgelegenen Verleih (sehr zu empfehlen, aufgrund der angeschlossenen Gastronomie ist es mit dem Rückgabetermin und mit den Preisen dort nicht sehr streng) angereist.

Ob die submarinen Photos was geworden sind, muss sich dank analoger Technik erst erweisen .

In: Männchen
Out: Brille

thx, Gavriel

gefunden 16. Juli 2007 Chiroptera hat den Geocache gefunden

Aus dem Büro gejagt worden, um ins Wasser zu springen ;)
ich habe ihn sogar unten gesehen, gehoben hat ihn dann wer anderer und die Arbeit des wieder-verteckens hat auch ein anderes Rudelmitglied übernommen.
Danke für den Cache der anderen Art,
Chiroptera

gefunden 09. Juni 2007 Defenseless hat den Geocache gefunden

Die Annäherung mit dem Boot gestaltete sich äusserst schwierig, daher hab ich mich dann mit dem GPS in der Hand schwimmend angenähert. Dank exakter Koordinaten war der Cache auch rasch gefunden. Leider ist der Blumendraht mit dem die Flasche befestigt ist vollkommen ungeeignet und so brüchig dass beim Wiederverstecken 3x der Draht gebrochen ist. Ich mußte daher den Draht mehrmals stückeln (ist rostig und bricht sobald man fester ankommt) um den Cache wieder an der Befestigung zu montieren. *Ufff* Trotzdem bitte den Draht bald gegen was besseres austauschen, ich fürchte das hält nicht wirklich lange !
Danke für diesen genialen Sommercache, hat auch den Kindern riesig Spaß gemacht.

Hinweis 06. September 2006 McKirni hat eine Bemerkung geschrieben

Heute habe ich das schöne Wetter ausgenutzt, um im Gänsehäufel etwas auszuspannen.
Irgendwann kam ich dann auf die Idee, nochmal zum Cache zu schwimmen, um diesemal auch zu loggen.
GPS hatte ich zwar nicht mit, aber die Spoilerfotos hatte ich noch im Kopf.
Sogar schwimmend hatte ich klare Sicht bis auf den Grund, daher habe ich die Flaschen sehr schnell entdeckt.
Und tatsächlich - der Wasserstand ist gegenüber meinem letzten Besuch etwas gesunken - ich konnte an der Stelle auf Zehenspitzen stehen.
Gut, Flasche geborgen, zurück zum Ufer, und ...
... die Schriftrolle ging nicht raus.
Ich habe ca. 30 Minuten mit allen möglichen Dingen in der Flasche herumgestochert, leider ergebnislos.
Da hilft wohl wirklich nur noch Flaschenhals aufschneiden ...

gefunden Empfohlen 23. August 2006 McKirni hat den Geocache gefunden

Wirklich ein genial/verrückter Cache!

 
Ich bin vom Gänsehäufel aus hingeschwommen.
Als die Koordinaten des GPS 100%ig passten, begann ich mit dem Wassertreten. "Und nun?", dachte ich mir, als ich plötzlich mit den Füßen "etwas" berührte. Ich bin derart erschrocken - gut, dass ich wußte, worum es sich handeln mußte.
Beim Tauchen verlor ich allerdings zuerst das GPS-Gerät und dann die Kamera.
Als ich mich mit einem Fuß am Halteseil festklammerte, bekam ich noch einen entsetzlichen Wadenkrampf. Ich sah schon die Schlagzeilen: "Geocaching! Gefährliche Freizeitbeschäftigung forderte Todesopfer"
Insgesamt mußte ich das Halteseil fünfmal ertasten, bis ich endlich die Flasche bergen konnte. Daher schwamm ich auch nicht zum Ufer zurück, um ihn Ruhe loggen zu können, sondern machte nur ein Beweisfoto davon.

Ist die alte Donau eigentlich überall so niedrig? (ich hätte an der Stelle fast stehen können)
Oder ist an der Stelle eine Art Sandbank?
Besteht nicht die Gefahr, dass der Cache von den Mähbooten (es waren 2 Stück unterwegs) abgeerntet wird?
Wenn man mit einem Boot auf Schatzsuche geht, kann man die Flaschen sicher problemlos im Wasser erkennen.

Bilder für diesen Logeintrag:
der Beweisder Beweis

Hinweis 24. Juli 2006 hixxx hat eine Bemerkung geschrieben

Bei den dringenden Wartungs- und Verbesserungsarbeiten nicht ganz zufällig auf ein ganzes Rudel (bisher nur durch Logbilder bestens) bekannter Gesichtern in '3er-Tretboot-Formation' gestoßen. Weil sich die Flasche in den Tiefen und Untiefen (trotz der kürzlich zahlreichen Besuche) recht einsam fühlte und ihr "das Wasser bis zum Hals" stand, hat sie einen 'fixen' Partner bekommen. Bei dieser Gelegenheit kam auch gleich erschwerend eine neue Verankerung hinzu - dementsprechend wurde auch die Beschreibung geringfügig geändert. Beim anschließenden Rudel-Abendessen durfte ich einen Teil der "Alten Meister" kennenlernen - war sehr nett, danke schön!

Viel Freude bei der weiteren Suche!
hixxx

gefunden 21. Juli 2006 Mausbiber hat den Geocache gefunden

So einen ausgefallenen Cacheort darf man sich doch nicht entgehen lassen. Also fluggs nach der Arbeit zum Wasser gedüst.
Ohne die Hilfsfotos wäre der Cache für uns nicht hebbar gewesen (gps bringt bei diesem Cache nicht viel). Nach ca. 20 Min. suchen waren wir erfolgreich. Bin mal gespannt wie die Owner den Cache warten werden *ggg*
Weitere 10 Minuten verbachten wir mit dem herausfingern des Logbuches, da sich das Band beim ersten Wiedereinbringen gelöst hatte. Es ist also Vorsicht geboten!
Herzlichen Dank für diesen erfrischenden Cache!
LG die Mausbibers, Susanna & Heinz

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 48° 13.456' E 016° 26.040'

[Zurück zum Geocache]