Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Hussnscheisser II - Unreines Blut    gefunden 25x nicht gefunden 0x Hinweis 10x

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 13. April 2016 dogesu hat eine Bemerkung geschrieben

Laut dem Listing auf der anderen Plattform gibt es zu vier Stages andere Hints:

Stage 3 - Tot und doch hier
- Abgvrer qve Jvpugvtrf
- Rf vfg rva Crgyvat

Stage 4 - Verdorbene Tafeln
- Qh xbzzfg nhs rvara Fpubggrejrt
- Va qre fpunesra Xheir anpu yvaxf qvr Nauöur ubpu, ovf vue bora frvq. Fhpug rvara tebßra Ersyrxgbe.
- fhpug nhs qre Nauöur rvara tebßra Ersyrxgbe

Stage 7 - Zuhause
- Uvagregüe

Stage 10 - Final
- Yvaxr Frvgr ibz Jrt

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

gefunden 10. Oktober 2015 aukue hat den Geocache gefunden

Puuh - das war ein anstrengender, aufwendiger und faszinierender NC auf zum Teil sehr schönen Pfaden und mit interessanten Locattions, den wir im bewährten Team (GpsGambler, bodl, aukue) nach einigen Irrungen und Wirrungen erfolgreich bewältigt haben.

Beim Starträtsel bewies der Gambler Geduld und Ausdauer, so dass wir uns frohgemut ins Abenteuer stürzen konnten. Anfangs lief alles glatt, aber dann ging die Suche nach Stage 4 los:
Wegkreuzung - 3 mögliche Richtungen - keine Reflektoren in Sicht. Also marschiert jeder in eine Richtung los. Ergebnis: Nix! Schließlich entdeckte der Gambler einen weißen Reflektor im Gesträuch. Und nun? Wo ist der nächste? da wir in der Richtung keinen mehr fanden, hatte ich die Idee, mal in der Nähe des weißen die gelben Reflektoren zu suchen. und siehe da: Mitten im Gestrüpp fanden wir tatsächlich Stage 4!!! Die Freude war groß, währte aber nicht lang, da wir das Rätsel nicht lösen konnten. Das Was war eigentlich klar - nur: Wie? Und zudem stellten wir fest, dass wir Stage 3 nicht wirklich gefunden hatten - da fehlte uns noch Info!

Abbruch - und neuer Versuch am nächsten Tag.

Stage 3 konnte ich dann entdecken, aber das Rätsel von Stage 4 blieb ungelöst.

Also mal mit Überlegung und Cacherinstinkt Stage5 gesucht - und gefunden!!!
Prima, jetzt läuft's - dachten wir - und fanden trotz zweimaligem ablaufen des Weges Stage 6 nicht.
Aber aufgeben gilt nicht, also mit Mut zur Lücke weiter zur7 (die gefiel mir am besten!), und von da ging es problemlos weiter, bis wir schließlich das Prefinal erreichten.

Ein sehr schönes und liebevoll gestaltetes Rätsel, aber uns fehlten halt ein paar Daten...
Doch mit Logik ließen sich hier plausible Koordinaten ermitteln.
Gespannt näherten wir uns der Finallocation - und freuten uns riesig, als wir tatsächlich die Dose fanden!

Ende gut, alles gut!



Gruß aukue

gefunden Empfohlen 14. März 2014 Kafindi hat den Geocache gefunden

Am 14.03.2014 diesen außergewöhnlichen Nachtcache erfolgreich absolviert und bi GC Com geloggt. Jetzt hier noch nachgetragen. TfTC Kafindi

Hinweis 29. April 2012 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

Ab heute ist der Cache wieder machbar. Rund 15 Stunden Wartungsarbeiten und gut 14km Wegestrecke waren leider nötig. Es war viel mehr im hinüber als gedacht. Nun hoffen wir das alles wieder in Ordnung ist und ihr viel Spaß bei unserem Hussnscheisser II haben werdet.

Stage 2 wird noch irgendwann ganz erneuert, im Moment das beachten was in der Beschreibung steht.

Schöne Grüße von den
G-e-c-k-o-s
www.geckos-geocaching.de / http://www.geckos-geocaching.de
------------------------------------------------------------
www.geocaching-franken.de / http://www.geocaching-franken.de

Hinweis 16. April 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern. Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auch "Momentan nicht verfügbar", sobald der Cache wieder gesucht werden kann, kann dies durch den Owner selbstständig wieder gändert werden.

mic@ (OC-Guide)

gefunden 30. April 2011 thorbytes hat den Geocache gefunden

#GC 581 @ 23:11 Uhr

Was für ein Cache. Dieser begann für mich bereits letzten Herbst (Datum leider nicht notiert) mit einem anderen Team und ein paar Gastcachern. Nach der fixen Lösung des Einstiegsrätsels am Parkplatz getroffen und ne halbe Ewigkeit Stage 1 gesucht. Auch heute fragte ich mich immer wieder, was die blauen und grünen Reflektoren bedeuten sollen. Dies irritierten uns seinerzeit auch sehr bis wir schließlich nach über eine Stunde und zwei TJ's dann doch noch Stage 1 fanden.

Stage 2 war an diesen Abend dann ziemlich fix gefunden und auch die Lösung war kein Problem. Allerdings hatten wir die Korrektur dieser Lösung im Listing übersehen und haben natürlich an einer völlig falschen Stelle Stage 3 gesucht und dort dann nach über einer halben Stunde entnervt aufgegeben. An diesen Abend waren wir glaube ich schon über 3 Stunden unterwegs.

Ein oder zwei Wochen später, nachdem wir unseren Fehler bemerkten, dann direkt zu Stage 3 und sofort gefunden. Dank Topo-Karte war auch der Weg zu Stage 4 nicht das größte Problem und wir konnten seinerzeit dann auch fix orange Reflis entdecken. Die Stage wurde nach längerer Suche dann doch noch gefunden. Nur wussten wir seinerzeit irgendwie nichts damit anzufangen und nach über einer Stunde war auch schon die Motivation wieder am Boden.

Dann kam der lange und harte Winter und der Cache geriet fast in Vergessenheit. Doch vor einiger Zeit bei einer Feierlichkeit wurde ein alter Kumpel, der sich wunderte, dass ich diesen seltsamen 'Sport' immer noch betreibe, schon etwas neugierig über meine Nachtaktivitäten. Irgendwie kam dann auch die Sprache auf den Hussnscheisser und seitdem lies er mir keine Ruhe mehr. Er wollte da unbedingt mit

Heute ging es dann los und ich schritt mit den Gastcachern Richtung Stage 4. Hier erst einmal Verwunderung. Es waren keine Reflektoren mehr vorhanden und die seinerzeit gefundene Location war LEER Da ich ja mittlerweile wusste, wie diese Stage wohl funktioniert, ausgeschwärmt und tatsächlich konnten wir entsprechende Hinweise finden. Wie es der Zufall so wollte, fand ich sogar die Dose von damals, nur an einer völlig anderen Stelle

Nun wusste ich wirklich nicht mehr, von welcher Seite diese Stage aufzuzäumen war und auch der Versuch, mehrere Varianten durch zu probieren scheiterte kläglich. So half nur noch der TJ, der uns zwar an dieser Station auch nicht weiter helfen konnte. Jedoch wussten wir nun, in welche Richtung wir weiter mussten.

Stage 5 konnten wir auch nicht finden. Doch offenbar sind hier in der Gegend momentan verstärkt Holzmuggles unterwegs. Kann sein, dass es daran gelegen hat, muss aber nicht. Jedenfalls konnten wir nun bei Stage 6 wieder den Einstieg finden. Voller Spannung sind wir dann zu der erwartungsvollen Stage 7 und wir wurden nicht enttäuscht. Diese hat uns allen am Besten gefallen und alle waren erstaunt, wie schnell ich dann doch des Rätsels Lösung ausmachen konnte

Mit diesen Informationen ging es dann zur nächsten Stage. Hier und auch auf dem Weg zur nächsten Stage war ich dann wieder überrascht, dass es Nachtcaches gibt, welche tatsächlich mit Reflektoren ausgestattet sind Die Wegführung von dieser Stage zur nächsten kam auch der T-Wertung wieder sehr nahe. Obwohl ich laut Topo-Karte eigentlich einen anderen Weg hätte genommen. Aber egal...

Das Vor-Final bereitete uns dann echt Kopfzerbrechen. Denn einerseits fehlten uns zwei Stages mit wichtigen Informationen und auch meine Aufzeichnungen der ersten Stages von damals waren nicht mehr so ganz eindeutig zu lesen. Doch irgendwie konnten wir die eine oder andere Ungereimtheit kompensieren und zumindest ein gewisses Zielgebiet eingrenzen.

...

gefunden 27. März 2011 stickedy hat den Geocache gefunden

Sehr schöner Nachtcache mit tollen Rätseln, die alle gut lösbar sind! Einfach super! TFTC

Und gerade noch so vor dem Zeitsprung nachts gelöst :D

gefunden Empfohlen 16. Oktober 2010 dg7nct hat den Geocache gefunden

So, heute Nacht konnte uns nichts mehr von dieser Aufgabe abhalten!

Seit Anbeginn meiner Cacherkarriere wurde mir dieser Nachtcache ans Herz gelegt. Das Starträtsel lag somit schon eine Ewigkeit bereit und wartete auf seinen Einsatz. Wie oft ich diesen Cache schon angehen wollte kann ich nicht mehr zählen. Mal machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung, dann wieder war das Listing wegen Wartung gesperrt oder meine Begleiter hatten keine Zeit.

Heute gings also zusammen mit Uneel, Sailwings und asrue auf, diesen sagenumwobenen Nachtcache in Angriff zu nehmen. Das Wetter war eigentlich recht angenehm, die Temperaturen waren genau recht für diese Herausforderung, anfangs zwar recht nebelig, dafür auf dem Weg zum Final Regen.

Die ersten Stationen waren auch fix gefunden und gelöst, so gings dann auf zur Nummer 4. Irgendwie hatten wir uns aber den Weg dorthin wohl doch etwas falsch ausgesucht und so kam es, dass wir hier einige Extrarunden drehten. Dann meinten wir auch noch Lichter von vermeindlichen Geocachern gesehen zu haben und gingen dieser Leuchterscheinung auch noch auf den Grund. Na gut, das waren wohl doch eher Ortsbeleuchtungen und so suchten wir weiter nach Stage 4. Ich denke mal eher durch Zufall fanden wir die doch recht vermoosten Refletkoren und schon gings hier an die Aufgabe. Da im Listing was von Laserpointer stand, hatte ich mein neues grünes Spielzeug natürlich mit dabei. Das Teil tat uns gute Dienste und so hatten wir hier unseren Spaß gehabt, naja wohl mehr ich, aber wir fanden was wir am Suchen waren und weiter gings...

Wir kamen dann doch wieder relativ gut voran, verloren zwischendurch mal den Faden aber fanden wieder den rechten Weg. Einmal waren wir solange und erfolglos am Suchen und kontaktierten letztendlich den Owner. Hier nochmal ein dickes Dankeschön für den Support, auch wenn wir den dann doch nicht gebraucht hätten. Just in dem Moment als Holger uns einen Tipp gegeben hatte konnte Sailwings auch schon "ich habs" rufen. So hatten wir den Owner vergebens aus dem Bett geklingelt, sorry nochmal.

Weiter gings und was soll ich sagen, wir kamen wieder recht zügig voran. Fanden wonach wir suchten und dann erwartete uns das finale Rätsel. Hammerhart kann ich nur sagen. Was haben wir hier im Wald mit rauchenden Köpfen umeinander gestanden bis es "klick" machte und wir der Lösung letztendlich Herr wurden.

Auf zum Final, gesucht und gefunden, jetzt stand uns die Erleichterung und Freude regelrecht in den Gesichtern geschrieben. Dieser Cache war die lange Vorfreude meinerseits und ich meine auch, die meiner Cacherkollegen jede Sekunde wert gewesen.
Wir waren fast genau 7,5 Stunden unterwegs und hatten dabei 15km Wegstrecke zurückgelegt.

Hammerklasse, ein echter Geckos eben!

IN: Coin

Danke für den klasse Nachtcache und die Hilfe am Telefon, wenn auch eigentlich gar nicht nötig gewesen sagt Matthias, dg7nct aus Coburg. Cachedog Zensi hat mir solange das Sofa zu Hause warm gehalten...

P.S.
Beinahe hätte ich das vergessen: An Station 2 fanden wir keinen Reflektor mehr. Als wir dort am Lösen der Aufgabe waren entdeckten wir den orangen Leuchtpunkt am Boden liegend. Wir haben versucht den wieder irgendwie einzuklemmen damit man ihn wieder finden kann. Vielleicht sollten die Owner hier mal bei Gelegenheit etwas Neues anbringen.

gefunden 18. September 2010 Schnuggl hat den Geocache gefunden

Endlich geschafft! Heute um 02.30 Uhr erfolgreich geloggt.
Im Februar begannen Legendarykeeper und wir die Suche nach dem Hussnscheisser.
Stage 1 und 2 war schnell gefunden, um es zu enträtseln hat es dann schon etwas gedauert, doch dann zog Nebel auf und es war kein Reflektor mehr zu erkennen. Es war der reinste Irrgang, irgendwie fanden wir wieder auf den Weg zurück, aber jeder Regentropfen erschien uns wie ein Reflektor. Plötzlich fanden wir Stage 3 . Mit neuem Elan ging es weiter und wir fanden 3 grüne reflektoren. War das die Stage 4 ? Aber gefunden haben wir nichts. Der Nebel wurde immer dichter und es waren schon 3 Stunden vergangen. So beschlossen wir abzubrechen.
Im April dann ein zweiter Versuch. Wir machten bei Stage 3 weiter, fanden aber bei Nr. 4 wieder nichts.
Es war wie verhext. Wir liefen den Weg weiter entlang, in der Hoffnung auf Stage 5 zu stoßen. Aber Fehlanzeige! Irgendwie schafften wir es Stage 6 zu entdecken, das hob die Stimmung und bis zur vorletzten Station wurde alles gefunden. Geht doch ! Die Nr. 7 hat uns am besten gefallen, wobei er uns ganz schön gefordert hat.
Wir gesagt: die vorletzte Station war gefunden. Aber was sollen wir jetzt mit diesen Daten anfangen?
Uns fehlen wichtige Informationen! Erneuter Abbruch.
Diese Woche bekam ich glücklicherweise einen Tipp und wir konnten unsere Ausrechnungen vergleichen. Es hatte sich ein Fehler eingeschlichen, den wir nun korrigieren und um die Stage 5 ergänzen konnten. Heute nun war es endlich soweit. Wir wollten diesen Cache ja unbedingt mit Legendarykeeper zum Abschluss bringen. Wir hatten und schon mal beim Sternenstaub warmgelaufen und LK kam vom Eishockey. Also nichts wie los.
Am Parkplatz angekommen entschieden wir uns die Stecke nochmal durchzugehen, die Waypoints hatten wir ja . Wie sich herausstelle war Stage 2 zerstört, alles in Fetzen. Aber die Nr. 4 haben wir wieder nicht gefunden. Da wir ja wussten wo wir suchen mussten dauerte die Strecke auch nicht mehr so lange, überglücklich kamen wir ans Ziel, rechneten nochmal aus und „rannten“ fast zum Finale. Und Bingo !
Fazit: Ein super klasse Cache der mit viel Mühe gelegt wurde. Zum Auffinden habe ich(Schnuggl) viel Herzblut investiert.
Danke sagen
Schnuggl+Stern

gefunden 18. September 2010 Schnuggl hat den Geocache gefunden

Endlich geschafft! Heute um 02.30 Uhr erfolgreich geloggt.
Im Februar begannen Legendarykeeper und wir die Suche nach dem Hussnscheisser.
Stage 1 und 2 war schnell gefunden, um es zu enträtseln hat es dann schon etwas gedauert, doch dann zog Nebel auf und es war kein Reflektor mehr zu erkennen. Es war der reinste Irrgang, irgendwie fanden wir wieder auf den Weg zurück, aber jeder Regentropfen erschien uns wie ein Reflektor. Plötzlich fanden wir Stage 3 . Mit neuem Elan ging es weiter und wir fanden 3 grüne reflektoren. War das die Stage 4 ? Aber gefunden haben wir nichts. Der Nebel wurde immer dichter und es waren schon 3 Stunden vergangen. So beschlossen wir abzubrechen.
Im April dann ein zweiter Versuch. Wir machten bei Stage 3 weiter, fanden aber bei Nr. 4 wieder nichts.
Es war wie verhext. Wir liefen den Weg weiter entlang, in der Hoffnung auf Stage 5 zu stoßen. Aber Fehlanzeige! Irgendwie schafften wir es Stage 6 zu entdecken, das hob die Stimmung und bis zur vorletzten Station wurde alles gefunden. Geht doch ! Die Nr. 7 hat uns am besten gefallen, wobei er uns ganz schön gefordert hat.
Wir gesagt: die vorletzte Station war gefunden. Aber was sollen wir jetzt mit diesen Daten anfangen?
Uns fehlen wichtige Informationen! Erneuter Abbruch.
Diese Woche bekam ich glücklicherweise einen Tipp und wir konnten unsere Ausrechnungen vergleichen. Es hatte sich ein Fehler eingeschlichen, den wir nun kAorrigieren und um die Stage 5 ergänzen konnten. Heute nun war es endlich soweit. Wir wollten diesen Cache ja unbedingt mit Legendarykeeper zum Abschluss bringen. Wir hatten und schon mal beim Sternenstaub warmgelaufen und LK kam vom Eishockey. Also nichts wie los.
Am Parkplatz angekommen entschieden wir uns die Stecke nochmal durchzugehen, die Waypoints hatten wir ja . Wie sich herausstelle war Stage 2 zerstört, alles in Fetzen. Aber die Nr. 4 haben wir wieder nicht gefunden. Da wir ja wussten wo wir suchen mussten dauerte die Strecke auch nicht mehr so lange, überglücklich kamen wir ans Ziel, rechneten nochmal aus und „rannten“ fast zum Finale. Und Bingo !
Fazit: Ein super klasse Cache der mit viel Mühe gelegt wurde. Zum Auffinden habe ich(Schnuggl) viel Herzblut investiert.
Danke sagen
Schnuggl+Stern

gefunden 27. Dezember 2009 Hinz&Kunz hat den Geocache gefunden

Am 28.11. machten wir uns um ca. 17.00 Uhr im Team auf die Suche... Schon bei Stage 1 hatten wir etwas Probleme beim Finden, doch nach ein paar Minuten ging es endlich richtig los... Stage 2 konnten wir ohne Probleme finden. Das Rätsel wurde nach ein paar Minuten in Teamarbeit gelöst.Dann ging es weiter zu Stage 3. An Stage 4 sind wir wohl irgendwie vorbeigelaufen, also haben wir uns entschlossen, dass die Gruppe sich "kurz" mal trennt - 2 von uns mussten den Weg wieder zurück. Nach (stundenlangem) Suchen, Rätseln und Kopfzerbrechen (unter Einsatz eines TJ - danke nochmals an Hommer112!!!) ging es dann wieder gemeinsam weiter zur Zwischenstation. Dort haben wir uns erstmal gestärkt. Nach unserer Rast hatten wir wohl zuviel Energie und fanden dann - um das Durcheinander perfekt zu machen - Stage 9. Aufgeben kam nicht in Frage - also auf zur Stat. 7. Das Rätsel, das wir dort vorfanden, war - so waren wir uns alle einig - eines der genialsten, die wir bisher lösen durften. Mit unseren letzten Kräften machten wir uns noch auf den Weg zu Station 8, um alle Informationen für das Final zu haben. Um ca. 2.00 Uhr waren wir "etwas" entkräftet, sodass wir das Rätsel dann lieber zu Hause in Ruhe gelöst haben. Da wir`s dann zeitlich erst heute vereinbaren konnten, machten wir uns wieder gemeinsam auf den Weg, um das Final zu suchen. Nach kurzer Suche hielten wir den Cache in den Händen. Ein wirklich schön gemachter Cache mit aufwendigen und teilweise kniffeligen Rätseln - hierfür ein großes Lob an die Owner! No Trade TFTC Guten Rutsch ins neue Jahr!

gefunden 27. Dezember 2009 Fraenky10 hat den Geocache gefunden

Das war mal ne Runde! Hatten super viel Spaß bei diesem Cache. In leider 2 Anläufen geschafft. Aber daran haben wir uns schon gewöhnt. Auch bei der Zeitangabe nehmen wir das doppelte an. Im ersten Versuch von 17.00-03.00 Uhr am 27.-28. November hatten wir einige Probleme. Unsere Wegstrecke ungefähr 19km. Station 1 war nicht am richtigen Ort, sondern ca. 15 Meter abseits gelegen, wurde von Hinz&Kunz erst als Abfall identifiziert. Bei näherer Betrachtung war es dann doch ein (demolierter) Hinweis. Dann ging es weiter zu Station 2. Das Rätsel war eigentlich schnell gelöst. Nach einer kleinen GPS-Verirrung (zwei Geräte mit 90 Grad Abweichung??) zu Stage 3 ging es dann zügig weiter. An Station 5 angekommen bemerkten wir das da wohl noch eine Station unterwegs sein sollte. Es war schon ein wenig kälter geworden und es begann zu nieseln, das drückte die Stimmung ein wenig. Nach kurzer Absprache fiel dann der Endschluss, das im kleinen Team nochmal zurück gelaufen wird um die übersprungene Station zu finden. Das finden dauerte jedoch etwas länger als geplant. Da wir zu zweit das Rätsel nach längerer Überlegung nicht vollständig lösen konnten und sich der Rest des Teams schon halb erfroren nach unseren Fortschritt erkundigte, trafen wir schwersten Herzens den Entschluss einen Telefonjoker zu benutzen. Danke nochmal an Hommer112 für die nächtliche Hilfestellung!!! Jetzt mussten wir nur den Rest des Teams wieder finden. Die waren wegen der Kälte schon weiter gelaufen. An der vorgeschlagenen Zwischenstation machten wir eine ausgiebigere Rast. Mit Gulaschsuppe und Würstchen gestärkt/aufgewärmt hatten wir wieder so viel POWER das wir Stage 7 „überrannten“. Nach einem Gewaltmarsch bergauf bergab bergauf kamen wir an der nächsten Station an. Die Freude auf diesen Fund nach der langen „Reise“ war schnell verflogen als wir dort feststellen mussten das wir schon bei Stage 9 waren. An dieser Stelle wollten wir auf keinen Fall aufgeben. Wieder an der Straße angekommen gingen wir erstmal auf die Suche nach Stage 7. Dieses Rätsel war echt genial. Hier zahlte sich die Teamarbeit voll aus. Inzwischen war es schon 02.00 Uhr in der früh geworden und einige waren schon ziemlich am Ende. Doch der armen Kreatur wegen sind wir noch zu Stage 8 aufgebrochen. Jetzt hatten wir alle Information um das Final zu finden. An dieser Station einigten wir uns darauf abzubrechen um das letzte Rätsel gemütlich zu Hause zu lösen. Heute konnten wir gemeinsam diesen wirklich super angelegten Cache erfolgreich beenden. Die Gegend war bestens geeignet.. konnten alles unbehelligt suchen/finden... nur die Straße dorthin war an diesem Tag sehr gefährlich (schlechter Winterdienst). No trade TFTC

gefunden 08. November 2008 Sam Bert Fisher hat den Geocache gefunden

Heidewitzka!

Okay, 9 Stages und ein Final versprachen eine längere Runde, dass ich aber so ca. 12 h nach Abfahrt zuhause dort auch wieder ankam hätt ich net gedacht.

Knifflig, anstrengend und absolut für ein Minimum an 4 Leute zu empfehlen! Wenn wir den net gefunden hätten, hätten wir uns wohl wirklich in die Hussn g'schissn!

In: Tomtes Raudi
Out: GC

gefunden 25. Mai 2008 RoDa2603 hat den Geocache gefunden

2 mal Cachen und das 2 mal mit poldi09112 und Team Sumpfei, einfach spitze :)

der Cache war einfach mal der Hammer
großer Dank an den Owner (vor allem für die nächtliche Hilfe)

In: nix
Out: nix

gefunden 26. April 2008 haenselmen hat den Geocache gefunden

Es war ein riesiger Spass im Wald!!!!!!!
Ein wirklich großer, sehr gut gemachter Nachtcache mit klasse Aufgaben .
Die ganze Aktion wäre beinahe in die Hosen gegangen, durch die suboptimale Lagerung
der Cachekekse auf der Cachelokääschen [:)].
Wir hatten die Koordinaten beinahe dechiffriert, als durch eine plötzliche Eingebung der Gebrauch des Tools auf einmal klar war (wer weis wo wir gelandet wären).
Glück gehabt, aber zur Not hatte ich eine leere Windel von meinem Kleinen dabei [:)],
diese liegt jetzt für eventuelle Notfälle im Cache.
Man muss sich auch nicht immer an die Vorgaben zum Wegverlauf halten,
denn wo ein Wille da ist auch ein Weg und manchmal ein paar Felsen im selbigen.
Um 3 Uhr in der Frühe waren wir glücklich und am Ziel.


in TB und TC


Danke nochmals für diese schöne Nacht im Wald

gefunden Empfohlen 21. Januar 2008 zwooker hat den Geocache gefunden

Gratulation an die G-e-c-k-o-s für diesen erstklassigen Nachtcache.
Nach der ersten kleinen Internet-Aufgabe gings vor Ort bei Einbruch der Dunkelheit los.

Station eins war schnell gefunden.Doch siehe da, Auf der Container
stand groß -2- . Also zurück zum Start und die Aufgbenstellung
überdenken.
Nachdem klar wo der Fehler lag wurde Station 1 dann doch gefunden.

Es ist enorm wichtig alles gt zu überlegen und zu notieren.Unsere
ersten bedenken wegen eigentlich zu schwacher Lampen waren schnell
verflogen,denn die Reflektoren sind perfekt!
Nachdem wir die -2-
wieder versteckt hatten gings ordentlich bergauf und wir haben des
öfteren gezweifelt ob wir richtig sind. Doch Dank ausgeklügelter
"Befeuerung" fanden wir dann doch den Weg zu den weiteren Stationen.

Die Aufgabenstellungen sind so gut ausgeklügelt, das wir uns gefragt
haben wie viele Semester für die Vorbereitung dieses tollen Caches
ausgefallen sind. Großen Respekt den Geckos !!!!
Bei Station 9 hatten wir mit Wind,Kälte,Regen und einer schwierigen Aufgabe lange zu kämpfen.
Am Ende wurde dann aber die bgehrte Munitionskiste nach reichlich 6 Stunden noch vor der Geisterstunde gefunden.
Vielen, vielen Dank für dieses tolle Erlebnis.
Die Dose an Station 4 stand voller Wasser, Die Hinweise waren aber gerade noch lesbar, sonst ist alles OK.
Raus: GC, Halogenlampen
Rein: TB, Knicklicht

Vielen Dank sagt zwooker mit Gastcachern Karsten und Falk.



gefunden 06. Oktober 2007 Team Spectra hat den Geocache gefunden

<font color="blue">Jo, auf den Cache haben wir uns fast ein Jahr gefreut. Jetzt hat es endlich mal geklappt. Wir haben uns unseren Nachtcache-Experten herr_magic eingepackt und sind voller Erwartungen nach Bayern gefahren. smo_sen hat ja das wichtigste bereits geschrieben.
Am Startpunkt gabs ein paar Fragen, dann....
Meine Fresse, Jungs - da habt ihr ein echt schönes Ding ausgelegt. Eigentlich kann man gar nix falsch machen. Da wir kartenfähige GPS mit hatten, wurde immer der korrekte Weg gewählt. Die Rätsel waren klasse, es war immer wieder spannend, was als nächstes kommt. Die Befeuerung war aufgrund der sehr hellen Reflektoren nie zu übersehen. War stellenweise wie beim Landeanflug :-)
Auch wir finden die 4,5 Sterne Gelände angemessen, schwer war er aber nicht. Passt alles so, wie es ist.

Team Spectra sagt recht vielen Dank für diese echt coole Nacht. Hat riesig Spass gemacht. Bitte mehr davon...

out: Brustbeutel
in: Gelstifte</font>

gefunden 05. Oktober 2007 Smo hat den Geocache gefunden

Angekommen am Startpunkt haben wir erstmal feststellen muessen dass wir die falsche Cachebeschreibung mithatten und eigentlich mit vollkommen leeren Haenden, nur mit ein bisschen Erinnerung dort im Wald standen. Nach ein bisschen ueberlegen und probieren haben wir dann aber Station 2? (Das ist der xxx der mich xxx) recht gut gefunden. von da an ging es aber immer besser und zuegiger voran. Die Stationen waren alle gut zu finden, die Wege gut beschrieben und die Raetsel bewundernswert einfallsrecich und perfekt umgesetzt. Allerdings koennte man da, unserer Meinung nach, noch gut einen Stern wegnehmen. Das soll jetzt nicht heissen dass wir enttaeuscht waren dass die Raetsel so einfach waren, im Gegenteil. sie hatten genau den richtigen Schwierigkeitsgrad, so dass man nich in Gefahr laeuft nachts gefrustet im Wald zu sitzen oder wieder abziehen zu muessen. Durch die recht moderate Schwierigkeit kam der Genuss und die Bewunderung fuer die schoen gemachten Stages nicht unter die Raeder.

Ganz das Gegenteil ist das Gelaende, hammerhart, und uns beim cachen bisher nur durch Caches wie Jägermond von Sven bekannt. Die 4.5 sind auf jeden Fall voll gerechtfertigt, und wir haben einige male geschnauft, geflucht und uns gefragt ob das jetzt wirklich euer Ernst ist. zumal wir noch nen Gehbehinderten dabeihatten :)

Besonders vor der letzten Station haben wir es wohl bisschen uebertrieben und haben den geraden Weg gewaehlt, und das bei Nacht. "Kids, don't try this at home!" Kann man da nur sagen :)

Auf jeden Fall ein super Cache, fuer uns liegt er ganz weit oben in unserer Hitliste und bei der Mundpropaganda habt ihr gestern bestimmt einige fleissige Werber bekommen. Fuer uns hat wirklich alles gestimmt und wir haben nach knapp 5 tollen Stunden wirklich selten so geschafft, aber doch so gluecklich eine Cachebox in den Haenden gehalten.

Viele Gruesse
Lucie & Steve

PS: Falls es am Parkplatz noch paar Tage nach Zigarren riecht, die haben wir uns wirklich verdient. Danke Hendrik fuer die Idee, das war ein wuerdiger Abschluss :)

[This entry was edited by smo_sen on Tuesday, October 09, 2007 at 12:12:30 AM.]

gefunden Empfohlen 09. September 2007 GOONIES_KC hat den Geocache gefunden

Gestern war es also soweit, es galt der einsamen Kreatur zu Hilfe zu eilen.
So brachen wir gen Osten auf zu finden den Ort der Grausamkeit. Zwei tapfere Helden und der Herr des Siegels begaben sich im Schutze der Dämmerung zum Anfang ihrer nächtlichen Reise. Schnell war die Spur gefunden und eilig folgten wir den Wehklagen der Kreatur. Ein ums andere mal stellte sie uns auf harte Proben. Es schien als sei sie in mich gefahren und lechzte nach all den Jahren der Entbehrungen nach Nahrung und Wasser. Auch die Naturgewalten schienen sich verschworen. Nebelschwaden, welche uns teilweise dicht umhüllten und damit unsere Wahrnehmung auf wenige Meter reduzierten, als auch den sich immer wieder öffnenden Himmelsschleusen galt es über weite Strecken zu trotzen.

Aber wagemutig zogen wir weiter, lösten Rätsel um Rätsel und konnten letztlich nach 5½ h des Kampfes der Kreatur den Weg zum ewigen Frieden weisen.

Wow, das war mit Abstand der beste Cache den ich bisher absolvieren durfte. Jede einzelne Station war durchdacht und mit kniffligen Aufgaben/super locations versehen. Es wurde niemals langweilig und die Spannung stieg von Stage zu Stage. Die Gegend verriet auch nachts schon viel ihrer Schönheit und ich werde mich dort sicherlich noch mal am Tage mit dem MTB umschauen.

Danke an Astrid und Holger für die Begleitung es hat wirklich riesigen Spaß gemacht diese Tour mit euch gemeinsam zu bestehen.

IN: GC Leslie´s Hotrod, GOONIES_KC-FutureCoin, PETling
OUT: TB Sasova Russia, TB travelling beer jar

Nochmals tausend Dank für diesen wirklichen Spitzencache und viele Grüße Andre´/ GOONIES_KC

Hinweis 07. September 2007 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

Achtung,

die Beschreibung und die Hints wurden nochmal angepasst. Also, aktuelle Beschreibung nicht vergessen.

gefunden 14. Juli 2007 Thobat hat den Geocache gefunden

Log siehe GC

gefunden 14. Mai 2007 Laird McKai hat den Geocache gefunden

Wann das war weiß ich nicht mehr - log hier nach.

gefunden Empfohlen 25. März 2007 damiel hat den Geocache gefunden

Schon seit langer Zeit hatte die cachende Reisegruppe Rahl, DerPate, Orkanica und Damiel diesen Nachtcache im Auge (autsch). Jetzt hat es endlich recht kurzfristig und trotz zweifelhafter Witterungsverhältnisse geklappt. Welch ein Glück, dass wir uns nicht abschrecken haben lassen, denn der Cache ist ein echtes Highlight! Eigentlich schade, dass man hier nichts zu den Stages verraten kann, denn diese sind unglaublich abwechslungsreich, voller genialer Ideen und mit enormem Aufwand gestaltet. Das Gelände ist auch hochinteressant und für einen Nachtcache vergleichsweise anspruchsvoll. Wir haben uns schon vorgenommen, hier auch mal am Tage zum Wandern wiederzukommen.

Unser Team hat sich auch diesmal sehr gut geschlagen. Selbst Stage 4 konnte dem Paten und mir nicht verborgen bleiben und das Rätsel war auch nach einigem Überlegen gelöst (wer hatte eigentlich die ähhm "befreiende" Idee, ohne die wir hier nicht weitergekommen wären?). Dies war glaube ich auch die einzige Stage, an der wir von den "Additional Hints" Gebrauch machten. Vermutlich von diesem Übermut getragen, wurde an Stage 7 ein Komplott geschmiedet, den Paten seiner Quelle der Erleuchtung zu berauben auf dass er cachetechnisch beim Final im dunklen tappen möge. Jedoch - vergebens!
Rein: viel Schweiß
Raus: viel Spaß
Danke an die G-e-c-k-o-s für den großartigen Cache!

gefunden 18. März 2007 Special K. hat den Geocache gefunden

Regen und Nebel ließen die Spuren immer mehr verwischen...die Zeit, die uns blieb rann wie Sand durch die Finger...die Sinne verschwammen...doch nun ist es vollbracht! Das Siegel ist gebrochen! Die Qual hat nun ein Ende!!![}:)]

Eins vorweg: Das ist ein absolut obercooler Cache! [^]

Um 18oo sind wir erst mal im "Goldenen Hirsch" eingekehrt, um uns ordentlich zu stärken. Nach einem opulentem Mahl und ein, zwei Bierchen [;)] fiel der Aufbruch in die kalte, verregnete Nacht schwer, so dass wir erst 193o die Verfolgung beginnen konnten[:D].
Die Spur konnte schnell aufgenommen werden und in Windeseile ging es dann voran, bis zu dem Ort wo alles begann! Von dort aus verschwamm der Weg, bis wir auf der Suche nach neuen Opfern fast völlig die Kontrolle verloren! Nur mit steinernem Willen konnten wir der Kreatur folgen! Das Gruseln wurde uns gelehrt, als uns nach einer schweißtreibenden Jagd das Blutbad gewahr wurde. Oh grausamer Fluch!!! Nach kurzer Analyse der Lage waren wir aber auch wieder Herr derselben. Unser Blick richtete sich zielstrebig zum nächsten und letzten Puzzleteil vor dem großen Finale, und nach einem halsbrecherischem Abstieg und einem quälenden und bedrückendem Aufstieg zog uns das Siegel magisch in seinen Bann!!! Getrieben von der Angst und gequält von Regen und Kälte schärften wir unsere Sinne ein letztes Mal und nach kurzer Zeit war das Siegel gebrochen und die Keratur erlöst!!!!

Eine halbe Stunde nach Mitternacht, wir konnten es kaum fassen, ohne auch nur einen einzigen TJ gebraucht zu haben, hielten wir die Box in unseren Händen. [:D][:D][:D]

Special K. bedankt sich für diesen supertollen Cache bei den G-E-C-K-O-S

...und natürlich vielen Dank an das klasse Team : Fraxinus, Matti12 und Hexenkrak

Viele Grüße aus Leipzig
Special K.


IN/OUT:TB Bruno/Edelweiss Coin

[This entry was edited by Special K. on Sunday, March 18, 2007 at 9:08:09 AM.]

[This entry was edited by Special K. on Sunday, March 18, 2007 at 11:39:49 AM.]

Bilder für diesen Logeintrag:
Die Hussnscheisser ;-)Die Hussnscheisser ;-)
Die Sinne verschwimmen @ Hussnscheisser II Die Sinne verschwimmen @ Hussnscheisser II
Matti und HexenkrakMatti und Hexenkrak

Hinweis 16. März 2007 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

Cachecontrol - Die eine Stage ist unter Strom und scharf. :) Noch ein paar Reflektoren wurden zusätzlich gesetzt. Leider ist der Weg nach Stage 8 etwas haarig, der Sturm hat hier ganze Arbeit geleistet. Seit dort vorsichtig. Versteckt den Final bitte wieder richtig gut, da Holzfällarbeiten in der Nähe stattfinden.

Einzig und allein Stage 3 wurde nicht kontrolliert. Müsste aber ganz dumm laufen, wenn die nicht mehr da wäre. Nehmt zur Stage 3 den geschlängelten Weg, falls dort ein paar Reflektoren fehlen. Keine Angst, ihr habt zu dieser Stage Koordinaten ausgeknobelt.

Viel Spaß



Schöne Grüße von den
G-e-c-k-o-s
www.geckos-geocaching.de

gefunden Empfohlen 10. Dezember 2006 sqrt hat den Geocache gefunden

Guten Morgen! Mehr oder weniger ausgeschlafen steige ich aus dem Bett. Wie spät ist es wohl? So 13 Uhr vielleicht? Ich blicke auf die Uhr in der Mikrowelle. OMG! Es ist 18:10 Uhr! Ach ja, gestern abend ist es etwas später geworden...ich fang mal vorne an.

Schon vor einigen Wochen machte mich abacus03 auf diesen Cache aufmerksam. Irgendwie etwas weit weg dachte ich damals noch, aber die Logs klangen vielversprechend. Da dieses Wochenende noch nicht anstand, wollten wir den Cache dann mal angehen. Damit sich die lange Anfahrt aus Nürnberg bzw. Bamberg auch lohnt, war vorher noch eine Cachetour geplant, keine großen Wanderungen, nur einfache Sachen, damit wir nicht müde werden. [;)] Daraus wurden dann erstmal 10 Stunden und 15 Caches. [:O]

Gegen 18:45 ging es dann bei ekeligem Wetter los zur ersten Station. Diese war schnell gefunden und auch die zweite Station war sofort gefunden, das Rätsel war auch kein Problem. Prima, läuft ja gut. Station 3 war auch schnell erreicht und die Aufgabe erstmal kein Problem. Aber dann ging es los....durch den Regen gab es an jedem Baum tausende weisse und grüne Reflektoren, nur mühsam kamen wir weiter. Dann zog auch noch Nebel auf und man konnte noch weniger sehen. Nach langer Zeit fanden wir Station 5, Mist (tm), Station 4 war uns durch die Lappen gegangen. Unsere Lust und Motivation lag am Boden, waren schon zig km bergrauf (gab es überhaupt mal eine Strecke bergrunter? Haben wir irgendwie nicht bemerkt.) durch den Regen gelaufen und schon 3 Stunden unterwegs.
Glücklicherweise hatte abacus einen Telefonjoker organisiert, der uns sagen konnte, wo wir Station 4 übersehen hatten. Okay, also 1.2 km zurück. Das dortige Rätsel hat uns etwas beschäftigt, aber die konsequente Anwendung der Lösungsidee brachte schließlich die Erleuchtung. Wirklich eine tolle Idee! Viele km später fanden wir dann Station 6 und auch der Regen ließ nach, der Nebel jedoch nicht.

Station 7 gab uns dann wieder einen richtigen Motivationsschub, tolle Umsetzung! Dass unsere Koordinaten verdreht waren, wussten wir zu dem Zeitpunkt aber noch nicht. Wir beschlossen, erstmal zum zweiten Auto zurückzugehen und eine "Brotzeit" einzulegen. Auf einmal kam ein Auto langsam vorbeigefahren. Es drehte nach ein paar Metern um und kam nochmal langsam vorbeigefahren, um das gleiche Spiel ein paar Meter weiter nochmal zu wiederholen. Muss wohl sehr ungewöhnlich aussehen, wenn man am ADW mitten in der Nacht eine Brotzeit macht. Naja, weiter gings zur vermeintlichen Station 7, immer schön den Hang raufgeklettert. Vor Ort war absolut nichts zu finden, so dass wir wieder den Telefonjoker bemühen mussten. Dieser verriet uns die richtige Zahlenreihenfolge. Wie das jetzt funktioniert wissen wir allerdings nicht, mag aber auch daran gelegen haben, dass wir schon 18 Stunden auf den Beinen waren.

Da wir schon sehr geschafft waren und gerade am Startplatz vorbeikamen überlegten wir, ein Stück mit dem Auto zurückzufahren. Dann hätten wir allerdings keins mehr am Endpunkt gehabt. Durch geschickte Kombinatorik kam abacus dann auf die Idee, mit dem Auto das andere zu holen und damit wieder zurückzufahren: Das Ausparken war jedoch etwas problematisch: "Ich seh nach hinten nichts, da ist nur Nebel!" abacus (hinter dem auto stehend): "Ich seh hier auch nichts, da ist nur Nebel." Nach dieser Nacht und Nebel Aktion fanden wir schließlich doch die 8 und wenig später auch die 9. Bei den Finalkoordinaten hatten wir jedoch ein Problem: Die Ostkoordinate lag 4 Minuten entfernt vom plausiblen Bereich. Ein weiterer Anruf brachte jedoch die Gewissheit, dass die restlichen Zahlen richtig waren. Etwa 10 Stunden nach unserem Start war der Cache tatsächlich gehoben.

Und morgen werde ich meine gebrauchten Socken zur Sondermülldeponie bringen. [;)]

Vielen Dank für den aussergewöhnlichen Cache und ganz lieben Dank an unseren ultimate Telefonjoker H.!!!! Ohne dich hätten wir den Cache sicherlich nicht gefunden (bei dem Wetter [;)]).

sqrt

gefunden 25. November 2006 schnappi hat den Geocache gefunden

Endlich konnten wir die arme Kreatur erlösen!
Diesen Cache beobachteten wir schon längere Zeit.
Die Loggs ließen uns aber gleich zwei Nächte planen.
Letzten Samstag nun, das Wetter scheint mitzuspielen, ging es los. Wir wollten mindestens die Hälfte der Stages schaffen.
Wir kamen zwar nur bis zur vier, hatten aber schon fast die Hälfte des Weges geschafft. Durch Irrlichter sind wir so einige Kilometer extra gelaufen. Größter Fehler, wir hatten keine Wanderkarte und hatten so Probleme uns für den richtigen Weg zu entscheiden. Durchgefroren aber trocken kamen wir aber schon vor Mitternacht wieder zu Hause an.
Richtig entschieden, denn jetzt begann es stark zu regnen.

Für den zweiten Teil hatten wir nun auch eine Karte auf dem PPC, sehr nützlich. Unser Team wurde durch die Cache- Gäste Steffen und Berthold verstärkt.
Und alles lief wie am Schnürchen. Kein Reflektor blieb unentdeckt, auch wenn so manche ihre Leuchtkraft verloren haben. Stirnlampen sind wohl ein Muss für NCs.
Stage 9 ist eine Wucht! Einfach Klasse!
Mit vereinten Kräften konnten wir dem Elend schnell ein Ende machen.
Am Ziel 21Uhr angekommen, den Cachebehälter schon in der Hand, wurden wir von grünen Spezialmuggeln gestört. Licht aus und ruhig verhalten. Nach 10min kam dann per Telefon die Bestätigung unserer Vermutung: Die Polizei hatte schon zu Hause angerufen, dass sie eins unserer Autos im Wald gefunden haben. Alle Achtung!
Einer der schönsten Caches, die wir bisher in unserm kurzen Cacherleben gemacht haben. Viele tolle Rätsel, prima Ideen.
So ein Cache ist mehr wert als 20 einfache. Der längere Anfahrtsweg hat sich gelohn!
Vielen Dank liebe Geckos!
Heute war noch einmal prima Wetter für diesen Cache, früh dunkel und nicht zu kalt und trocken. Doch die Wege werden durch nasses Laub immer unsicherer. Trittfest muss man schon sein. Stage 7 OK!

Out: TB Travel Bear
In: Pferdequartett
Schnappis + Verstärkung,
die bestimmt bald im Kreise der Geocacher weilen

Hinweis 18. November 2006 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

Stage 7 funktioniert JETZT wieder. Eine große Bitte an alle Finder. Bei Stage 7 bitte die zwei 1,5 V Batterien immer gegen neue austauschen, auch wenn noch alles geht. Wir danken euch schon jetzt.

Nehmt auch eine Entschlüssungstabelle mit, falls ein "Notfall" eintritt. (Siehe Beschreibung)

Hinweis 03. November 2006 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

CACHE-CONTROL
Heute habe ich den Cache kontrolliert. Alles soweit in Ordnung. Beschreibung, Hints und Terrain wurde angepasst.

Stage-1 -> Zusätzlich Reflektoren gesetzt

Stage-2 -> ok

Stage-3 bis 5 -> Nicht konrolliert, bin halt ein Hussnscheisser ;)
Dort müsste alles ok sein. War heute zu weit im Wald.

Stage-6 -> ok

Stage-7-> Alles funktioniert

Stage-9 -> Hier habe ich etwas "Mitgefühl" reingetan.  ;)

Final -> Alles ok.

IN: Canada's Capital Cachers Geocoin TB14HGX

Viel Spaß, Cache ist bestimmt noch gut machbar, ab er seid bitte vorsichtig, die Terrainwertung wurde nicht umsonst um +1 erhöht. Wer ihn noch machen will sollte also loslegen, wenn es mit dem gefrieren anfängt ist Schluss.

gefunden 11. September 2006 dl3nea hat den Geocache gefunden

Nach einer blamablen Vorstellung bei der Suche nach zwei Stationen in der ersten Hälfte, ging es danach deutlich besser weiter. Das wir die zwei Stationen partout nicht finden konnten lag wohl, neben unserer Unfähigkeit, hauptsächlich daran, dass wir immer zu früh mit dem Nachtcachen angefangen haben. Mussten wir aber auch, da wir ein Zeitlimit von zuhause gesetzt bekamen.
Naja, nachdem wir dann auf eine göttliche Eingebung hin  über eine Hürde drüber waren (hatte eben anders gedacht als der Owner), ging es dann wie von selbst weiter. Ich schreib jetzt lieber nicht, wie oft wir dort waren, aber wir können jetzt mit verbundenen Augen dort oben spazieren gehen.
Laughing  Wir haben uns auch von Mal zu Mal besser ausgerüstet und die zweite Hälfte ging dann auch in einem Rutsch. Also das war eine Nightcache-Ausbildung par exellence.
Ein wenig Probleme hatten wir manchmal damit, daß man schon wieder Reflektoren für die nächste Station sehen konnte, obwohl die aktuelle noch nicht gefunden war, und so eine Station übersprangen.
Das Heben des Caches hoben wir uns für heute nachmittag auf (ihr wisst schon: Zeitlimit) und haben uns da auch noch die tolle Gegend im schönsten Sonnenlicht angesehen.
Der Cache ist hervorragend zusammengestellt und liebevoll bis ins Detail ausgearbeitet. Vielen Dank dafür.

in/out: siehe rjhz-log (Den Track wollten wir gar nicht mitnehmen, aber unser Final-Junior-Mitcacher wollte ihn unbedingt haben)

Viele Grüße und Danke,
Bernd

#135

gefunden 11. September 2006 rjhz hat den Geocache gefunden

Eeeeeendlich haben wir den Cache und ich muss sagen er hat mir viel Spaß gemacht. Es waren wirklich tolle Rätsel, für die sich Gecko1 viel Arbeit gemacht hat. Angst hatte ich auch fast keine. Aber in der nächsten Zeit lässt uns Mama wahrscheinlich keinen Nachtcache mehr machen. Die Sommerferien sind ja auch fast vorbei. Frown

out: Mini-Track, Malkasten, Geocoin Bavaria
in: Milka-Hasenfigur, Taschenwerkzeug

Viele Grüße und Danke an Holger für den Cache und für die Spezialüberraschung,
ich hab mich riesig gefreut
Raphael

Bilder für diesen Logeintrag:
Wnns noch nicht dunkel geug ist...Wnns noch nicht dunkel geug ist...

gefunden 10. September 2006 vlasti hat den Geocache gefunden

Ich hatte den Wagen ein wenig deplaziert abgestellt und daher erstmal eine kleinere Wanderung bis zum Startpunkt zurückzulegen. Dort habe ich dann Cpt.Butch, Skaut und DaSuPa einschließlich Werwolf getroffen, die mich dann freundlicherweise in ihr Suchteam aufnahmen. War auch ganz gut so, alleine hätte es sicher noch länger gedauert, wenn ich nicht vielleicht sogar irgendwann abgebrochen hätte.

Wirklich toller Cache mit cleveren Rätseln, die zumindest für mich alle neu waren und mich absolut beeindruckt haben. Weiter so!

Rein: Knicklicht
Raus: nix

Hinweis 06. September 2006 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

Auf Google Video haben wir jetzt ein Video über den Erstfund hochgeladen.

http://video.google.de/videoplay?docid=-2791679868611096832&hl=de

SPOILERFEI Laughing

Hinweis 18. August 2006 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo,

gestern wurde schon ein Versuch gestartet, das Rätsel zu lösen. Deswegen ein kleine Änderung in der Beschreibung und ein verschlüsselter Hinweis wurde angepasst.

Nun die Änderungen, falls ihr es schon ausgedruckt habt. Dann braucht ihr nur noch das hier:

Stage 1 - Hier beginnt alles.
- Vz Mragehz qre jrvffra Yvpugre
- Avpug Unhcgfgenßr üoredhrera
- Yvaxr Jnyqfrvgr - Ynhooähzr

Ausreichend Leuchtmittel (Keine Flutlichter erforderlich), aber da ihr nach Reflektoren suchen müsst, die auf Reißnägel geklebt sind, sollte die Taschenlampe schon dafür geeignet sein, heißt schon eine gewisse Weite ausleuchten und von Vorteil wäre auch wenn sie fokusierbar wäre.(Getestet wurde mit einer Maglight 3D)

Hoffe ihr kommt jetzt klar. Vielen Dank an die Erstsucher für den Zwischenbericht.

Hinweis 16. August 2006 G-e-c-k-o-s hat eine Bemerkung geschrieben

Die G-e-c-k-o-s wünschen viel Spaß mit unseren Cache.

Erstinhalt:
- 3 Magnetspiele
- 1 Knobelspiel
- Gummistern
- 1 Malkasten
- 1 Mini-Truck
- 3 Kugelschreiber
- 1 Buch
- 1 kleine Figur
- Kunstoffinsekten, etc.
- Erst-, Zweit-, und Drittfinderurkunde

TB Holzscheit


Schöne Grüße von den
G-e-c-k-o-s
www.geckos-geocaching.de
http://www.geckos-geocaching.de

Bilder für diesen Logeintrag:
ErstinhaltErstinhalt
Das müsst ihr suchenDas müsst ihr suchen

[Zurück zum Geocache]