Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Night-See-Ing    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 4x

gefunden 10. Februar 2008 snaky hat den Geocache gefunden

Hier haben muggleschreck und ich einen kleinen Sprung gemacht und uns dem Cacherrudel angeschlossen, mit dem wir auch erfolgreich den Cache gehoben haben.

Mit versammelter Mannschaft wurden die Koordinaten dann meist schon weitergegeben, bevor die letzten an der Stage eintrafen. Eine interessante Abwechslung zum "Genusscachen" letzte Woche. [;)]

So weit ich das beurteilen kann, sollten Anfänger nicht gerade mit diesem Cache anfangen - die Difficulty ist wohl nicht zu Unrecht.

Vielen Dank für den Cache, in dem doch einiges an Arbeit steckt, aber auch noch ein paar kleine Schönheitsfehler hat und aufgrund der Länge und der Wegführung (eben kein Rundweg) auch kaum in einer Nacht zu machen ist.

gefunden 10. Februar 2008 safri hat den Geocache gefunden

Angefangen haben wir die Mördersuche vor 3 Wochen mit einigen Kommissaren, die jetzt leider anderweitig ermitteln mussten und uns daher nicht bei der endgültigen Mordaufklärung helfen konnten. Dafür wurde das Team von neu angeworbenen Kriminalisten unterstützt und konnte mit 9 Ermittlern endlich die ganze Mordgeschichte aufklären.

In Gedenken an Boerni, Edvfuzzi, Pherison und Peter wurde der Whiskey vernichtet, die Mordwaffe sichergestellt und der Bericht geschrieben!

Auf zum nächsten Fall ...

Out: Coin
In: Coin

gefunden 17. Januar 2008 Schliemann hat den Geocache gefunden

NC FTF! CoolSmile

Wie versprochen habe ich weiter gemacht Wink

Ich habe, als letzter, den Cache noch in seiner "Urform" gemacht.

Einiges wurde inzwischen ja vereinfacht. Das es nun mehr hints gibt, liegt auch am feedback zum owner, der die (konstruktive) Kritik sofort umgesetzt hatSmile

Nacht 2: Stage 7 - 10

Nacht 3: An der Frankfurter Mundart und Rechenfehler gescheitert

Nacht 4: neue Stage 10, Stage 11 und Final

Fazit: Einiges über Bahnen, Frankfurter Geschichte und Frankfurter Mundart dazu gelernt. Stages sind alle solide, muggelsicher, schön gemacht und gut gelegen.

Meine Empfehlung: Am besten im Team angehen, möglichst mit einem "echten" Frankfurter Wink Ferner kann der Cache "Hochprozentige Gleise" vorher nicht schaden - ich kannte ihn leider noch nicht.

Im Team und in einem Rutsch geht das ganze bestimmt schneller, aber insbesondere in Nacht 3, nach dem Asessment Center, war ich einfach zu müde und nicht mehr denkfähig Frown

Krönender Abschluss war der Besuch des owners, der ohne Tala ankam, als ich gerade versuchte den Zettel an der letzten Stage zu fotografieren Wink Er begleitete mich dann, bei strömendem Regen, zur Schutzhütte, wo ich das Rätsel um den Täter löste und kam mit zum Final. Die Koordinaten der Schutzhütte kommen wohl noch mit in die Beschreibung oder auf den letzten Zettel. Zusammen konnten wir dann den Durstlöscher geniessen Laughing Danach ging es ab zur Tram Wink

Mehr wird nicht verraten Sealed

TFTC

   Schliemann

 

 

Hinweis 14. Januar 2008 tramdriver hat eine Bemerkung geschrieben

Habe den Hinweis zu Stage 4 gelöscht, da er obsolet geworden ist. Stage 2 ist nun komplett umgebaut.

Hinweis 14. Januar 2008 tramdriver hat eine Bemerkung geschrieben

Ich bringe diesen Hinweis noch einmal als Notiz zum Log: [Hinweis gelöscht] Sowie ich Stage 4 umgebaut habe, werde ich diesen Hinweis wieder entfernen.

Ansonsten gilt: Bitte die Hinweise erst lesen, dann mit der Suche beginnen. Von den gemessenen Koordinaten aus ist der Reflektor nicht immer gleich sichtbar.

In Kürze beginne ich mit dem Umbau von Stage 2, hier habe ich konstruktive Kritik erhalten, die ich gerne in die Tat umsetze.

nicht gefunden 12. Januar 2008 boerni hat den Geocache nicht gefunden

Viereinhalb Stunden waren movie_fan und ich unterwegs, bis wir an Stage 5 abgebrochen haben. Inklusive einer 4 Km langen Extra-Runde (aufgrund der KO-Lage vor Ort bei Stage 2 haben wir an eine Fehlinterpretation unsererseits der Aufgabe gedacht) haben wir bis dahin 10 km zurückgelegt. Gut, dass wir Fahrräder dabei hatten!

Was ich vor allem aus der Suche mitgenommen habe, ist die Erfahrung: "Koordinaten sind nicht in Stein gemeiselt, sondern eher als grobe Richtlinie zu sehen.".

Davon einmal abgesehen sind die Stationen handwerklich sehr gut gemacht. Der Owner hat sich hier wirklich Mühe gegeben. Und die Plätze - viele werden den Lokal-Cachern bekannt vorkommen - sind allemal sehr schön.

Allerdings ergeben die Cachebeschreibungen - gerade bei Stage 4 und soweit ich es mittlerweile bei Stage 5 sagen kann - erst dann einen Sinn, wenn man die Lösung kennt. Auch mit den mittlerweile zusätzlich gegebenen Hinweisen erscheint mir das doch sehr kniffelig. Auch, wer die "hochprozentigen Gleise" erfolgreich absolviert hat, kann mit dem Wissen alleine Stage 4 noch nicht knacken.

Ohne TJ würde ich den Cache im Moment nicht angehen, aber mit einigen Modifikationen denke ich kann es ein sehr guter Cache werden.

Hinweis 10. Januar 2008 Schliemann hat eine Bemerkung geschrieben

Als Schotland und NC fan wollte ich natürlich gerne den FTF. So bin ich gestern Abend losgezogen. Leider hatte ich mit Problem(ch)en zu kämpfen. Das Wetter und somit waren GPS und GSM Empfang schlecht, erst recht mit einem alten etrex.

An einer Stage fehlte mir technisches know how, an einer anderen (als eigeplackter) Wissen über Frankfurter Begebenheiten (nicht in Wikipedia) und dann auch noch einmal das richtige Verständnis der Anweisung (zum dumm angestellt) Cry

Bei gleichem Wetter scheinen die Koords von Magellan und Garmin auch anders zu sein Frown

Wie auch immer, aus jeder Verlegenheit half mir der owner per TJ heraus Embarassed

Nicht nur das, er kam ab einer Stage sogar hinzu und leistete mir Gesellschaft. Vielen Dank für die Hilfe und die nette Gesellschaft.

Allerdings habe ich gestern Nacht nur die Hälfte geschafft Embarassed aber ich werde wiederkommen Wink

Fazit:

- schöne stages bzw. Orte

- Gute stages (schön gemacht)

- Die neuen hints sollten die Aufgaben einfacher machen

- Am besten als team machen 

Gruß

   Schliemann

Hinweis 07. Januar 2008 tramdriver hat eine Bemerkung geschrieben

Der Erstfinder bekommt einen Singlemalt Whisky und es liegt ein Durstlöscher im Final. Wer diesen Cache angeht, kann mich gerne per Mail kontaktieren. Ich kann den ersten Cachern sicherlich mit dem Handy zur Seite stehen, bis geklärt ist, daß der Cache so funktioniert, wie er soll.

gefunden 06. Januar 2008 amagra hat den Geocache gefunden

Sonntag: 17:30 Uhr, Bahnhof Louisa

Tramdriver wollte wissen wie das aussieht wenn jemand seinen Cache sucht. Ich denke er hat sich an diesem Abend gut Amüsiert. Die erste Station war nach etwa 5 Minuten gefunden. - So sieht das also aus. Irgendwann erreichten wir dann den ersten See... Langes Suchen, nix gefunden, weitersuchen... Dann endlich den Reflektor gefunden. Wie gemein! Nun aber schnell. Ein Mörder soll schließlich entlarft werden. Je weiter wir in den Wald kamen, um so heißer wurde die Spur. Dem Mörder direkt auf den Fersen. Seltsame Vögel gaben weitere Hinweise und führten uns um weitere Seen im Wald. Bei einer Stage hätte ich echt gerne Schlittschuhe gehabt Als dann gegen Ende der Mörder bekannt war mußte die Tatwaffe gefunden werden.

Montag: so gegen 1 Uhr?!, Final

Der Mörder wird mir wohl sehr dankbar sein, denn am Versteck hab ich mich etwas tollpatschig angestellt und die Beweise (Final) auf einen Schlag vernichtet.

Kurz und knapp:
Der Cache hat mir gut gefallen. Schöne Stages und schwere aber lösbare Rätsel. Mir haben ganz schön die Socken gequalmt als ich dann zuhause endlich aus den Schuhen durfte. Unterwegs wurden noch ein paar Korrekturen vorgenommen und der Final ist auch wieder repariert. Ich logge hier mal kein FTF weil der Cache ja noch nicht gelistet war als wir los sind.

Vielen Dank für diesen Cache!

Raus: nix
Rein: TB Strawberry Sam

PS: wir sind an diesem Abend etwa 17 Kilometer in 7,5 Stunden gelaufen. Ob das wohl jemand unterbieten kann? Wink

[Zurück zum Geocache]