Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Vier-Farben-Parkett    gefunden 13x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 16. Januar 2017 Feenstrumpf hat den Geocache gefunden

Moin,

diesen Cache gab es schon als wir mit dem Cachen begonnen haben - und er wurde immer wieder fleißig beiseite geschoben, bis es mir irgendwann zuviel wurde und wir mit vereinten Kräften in der Familie ans Werk gingen. Wozu hat man denn für den Nachwuchs teuer investiert - und überhaupt - wozu hat man denn Nachwuchs?! Jedenfalls ging hier irgendwann die Sonne auf und heute ging es bei sommerlichem Sonnenschein zu Fuß auf eine kleine Magical Mystery and more Tour und nun stehen wir im Logbuch. Dieses ist leicht feucht, aber noch sehr gut logbar.

TFTC, der Feenstrumpf

gefunden 29. Oktober 2014 didi59 hat den Geocache gefunden

Auf GC hab ich den Cache schon vor einiger Zeit gefunden, heute war ich dann mal für OC unterwegs. Hier war ja schon seit einiger Zeit niemand mehr zum Loggen, über den Sommer haben Ameisen die Dose gut mit Erde getarnt. Hab alles ein wenig gesäubert und Erde entsorgt, sodass die Dose auf Anhieb wieder zu erkennen ist.

Gruß Didi59

gefunden 15. Januar 2014, 10:00 stalanden hat den Geocache gefunden

Uff, endlich kann ich diese schwere Nuss abhaken. An der Optimierung habe ich so lange gesessen, dass ich die Lösungswege der anderen Fragen schon wieder vergessen habe. Zum Glück habe ich die Lösungen notiert.



Der Owner bestätigte mir geduldig, wie dicht dran ich sei - danke dafür! Ich kam von Hand aber nicht weiter, sondern immer wieder auf das gleiche Ergebnis. Irgendwann hatte ich nur noch begrenzt Lust dazu und fragte mich:



"Wieso betreibe ich Geocaching?"



Antwort: "Um schöne kleine Abenteuer in der Natur zu erleben."



Und hier fängt es an, kritisch zu werden. Ja, die Debatte um zu schwere Mysteries im Stadtgebiet wurde schon oft geführt. Ich habe auch sogar Verständnis für das Argument der Knobelfans, die sagen: "Du musst den Cache ja nicht machen." Das gilt leider nur für Leute, die nur suchen und nichts selber legen wollen.



Aber dieser hier ist ja passend platziert und lässt sich zum Glück mit etwas Kombinatorik auch beim Draußenspielen lösen. Sehr vorbildlich, insofern war es insgesamt OK, und am Anfang hat die Knobelei ja auch noch Spaß gemacht.

Die Fabelwesen sind mir trotzdem lieber ;)

Danke für das Rätsel und den Cache!

gefunden 14. November 2013 Krokantstreusel hat den Geocache gefunden

Wir befinden uns in Kiel. Genauer gesagt, in der Hakenstraße. Es ist bereits nach Mitternacht, fast die gesamte Nachbarschaft liegt im Dunkeln. Einzig hinter den Fenstern von Haus Nummer 4 brennt noch Licht. Über dem Eingang hängt ein Schild, das in großen Lettern verkündet:

Apfel-Parkett

"Wir verwirklichen Ihre Ideen."

Inhaberin: K. Streusel



Wirft man jetzt einen Blick ins Innere des Hauses, kann man besagte Inhaberin an ihrem Schreibtisch sitzen sehen. Müde, aber mit konzentrierten Gesichtsausdruck, starrt sie auf den Bildschirm ihres Rechners. Auf der Benutzeroberfläche sind Unmengen an Dateien zu sehen, alle fein säuberlich durchnummeriert. Viele sind mittlerweile im digitalen Papierkorb gelandet, aber Frau Streusel scheint noch nicht aufgeben zu wollen.
Plötzlich gellt ein Schrei durch die Nacht: "Ich hab's! Ich hab's!!" Kurz darauf hört man hektische Aktivität aus dem Bereich der Garderobe und da fällt auch schon die Tür ins Schloss.

Angefangen hat alles mit einem einzigen Anruf. Ein Kunde namens Bert Clock. Er wolle sein Loft mit einem neuen Parkettfussboden ausstatten, habe bisher allerdings nur die Grundidee im Kopf und noch keinen fertigen Plan.
Kein Problem, sagte man ihm, die Firma Apfel-Parkett sei bekannt dafür, das Beste aus den Ideen ihrer Kunden zu holen.
Prima, kam die spontane Erwiderung, genau das suche er.

Mit diesem, doch eher harmlos anmutenden Gespräch begann ein langer Leidensweg. Viele, viele Versuche zur Reduzierung der grünen Farbe wurden gestartet. Während sich in Bezug auf die Anzahl der grünen Elemente bald eine annehmbare Lösung zeigt, sah es an der Flächenfront noch finster aus. Was zur Hölle ist die Anordnung mit der minimalsten grünen Färbung?
Noch mehr Versuche wurden gestartet. Da sich bald keine weitere Reduzierung einstellen wollte, wurde das vorliegende Ergebnis vorsichtig ausgetestet. Schaute passabel genug aus, um es Herrn Hill zu präsentieren.

Und damit wären wir wieder bei Frau Streusel, die in der Zwischenzeit an ihrem Ziel angekommen ist. Vor ihr steht ein ob der späten Uhrzeit doch leicht verwirrter Bert Hill, der aber über die Lösung so glücklich ist, dass er die Uhrzeit schnell vergisst.

Das eigentliche Verlegen des Parketts ist dann auch kein Problem mehr. Vor Ort geht alles dank geübter Handgriffe reibungslos über die Bühne. Zurück bleiben ein zufriedener Kunde und die erleichterte Frau Streusel, die sich nun anderen Aufgaben widmen kann.

Ein paar Tage später kommt unerwartet ein erneuter Anruf von Herrn Hill. Er hätte ein neues Projekt namens "Sechsfarbenparkett"...

Und damit verabschieden wir uns aus der Hakenstraße, von Haus Nr. 4, an dem seit neuestem ein Schild hängt mit der Aufschrift:

Apfel-Parkett

"Wir arbeiten nach genauen Vorgaben."

Inhaberin: K. Streusel



___


Vielen Dank für dieses anspruchsvolle Rätsel. Glücklicherweise hat der Spaß den Frust überwogen. Meistens. Naja, kam jedenfalls vor. Ab und an. Oder so ähnlich. ;-)
Nein, nein, hat mir tatsächlich Spaß gemacht. In diesem Fall war das Heben der Dose wirklich Belohnung.


Aber ehrlich: SECHSfarbenparkett?! Woher der brüderliche Teil deines Namens kommt, kann ich nur erahnen. Der teuflische Teil erschließt sich mir aber sofort. Zwinkernd

gefunden 01. September 2013, 14:54 Parti1975 hat den Geocache gefunden

14:54:00
Heute war eine D-Wertungs und T-Wertungs Tour
mit Würgaaa und bennynorway geplannt.
Dafür wurde dieser natürlich mit auf die Liste gesetzt.

Hier kam ich nur mit etwas Hilfe weiter und hatte zum
Schluss dann auch passende Koords.
Diese Dose war dann auch schnell gefunden und
das Logbuch mit unseren Stempeln verschönert,
aber um welchen Preis?
Zerstörung einer Ameisenkolonie und das Logbuch
ist mit der Zeit auch etwas feucht geworden.

TFTC
Parti1975

gefunden 11. Februar 2013 Grisu_Kiel hat den Geocache gefunden

Endlich ist dieser fiese Ratehaken von der Karte verschwunden und in einen schönen gelben Smilie verwandelt.

Ganz am Anfang meiner Cacherlaufbahn habe ich hier schon mal reingeklickt und ehrfürchtig das komplizierte Rätsel angestarrt - und gleich wieder beiseite gelegt. Jetzt nach mehr als drei Jahren hatte ich genug Selbstvertrauen, um mich erneut dran zu versuchen. Teil 1 war schnell gelöst und auch zwei andere Fragen ließen sich flott beantworten. Anschließend ging es doch an den PC und schnell war eine Tabelle mit möglichen Verstecken erstellt. Jetzt noch den großen Luftbildatlas aufgeschlagen und schon war die Anzahl der Möglichkeiten auf zwei oder drei geschrumpft. Als letztes ein paar andere Cacher angemorst und Zack! waren die Koordinaten festgenagelt.

Vor Ort hat es dann doch noch eine halbe Stunde gedauert, da ich erst ein anderes Zwischenergebnis hervorgekramt hatte und am falschen Ort suchte. Letztendlich hatte ich es aber doch geschafft, das Rätsel war gelöst und ich stehe im Logbuch.

TFTC und liebe Grüße sagt Grisu

gefunden 16. August 2012 KayAr hat den Geocache gefunden

16:00

Seit ich mit dem Geocaching angefangen habe, das war im Jahre 2008, hab ich immer wieder gedacht, dass ich diesen Mystery unbedingt machen will. Ich war schon öfters vor Ort wegen des Caches und hab auf eine Eingebung gehofft. Außerdem fahre immer an den Listingkoordinaten entlang, wenn ich zur Uni möchte.
Jetzt, wo ich etwas mehr Freizeit habe, dachte ich mir, dass ich mich mal intensiv um diesen Cache kümmere. Und vor einiger Zeit hatte ich schonmal die Tafel des MAthematikers entdeckt. Das ist leider in Vergessenheit geraten, daher hatte ich erstmal einen anderen Mathematiker im Sinn. Deshalb war ich in der Stadtbücherei und habe ein Buch gefunden, mit dessen Hilfe ich einen anderen Cache gelöst bekommen habe, jedoch nicht diesen. LEtztendlich bin ich dann doch noch auf den Richtigen gekommen. Am 28.07.2012 begann ich eine Excel-Datei dafür zu bauen, damit ich die Kombinationen nicht alle auf Papier malen muss. Ich habe hier schon genug Zettel auf meinem Schreibtisch herumliegen, dachte ich mir, wenn ich beginne werde ich zig Zettel ausmalen. Die Datei hat mir dann immer fein die Flächen aller Farben und die Anzahl der Elemente einer Farbe angezeigt. Dann dachte ich die Lösung zu haben. Es war ein nicht zugänglicher Ort, an den mich die Koordinaten führten. Daher schrieb ich eine Nachricht an den Owner, der mir sagte, dass ich die Fläche noch nicht genug reduziert hatte. (Vielen Dank nochmal für die liebe Antwort
Ein paar Tage später, und das ist heite gewesen, habe ich nochmal etwas rumgespielt, wieder mit etwas Logik an meine Excel-Datei gesetzt und ein Ergebnis gehabt... Da dachte ich, dass es das ist. Aber dann sah ich, dass da noch was herauszuholen ist.
Es war das Ergebnis, auf dessen Basis sich die Koordinaten berechnen ließen, mit denen ich mich heute auf den Weg gemacht habe. Und siehe da, ein "Auffälliges" Objekt... Kann er das sein? Nein. Oder doch? Das musste er sein dachte ich mir. Doch Kinderwagenmuggel waren auf dem Weg. Und Automuggel. So schnappte ich mir mein Fahrrad um, mal wieder, an meiner Gangschaltung herumzuspielen. Nebenbei hob ich das Objekt der Begierde aus einer Art Halterung und konnte mich in DAS Logbuch verewigen. Voller Euphorie las ich, was dort drin stand. Ich bin immernoch sehr Glücklich diese "meine Mutter aller bisherigen Mysteries" gefunden zu haben.
Dafür gibt es auch einen Favoritenpunkt
DANKE

TFTC

gefunden 12. März 2012 MipiAusrufezeichen hat den Geocache gefunden

Zufallsfund!

Schon auf GC geloggt.

TFTC

gefunden 03. Januar 2009 Waldschrompf hat den Geocache gefunden

Jaha, endlich gefunden, damit ist Kiel für mich wieder Mystery-frei!
(Versteht das bitte nicht als Aufforderung, neue zu legen )

Nachdem dieser Cache veröffentlicht wurde, hatte ich immer mal wieder versucht, durch ausprobieren auf die Lösung zu kommen. Ich dachte auch darüber nach, ein Programm zu schreiben, das die optimale Lösung findet, aber dafür müsste ich erst meine Programmierkenntnisse wieder auffrischen.
Mittlerweile hatte ich schon so ein recht gutes Ergebnis raus bekommen. Also machte ich mich einfach mal auf die Suche. Leider hatte ich gar nichts gefunden, nicht mal eine der Nebendosen.

Danach hatte ich mich erstmal eine Zeit lang nicht mehr an diesem Cache versucht, bis er auf einmal von KBreker gefunden wurde. Er bestätigte mir, dass ich mit meiner Lösung schon sehr nah dran bin. Das gab mir den Ansporn weiter zu rätseln.
Also hatte ich wieder ein bischen mit Paint rumprobiert, mir schon mal einen Programmablaufplan überlegt und vorsichtshalber nochmal die Formel überprüft... Was war das denn? Da hatte sich beim Abschreiben doch tatsächlich ein Fehler eingeschlichen! Das korrigierte Ergebnis ließ ich gleich von KBreker gegenprüfen und es war richtig. Da hatte ich doch tatsächlich schon seit Monaten die richtige Lösung und bin an der Formel gescheitert.

Während des Neujahrsevent hatte ich zwischendurch noch einen kleinen Spaziergang gemacht und dabei die Dose problemlos gefunden.

gefunden 30. Juli 2008 Dr. Geofisch hat den Geocache gefunden

Na endlich, da hat sich die Mühe doch wirklich gelohnt! Lange Zeit habe ich den Cache unbeachtet vor mir hergeschoben, da ich davon ausging, daß ich genug freie Zeit haben müßte, um ein Optimierungsmodell zu programmieren, das mir die Lösungen ermittelt. Dann hat mich vor kurzem dann der Ehrgeiz gepackt und ich habe mich daran gesetzt, die Aufgabe zu erledigen.

Die Zahl der mindestens nötigen grünen Elemente war schnell (zu schnell) ermittelt, die Fläche war etwas kniffliger, aber schließlich hatte ich einen vernünftigen Wert. Und das, OHNE ein Modell programmieren zu müssen. Einige wenige Versuche des Ausprobierens führten mich zu einer Lösung, so glaubte ich zumindest. Dann stellte sich heraus, daß man doch noch weniger Elemente braucht als ich zunächst annahm. Ein Flüchtigkeitsfehler meinerseits, den ich in weniger als einer Minute behoben hatte. Blöd, wenn man als Wissenschaftler von seinem eigenen Ergebnis so überzeugt ist, daß man es nicht mehr objektiv in Frage stellt.

Diese Erkenntnis hat etwas Zeit gebraucht, bis sie bei mir ankam. Mit den richtigen Lösungen war es kein Problem, die Dose schnell ausfindig zu machen. Ein tolles anspruchsvolles Rätsel, das mir viel Spaß gemacht hat! Danke und viele Grüße!

No trade.

gefunden 08. Juli 2008 KBreker hat den Geocache gefunden

#976

Der letzte offene Mystery aus der Mystery-Schwemme 2007/2008. Lange habe ich ihn vor mir hergeschoben. Angesprochen hat er mich nie so richtig. Auch weil ich der Meinung bin, dass er einfach zu speziell ist.

Mein GPSr wollte hier gar keinen Empfang bekommen, manchmal mag es eben nicht so, wie ich möchte. Daher entschloss ich mich dann, trotzdem schon einmal nach dem Cache zu suchen. Die Anzahl der Versteckmöglichkeiten war schließlich gering.

Und Tatsache: bereits aus 20 Meter Entfernung ahnte ich: "Dies könnte der Cache sein." Und tatsächlich er war es.

Die Erleichterung, diesen Cache nun von der Liste zu haben, ist groß. Ich hoffe auch, es werden keine weiteren Mysterys von diesem Kaliber folgen.

Vielen Dank für den Cache,

Kai (KBreker)

gefunden 28. Juni 2008 easy-go hat den Geocache gefunden

hallihallo,

 mein sohn hat beim spielen diesen Cache zufällig gefunden und ihn mit nach Hause genommen. wir werden ihn in den nächsten Tagen wieder  an sein ursprüngliches versteck zurücklegen. sorry nochmal....

noch ne schöne Kieler Woche euch allen 

gefunden 10. März 2008 dellwo hat den Geocache gefunden

Ein Rätsel, welches mir sehr gut gefiel. Ich habe mich für die Programm-Lösungs-Variante entschieden.
Ob ich die Tafel in einer 'handfesten' Variante gefunden hätte?
Heute vor Ort, war es dann bis auf die Parkplatz-Suche kein Problem.

Danke für den Cache.
Grüße dellwo

Hinweis 05. März 2008 Fra Diavolo hat eine Bemerkung geschrieben

Nun auch bei opencaching - viel Spaß!

Bilder für diesen Logeintrag:
Bild1Bild1
SkizzeSkizze

[Zurück zum Geocache]