Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Gerado Sega Ferrata (Ferrata Serie)    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Empfohlen 27. August 2011 5Boggis hat den Geocache gefunden

Super Klettersteig, auch für Anfänger mit Klettersteigausrüstung und in Begleitung eines Erfahrenen gut machbar.

Die Dose liegt noch am korrekten Ort, der Staub auf dem Band ist auch noch nicht weniger gworden ...

Vielen Dank fürs Verstecken, 5Boggis

gefunden 07. Juli 2008 dippydipp hat den Geocache gefunden

Geschafft!!! Laughing

Nun ist es also soweit. Auch dieser Cache hat nun ein Loggbuch für GC.
Mit freundlicher Zusendung nicht nur eines Minilogbuches für den Cache, sondern auch der hilfreichen Wegpunktdatei für mein Garmin (Ich musste erst noch umkonvertieren) konnte der Cache gut gehoben werden.

 

Nun aber der Reihe nach:
In den Urlaubsvorbereitungen für unseren Italien-Gardasee-Urlaub viel uns doch schnell dieser Cache ins Auge. Wir wollten diese nette Ferrata ja sowieso angehen! Ich für meinen Teil war diesen Weg bereits gegangen und meine Frau, gewillt auch einen Klettersteig mitzumachen, wollte Ihre Premiere auf dieser Ferrata "feiern".
Gleichzeitig einen Cache mitzunehmen und dann noch "gold" zu holen und ganz neben bei für die Cachegemeinde einen Beitrag zu leisten (diesen Cache auch auf GC platzieren zu können) war uns doch nur recht.

Los ging es also an einem überwiegend sonnigen Tag. Der Ausgangspunkt, das Kirchlein "Madonna delle Neve", war über die kurvenreiche Straße von Richtung Garda/Gardasee zügig erreicht.
Leider hatte es wohl anscheinend die Tage vorher etwas geregnet, so dass der Weg zum Einstieg doch etwas glitschig war und so schon einige Kraft, da teilweise gut bergab, in Anspruch nahm. Zwischendurch ein kurzer Blick aufs Garmin verriet und auch nach längerem Anmarsch (war der immer schon so lang?!), dass wir vollkommen richtig waren.

Am Einstieg angekommen und noch ein kurzer Blick zum Wettergott und schon konnte es gut gerüstet mit Helm und allem anderen (endlich ist dieser Rucksack leichter!) losgehen.
Cool diese Leiter zu Beginn!

Ein paar Ecken weiter, das Stahlseil hört auf, die Schlucht zeigt sein gigantisches Ausmaß und der Bauch meiner Frau sehnt sich nach einem Stahlseil (es ist wirklich kein Problem!): Da! Wie sah noch ein Wacholderstrauch aus? Welcher von diesen vielen Steinen wiegt 2to? Hat einer eine Waage?!
Das schwarz /weiß und klein ausgedruckte Foto bringt nichts... Also Augen auf und dann ists auch nicht mehr schwierig. Eine Pappe irgendwas anderes, ein riesen Loch... OK der große Stein eins weiter, aber dann auf Anhieb!

Geschafft, da ist das Röhrchen! (Meine Frau bleibt in "Fotoposition" weiter hinten. Es ist aber noch 1 1/2 Meter platz!)

Dann endlich nach ein paar Schritten wieder ein Stahlseil.
Wer jetzt keine Kraft mehr hat, dem sei gesagt: Ab hier geht der Klettersteig erst richtig los! Der steile Teil der Ferrata kommt noch und der ist nicht ohne.

Im weiteren Verlauf sind zwei üble Stellen, an denen es links abgeht und man doch gerne vorbeiläuft und abstürzen könnte. Also AUGEN AUF und immer mal nach links schauen. Gerade wenn dort komische Äste auf dem Weg liegen!
(Gerne sende ich euch meinen Track *.mps-Datei zu.)

Als dann endlich (lange nach Kraftende) der Ausstieg geschafft war und es auf normalem Wege zurückgehen sollte, da schien der Wettergott keine Lust mehr zu haben. Regen!
Nein, nein, nicht nur so'n bißchem zum abkühlen! Als es dann anfing in leichtem Hagel überzugehen und der "Regen" auf den Schultern schmerzte (Der Helm hielt den Kopf noch geschützt), suchten wir unterschlupf.
Da war doch ein Häuschen! Und eine nette ältere Damen winkte uns schon zu sich, als wir zügig und KLATSCHNASS näher kamen. Wir wollten eigentlich nur einen Unterstand, aber Rita und Gabriela (die beiden älteren Damen, die dort wohnen) boten und Wasser, einen Espresso und eine Sitzgelegenheit an. Gut, gegen das Sofa mit Kissen mussten wir uns in unserem Zustand vehement wehren, ansonsten wäre die Wasserlache nicht auf dem Küchenboden gelandet. Sehr nett! Danke!

Der weitere Weg war kein Problem mehr, auch wenn einem eine Kuhwiese unendlich steil vorkommen kann!
Notiz für mich: Nächstes mal ein zweites paar trocken Sachen ins Auto legen

 

Wir freuen uns über diesen schönen Cache auf einem wirklich schönen aber auch anstengenden Klettersteig. Dies ist wirklich kein Sonntagsspaziergang und diesen Cache hat man sich wirklich erarbeitet!

 

Da der Empfang meines Garmins anscheinend einigemaßen gut war, stelle ich die Fotos mit den von mir ermittelten Koordinaten mal mit ein.
Gerne gebe ich meinen Track und Wegpunkte weiter, sie könnten durchaus hilfreich sein. Eine gute Vorbereitung kann bei diesem Cache nicht schaden.

 

Viel Spaß allen anderen. 

Bilder für diesen Logeintrag:
Traumhafte AussichtTraumhafte Aussicht
Genauigkeit - 20mGenauigkeit - 20m
KoordinatenanzeigeKoordinatenanzeige


zuletzt geändert am 14. Februar 2017

[Zurück zum Geocache]