Wegpunkt-Suche: 

Hinweis 09. November 2008 1887 hat eine Bemerkung geschrieben

+++ Wichtige Pressemitteilung +++ Wichtige Pressemitteilung +++

Nachdem wochenlang Ruhe um die Geheimakte aus dem Bundescacheministerium war, gab es heute wieder Anlass für Spekulationen. Angeblich wurde eine Rot/Weiße Markierung ersetzt, die Trümmer eines verbrannten Hauses beseitigt und eine Brücke repariert um alle Spuren zu verwischen. Angeblich wurde auch eine Dechiffriermaschine entwendet. Vom Bundescacheministerium gibt es noch keine offizielle Stellungnahme.

+++ Ende der Meldung +++

Hinweis 12. Mai 2008 1887 hat eine Bemerkung geschrieben

Moin,

ich habe das Listing in einem Punkt korrigiert und Hinweise hinzugefügt. Folgende Koordinatenkorrektur könnte evtl. auch helfen (jeweils bei der Nordkoordinate):

Teil 3: Am Ende 5 statt 8

Maschine: Am Ende 0 statt 1

Nachgemessen habe ich diese korrigierten Koordinaten nicht. Ich werde vermutlich Samstag die Gelegenheit haben hier nachzumessen...

 Grüße

1887

gefunden 24. April 2008 ollimcfly hat den Geocache gefunden

Heute im Rudel auf den Weg gemacht, um den Skandal mal auf den Grund zu gehen... Nachdem wir die Maschine gefunden hatten, musste ich mich erstmal um einiges an Jahren zurückversetzen. Dann klappte es auch und der Weg war frei um die entlastende Akte endlich in den Händen zu halten...
Hat sehr viel Spaß gemacht und dank ans Rudel für den schönen Abend...
Gruß der Olli (McFly)

gefunden 22. April 2008 ArthurK hat den Geocache gefunden

Es ist nicht einfach den Spuren des Skandals zu folgen. Nach einem kleinen Tipp des Owners über die Größe der Box, haben sich die beiden Agenten des Ostfriesischen Geheimdienstes (GK und ich) nochmal auf die Suche nach der Maschine begeben. Nachdem von Mitarbeiterinnen des Landes und des Bundes das Vorhandensein der Maschine bestätigt wurde, konnte diesmal die Maschine nach kurzer Suche sichergestellt werden. Ich könnte schwören hier vorher schonmal nachgeschaut zu haben [B)].Die Bedienung erforderte dann nochmal dreidimensionales Denken bzw. das Abrufen von ca. zwanzig Jahre alten Automatissmen (Die Bestzeit lag mal unter 2 Minuten [:)]).
Damit war der Weg zu den Akten frei.

Danke für die Suchstunden (manchmal denkt man eben viel zu kompliziert)[^]!

gefunden Empfohlen 22. April 2008 wegaworld hat den Geocache gefunden

Untersuchung 22/04/08 Bearbeiter: wegaworld / a.liens

Die Landesbehörde musste natürlich auch nochmal der Sache nachgehen und schaun was da los war. Ein Skandal? Unglaublich !!
Unterstützung vom Bund (a.liens) mitgenommen und losgezogen. Es dämmerte neulich schon, dennoch konnten wir schnell die Fährte aufnehmen. Die Spuren verloren sich im Dunkeln im off an Station 3.
Heute kam der Fall zur Wiedervorlage...dieses Mal bei Zeiten aufgebrochen und die Lage untersucht. Stat. 3 gefunden und aus überschwenglicher Kreativität erstmal eine falsche Maschine zum Dechiffrieren verwendet. Am ermittelten Ergebnis, das auch sehr nett war, war aber nichts sachdienliches zu finden.
Zurück zum Maschinenstandort und aufgrund informeller Eingebung doch nochmal eine andere Maschine gesucht und gefunden.
Am Ort des Geschehens konnte die Akte dann gefunden werden und das entlastende Material wurde gesichtet.
Ende gut alles gut...

1) gez. wegaworld
2)z.g.k.
1887
3)z.d.A

nicht gefunden 21. April 2008 ArthurK hat den Geocache nicht gefunden

Heute zum 3. Mal vor Ort gewesen. Aber von der Maschine keine Spur. Da hat wohl unser aller Minister dafür gesorgt, daß die Akten lieber unauffindbar bleiben und ausser seinen Getreuen niemand Einsicht erlangt [;)].

gefunden 09. April 2008 Bundescacheminister hat den Geocache gefunden

Es war 11:00 Uhr und ich saß (so wie es sich gehörte) im Ministerium vor meinem frisch gebrühten Kaffee. Plötzlich klingelte das Telefon und jemand warnte mich, dass Harry Hirsch, der investigative Reporter des CIS, etwas "heikles" über mich in der Hand haben soll und daraus die Story seines Lebens schreiben wollte. Dann legte dieser Jemand auf.
"Verdammt" murmelte ich in mich herein "woher bekomme ich jetzt jemanden, der für wenig Geld dieses Problem beseitigt und keine Fragen stellt?"
Ich verwarf den Gedanken sofort wieder und telefonierte ein wenig. Um 11:26 war dann klar, wer mich begleiten würde. Es dauerte aber weitere 28 Minuten bis wir starten konnten.
"Was für ein Zufall" sagte ich in die Runde "C.M. hatte recht, es ist wirklich nahezu 5 vor 12" als wir um 11:54 loszogen.
Wir hefteten uns sofort an die Fersen von Harry Hirsch. Nachdem der erste Hinweis schnell gefunden war, war uns allen klar, dass wir nicht mehr zurück konnten. So kam es, dass wir die folgenden Hinweise nach kurzer Suche gefunden haben. Nur die Maschine wollte sich partout nicht zeigen. Aber manchmal braucht man auch ein wenig Glück und so kam es, dass wir einen Schergen von Harry Hirsch erwischten und die Informationen aus ihm heraupressen konnten (ich weiß, Waterboarding ist verboten, aber was sollten wir tun?). Mit den gewonnenen Informationen konnten wir dann die Maschine finden und den Code entschlüsseln.
Am Versteck der Akte angekommen, atmeten wir auf. Sie entlastete mich! Ich war aus dem Schneider...
Vielen Dank für diesen wirklich tollen Cache sagt:

Bundescacheminister

out: Coin

[Zurück zum Geocache]