Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Der Schatz der Hüpfelhyäne (Jubi Nachtcache)    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 03. November 2014 vv14 hat den Geocache gefunden

Das war ja mal eine schöne Runde durch den nächtlichen Wald. Jede Menge Reflektoren wiesen den Weg. Alle Stationen waren gut zu finden und meistens gut zu lösen, sogar die ominöse Station 2 konnte ich entschlüsseln. Obwohl, ganz sicher war ich mir anfangs auch nicht, aber später zeigte sich, das ich es richtig gemacht hatte. Das Prefinale war ne Wucht und auch das Finale gefiel mir gut.

Danke für diesen tollen Nachtcache. 

gefunden 19. April 2014, 21:50 Farin Wald hat den Geocache gefunden

In einer jüngst erschienen Veröffentlichung eines prominenten Geocachers ging es in einem Kapitel darum, einen Nachtcache bei Tag zu finden. Dieses Erlebnis wollten wir auch - naja, so redeten wir uns den Umstand schön, viel zu früh für einen Nachtcache gestartet zu sein.

Ohne Probleme erreichten wir aber trotzdem die erste Station, die wir - aus Ermangelung des wohl richtigen Lösungsweges - auf unkonventionelle Art und Weise lösen konnten. Keine Angst, es ist alles heile geblieben. Damit uns dieses Dilemma bei Station zwei nicht noch einmal passiert, haben wir sie komplett ausgelassen. Ok, nicht ganz freiwillig. Möglicherweise haben uns die beiden grimmig dreinblickenden Waidmänner ein wenig verunsichert...
Station 3 hat uns überraschenderweise nur kurz aufgehalten. Ich, der männliche Teil des Teams, liebe solche Spielereien, obwohl es für diese wahrscheinlich noch zu hell war.
Inzwischen dunkel geworden, hat uns Station 4 schon etwas länger beschäftigt, obwohl der weibliche Teil des Teams wie so oft von Beginn an den richtigen Riecher hatte. Ansichtssache!
Die auf dem Weg zu Station 5 plötzlich aus dem Nichts erschienenen Holländer trugen zunächst zum Gruseln, später dann der Belustigung bei. "Komische Leute, zu dieser Tageszeit mitten im Wald!", werden sie gedacht haben... Die Station war kein Problem, also weiter zum Pre-Final mit einer weiteren, genialen Bastelarbeit... Schöne Idee!
Unsere Verirrungen hielten sich in Grenzen, so konnten wir schnell zur Finalen Dose vordringen und uns im Logbuch verewigen. Wer schreibt, der bleibt. "Oh, was ist das? Ein Bonus? Also weiter geht's!"

Die sechsteilige Serie ist uns noch in guter Erinnerung. Bei der einen Dose haben wir nach einer 450km langen Autobahnfahrt einen kleinen Schlenker eingelegt, um immerhin noch der dritte im Logbuch zu sein. Bei einer anderen Dose war ich, schon damals der bekennende Schisser der Familie, schon am Final (einem LP) und konnte die Dose dann doch nicht finden. Solche Erlebnisse bleiben hängen!

TFTC!

gefunden 01. Januar 2014 onkeldonner hat den Geocache gefunden

...wenn ich mir den Log meines Vorloggers anschaue, so hatten unsere Gruppe hier anscheinend weitaus weniger Probleme, aber von Anfang an:

Ein Neujahrs-Nachtcache, genau das Richtige zum Abschluß der ganzen Feiertage, und so ging es im Team mit paule2, Trüffelsucher67, dem Landstreicher sowie paulibank auf diese schöne Runde. Der Wald war auch uns von einem vorherigen Nachtcache bekannt.

Station 1 war vom Prinzip wirklich schön gemacht, nach einiger Zeit hatten auch wir diese Station verstanden und die Variable notiert.

Station 2: schönes Prinzip, aber wir haben die Station trotz längerer Rätselei leider nicht lösen können, da hieß es Mut zur Lücke...

Station 3: toll gemacht, schnell gelöst

Station 4: sowas gefällt mir: einfach, und einfach genial gemacht

Station 5: schnell gelöst, auch hier eine sehr schöne Idee

Am Prefinal dann das Vor-Team getroffen, diese waren von der Lösung an Station 2 aber wohl noch weiter weg, als wir. Das Prefinal ließ sich dann aber trotzdem schnell lösen, hoffen wir mal, daß diese Station hier lange hält...

Das Finale enttäuschte uns dann ein wenig, hier hätten wir etwas mehr erwartet. Den Bonus dann auch noch mitgenommen.

Insgesamt aber ein sehr schöner NC mit schönen Ideen für die Stationen, hier gebe ich gerne ein Schleifchen.


Dank und Gruß

vom onkeldonner.

gefunden 23. November 2013 Hüpfelhyänen hat den Geocache gefunden

Christoph Bernd Hüpfelhyäne - wo hatte der wiederum eigentlich seinen Namen her? Seine Ahnen werden wohl auch brandschatzend und plündernd durch das Osnabrücker Nordland gezogen sein, weitab von Afrikas Fauna?? Wie dem auch sei, nachdem wir nun etwa sieben Jahre Erfahrungen sammeln konnten und vor einigen Jahren schon einmal die Wege Stoffers gekreuzt haben, fühlten wir uns nun dazu berufen, dem Räuberhauptmann seinen Schatz abzujagen...

Heute - im Schutze der Dunkelheit - haben wir uns also auf den Weg gemacht und sind der leuchtenden Spur Hüpfelhyänes gefolgt. Allerhand Prüfungen wurden uns auferlegt; um die Position seines Versteckes aber nicht in alle Welt hinauszuposaunen, können wir hier natürlich nicht ins Detail gehen. Auf jeden Fall können wir bekanntgeben, dass wir trotz Knick in der Pupille und schwindelerregenden Drehungen das Versteck auftun konnten. Jetzt lag es an uns zu plündern, und erfreulicher Weise hatte der seiner Zeit abgelegte Traubensaft inzwischen eine schöne prickelnde Konsistenz entwickelt...

Ach ja, die Sache mit dem weißen Hund. Es müssen wohl die Nachfahren dieser Kreatur gewesen sein, die uns heute im Wald anfielen. Im Laufe der Zeit haben sich offensichtlich auch braune und schwarze Flecken ins Fell gemendelt...

 

Vielen Dank für die Hinweise auf die Ergreifung Stoffers Beute und für die Erkenntnis, dass es immer im Leben auf den richtigen Blickwinkel ankommt.

Grüße von den Hüpfelhyänen!

 

In: "Travel Bug Donald Duck" & "Travel Bug Dog Tag" & "DieGrüneNachtMünze"

Out: "SOS - The Thomsens" & "Slunecni zrcadlo /Sun-mirror" & "Marbutt County Posse # 19"

[Zurück zum Geocache]