Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Luftkreuz Staaken: "Hindernisse auf der Rollbahn!"    gefunden 13x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

gefunden 09. April 2009 Bodo+Cölli hat den Geocache gefunden

 

Als wir letztes Jahr diesen Cache lösen wollten wussten wir noch nicht was auf uns zukommt...

Station 1, kein Problem.

Aber dann fing es an, wir waren bestimmt 10x an Station 2 aber nix zu finden.

Kurz vorm Aufgeben haben wir Mic@ nach rat gefragt und promt einen tip bekommen.

 

Als dann Station 2 erledigt war ging es weiter, auch kein Problem.

 Dann fing es wieder an, Station 4 & 5, es ließ sich kein Hinweis mehr finden >

Wurden entfernt oder zerstört!

Also greiften wir wieder auf Mic@ zurück.

 

Und konnten uns dann schließlich nach über 1/4 Jahr endlich ins großzügige Logbuch eintragen 

 

Ansich ein sehr schöner Cache, der aber unbedingt wieder vervollständigt werden müsste!

 

Danke sagen Bodo+Cölli

 

gefunden Empfohlen 02. Januar 2009 Schrottie hat den Geocache gefunden

Keine Ahnung was mich dazu bewegte, aber ich hatte irgendwie den Verdacht das dieser Cache ganz fix geloggt ist. Haha, weit gefehlt. Nachdem wir am Tower unsere Instruktionen in Empfang genommen hatten marschierten wir los. Nachdem ein möglicher Geheimgang wegen akuter Vermuggelung nicht genutzt werden konnte, zogen wir einen langen Bogen und kamen nach wenigen Minuten an der passenden Stelle durchs Unterholz gebrochen. Die Koordinaten zielten direkt auf einen netten Baum, unweit eines Weges.

Aber ein richtiger Flieger lässt sich durch so etwas nicht entmutigen und so wurde der Suchradius ausgeweitet. Ein ganz bestimmtes Objekt weckte meine Neugier, aber entgegen der gewohnheit habe ich dort nur ganz oberflächlich getastet. Nichts. Gut 20 Minuten später war das gesamte Umgebungsrefugium erfolglos begutachtet. Kurz vor dem Aufgeben ging es nochmals an das bestimmte Objekt, diesmal erfolgte die Durchsuchung aufgrund mangelnder Steigmöglichkeiten mit den Fotohandy. Aha!

Die nächsten beiden Stationen dann waren recht schnell erledigt, wenn sie auch schon deutlich zeigten das die ursprüngliche Annahme mit der kurzen Runde weit gefehlt war. Gut gewarnt wurde also der Start in Angriff genommen und führte zu einer Bruchlandung durch Abschuß. Die Flucht in einen schützenden Bunker verlief dann recht unspektakulär.

Am Bunker angekommen gab es schon auf den ersten Blick einen glurak-typischen Versteckplatz, der sich auch als genutzt herausstellte. Leider lag das Verbandmaterial außerhalb im Freien und musste sich dort gegen Wind und Wetter behaupten.

Und endlich standen wir am Ziel, Schon von weitem leuchtete es uns an. Ein Glück, das es nicht geklaut war, wenn es so offensichtlich herumliegt geht das ja ganz schnell. Vor uns hatte ein Zufallsfinder das Ding gefunden und, was ja selten vorkommt, geloggt. Wahrscheinlich war er es dann auch der es nicht richtig versteckt hatte. Oder ein paar Steckdosen haben es ausgebuddelt., das Versteck ist ja auch ein idealer Futterplatz für die Schwarzkittel.

Alles in allem war es eine wirklich nette Runde, bei der sich glurak mitsamt dem Kirschlein wieder mal richtig Mühe gegeben haben und für uns war es somit ein wunderschöner 250. Fund insgesamt. Vielen Dank dafür! Lächelnd

Hinweis 21. Oktober 2008 glurak + werderkirsche hat eine Bemerkung geschrieben

...wieder offen...

Gruß glurak

Hinweis 18. September 2008 glurak + werderkirsche hat eine Bemerkung geschrieben

staakentower an alle anfliegenden maschinen +++ stop +++ cessna 172 pilot tapir meldet verstärkte muggeltätigkeit an station 5 +++ stop +++ luftkreuz staaken bis auf weiteres gesperrt +++ stop +++ gehen sie auf warteposition und erwarten sie weitere anweisungen +++ stop +++ ende und aus

gefunden 02. August 2008 PubbE hat den Geocache gefunden

WOW! Einfach WOW...

Diese Runde hat viiiel Spaß gemacht.
Irgendwann im Frühling habe ich sie mit meiner werten Mama begonnen.
Dann fehlte uns seit dem leider die gemeinsame Zeit sie zu vollenden. (ich musste ihr versprechen nicht ohne sie weiterzumachen )
Und nun konnten wir uns endlich zum Finden des Finales verabreden.
Sogar der Hund fand diese Gegend super und hüpfte und raste vor Freude und Entdeckerdrang permanent hin und her.

Staaken scheint schon fast aus Lost Areas zu bestehen.
Irgendwo noch weiter "draußen" bot sich mir vor zwei Jahren mal das skurrile Bild einer grasenden Schafherde zwischen verfallenen Russenkasernen und der verlassene Friedhof in der Nähe ist auch äußerst interessant.

gefunden 27. Juli 2008 sonderdienste hat den Geocache gefunden

Wir (LeD. hmstr +1) haben heute in der aufkeimenden Mittagshitze diesen angenehmen Multi zu Viert erfolgreich abgegrast. Eine interessante Runde ohne schnödes Hin- und Zurückgelaufe mit wahrhaft großzügiger Finalkiste!

Danke für’s Austüfteln!

Bilder für diesen Logeintrag:
In dieser Halle unbedingt mal auf den Boden Stampfen und auf die Vibrationen der Decke hören – spitze!In dieser Halle unbedingt mal auf den Boden Stampfen und auf die Vibrationen der Decke hören – spitze!

gefunden 27. Juli 2008 hmstr hat den Geocache gefunden

Heute bei wunderbarem Wetter mit Freunden gefunden und eine wirklich nette Runde dabei gedreht. Sehr zu empfehlen und vielen Dank.

 IN: Army Knicklicht

OUT: pinker Textmarker

gefunden 24. Juni 2008 Grimpel hat den Geocache gefunden

Hach, was für eine schöne Runde! Hübsch gedengelte Stationen, lustig & lehrreich zugleich! Und was für ein Zufall Innocent, dass dieser schöne Cache jetzt auch auf OC zu finden ist...
Konnte erst später vom Büro weg, deshalb Stationen 1-3 im Sauseschritt absolviert, um an der 4. dann das Rudel (siehe Logs von mic@ und tarozwo) einzuholen. (Die Aasbande hat mich doch bretthart alles noch mal suchen lassen!) Abgerundet wurde der Multi durch eine würdige Final-Dose(-ngröße); no trade, da ich meinen Rucksack bei dem ganzen Hinterhergerenne im Auto vergessen hatte.
Besonders toll finde ich den Bonus ("Die Geschichte hinter der Geschichte") - kein Bonus-Cache, sondern mal was anderes Sealed, sehr liebevoll ausgearbeitet!
Herzlichen Dank, Grimpel
PS @glurak: Mal ehrlich - gestern gelistet und heute schon 3 Sternchen - wäre da nicht ein "richtiges" OC-Listing angebracht? Laughing

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 24. Juni 2008 mic@ hat den Geocache gefunden

Vor kurzem erreichte mich der Notruf von tarozwo, der über
feindlichem Gebiet abgeschossen wurde. Wie gut, daß ich
ausgebildeter Hubschrauberpilot bin Wink 
Mit der richtigen Crew (1/2 Gartenzwerg + DerFelix) im Schlepptau
verlief der Hinflug trotz Störsender ohne Probleme. An Station 4 stieß
noch unser Geleitschutz (Grimpel) hinzu, und im tiefen Formationsflug
unterhalb des feindlichen Radars ging es weiter, bis wir endlich Tobi
fanden. Sein Ultraleichtflieger lag durchlöchert am Boden, und vom
bayrischen Co-Piloten fehlte jede Spur. Felix drehte noch ein paar
Aufklärungsrunden, eher wir am Abend den klassischen Landeplatz
erreichten.
IN: Schlüsselband OUT: Gordischer Knoten
Danke für diese unterhaltsame Geschichtsstunde(n) und Danke an die
Flugbegleitung (trotz Rudel ein Riesenspaß), Mic@

PS. Danke, das er auch auf oc gelistet ist.

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden Empfohlen 24. Juni 2008 tarozwo hat den Geocache gefunden

Den ersten Anflug im November 2007 mussten wir leider wegen schlechter Sicht und eines Streiks der Bodenkontrolle abbrechen, wir konnten die Landebahn einfach nicht richtig erkennen (Dunkelheit, Kälte und strömender Regen).
Letze Woche war dann das Wetter gut und wir wagten den Anflug nach Sicht, und siehe da: Punktlandung. Nur leider hatten wir nun ein anderes Problem: Da wir mit dem Ultra Leicht Flieger da waren fehlte uns aus Gewichtsgründen das benötigte Tool (war im nachhinein dann doch nicht notwendig). Also wieder gen Heimat und von da aus den zuständigen Flugkoordinator um eine kleine Einweisung gebeten. Wie sich rausstellte hatte sich wohl die Flugroute geändert und uns fehlte die "Landeerlaubnis", die gab es meiner Meinung damals noch nicht, evtl haben wir sie aber auch nur übersehen, wie auch immer.
Heute also mit dem Großraumfrachter angereist, mic@, Grimpel, einen Gartenzwerg und den Felix (alle Namen sind frei interpretiert, eventuelle Schreibfehler möglich) im Handgepäck, habe ich noch Stage 1 und 2 mitgemacht bin dann Richtung Final aus der Formation ausgeschert. Dort angekommen habe ich dann erstmal die Lage sondiert und dann per Funk (Kanal 2 immer dabei), den Rest der Gruppe mit "Marschmusik" versorgt. Zwischendurch konnte ich sie noch per Feldstecher erblicken.
Als wir dann wieder komplett waren konnte sich das Döschen dann auch nicht wirklich lang versteckt halten, wir mussten ja auch mal wieder zurück.

Insgesamt fand ich die Runde sehr gelungen und kann sie nur weiterempfehlen, allerdings gibt es die Runde die ich gemacht habe ja leider nicht mehr. Mal sehen, wenns die Zeit erlaubt werde ich noch die Neue ausprobieren, hat sich ja anscheinend doch ziemlich verändert.

Fazit: Ran an den Cache, lohnt sich

IN: Krimskram
OUT:/

Danke sagen Tobi, Rambo und Lina

gefunden Empfohlen 23. Februar 2008 mity hat den Geocache gefunden

Als unsere kleine Besatzung bestehend aus Pilot Holkf, Co-Pilotin lichtje (Fliegerinnen haben auf diesem Platz hier ja Tradition), einem nicht weiter benannten Fluggast (ich habe den Verdacht, er war für Aufklärungsfotos mit an Bord) und mir als Bordnavigator am Flugfeld ankam, dachten wir, das würde ein Routine-Auftrag werden. Ganz falsch!
Wir hätten sicherlich bereits stutzig werden sollen, als wir bemerkten, dass wir schon bei der Bodenkontrolle von einem gegnerischen Spion (getarnt als zehnjähriger Junge) beobachtet wurden. Doch durch geschickte Aufteilung des Teams gelang es uns, unbemerkt an unsere Missions-Papiere zu gelangen.
Doch bereits an der nächsten Station mussten wir feststellen, dass uns der Spion offenbar einen Schritt voraus war, denn er erwartete uns dort schon... Also erneut die einstudierte Gruppenaufteilung praktiziert und in der Konfusion in die Maschine gesprungen und die Motoren gestartet. Und als wir gerade losrollten, konnten wir noch beobachten, dass auch die lokale Spionageabwehr eingriff. Es kam zu folgendem (natürlich verschlüsselten) Wortwechsel: "Seid ihr die Schnitzeljäger?" "Äh, ja..." "Mein Sohn ist hinter Euch her - und ich suche meinen Sohn" "Ach so." "Viel Glück noch." "Ja, äh, danke."
Sicherheitshalber haben wir dann aber erst mal eine wirklich große Runde um den ganzen Platz gedreht, um auch wirklich unsere Spur zu verwischen. (Naja, vielleicht hätten wir auch die exakte Parkanweisung einfach genauer lesen sollen... Embarassed)
Aber unsere Mühe hatte sich gelohnt, denn die folgenden Schritte zur Erfüllung der Mission konnten wir gänzlich unbeobachtet absolvieren. Wir standen dabei in engstem Kontakt mit der Bodenkontrolle und erhielten jeweils präzise und technisch ausgesprochen profesionell aufbereitete Informationen. Schön, wenn man sich auf das Bodenpersonal verlassen kann.
Über die weiteren Details unseres Missionsverlaufes muss hier aus verständlichen Gründen der Mantel des Schweigens gehüllt werden. Diese Informationen unterliegen selbstverständlich der Geheimhaltung.
Nur soviel: Wir waren mehrfach mehr als überrascht, was wir erleben und an Fragmenten entdecken durften. Cool
Die Zeit verging jedenfalls (wie) im Fluge Wink bis wir nach zweieinhalb Stunden Missionsdauer um 17:45 unseren Einsatzbericht unterschrieben abgeben konnten.

in: TB Schnucki
out: TB Toboggan's Journey to colder climates!

mity!


P.S.: Wenn das durch dieses Log hier jetzt noch nicht ganz klar geworden sein sollte: Dieser Cache ist ein Meisterstück, was die "Garnierung" einer Runde durch ein feines Gelände mit einer grandiosen Story und spannenden Hintergrundinfos betrifft. Allein schon der nach erfolgreicher Mission mögliche Zugang zu den geheimen Unterlagen der g+dw-Einsatzleitung ist jede Minute vor Ort wert! LaughingCoolLaughing

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 05. Februar 2008 Fedora hat den Geocache gefunden

Gleich nach der Uni ließ ich mich von Xylanthrop einsammeln, um diese geheimnisvolle Runde zu begehen.
Die Geschichte klang auf jeden Fall schonmal vielversprechend. Geheimmission, soso... Ziemlich windig war es, aber passte auch irgendwie zur Location und frisch gestärkt ging es zu Station 1.
Ich erwähne hier mal nur nebenbei für die Ungläubigen, dass mein Magellan an dieser Stelle die genaueren Koordinaten zeigte. Nutzen konnte ich diesen Vorteil dann jedoch nicht, Xylanthrop erblickte das gute Stück ein bisschen schneller.

Ganz im Sinne der Geheimhaltung schweige ich mich über die nächsten Sationen aus und komme zu der namensgebenden Stelle. Hier hatte ich die "Hindernisse auf der Rollbahn" noch ganz anders interpretiert, als in der Aufklärung beschrieben. Surprised
So war das gar nicht gemeint? Hmm, okay - dabei fand ich meine Variante eigentlich ganz lustig. Wink

Alle Stationen sind ganz offensichtlich mit Hingabe gestaltet, wenn auch größtenteils sehr leicht zu finden. Die ganze Story zum Cache macht auf jeden Fall richtig viel Spaß. Und auch die Geschichte hinter der Geschichte ist sehr aufschlussreich.

Am Final mussten wir dann doch ein bisschen länger suchen. Offensichtlich sind hier die Koordinaten ein paar Meter off. Mit Hint (manche Leute lesen die ja unfreiwillig Surprised) war das "niedliche" Döschen aber schnell gefunden, sodass wir uns bei einbrechender Dunkelheit und (mal wieder) einsetzendem Regen in das herrliche, große Logbuch eintragen konnten.

Das Tauschlogbuch hab ich gegen einen Coinring getauscht und eine von den Coins hab ich auch rausgesammelt.

Vielen Dank für diesen liebevoll ausgearbeiteten Cache. Smile

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 02. Februar 2008 jipi hat den Geocache gefunden

Heute nochmalige Starterlaubnis bekommen, nachdem ich letztes Mal etwas unvorbreitet in der Umbauphase losgetigert bin. Leider wollte heute mein Generalleutnant nich mitkommen. Sie hat richig was verpasst. Der Cache ist mit einer sehr großen Liebe zum Detail gemacht und hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Ich bin bei strahlendem Sonnenschein los, beim Seitenwind hat´s auf einmal gehagelt und zum Schluss hat´s gepladdert. Mit der richtigen Kleidung kein Problem.
Vielen Dank für den Cache und Grüße
Ji.Pi

IN: Bluebonnet Geocoin
OUT: IchbinSuses Cache Rewards Geocoin - Naturparke

gefunden 13. Januar 2008 Cybermaster hat den Geocache gefunden

Heute mal mit Lego97 auf die Landebahn gerollt und alle liebevoll ausgearbeiteten "Hindernisse" aus dem Weg geräumt. Die Stationen haben wir nach Möglichkeit in Luftlinie angeflogen, so dass wir die Runde kurz vor der Dunkelheit beenden konnten.

Danke für den schönen Nachmittag.

nicht gefunden 04. November 2007 icheben hat den Geocache nicht gefunden

Uns machten eher die Tiefflieger von West nach Ost zu schaffen, und ein paar "circa" zu viel mit anschließendem Hallendach.
An dieser Stelle erlitten wir eine Bruchlandung, wodurch uns ein Weiterkommen erst einmal verwährt blieb.
Gruß
Tom

gefunden 04. November 2007 icheben hat den Geocache gefunden

Tja was soll ich hier noch groß schreiben, denn ich gehe zu einhundert Prozent mit mutlis Meinung konform.
@HH+duH
Wir kennen glurak nicht, und sind trotzdem über keinen Zaun geklettert, allerdings wurden wir zu den [b]dortigen[/b] Koords gelockt.
Zu der nächtlichen Suche lud uns ja nun das eindeutige Attribut "Recommended at night" ein, welches inzwischen mit einigen anderen, für uns Hardcorecachern, "Ungereimheiten" geändert wurden.
Wobei hier das Verhältnis zu den Warmduschern wohl klar sein dürfte.[;)]
Wie heißt es so schön: Nutz die Möglichkeiten ... [:D]
@Berliner Kindl
Glückwunsch und es sei Dir gegönnt, wobei der "Erste..." das Eine ist, ein "Echter" aber noch etwas ganz anderes.[;)]
Soviel dazu.
Der Cache hat einen für mich echt interessanten, historischen Hintergrund, und die Umsetzung dazu ist bis auf ein paar kleine "Schnitzer" gut gelungen. Der Final hat mir natürlich sowieso gefallen.[:D]
Besten Dank und viel Spaß an alle Nachfolgenden Cacher (HcC und Wd)
Gruß
Tom


[This entry was edited by icheben on Tuesday, November 06, 2007 at 1:45:34 AM.]

[Zurück zum Geocache]