Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Fabelwesen XXIII: Hanghuhn    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

archiviert 26. Mai 2015 Fra Diavolo hat den Geocache archiviert

Dieser Cache hat seine Zeit gehabt. Danke für freundliche Logs! Ab ins Archiv!

gefunden Empfohlen 19. September 2009 Chilihead68 hat den Geocache gefunden

Toller Cache mit netten Hinweisen, auch wenn wir erst etwas neben den Hinweisen verzweifelt am Suchen waren, dann aber doch mit yvonnew und ulf78 gefunden und geloggt.
TFTC

BTW. Hinweis H ist ohne Zettel und der Deckel der Dose fehlte.

gefunden 19. September 2009 ulf78 hat den Geocache gefunden

Mit Chilihead68 und YvonneW auf Cachetour.
Sehr schön! Nachdem wir echt lange gebraucht haben, um die Hinweise zu finden, brauchten noch länger, um sie zu verstehen, aber plötzlich machte es Klick und wir haben das Nest des Hanghuhns gefunden!

TFTC

gefunden Empfohlen 20. Mai 2009 dellwo hat den Geocache gefunden

Auf einer kleiner Vatertagstour wollte ich dann nach dem großen Gewitterregen auch 'noch mal schnell' einige Fabelwesen erledigen, doch dieser Gedanke erledigte sich schnell. Zunächst fand ich nicht den richtigen Zugang (wie der Rückweg zeigte, gibt es ihn aber) und schritt durch eine Wiese mit hohem Gras. Das Resultat war eine total durchnässte Hose und dass sich nun auf dieser jegliches Kleinmaterial der Umgebung festsaugte.
Die Startstation fand ich dank Bild recht schnell, dabei merkte ich aber schon die Schwierigkeit des Geländes, achja war auch T3. (Mir kam es aber nach dem Regen deutlich nach mehr vor.) Die Idee dieses Puzzles gefiel mir richtig gut. Also fing ich an das Gelände zu erkundigen, aber bevor ich mich versah, rutsche ich auf dem Hang abwärts [8].
Die Bilder hatte ich 'nur' im Schwarz-Weiß-Druck mit, und konnte so schwer fündig werden.
Im nachhinein, hätte ich wohl lieber gleich den Hang nach dem Final absuchen sollen, als mich auf bestimmte Punkte zu konzentrieren.
Der Cache brachte mir richtig Spaß und als ich zurückschlich, sah ich aus wie Sau! [:)]

Verwiesen sei hier neben der wikipdia-Quelle auch auf den schrägen Hangnager (http://sneaker.cfg-hockenheim.de/kurios/nager.html)

Danke für den Cache und Grüße an den Owner.
dellwo

gefunden 20. April 2009 Padi hat den Geocache gefunden

Cache um 15:20 gefunden und geloggt. Klasse Gelände und völlig ungestört. Geparkt habe ich bei N54°17.953 E10°02.850, dann am Hundetrainingsplatz und an der Autobahn entlang in den Wald. 20 Minuten Anmarsch, 30 Minuten suchen und wieder 20 Minuten Rückmarsch. Alle Stationen (zu der einen im Matsch bin ich nicht hin) gut gefunden, meine Schlüsse gezogen, und siehe da, nur da konnte er sein. Die hochstehende Wurzel (Bild) hatte ich angefasst - und hielt sie in der Hand, das Holz war so morsch, dass es gleich zerbröselte. Ich habe aber ein Foto von dem abgebrochenen Zustand gemacht, damit Fra Diavolo es hier im Internet austauscht.
Das war ein Cache ganz nach meinem Geschmack, das hat Spaß gemacht. No trade (Coin wollte nicht rein). Vielen Dank für diesen Cache!
Padi

gefunden Empfohlen 19. April 2009 Waldschrompf hat den Geocache gefunden

Klasse, wie die Caches zu den Fabelwesen umgesetzt werden. Hier hab ich mich richtig wie so ein Hanghuhn gefühlt. Hoch und runter, hin und her ging es auf der Suche nach den Hinweisen. Ich war dem Cache beim ersten Versuch vor drei Tagen schon recht nahe gekommen, aber in der Dämmerung konnte ich ihn nicht mehr finden.

Heute habe ich auch die restlichen Hinweise gefunden und kam so dem Cache immer näher. Dabei schreckte ich auch eine große Ringelnatter auf, die sich zügig ins Unterholz zurückzog. Für den Final habe ich nochmal extra lange gebraucht. Der passt sich wirklich gut der Umgebung an und ist nicht einfach zu entdecken.

Hinweis 17. April 2009 Padi hat eine Bemerkung geschrieben

Nach einer kleinen Radtour von Suchsdorf (14:10) nach Altenholz (OC7E39 um 15:15) wollte ich doch wenigstens noch die Station 1 besuchen, um zu erfahren, wie es hier weitergehen soll. Mit dem Rad kam ich auch bis auf wenige Meter an die Koordinaten heran (aber: wer sein Rad liebt, der schiebt, jedenfalls die letzten 150 Meter). Station 1 zu entdecken war nicht schwer (16:45), aber für das Gelände war ich mit meinen Firma-Klamotten denn doch nicht richtig angezogen. Auch wegen der fortgeschrittenen Zeit habe ich mich auf den Heimweg gemacht, um 17:50 hatte ich mich denn gegen den starken Ostwind bis nach Klausdorf durchgekämpft.
Interessant wäre mal, wo man seinen Wagen unter Beachtung der vielen Durchfahrt-Verbots-Schilder vor diesem weitläufigen Gelände optimal parkt.
Padi

[Zurück zum Geocache]