Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Tower of Death (LPC)    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 31. Oktober 2009 Koofi + Schatzi hat den Geocache gefunden

Der Tower stand schon lange auf unserer Liste, aber für uns war klar, nur zu zweit ist dieser Cache nichts für uns und so haben wir uns in einem kleinem Team mit Iller&Franzi, Jan&Anne und dem Evident zusammengefunden, um gemeinsam die anstehenden Aufgaben zu bewältigen. Und wie es sich herausstellte, war heute nicht so unser Tag mit dem glücklichen ETWAS, um die Hinweise zu finden. Wir durchkämmten den Turm von unten nach oben und wieder zurück, fanden im Team Hinweise an allen möglichen Stellen, aber es wollten sich die letzten zwei Hinweise nicht zeigen und so haben wir gemeinsam beschlossen den Owner persönlich zu kontaktieren, dieser gab gerne die nötigen Hinweise und wir konnten sein verschmitztes Lächeln in der Ferne spüren. Wie es sich herausstellte hatte unser Team auch da nachgesehen, aber irgendwie nicht so ganz richtig und das waren auch noch die leichteren Stationen. Naja, den Death sind wir entgangen, auch Dank der richtigen Spezialausrüstung von unserem Team.

Danke an Upigors für diesen außergewöhnlichen todesmutigen[;)] Cache und wir hoffen es war eine schöne Feier...

IN: TB
OUT: TB, Coin

gefunden 31. Oktober 2009 Jan&Anne hat den Geocache gefunden

Der Tower of Death.... Das war ganz schön hart, aber wir leben alle noch, und den Turm gibt es auch noch [:D]
Der Spaß fing schon auf der Fahrt zum Cache an. Koofi und Schatzi fuhren vor, und wir (Jan&Anne) im Auto dahinter. Jeder sein Navi(das gleiche System), aber unterschiedliche Wege. Das war der erste Sieg des Tages für Jan&Anne [:D]
Am Parkplatz angekommen trafen wir auf die hochmotivierten Iller und Franzi. Nach ein Paar Minuten kam dann auch das letze Cachemobil angerollt und wir konnten losziehen. Nach einer kurzen Wanderung sahen wir den Turm, und evident, der von der anderen Seite herangelaufen kam. Nach einer Runde um den Turm war der Einstieg schnell gefunden und mit ziehen und schieben verschwanden unsere gesamte Ausrüstung und das ganze Rudel im Turm. Der erste Hinweis war auch schnell gefunden. Aber den wollten wir uns erstmal für später aufheben....
Etage für Etage suchten wir.. es wurde immer kälter.... Wer hat eigentlich die Fenster offengelassen? Nach einiger Zeit sind wir dann doch fündig geworden. Dann lange Zeit nichts mehr... Immer wieder haben wir markante Stellen abgesucht... Hier musste doch etwas sein....Hier gab es sogar GC-Zeichen [:D]
Wir sind dann doch erstmal Klettern gegangen. Das Seil hat es auch überlebt.. Aber ein Paar Hinweise sollten uns noch nach ewig langem Suchen verborgen bleiben. Nach einem Anruf war dann alles klar... Hier waren wir doch so oft... und hier auch... Naja, aber jetzt haben wirs.. Nur ein Hinweis sollte uns verwehrt bleiben. Es war leider zu Gutes Drachensteigwetter... Gott sei Dank hatten wir unseren R/C Hubschreiber dabei, der uns bei der Bergung helfen konnte [:D][:D][:D][8D][8D][8D] [:P][:P][:P]
Der Cache war dann anschließend schnell gefunden.
Am Parkplatz gabs dann noch braunes heißes Gold  :) Ein bisschen Süßes und noch ein kleines Schwätzchen.

Ich muss sagen, dass war schon ein ziemlich beeindruckender Cache. Vielen Dank!
Jan&Anne

gefunden 29. Juli 2009 SammysHP hat den Geocache gefunden

Bei mir leider keine runde Zahl, die hatte ich irgendwie verpasst

Zusammen mit nevis habe ich heute Schiwi bei seinem 1000. Cache begleitet. Absolut fantastische Location, krasse Stationen und immer ein leichtes Kribbeln im Bauch
Die 4,5 Stunden haben sich absolut gelohnt, hier kommt man schon an seine Grenzen (das Abseilen war pure Entspannung ).

Vielen Dank für dieses Meisterwerk, kann ich nur weiterempfehlen!

gefunden 11. Juli 2009 pix hat den Geocache gefunden

Unser 500er sollte etwas ganz besonders werden. Der Cache der Begierde war der 'Tower of Death (LPC) ', ein 5/5 mit allen Herausforderungen, die man sich wünscht.

Um 9 Uhr vor Ort, kein Muggel und Cacher zu sehen. Nachdem die Ausrüstung in die 3. Etage gebuckelt und sich dort häuslich eingerichtet wurde, ging es ans suchen. Bei so vielen Grafits hier und da fiel es anfangs schwer, das Wesentliche herauszufiltern und zu erkennen. Anfangs hatten wir das zentrale Element bewusst außen vorgelassen und suchten an Stellen, die ohne zusätzliche Ausrüstung erreichbar waren, angefangen von unten bis oben. Das Motto 'doppelt nachgeschaut ist halb gefunden' stellte sich als recht erfolgversprechend raus, Oft wurde was übersehen, wo man sicher war, da war nichts. Durch Zufall erkannten wir dann mehrere Unregelmäßigkeiten in luftiger Höhe. Nachdem soweit alle Vorbereitungen getroffen und wir am Objekt angekommen waren, war es nicht mehr dort, wo es sein sollte. Es war weg, kann aber nicht sein, 4 Augen haben sicher gesehen, dass dort vorher was war, und jetzt nicht mehr?. Falsche Seite, falsche Stelle? Glücklich und zufrieden fanden wir es dann zwischen Flaschen, Steinen und Grünzeug. Aus versehen hatten wir es nach unten geschossen. Das nachträgliche Platzieren an der vorbestimmten Stelle war schnell erledigt.

Nachdem noch die anderen beiden Herausforderungen bewältigt waren, hatten wir erhebliche Probleme beim Verstehen der meterlangen Formel. Nach unserem Verständnis fehlten uns noch immer gut 10 Zahlen für deren Lösung, obwohl wir schon 6 hatten. Nach einer nochmaligen Inspektion des Towers von oben bis unten und einer Brotzeit kam wie aus heiterem Himmel der erlösende Geistesblitz für den Final. Oh man, alles zusammen und dann unfähig die Formel zu verstehen, na das wäre es.

Am Final erstmal eine Niete gezogen. Falsche Berechnung, Fragezeichen in unseren Gesichtern. Weitergesucht und schließlich nach 4,5h das Objekt der Begierde und damit unseren 500. Cache gefunden. Die ganze Zeit über waren wir alleine, von Muggels und Cachern keine Spur.

Unsere Erwartungen an diesen Cache wurden voll erfüllt, kreativ, sportlich, herausfordernd, einfach sensationell.

out: 2 GCoins

Vielen Dank für's zeigen
The Foxes

gefunden 06. Juni 2009 firlefranz hat den Geocache gefunden

Juchu! Ich lebe noch! Geplant war die #400 von BKA und auf die Frage, ob ich Lust habe auf einen ganz besonderen Cache, war die Antwort: Na klar! Ich bin dabei! *schluck*
Im sieben-frau/mann Team ging unsere Suche dann unter Schirmherrschaft von upigors los, der lediglich seine Ausrüstung zur Verfügung stellte und sonst nur stiller Beobachter war (gibt es die Videos irgendwo zu sehen?).
Schon bei der ersten ehrfürchtigen Besichtigung sind uns einige Stationen in’s Auge gefallen, allerdings war hier an eine spontane Bergung nicht zu denken. Andere Orte wurden durch ihre schwierige Erreichbarkeit als potentielle Ziele eingestuft. Nachdem wir einmal oben angekommen waren, machten sich die Kletterfreaks zu den offensichtlichen Zielen auf. Meine Herren! Glücklicher Weise gab es auch für Otto-Normal-Cacher etwas zu finden. Dann trafen anne liese und frinus noch ein, um Fotos für das 'Cacheralbum' zu schießen. Auch ihre Aussrüstung trug zum Erreichen einer Station bei.
So hatten wir nach reichlich zwei Stunden alle Infos zusammen und es begann in luftiger Höhe die Rechnerei. Aber bevor es zum Final losging starteten die anderen ihre Abseilübungen. Ich muss zugeben, dass ich mich mit der schönen Aussicht begnügt habe.
Dann machten wir uns zum abschließenden Akt auf. Mittlerweile tröpfelte es und der Empfang war etwas sprunghaft. Es machte sich schon langsam Ratlosigkeit breit, als sich die Dose dann doch zeigte. Was für ein Versteck! Das wäre auch ein klasse Tradi gewesen, aber für den Tower ist es das i-Tüpfelchen!
Was bleibt nach diesem super Nachmittag zu sagen - Danke an upigors für einen weiteren klasse Cache an einer krassen Location und an das tolle Team! Es hat super viel Spaß gemacht!!!

Viele Grüße
firlefranz

gefunden 21. April 2009 MayBe hat den Geocache gefunden

#1026 - 20.00 Uhr - 2/2 - FTF!

Spätabends tauchte unerwartet der "Tower of Death" aus seiner jahrtausendealten Versenkung am Horizont des heimischen Monitors auf. Das roch nach Abenteuer und so wurde die heutige Tagesplanung spontan angepasst. Gemeinsam mit # und sunshine33 ging es am späten Nachmittag ins Zielgebiet. Während wir das erforderliche Equipment aus dem Kofferraum fischten, kündigte eine Staubwolke weitere Abenteurer an. Wer würde das wohl sein? Der Staub legte sich und dem Auto entstieg... Team Buckel! Na so ein Zufall, super! Gemeinsam ging es nun zum Turm, der in der Ferne auf uns wartete. Dort hatten kay86 und m0nn3, die auf ihren Drahteseln schneller als der Wind waren, bereits für einen reibungslosen Start gesorgt. Nacheinander tauchten wir hinein ins Dunkle. Einfach beeindruckend diese Atmosphäre! Ovale Fenster warfen mystische Muster auf die Wände und staunend stiegen wir empor, höher und höher, bis uns die Stufen ausgingen, einfach traumhaft. Nur mühsam besannen wir uns auf unsere Mission und schwärmten aus, um die geheimnisvollen Zeichen zu suchen. Die Frage, wie dieser schöne, romantische Turm, der eher wie Rapunzel's Domizil aussah, zu seinem gruseligen Namen kam, erübrigte sich, als wir das erste Zeichen erspähten. Oje...! Was mir den Atem verschlug, löste bei den "Jungs" einen Adrenalinschub aus. Begeistert und furchtlos wurde das erste Zeichen entschlüsselt. Das war der Auftakt für ein großes "Spielspektakel". Nachdem alle Herausforderungen souverän gemeistert waren, legten die tapferen Recken nach der Pflicht auch noch eine Kür hin. Unser Bodentrupp hatte die Finalkoordinaten längst berechnet, doch sie waren einfach nicht zu stoppen und testeten die vorhandenen Möglichkeiten in allen Varianten. Ihre Begeisterung war ansteckend. Doch nicht ansteckend genug, als dass ich hätte mitspielen wollen. Doch anscheinend wussten sie es besser und schwupps steckte ich im Klettergurt. Auch wenn mir schon beim bloßen Zuschauen übel wurde, jetzt gab es kein Zurück mehr. Raute nahm mich an die Sicherungsleine und Buckel korrigierte am Abgrund meine Haltungsnote. "Drück die Beine durch und leg dich zurück!... Nein, nicht einknicken! Beine gerade lassen!... Und jetzt zurücklegen... Gut, und nun die Füße an die Wand und einfach gehen! Gehen!" Zwei schreckliche Schritte später: "Warte mal, ich mach ein Foto... Guck nicht so verkrampft! Lächeln! Nee, das ist nichts geworden, warte... so nochmal und... Lächeln! Jetzt geh einfach weiter, Schritt für Schritt." Ich folgte den Anweisungen und siehe da... es begann Spaß zu machen. Schwerelos schwebte ich "zwischen den Welten", es war einfach nur genial! Riesenfreude, dass ich das tatsächlich gewagt und auch geschafft habe! Ein großes Dankeschön an raute und Buckel für Ermunterung, Zuspruch und Sicherung. Nachdem wir alle wieder festen Boden unter den Füßen hatten, war die Freude und Begeisterung so groß, dass wir fast vergaßen, uns den redlich verdienten Schatz zu holen. Doch nur eine letzte gemeinsame Anstrengung später hielten wir die Box in unseren Erstfinder-Händen! [:D]

OUT: Coin "Democrat Benchmark of Republican Mt"

Danke an upigors für die geniale Herausforderung. Und ein riesiges Dankeschön an unser Team für das spannende und lustige Abenteuer! [:D]
LG MayBe

Bilder für diesen Logeintrag:
Auf geht*s!Auf geht*s!
"Trügerische" Romantik.´´Trügerische´´ Romantik.
Der Baum des Lebens.Der Baum des Lebens.
Innenleben.Innenleben.
...auf der Suche....auf der Suche.
Teamarbeit.Teamarbeit.
"Mauerbaum´´Mauerbaum
Die "Jungs" unter sich...Die ´´Jungs´´ unter sich...
Einfach schön!Einfach schön!
Dämonisch!Dämonisch!
Ausblick.Ausblick.
Licht am Ende...Licht am Ende...
Rapunzel, Rapunzel...Rapunzel, Rapunzel...

[Zurück zum Geocache]