Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Mh_Schatz    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

  Neue Koordinaten:  N 51° 15.555' E 008° 56.555', verlegt um 797 Meter

archiviert 04. Juni 2013 Tigersoft hat den Geocache archiviert

gefunden 18. Oktober 2009 Team Tarafen hat den Geocache gefunden

Heute bei sehr schönen Wetter in Ruhe loggen können...
haben die Meineringhäuser doch heute Kirmes und schauen gar nicht so genau hin
was denn die fremden da so machen ... bis auf Stat. 3 waren alle gut zu finden und gut erreichbar.
Brennnessel und Dornen haben auch bei uns Spuren hinterlassen

IN: Spitzer
OUT: LED-Würfel

sehr schöner Cache

Team Tarafen

gefunden 29. April 2009 FonsB hat den Geocache gefunden

FTF

Nachdem niemand von den ortsansässigen tätig wurde, habe ich mich heute morgen aufgemacht, um diesen Cache zu suchen und zu finden. Das Listing fand ich etwas verwirrend und so war ich ganz gespannt, was mich vor Ort erwarten würde.

Angefangen habe ich erst einmal bei Cache 2, da dieser der erste auf meinem Anfahrtsweg war. Hier wurde ich nicht fündig und hatte auch kein Spoilerbild dabei. Also erst einmal zu Cache 1, den ich dann um 7:30 auch gefunden habe. Weiter zu 3, der mit etwas Suchen sich um 8:00 nicht länger verberge konnte, noch einmal zu 2 und nach systhematischem Absuchen, was bei dem Gelände gar nicht so einfach war, habe ich um 8:30 auch diese Dose gefunden. Gerechnet, Finale ermittelt und den Riesenbehälter dann um 9:00 Uhr entdeckt.

Wow, so einen prall gefüllten Behälter habe ich noch nie gesehen. Nehmt also ordentlich etwas zu tauschen mit, wenn ihr diesen Behälter aufsucht. Es sind wirklich tolle Sachen drin, die auch einen gewissen Wert haben. Darauf war ich nicht vorbereitet und habe deshalb nur geschaut und gestaunt.

Die Wertung des Caches ist zwar relativ hoch angesetzt, wenn man die groundspeak Hilfe benutzt, kommt aber eine so hohe Einstufung heraus. Eigentlich sind es drei separate Caches und ein Mystery. Jede Dose hat ihr eigenes Logbuch und vor Ort muss man halt noch Zusatzaufgaben erfüllen um die letzte große Dose zu finden.

Das Gelände halte ich bei Cache 3 und 4 weder für kinderwagertauglich, noch ist es ein drive in. Selbst die teilweise asphaltierten Wege sind nur für den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr frei gegeben. Die letzten (bis zu 200) Meter zu den Dosen sind alle im freien Gelände zurück zu legen. Ich warne mal vor Brennnesseln, Weißdornbüschen, Himbeeren und Brombeeren sowie Stacheldraht. Die Vegetation an den Verstecken ist jetzt schon recht üppig.

Getroffen habe ich ein Reh, einen Hasen, Kühe, Pferde, Hunde mit Muggeln, jede Menge Schafe und eine Zecke, die ich rechtzeitig an mir entdeckt habe.

Ein erlebnisreicher Morgen der belohnt wurde. DFDC

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 51° 15.226' E 008° 56.999'

[Zurück zum Geocache]