Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Sissicache {Nightcache}    gefunden 7x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 23. Mai 2014 molchebaer hat den Geocache gefunden

Here We Go!

Dieser Cache stand schon sehr lange auf meiner Liste!
Irgendwann vor sehr langer Zeit haben dijoschu, Burstelhexe und ich ihn einmal angefangen - aber aufgrund der fehlenden Reflektoren kamen wir nicht weiter.

Nach dem Durchlesen der Vorlogs habe ich mich heute spontan dazu entschlossen, einen Vorfinder zu akquirieren, welcher mich freundlicher Weise begleitete, so dass ich dieses Kapitel nun endlich auch abschließen konnte!
Das Final konnte ich nach einiger Sucherei dann doch noch finden und so stand einem Eintrag im Logbuch nichts mehr im Wege.

Etwas reumütig schaue ich auf diesen eigentlich sehr schönen Cache, der eigentlich eine Wartung verdient hätte!

Vielen Dank für diese nächtliche Runde (in zwei Teilen) und den Cache.
vielen Dank auch an meinen Begleiter.

"TFTC" und Gruß aus dem Dreisamtal
molchebaer (#5482)
DDF

gefunden 25. April 2014 5er-pack hat den Geocache gefunden

 

Nachlog 

Heute ging es wieder einmal mit Harry16 und swaggi143 auf Tour ein paar tolle Caches zu suchen. Unser Weg führte uns dieses mal in und um Basel.

Da hier noch eine Rechnung offen war wurde mit nötiger Redundanz der Rest desWeges unter die Füße genommen und zum Abschluss gebracht.

Danke ans Team für den wieder einmal tollen Tag mit all den tollen Caches.


TFTC 5er-pack

gefunden 25. April 2014 5er-pack hat den Geocache gefunden

Heute ging es wieder einmal mit Harry16 und swaggi143 auf Tour ein paar tolle Caches zu suchen. Unser Weg führte uns dieses mal in und um Basel.

 

Da hier noch eine Rechnung offen war wurde mit nötiger Redundanz der Rest desWeges unter die Füße genommen und zum Abschluss gebracht.

 

Danke ans Team für den wieder einmal tollen Tag mit all den tollen Caches.

 

 

TFTC 5er-pack

gefunden 17. April 2011 Wendi united hat den Geocache gefunden

#7 @2.00 Uhr

Der Sissicache ist einer der ältesten noch bestehenden Nachtcaches unserer Region. Immer wieder schnappte ich in der Vergangenheit diverse Informationen über ihn auf, las mehrfach das Listing, überflog ab und an die alten Logs und filterte mir wohl immer nur jenes heraus, was ich sehen oder hören wollte.

Am 17ten April hatte ich das Vergnügen S42 und w18 kennenzulernen und gemeinsam mit den altbekannten Rockpommel und border_collie diesen Cache zu starten.
Zu Beginn war ich begeistert von der Raffinesse, mit welcher die kleinen Leuchterli platziert sind.
Bis kurz vor Station 1 hielt sich unsere Gruppe zwanghaft auf den Wegen, obgleich die Reflektoren eine andere Sprache sprachen.
An der ersten Station tüftelten wir ein bischen herum, hatten dann aber wie ich fand recht schnell die gesuchten Koordinaten. Bester Laune und voller Vorfreude gingen wir weiter.
Vom 2ten Einstieg an, lernten wir dann den Charakter dieses Caches erst kennen. Noch voller Spannung aber mit dem ersten unguten Gefühl folgten wir den fernen Lichtlein über Stock und Stein.
Die ersten Waldbewohner nahmen vor uns reiß aus und die ersten jungen Bäume zerbrachen unter unseren schweren Schritten.

Wir setzten den Cache fort. Meine Zweifel am Sinn der Wegführung wuchsen. 

Plötzlich kamen uns zwei weitere Lampen entgegen. Team Waggeldaggel stieß zu uns. Die beiden waren gerade dabei, den Cache abzubrechen. Sie begegneten Wildschweinen und deren Frischlingen.

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Jetzt muss ich sagen, dass dies der absolute Punkt zum Abbruch hätte sein sollen. Doch auch ich hatte die Waggeldaggel überredet sich uns anzuschließen und zu sehen wie weit wir kämen.
Es ging also weiter. Im Verlauf der Nacht scheuchten wir Hasen, Rehe, Eulen und oben genannte Frischlinge auf. Mehrmals kam der Gedanke ob man wohl kehrt machen sollte. Wege auf welchen wir problemlos hätten zurückkehren können kreuzten wir reichlich.

Am Ende war das Finale gefunden, aber die richtige Freude blieb aus. Auf dem Rückweg sahen wir uns den Track an und sahen ein Zickzack quer durch den Wald. Es ist zu vermuten, dass wir alles aufgescheucht hatten, was es wohl aufzuscheuchen gab.

Lieber Helveticus, keinesfalls bin ich der Meinung, dass Du Schäden für die örtliche Flora und Fauna beabsichtigst. Als dieser Cache herauskam war das regionale Geocaching wohl noch nicht das was es heute ist. Es gab noch nicht die Summe an Caches und Cachern. Jene Zeit habe ich leider nicht als Cacher erlebt. Dieser Cache ist ein Zeugnis dieser Zeit. Helveticus ist kein Vorwurf für die Gestaltung zu machen. Allerdings muss ich mir als Cacher den Vorwurf machen, denn mir war wohl das loggen des Caches wichtiger, als die Bedenken.
Für Helveticus muss ich mein Lob aussprechen für die sehr raffiniert platzierten Reflektoren und die kreativen Station.

gefunden 05. September 2009 Kappler hat den Geocache gefunden

Eigentlich hatten wir mit dem Sissicache bereits an Ostern abgeschlossen, ein Teil des Teams hat seither sogar eine ausgesprochene Nachtcache-Phobie...[:O]

Aber nach den Nidlenloch-Caches heute und da der Sissi nur wenig von unserem Nachtquartier auf dem Campingplatz in Reinach entfernt war, hat der nicht ganz so geschreckte Teil beschlossen, doch noch mal einen Versuch zu wagen...

Und tatsächlich konnten von unserer letzten April-Position aus einen weeeeit entfernten Reflektor ausmachen, nachdem wir zuvor die Wege weit in alle möglichen Richtungen verfolgt hatten, um rechts und links in den Wald zu leuchten.

Zunächst war die Strecke gut zu verfolgen, doch irgendwann kam wieder unser altes Sissicache-Problem: Ein letzter Reflektor war gefunden, doch kein Weiterweg auszumachen. Also wieder intuitiv und auf gut Glück irgendeine Richtung eingeschlagen, und irgendwann nach mehreren Versuchen hat sich auch wieder ein Weiterweg gezeigt. Bis wir schließlich die wunderschön-große Kiste (Fass?) finden konnten...

Vielen Dank für diesen Cache, der uns etliche Stunden in den Riehener Wäldern beschäftigt hat...

2/4 der Kappler incl. GonzoWolf am Cache, alle Kappler bei den Vorversuchen.

in: Taschenmesser, Computerspiel, Schweinelämpchen
out: Coin (laminiertes Imitat), pfeifendes Murmeltier, Schokolade

gefunden 09. April 2009 hexehexe hat den Geocache gefunden

Heute zusammen mit PassimX diesen Cach angegangen Den Einstieg schnell und gut gefunden, also auf zu Station 1, diese gut und schnell gefunden. Weiter zu Station 2 die auch gut gefunden und gelöst. Manchmal hatten wir unsere Probleme mit den Reflektoren, weil sie 4 Beine hatten und einfach wieder verschwanden. Wenn sich mal ein Reflektor nicht zeigte einfach nur genauer richtung nächstes Dornengestrüpp schauen und siehe da, der Weg ging weiter Auch Station 3 schnell geloest und weiter ging es. Nach ca. 6 Std. haben wir endlich das Finale erreicht.
Toll gemachter Cach, danke für die Tour und's verstecken.
OUT: TB
IN:Murmeltier
hexehexe

nicht gefunden 27. Dezember 2008 Kappler hat den Geocache nicht gefunden

Den mussten wir unbedingt machen - schließlich haben wir 50% bekennende Sissicacher in unserm Hardcore-gestählten (hüstel...) Team.

Und ausserdem musste Tante Petra auch die T5-Coin, die sie letzte Nacht mitgenommen hatte, wieder unterbringen.

Optimistisch und leichtsinnig wie Kappler nunmal sind, haben wir den Bus auch auf den vom Einstieg weiter entfernten Parkplatz gestellt, da wir hier das Ende der Wanderung vermuteten. Und es war bei unserem Eintreffen ja auch noch nicht dunkel.

Dafür hat es an den Startkoordinaten schon zu dämmern begonnen, so dass die erste Spur schnell gefunden war. Nach einigem Suchen und der Entdeckung, dass die Aufkleber auf den Papierkörben auch ausgesprochen stark reflektieren, war auch bald der weitere Verlauf gefunden und durch zivilisierte und unzivilisierte Gegenden verfolgt.

Bis... ja, bis zur ersten Stage. Nach einigem probieren und wiederholtem sportlichen Einsatz haben wir 4 Alternativmöglichkeiten mit mehreren vielstelligen (zu viele?) Zahlen ermittelt, aber trotz rauchender Köpfe aller Teammitglieder (wobei der Rauch wegen der Kälte immer schwächer wurde) konnten wir aus diesen Zahlen keinen Weiterweg ermitteln...

Schwer niedergeschlagen, dass wir ausgerechnet an einem Sissicache, und dann auch noch bereits an der ersten Stage, scheitern, sind wir daraufhin wesentlich früher als geplant wieder den weiten Weg zum Auto zurückmarschiert.

Mal schauen, ob wir in Ruhe und zu Hause dem Geheimnis der Zahlenkolonnen auf die Spur kommen.
Denn diesen Cache sind wir unseren Sissicachern einfach schuldig.

Hoffentlich bis bald...

die 4 Kappler incl. GonzoWolf

gefunden 03. November 2007, 23:30 Find-it-old hat den Geocache gefunden

23:30 Uff geschafft, zusammen mit Find-It.
Den ersten Versuch starteten wir schon im Februar und kamen nicht sehr weit. Mit einem weiteren Anlauf schafften wir es dann bis Posten 1. Weil die Lösung nicht passte, haben wir diesen nochmals bei Tag besucht. Trotzdem passte die Lösung nicht sauber. Ein kleiner Defekt erschwert das Lösen der Aufgabe. Mit einem Korrektur-Tipp vom Owner zu unserer Lösung vom Posten 1 konnten wir dann den weiteren Einstieg gut finden. Im Oktober nahmen wir dann, in weiteren zwei Etappen, den Parcours wieder auf. Wir freuten uns schon den Posten 2 gefunden zu haben, aber leider war dies keiner.
Die Find-It’s waren heute schon auf dem Weg vom Start aus, und wir machten uns darum von zu Hause aus auch auf den Weg. Wir zielten direkt auf unsere letzte Position und warteten dort auf die Find-It’s.
Von nun an ging es gemeinsam und zügig weiter auf den weiten Weg. Den Posten 2 konnten wir gut lösen und nutzten ihn auch für eine Pause. Weiter ging es mit zügigem Schritt bis es wieder steiler wurde. Manchmal scheinen sich die nächsten Leuchtmarken zu verstecken, und längeres Suchen war nötig.
Endlich beim Posten 3 angelangt, da bewährte sich meine Standard-Cacher-Rucksack-Ausstattung. Das Lösen brauchte eine kleine Weile und weiter ging es. Spätestens hier realisierte ich wie weit mein Auto weg ist.
Schon müde, was sich in Rutschern und Stolpern zeigte, wurde der restliche Weg bewältigt. Dank der guten Unterstützung der doch etwas Jüngeren, die ohne uns viel schneller vorangekommen wären, durften wir bald den grossen Topf begutachten. Wir vermuten, dass hier die Lösung vom Posten 3 hätte angewendet werden müssen, brauchten diese aber leider nicht.
Danke den Find-It’s für die Unterstützung und dem Owner für den strapaziösen Cache. No Trade.
Gruss Find-it-old

[Zurück zum Geocache]