Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Igels 1000 Wege zur Hölle    gefunden 7x nicht gefunden 2x Hinweis 1x

OC-Team archiviert 06. April 2014 Spike05de hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und/oder die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr zu finden, nicht zu loggen oder in sehr schlechten Zustand ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "Kann gesucht werden Log" erfolgen.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.


Spike05de (OC-Support)

gefunden 29. April 2013 schnuffi19 hat den Geocache gefunden

Tja was soll ich da noch viel schreiben. Dellesclan tat es ja schon. Es hat mir gut gefallen und die vielen Stationen sind gut erreichbar.

Auch ich bedanke mich für die schöne Wanderung.
Schnuffi19

gefunden 29. April 2013 dellesclan hat den Geocache gefunden

...im Dritten Anlauf und nach Rückfrage wegen Station 3 hatten wir heute endlich einen glatten Durchlauf.

Ja, was gibt es denn so zu erzählen. Station 1 + 2 gingen locker von der Hand und an Station 3 haben wir uns wohl doch irgendwie verhaspelt, wurden aber glücklicherweise auf den richtigen Weg geschickt.
Station 4 ist nach nach so langer Zeit auch noch vorhanden. Bei Station 5 fing der Nachwuchs (der die Strecke unbedingt mit dem Fahrrad tätigen wollte) doch mal an, ob wir denn nicht bald fertig wären und wir nach Hause könnten. Schwupps da war der Fund da und der Nachwuchs zog wieder mit.
Bei Station 6 sagte die Cacheroma Schnuffi nur.... "mach du mal, das ist doch eine leichte Übung...jep"
Station 7 und der Weg zum Final war dann kein Problem mehr. Es sind alle Stationen da wo sie sein sollen und das Final ist auch trocken.

Vielen herzlichen Dank für die Wanderung und das "durch den Wald scheuchen" es hat viel Spaß gemacht

Dellesclan

gefunden 02. Juni 2011 klackfisch hat den Geocache gefunden

Mit 4 sehr netten Menschen war ich heute gemeinsam auf Cache-Suche, bei traumhaftem Wetter. Vielen Dank an die Owner, wir haben eine anspruchsvolle Runde erlebt, die uns insbesondere bei Stage 5 wirklich gut gefordert hat.

Sehr schöne Runde mit guten Ideen!

gefunden Empfohlen 03. Oktober 2010 michel1971 hat den Geocache gefunden

Alles in allem ein würdiger Jubiläumscache und wir wurden mal wieder nicht enttäuscht. Vielen Dank an das Team fürs ausarbeiten und an Loazzolo fürs in Ordnung halten. Mal sehen, was der 1000.te werden wird!??
Mach mir jetzt schon mal ein paar Gedanken und vielleicht gibts ja bis dahin einen neuen Multi von diesem Team!? ;-)
Mehr über unsere Erlebnisse könnt ihr unten in meinen Notes lesen.

Bei solch einem Cache stellt sich immer die Frage, wo man anfangen soll und was man schreiben möchte!?
Man denkt darüber nach, wie man es in Worte fassen kann und dann schriftlich niederlegen wird....
All das ist nichts für mich!!!
Ich bin eher spontan und die Logeinträge sollen ein bißchen etwas davon rüberbringen, was ich bei diesem Cache erlebt habe, bzw. was ihn so besonders macht.
Also fang ich mal im September an....
Ja, im September war ich mal wieder in der Gegend und hab den Hamburger am Sandplacken gemacht....
HerrMüller hat mich dann angeschrieben und mitgeteilt, dass er auch dort in der Gegend einen Mysterie zu finden hätte und warum ich nichts gesagt hätte!?
Schade, dass ich nichts gesagt hatte, aber es war ja meine Nachtdienstwoche und ich bin eher spontan vor dem Dienst los und hab ein paar Minuten (sinnvoll) an der frischen Luft verbringen wollen.
So haben wir uns dann für den nächsten Tag verabredet und haben eine Runde gedreht, was echt mal einfach nur entspannend war.

Dann kommen immer die Momente, wo man glaubt, dass eine bestimmte Anzahl von Caches auch gewürdigt werden müsste (siehe mein 777.ter) und man überlegt, welcher Cache der auserwählte werden soll.
Also haben wir uns auf den Weg zu "Einstein zu Ehren" gemacht, damit ich einen würdigen 900.ter bekommen würde.
Aber irgendwie muß es einen Cachergott geben und der wollte absolut nicht, dass dies mein 900.ster wird.
Mit allen Mitteln hat er versucht uns davon abzubringen und zum Schluß waren die vielen Tretminen einfach der ausschlaggebende Punkt, um hier abzubrechen.
Also nach Hause und ab ins Bett, damit ich Nachts auch fit bin.....
Aber Ruhe lies es mir dann doch nicht....
Bis HerrMüller "Igels 1000 Wege zur Hölle" erwähnte!
Hatte ich schon mal gesehen!
Also nochmal das Listing gelesen und ja....
Das war genau das, was ich gebraucht habe!
Bei all den Namen, die diesen Cache entwickelt und ins Leben gerufen haben, konnte das ja nur der Richtige sein.
Also mit HerrMüller für Samstag verabredet, um diesen Cache zu machen und dann in aller Ruhe noch etwas zu schlafen und dann zum Nachtdienst fahren zu können.
Also nach dem Dienst mit HerrMüller zu den Startkoordinaten, Stage1 schnell gefunden und dann von Stage2 zu Stage3 zu Stage4 und Stage5 schnell finden, damit 6 und 7 auch bald geschafft sind.
So in etwa hatten wir uns das gedacht!!
Aber Pustekuchen....!
Stage1 etwas fehlinterpretiert und erst mal so 1,5-2 Kilometer in die falsche Richtung gelaufen, bis das mit den Koordinaten nicht mehr stimmen konnte...
Also wieder zurück und überlegt, ob wir abbrechen sollten!?
Wir haben uns dann entschlossen, dass wir noch was testen und haben vor Stage2 wieder den falschen der zwei Wege gewählt...!
Also nächste Ehrenrunde!
Dann hatte uns der Ehrgeiz gepackt und wir haben uns für einen dritten Versuch aufgerafft.
Bingo!!! Stage2 gefunden und ziemlich schnell gelöst.
Dann weiter zur Stage3, wo ich das Ding in der Hand hatte und wieder hingelegt habe, da es überhaupt nicht in Frage kam und weitergesucht...
Irgendwann rief HerrMüller nur:"Ich habs"
Und mir fiel alles aus dem Gesicht, als ich gesehen habe, was ich vor ca.20 Minuten schon kurz in der Hand hatte.

unten gehts weiter

Hinweis 03. Oktober 2010 michel1971 hat eine Bemerkung geschrieben

Auf dem Weg zu Stage4 haben wir dann eine kurze Zwangsreinigungspause eingelegt, da HerrMüller nicht das richtige Profil an seinen Schuhen zu haben scheint und mit den Händen und seiner (nach hinten gedrehten Bauchtasche) erstmal Schlammproben im Wald genommen hat! :-)
Ich fands lustig...!!!! :-)
Also sauber gemacht, Mülltüte ausgepackt und Schlammreinigungsfeuchttücher dort hinein und weiter zu Station4, die Herr Müller auch sehr schnell in den Händen hielt.
Das lief ja wie geschmiert! Wußte überhaupt nicht, was die anderen vor uns für Probleme mit den Stages hatten!?

Und jetzt kommts!!!
Station 5
Hier waren die Koordinaten ziemlich Sprunghaft und haben uns kreuz und quer durch den Wald geschickt.
Wir haben alles unter die Lupe genommen und nichts gefunden.
Also mußte das Spoilerbild her. Was wir suchen, war dann ziemlich klar!
Aber wo es sein sollte, wußten wir immer noch nicht.
Beim suchen habe ich dann noch eine Kröte gerettet, die hoffnungslos in einem senkrechten Rohr gesessen hat und nicht mehr aus ihrem Gefängnis heraus kam.
Aber die Stage haben wir nicht gefunden!?
Es war mitlerweile schon 17Uhr und ich wollte ja eigentlich noch etwas schlafen. Also haben wir uns auf den Rückweg gemacht und ich habe HerrMüller schnell nach Hause gefahren, bin dann auch nach Hause, hab geduscht und bin zum Nachtdienst.
Dann noch einige Mails hin und her geschickt, ein paar Mal telefoniert und dann war klar, dass wir am Sonntag dort weitermachen, wo wir erfolglos aufgehört hatten.
Diesmal waren wir guter Hoffnung, da uns unser Verdacht bestätigt wurde und das Zielgebiet abgeteilt wurde. Somit war das Areal nur noch halb so groß. :-)
Hoch motoviert sind wir dann wieder angereist und haben gesucht und gesucht und gesucht...
Es kamen Muggels vorbei, die uns fragten, ob wir was suchen würden und wir haben gesagt, dass wir einen ...... suchen!
Dann wurde noch ein bißchen Small-Talk gehalten und sie sind weiter und wir haben wieder richtig gesucht.
Zum Schluß hatten wir dann ein System entwickelt, um nicht doppelt und dreifach zu suchen....
Nach weiteren 2 Stunden (also gesamt 4 Stunden an Stage 5) haben wir uns dann für den TJ entschieden.
Ich hab HerrMüller mein Handy gereicht und während er am telefonieren war, hab ich mal geschaut, ob ich Stage5 finden kann! ;-)
Er hat sich bei telefonieren ständig im Kreis gedreht und das einzige was er mal gebrummelt hat war:"rechts"!
Doch wo ist bei jemandem rechts, der sich im Kreis dreht???
Also weitergesucht und kurz vor aufgeben und dem entscheidenden Hinweiß hatte ich dann wohl den richtigen Blickwinkel und er hat mich einfach nur angegrinst.
HerrMüller war so vertieft in das Telefonat, dass er es erst garnicht mitbekommen hat.
Vielen Dank an dieser Stelle an unseren TJ.
Leider war ich in dem Moment wohl etwas neben der Spur, dass ich nicht wirklich kommunikativ war.
Denke mal, dass steht einem nach vier Stunden suchen und dann plötzlich um kurz vor zwölf finden auch zu: ;-)

Von hier an ging dann alles fast wie von selbst.
Stage6 war schnell gefunden und während HerrMüller an Stage7 sein Werkzeug noch zusammenbaute, hab ich die Koordinaten schon ins Navi eingegeben!  ;-) (Sorry, aber das nächste Mal darfst Du es auch einsetzen, wenn Du es schon zwei Tage rumschleppst).
Nun ab zum Final, den wir nach einigen Kilometern und einiger unserer Lebenszeit dann gut erreicht und gefunden haben.

gefunden Empfohlen 03. Oktober 2010 HerrMüller hat den Geocache gefunden

HEII :) Der Igel ist befreit....wieder ein genialer Cache mehr im Opencachingland !!!

Für Michel1971 und mich waren es dann die 4 Wege zur Hölle Laughing

Zum festlichen einsammeln von Michels 900ten reisten wir, bis in die Haarspitzen motiviert, gemeinsam im MichiWaggon nach Schmitten ;)

Das Rätsel von Station 1 war knackiger als gedacht, denn hier sahen wir etwas nicht das laut nachträglicher Forensik hätte da sein müssen ! Ist es denn nun da ?

Derart ratlos wie wir dort herumstanden wollten wir aber auch nicht schon abbrechen und so ging es in vermuteter Richtung bergan - Vielleicht sehen wir Station 2 ja mit geschulten Cacheraugen ?

Nixda ! Der Irrlauf brachte uns zwar an eine nette Hütte am Weissen Stein die wir auch untersuchten ;) aber sonst wirklich nichts !

Nach einem weiteren Ofenschuß dessen Niederschrift ich allen Beteiligten an dieser Stelle erparen möchte ging es zum dritten Sturmlauf auf das Versteck...und siehe da:Ein Gedicht:) Ab da ging alles wie "´s Klössesse" und wir fanden auch Station 3 (von Schimmi, gell ? Laughing ) deren Idee mir richtig Klasse gefiel.

Schon beim Anmarsch auf Station 4 stellten wir aber fest: Der Michel muß bald arbeiten...Tempus fugit Embarassed Der Gute hatte nur knapp 2 Stunden geschlafen bevor er in des Igels Hölle aufgebrochen war und die nächste Schicht tickte bereits heran, aber ein wenig Zeit hatten wir ja noch.

Station 4 ging schnell und was dann kam....

Die springenden Koordinaten an Station 5 liessen uns das Suchgebiet nach erster In-Augenschein-Nahme der üblichen Möglichkeiten wieder drastisch ausdehnen. Die Uhr zeigte spät und spätere Zeiten an und so brachen wir nach gut 1,5 Stunden frustriert ab. (JA - man KANN dort so lange suchen^^ )

Am nächsten Tag ging es natürlich weiter - wir trafen uns erneut an Schmittens rotem Herz mit den 4 weissen Buchstaben und gingen die Strecke die an den Absonderlichkeiten entlang führt zu Station 5 um hier weiter zu suchen. Inzwischen hatte ich die Loazzolos schonmal angeschrieben und eine TJ Nummer ergattert - man weiß ja nie ob man die braucht Undecided

Sturheit gepaart mit einer guten Mütze Schlaf lies uns aber wieder gute 2,5 Stunden (macht dann 4 alleine an dieser Station :P ) tapfer weitersuchen bevor wir uns an Hernn Loazzolo wandten um hier nun endlich eingewunken zu werden. Lustigerweise fand Michel das gesuchte Puzzleteil just in dem Augenblick als ich die richtige Ecke ausgewürfelt hatte und so konnten wir nun endlich unseren Weg Richtung Final fortsetzen.

 Station 6 hielt Michel nach Sekunden in der Hand - ähnlich ging es mir an Station 7.....nach sekundenschnellem Fund war ich allerdings noch mit dem auspacken des angeforderten Werkzeugs zu Gange, da tippte Michel schon die magischen Nummern in sein Oregano.

Endspurt: Die Finalstation war im Blick, es wurde sich gebückt, gestreckt und wieder gebückt und HEUREKA ! Da war ER Cool

Gefreut....eingetragen...mehr gefreut....Bildchen gemacht....noch mehr gefreut :D und auf zum Bonus.....

 

VIELEN DANK an Alle, die mitgeholfen haben diesen SENSATIONELLEN Cache zu ersinnen, zu basteln und auszulegen !

Wer sich mal richtig ärgern, aber auch mal richtig staunen will - dem sei dieser Cache WÄRMSTENS empfohlen.

Leider darf ich nur ein Sternchen verteilen...hätte ich 5 dann gäb´s die ALLE und eins mehr ;)

 

Danke auch fürs befreien und einstellen hier bei Opencaching - da habt Ihr wen echt glücklich gemacht 

Smilie by GreenSmilies.com

Gruß und bis bald im Wald

HerrMüller

Bilder für diesen Logeintrag:
IgelsucheIgelsuche


zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 12. Juli 2009 GJCaesar hat den Geocache gefunden

Heute im zweiten Anlauf ohne größere Probleme gefunden. Stage 5 schien erst noch einmal Probleme zu bereiten, konnte aber nun, da wir mit dem Spoilerbild ausgerüstet waren, nicht mehr widerstehen.

Stage 6 haben wir repariert, indem wir den am Boden liegenden Petling an seinen vermuteten Platz gelegt haben. Vielen Dank für diesen ideenreichen Cache in schöner Gegend.

no trade.

nicht gefunden 02. Mai 2009 GJCaesar hat den Geocache nicht gefunden

Das war die vielleicht verheerendste Runde für das Geocacher-Ego. Da fühlt man sich doch mal wieder wie ein blutiger Anfänger:

Zwei Telefonjoker - erst an Stage Eins, die wir fanden, für die wir auch die richtige Idee hatten, aber an der wir trotzdem nichts sahen, dann an Stage Drei, wo wir die Stage sogar gesehen haben, aber nicht zu deuten wussten - verbraucht und trotzdem nichts gefunden. An Stage Fünf brachen wir dann ab, sehr zum Bedauern der mitwandernden Kinder, die zwar ihre Suchbemühungen eingestellt hatten, aber es genossen, an diesem idyllischen Platz zu suchen.

Und die Kavallerie, die ja offensichtlich schon unterwegs war, haben wir auch verfehlt. Aber die Wanderung ist sehr schön und führt zu sehr lauschigen Plätzen. Also, der Weg ist das Ziel.

Na ja. Irgendwann wird es sicher wieder heißen, neuer Versuch neues Glück.

gefunden Empfohlen 31. August 2008 Selvaggio hat den Geocache gefunden

Wie wirbt Groundspeek so schön fürs Geocaching: "The sport where you are the search engine". Voilà, hier ist der passende Lasttest für die Engine...
Dabei hat unser 'Höllen-Trip' ganz harmlos begonnen:
Stage 1 bis 4 ließen sich noch ohne nennenswerte Probleme lösen, nur die äußerst liebevoll gestaltete Stage 3 zeigte etwas Gegenwehr.
Doch dann kamen wir zur berühmt-berüchtigten Stage 5 und erlebten unser Waterloo. Bestimmt 3 Stunden lang durchkämmten wir in weitem Umkreis jedes mögliche Versteck, ohne Erfolg! Wobei wir zu unserer 'Verteidigung' anführen müssen, dass unser Geko hier -wie bei allen weiteren Stages- mit extrem schlechtem Empfang zu kämpfen hatte.
Mit gesenktem Haupt schritten wir von dannen,...............
................um heute -zwei Wochen später- mit einem Mail-Joker der Owner zurückzukehren.
Und plötzlich war der Kleine mit einem Blick entdeckt (vielen Dank an laozzolo für die hilfreichen Tipps). Wieder einmal zeigte sich dieses unerklärliche Phänomen beim Geocaching, dieser 'Bug' der Search-Engine: Man ist 1000% überzeugt, an dieser Stelle bereits das letzet Mal gesucht zu haben!? Und dass dort nichts gewesen war.......!?
Doch Stage 5 erwies sich erst als der Anfang, es folgten ja noch Stage 6 und 7. Insesondere die letzte Stage ist extrem hammerhart. Da kann ich Team Grufti beipflichten, wenn sie sagen, die Stage sei mit das fieseste, was sie je gesehen haben!!!
Aber wir sind ja nicht zum Leitplanken-Cachen hierher gekommen, sondern wegen der Herausforderung. Und die haben wir gefunden!!!
Ein SUPER-Cache!!!
Danke dafür,
Selvaggio

TNLNSL

PS: Beim Rückweg schauten wir nochmals bei Stage 3 vorbei und fanden sie einige Meter entfernt im Laub und Unterholz liegen. Wir haben sie wieder am Ursprungsort deponiert. Es scheint jedoch, als ob die Stelle (nicht mehr) muggel-sicher ist...

nicht gefunden 08. August 2008 O-Angels hat den Geocache nicht gefunden

Als dieser Cache kurz vor unserem einwöchigen FFS-Dorfweil-Urlaub rauskam, war klar: Den müssen wir unbedingt versuchen und das ohne TJ (wir hatten keine Nummer)! Also habe ich zu Hause schon mal 1 Stunde im Netz gesucht, was für ein Gedicht gemeint ist, weil ich "virtuell" nicht richtig verstanden hatte...dabei kann man das Gedicht mit Google garantiert nicht finden und es ergibt sich auf dem Weg...
Am 5.8. haben wir uns also auf den Weg gemacht: Station 1 war schnell entdeckt // Station 2 schnell gelöst und für unser nächstes Haus archiviert // die geniale Station 3 mussten wir wegen anfänglich schlechtem GPS-Empfang etwas länger suchen und Opa hätte den Hinweis ungelesen wieder weggelegt, wenn meine Frau nicht stutzig geworden wäre // Station 4 haben wir im Vorbeigehen gegriffen und sind erstmal zum Mittagessen gefahren.
Am Nachmittag ging es dann mit Verstärkung zu Station 5: Mit 9 Leuten aus drei Generationen haben wir den Hinweis in 2 Stunden nicht gefunden und haben abgebrochen...
Beim Wichtelnachtcache haben wir dann von Schimmi den wichtigen Tipp bekommen: das Gerede der Vorlogger von ungenauen Koordinaten ist Quatsch und das Spoilerfoto ernst gemeint. Da hätten wir viel Zeit mit Sucherei weit entfernt von den Koordinaten sparen können! Also sind wir nochmal zur 5 gefahren und haben 1 Stunde gesucht und nichts gefunden...
Beim Spinnennachtcache hat uns Schimmi dann das genaue Versteck erklärt und wir konnten es am nächsten Tag nicht lassen, nochmal hinzufahren, denn wir waren eigentlich sicher: Da ist nichts!
Falls wir also seine Beschreibung richtig verstanden haben, dann ist dort definitv kein Hinweis zu finden, da dieser Ort (ca. 2 m von den uns angezeigten Koords) schon einer der allerersten Stellen war, die wir durchsucht haben...
Jetzt sind wir wieder auf dem Weg Richtung Ostsee und wir werden uns sicher noch lange an diese endlose Geschichte erinnern, die mit wirklich tollen Stationen angefangen hat und die uns dann immer wieder zu dem schönen Ort bei St.5 geführt hat. Gelernt haben wir: Hör nicht auf das Geschwätz von Vorloggern.
Sollte nun festgestellt werden, dass der Hinweis weg ist, können wir mit Stolz behaupten: Den hätten wir nach längstens 15 Minuten gehabt! Falls er noch da ist, darf man uns getrost als blind bezeichnen...

Vielen Dank für den bis dahin echt schönen Cache
und viele Grüße von der Ostee
[8D]'Angels mit Opa und Oma und Gästen

[Zurück zum Geocache]