Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für round around Ulm (um Ulm herum)    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 30. April 2015, 12:00 fetso hat den Geocache gefunden

nachdem ich nach uuh-2 die runde pausiert habe, wurde heute der rest angegangen. es macht irre viel spass und man kommt an super stellen, welche ich bis jetzt noch nicht kannte. das wig hat problemlos auf android funktioniert. mit ein wenig kondition und einem fahrrad, dass sich auch abseits von asphaltstrassen zu hause fühlt ist diese tour uneingeschränkt empfehlenswert. vielen, herzlichen dank an den owner für seine mühe!

gefunden 06. September 2014 icho40 hat den Geocache gefunden

Nachdem wir diesen Cache schon bei GC geloggt haben, darf das Log bei OC natürlich nicht fehlen

Soooo, endlich haben wir auch diesen Whereigo durch.
Die ebenen Teile fuhren wir mit dem Fahrrad, die etwas hügeligeren Teile sind wir zu Fuß oder mit dem Auto angegangen.
Endlich hatten wir alle Informationen zusammen und konnten uns aufmachen, das Final zu bergen.
Der erste Versuch war erfolglos, so haben wir uns zuerst am nahegelegenen Biergarten gestärkt und dabei die Note vom Owner mit der Koordinatenkorrektur entdeckt.
An den neu bestimmten Koordinaten war der Kleine nach einiger Suche entdeckt, leider steht im Listing noch der alte (jetzt falsche) Hint.

Danke für die schöne Tour rund um Ulm.

gefunden 17. August 2014 makuli hat den Geocache gefunden

Den ersten richtig schönen Tag seit (gefühlt) Wochen haben wir heute für diese Runde genutzt. Nach kleineren Startschwierigkeiten hatten wir schnell kapiert, worum es geht und wie der Hase läuft. Es war ein bisschen schwierig, die Mitcacher davon abzuhalten, jeden einzelnen Cache, der zufällig auf dem Weg lag, auch noch einzusammeln. Hätten wir das gemacht, wären wir nicht 9,5 Stunden sondern doppelt so lange unterwegs gewesen... Dieser Cache ist durchaus tagfüllend, da braucht man keine weitere Ablenkung nebenher.
Mir hat der Tag viel Spaß gemacht und diese Cache-Idee fand ich richtig gut. Allerdings hätte ich es noch besser gefunden, wenn man die ganze Strecke hätte radeln können. Ich musste doch des öfteren absteigen, teils, weil es zu steil rauf oder runter ging, teils weil es zu matschig war, teils weil eigentlich gar kein Weg vorhanden war. Aber davon abgesehen war es einfach nur klasse, nicht zuletzt, weil ein Mitcacher die Wegführung perfekt im Griff hatte.

gefunden Empfohlen 17. August 2014, 20:00 Tinkus hat den Geocache gefunden

Eine tolle Radrunde!!

Hier mein Logeintrag von gc.com:

Das war mein erster Wherigo. Die Kombination aus WIG, Streckenführung und -länge, Dauer und die Dosensuche vor Ort war anspruchsvoll, aber (fast) alles hat gut geklappt. Alleine wäre es so kaum machbar (oder sehr fordernd), aber im Team war es ein Erlebnis.

An UUH-2 sind wir vor Ort gescheitert. Nach einer Kräftigung im Biergarten des botanischen Gartens wurde uns die Lösung klar, aber wir wollten nicht mehr zurück fahren. Das erledigen wir ein andermal. UUH-3a blieb uns auch verborgen, aber da waren wir wohl schlecht vorbereitet. Das sollte auch noch später machbar sein (hoffen wir).

Die Streckenführung war toll, insbesondere da uns viele bisher unbekannte Wege und Orte näher gebracht wurden. Ich hätte auch mehr Höhenmeter erwartet. Die Mühen des Owners, die Tour so detailliert und perfekt auszuarbeiten, sind beeindruckend. Nicht nur dafür gibt es ein blaues Schleifchen.

Wir waren recht lange unterwegs, insgesamt ca. 9,5 Stunden. Aber da wir einigermaßen frühzeitig los sind und auch längere Essenspausen eingelegt haben, war das im Rahmen. Es war abends auf jeden Fall noch hell. Diese Route war ideal geeignet für einen sonnigen Sommertag nach einer längeren Regenzeit (auch wenn manche Wege aufgeweicht waren).

Der Hinweis auf die geänderte Finalkoordinate wäre im Listing gut aufgehoben. Zum Glück habe ich mich doch noch an den Logeintrag des Owners erinnert, was schließlich zum Erfolg führte.

Fazit: Das war Geocaching vom Feinsten.

TFTC!

Hinweis 11. Januar 2013 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Caches vom Typ WherIGo sind auf opencaching.de nicht zugelassen, solange man zum Download der Cartridge einen Account auf einer fremden Webseite benötigt. Bitte lagere die Cartridge auf eine frei zugängliche Plattform aus. Bis dahin ist der Cache nun gesperrt.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 19. Juni 2012 hochfa hat den Geocache gefunden

Nachlog von GC.

Hurra!! Geschafft!
Habe die Runde in mehreren Anläufen gelöst. Immer wenn ich mal in der Nähe des Tracks war.
Als Fazit für mich kann ich sagen:
-Man sollte mit 2-3 Leuten die Runde machen, man vergisst nicht so leicht eine Aufgabe zu lösen und man behält die Geräte besser im Blick.
-Nicht mit einem Tourenrad, sondern mit einem MTB fahren, da die Strecken teilweise ganz schön "Off-Road" waren.
-Das Colorado hat ohne Absturz funktioniert, aber die Darstellung mit WhereYouGo auf Android ist besser.
-Schade finde ich, dass man die Cache-Alarme und Spoiler nicht speichern kann.

TFTC

gefunden 22. September 2011 dogesu hat den Geocache gefunden

Nun, mit neuester Technik ausgestattet, wollte ich den WhereIgo machen; das alte Gerät tut ja meinstens noch und es war auch recht angenehm, zwei GPS-Geräte zu haben, so hatte ich immer das mit dem WhereIgo und das andere mit dem zu fahrenden Track im Blick. Die Radrunde (auf drei Etappen, wegen begrenzter Zeit) war sehr schön, wenn auch teils sehr anstrengend und etwas dreckig. Gut fand ich, dass der anstrengende Teil am Anfang kommt und sich das Ende der Tour im Flachland abspielt. Die meisten Stages habe ich gut gefunden, manchmal war nachdenken und rätseln angesagt. Gerade am Prefinal gab es ja mehrere Interpretationsmöglichkeiten, doch mit etwas Nachdenken war die richtige Position gefunden und ich wurde mit einer großen Dose belohnt.
Mir ist allerdings unklar, wie man die einzelnen Stages ohne den WherIgo finden soll.

Danke an kickstarter für die Mühe beim Ausarbeiten der Runde, das hat Spaß gemacht.

Dogesu

gefunden 24. Juli 2011 Magic_R hat den Geocache gefunden

Sodale, nun ist es auch geschafft! Endlich konnte ich diese durchaus anstrengende Runde beenden. Ich habe die Runde in drei Etappen gemacht, teils wegen technischer Probleme (1. Tag bis Eselberg, dann war der Akku leer), teils wegen des strömenden Regens (2. Tag ab Blaustein bis Hochsträß), sowie heute dann den Rest.
Wegen diverser An- und Rückfahrten waren es so gut 110 km die ich dabei abspulte.
Als Player hatte ich "WhereYouGo" auf dem Android, und für die Route hatte ich einen Ipod touch. Das Ganze Hin- und Herwechseln hielt mich dann echt auf Trab, hier kann ich nur Holgers Vorschlag weitergeben die Route mit mehren zu fahren (dann übersieht man auch nicht - wie mir passiert - die eine oder andere Dose dazwischen).
Die Routenführung ist teilweise doch sehr "offroad", und mit einem Trekkingrad kommt man da wegen Steigung oder Vegetation nur schiebend voran (ich glaube ein Moutainbike hätte da auch nicht geholfen).
Das Vorfinale ist sehr gut versteckt, und bei der Interpretation des Vorgefundenen brachte das Ausschlußverfahren die richtige Lösung. Das Finale hatte ich auch etwas länger suchen müssen, momentan ist halt alles üppigst zugewachsen. Außerdem war ich entsetzt wie sehr doch das mannshohe indische Springkraut die heimische Vegetation verdrängt.
Nochmal vielen Dank an Kickstarter für das Ausarbeiten der Runde.

gefunden 23. November 2010 Spike05de hat den Geocache gefunden

Gestern Abend kamen die Notifications rein. Beim Wherigo bin ich schon aufgesprungen denn dieser liegt ja nicht weit von meiner Heimatkoordinate weg. Nach dem lesen des Listings hab ich mich aber schnell wieder aufs Sofa gesetzt. Ein Wherigo mit 47km . Das muß man erst mal verdauen.

Glücklicherweise hab ich heute frei gehabt bzw. mußte nur kurz Morgens etwas erledigten. Das Wetter hat auch einigermaßen mitgespielt und so war schnell klar: Heute oder Nie! Die Packtasche des Fahrrads war ruckzuck gepackt mit dem notwendigstens für unterwegs. Nur beim hochladen des Tracks auf das 60er gab es Probleme. Der Track hatte viel zu viele Punkte weswegen er auf 9km gekürzt wurde. Kurzerhand hab ich ihn bei GPSies hochgeladen und die Punkte auf 500 begrenzt. Diese Hürde war also auch genommen.

Kurz nach 10 Uhr ging es dann endlich los. Ich wurde am Startpunkt von einer mir vertrauten Melodie empfangen. Toll dachte ich, das Oregon gibt Töne von sich. Die Melodie hat im weiteren Verlauf dann auch voll dazu gepasst. Nach jeder Zone hab ich abgespeichert. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Vor allem wenn einem das Gerät schon einmal beim Wherigo abgeschmiert ist und man von vorn beginnen durfte.

Beim ersten UUH hatte ich noch so meine Probleme weil der Finger schneller war als meine Augen und ich den Text einfach weggedrückt hatte. Also bin ich nochmals aus der Zone raus und erneut rein. Danach ging es ganz flott weiter bis ca. Kilometer 15. Dort meldete sich der linke Oberschenkel mit einem Krampf. In den letzten Monaten bin ich eher wenig auf ausgedehnten Touren unterwegs gewesen und mußte jetzt dafür büßen. Ok, ich hätte sollen auch nicht so in die Pedale treten an den Steigungen.

Nach einer kurzen Dehnpause gings dann weiter. An den Steigungen hab ich dann halt etwas langsamer getan. Teilweise mußte ich das Rad auch schieben weil einem Bäume in den Weg gelegt wurden oder der Untergrund Profilfüllend war, das selbst mit MTB-Reifen kein vorankommen mehr möglich war.

So ca. bei Kilometer 30 meldete sich erneut ein Krampf im linken Oberschenkel, obwohl ich diesen etwas weniger belastet habe. Also absteigen und dehnen. Himmelskreuzkruzifix, gerade als ich auf dem rechten Bein stand kam dort auch ein Krampf. Muß lustig anzusehen gewesen sein. Nachdem sich das wieder normalisiert hatte ging es dann glücklicherweise in flachere Gefilde. Hier konnte ich die Muskeln etwas schonen.

Nach ca. 6 Stunden unterwegs mit zwei GPS-Geräten kam ich dann am Final an. Glücklich und zufrieden hab ich mich im Logbuch verewigt.

Durch regelmäßiges abspeichern hat es keinerlei Probleme gegeben. Die Runde selbst ist toll ausgesucht auch wenn ich sie vom Terrain etwas höher bewerten würde, vor allem um diese Jahreszeit.

Vielen Dank für den etwas anderen Wherigo der Gott sei Dank nicht mit dem Auto absolviert werden kann.

[Zurück zum Geocache]