Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für paranoia@night (Wherigo)    gefunden 37x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

archiviert 22. November 2015 keogarl hat den Geocache archiviert

 ab in die Gruft!

vielen Dank an alle, die genausoviel Spaß an dem Endzeitszenario hatten, wie ich.

Da es ein paar Anfragen gab:
von mir wird es keine paranoia-Fortsetzung geben, aber vielleicht hat ja wer anders Lust, die Geschichte weiterzuspinnen. Cool
Das komplette paranoia-urwigo-Projekt stelle ich hier zur freien Verfügung (download auf eigene Gefahr), für jeden der sich die Technik dahinter ansehen will. Es darf auch nach Belieben weiterverwurschtelt werden.
Würd ja selbst auch gern mal Zombies jagen ;)

Es dürfen jetzt übrigens gerne noch Spoilerbilder hochgeladen werden - würd mich sehr freuen, da ich die Runde selbst leider schlecht dokumentiert habe. [^]

keogarl

gefunden 14. Oktober 2015, 00:21 benhurra hat den Geocache gefunden

Boa, endlich haben wir es geschafft, die Welt zu retten! Es hat 2 Jahre und viele Versuche gedauert, aber es war noch nicht zu spät. Und: selten hat eine Katastrophe so viel Spaß gemacht! Danke danke danke! !!!

gefunden 10. Oktober 2015 GaswerkAugsburg hat den Geocache gefunden

Pintubi -Duo hat auch mich gefragt, ob ich den nicht mithelfen möchte, die Welt zu retten.
Nebenbei stand noch deren 3000. Found im Raum..........

Also wurden wir zur Weltrettung für heute abend eingeladen und trafen alle pünktlich am BASE Center ein. Von dort ging es mit dem Einsatzfahrzeug und sämtlicher nötiger Ausrüstung Richtung Einsatzort.

Baseballschläger und Küchemesser und auch die anderen Sachen waren eingepackt, doch die Kettensäge passte einfach nicht mehr in den Kofferraum......
Die Mission wird hoffentlich nicht jetzt daran scheitern. Egal - die Welt MUSS gerettet werden und zwar noch BEVOR der 1. Schnee kommt...........

Kaum vor Ort angekommen, steht da noch ein Auto aus Augsburg da.......
Wird sicher nur ein Hundemuggel seinen Hund ausführen........ (extra aus Augsburg hierher zum Gassig gehen ;-)
Also alles eingepackt, uns schwer bewaffnet und los gings.
Ständig wurden wir von einer roten stark leuchtenden Zentrum angezogen, das sogar den ganzen Himmel über sich verfärbte. Ob das wohl das ganze Blut der Weltretter vor uns ist, das hier so leuchtet?

Und plötzlich ein Schrei von links - oh, je - die Hundemuggel Dame aus Augsburg vielleicht ?
Ja, die weiß ja nix, das es hier so gefährlich ist...... Sollen wir ihr helfen oder die Mission weitergehen ?
Gleich zwei im Team haben das "Falsche" gemacht und gleich schwand die Lebensenergie. Wir müssen mehr aufpassen - und ständig das rote Licht das uns heranholen will......... (oder ist das ein altes Atomkraftwerk, was da so rot strahlt) Der Professor klärte uns dann noch auf, es war das Labor, das durch ein Fehlverhalten gerade zu glühen beginnt...... Jetzt müssen wir uns aber wirklich beeilen.

Ständig wurde versucht, uns von der Mission abzubringen, überall lauerten tödliche Gefahren - ach - hätten wir doch das Found Bier zuhause gelassen und doch die Kettensäge eingepackt........

Vor uns noch Lichter - hinter usn noch Lichter neben uns die tödlichen Monster - hier kommen wir glaube ich nicht mehr lebend heraus.......

Noch dazu werden unsere Geräte gestört, das erste wollte einfach nicht mehr zeigen, wo wir uns aktuell befinden und musste daher für die Mission abgeschalten werden. Beim zweiten musste nach einem Absturz kurz das Gerät wiederbelebt werden und es konnte weitergehen.

Total fies war ja die Methode, plötzlich vor uns Löcher in den Boden zu brennen, immer wieder war plötzlich wieder eins da...... Und wir mitten rein. Und dann kam es, wie es kommen musste. Wir wurden immer mehr umzingelt und wir konnten nur noch um unser Leben rennen. Trotzdem wurden wir immer wieder erwischt. Ständig schreie neben und hinter uns.......Völlig blutverschmiert und erschöpft schafften wir es dann doch noch und konnten uns verbunkern. Der Regen sorgte dafür, das die Bedienung der Geräte nicht einfacher wurde, und der Boden etwas rutschiger. Aber wir können ja nicht aufgeben, nicht, wenn es darum geht, die Welt zu retten.
Und dazu kam immer noch, das lockende rote Laborlicht....... Wie ein starkes Magnet versuchte es uns anzulocken.......
Wir wir dann im nachhinein herausfanden, war hier die Stadt der Monster - von hier aus starteten Sie ihren Angriffe auf die Welt und versuchten uns ständig aufzuhalten.
Weiter ging es im Schutze vom Wald doch auch hier über all ROTE Monster.......
Die Lebensenergie schwand und schwand, wir konnten uns kaum noch auf den Beinen halten und mit letzter Kraft kamen wir am Ziel an, retteten die Welt und feierten dann den 3000. Found vom Pintubi-Duo.

Wir waren noch ganz verwirrt, die Hundemuggel Dame war zu viert und hatte gar keinen Hund sondern ihr GPS mitsammt Freunden ausgeführt und als wir noch so am ratschen waren, kamen noch die "Königsbrunner" dazu. So wurde es noch ein kleines Event und so konnten wir alle die Welt retten.

Favoriten . in

Vielen Dank an keogarl für die Dose

Dies war mein 3999. Geocache, den ich gefunden habe.

Schöne Grüße aus Augsburg

Happy Hunting
GaswerkAugsburg
Oli

gefunden 10. Oktober 2015 ck165 hat den Geocache gefunden

Der Rest vom Team hat eigentlich schon alles geschrieben. Und auch ich fand den Cache richtig genial. Wirklich schade, dass der ins Archiv muss.
Wir haben am Startpunkt noch jede Menge andere Teams getroffen und uns unterwegs (an der Station, wo alle etwas länger gebraucht haben, ich sag nur Platinen!!!) dann auch zusammengeschlossen. Wir hatten bestes Ambiente - dunkel, ein bisschen Nebel und ein wenig Nieselregen. Und so konnte der Puls/Adrenalinspiegel schnell steigen. Einfach klasse gemachter WiGo, für den ich gerne eine blaue Schleife da lasse.

DFDC sagt ck165 (TEAM: Die Brunner)

Die einen sagen "Schweigen ist Gold". Ja, das hat wohl auch seine Vorteile, denn "Schweigen kann nicht falsch zitiert werden". Aber für die Owner sind kurze bis einsilbige Logs kein Auslöser für "Juhuu, dann muss ich nicht so viel lesen", sondern eher schon fast eine Beleidigung. Und ich sage immer "ich bin ja nur für das verantwortlich, was ich schreibe und nicht für das, was die Anderen verstehen".
Und da ja fast alles im Leben irgendwann einen Sinn macht, habe ich mich entschlossen, diese Signatur an alle meine Log-Einträge zu heften.
In diesem Sinne: Happy Caching.

gefunden 10. Oktober 2015, 23:18 Butch3r hat den Geocache gefunden

heute war hier ein ganz schöner rummel.
na wenn so ein toller cage bald verschwindet machen sich viele auf die Socken.
so waren wir spontan mit einer größeren Grotte unterwegs hatten aber trotzdem viel Spass an diesem tollen wherigo und auch an den rätseln.
An Ende trafen wir noch auf viele weitere bekannte Gesichter, war schon fast ein Stammtisch :)

Danke für den Spass und d'Dosn und viele Grüsse an alle die dabei waren.

Gruß und bis bald im wald, Butch3r vom Team d' Brunner.


******************************
"Dose kost funfundachzig Cent.
Sie bezahlen und raus!" - Was ist funf?
Der Vokal in dem Wort ist ein ü, verstanden?
Es gibt wohl kein ü in China ?
*** merkwürdige Film Zitate mit Dosen Inhalt no14 ***



"ich sag ja immer: leere Dosen machen auch Lärm! Und hinkend kommt man auch voran#!!
***merkwürdige Filmzitate mit Doseninhalt no9**

Ba! Die ist ja aus der dosE ! Ba!
*** Merkwürdige. Filmzitate mit Dosen inhalt no 10****!!!

gefunden 29. September 2015 Wrtlbrmpft hat den Geocache gefunden

#6407 am 29.09.2015 um 18:41
Das war eine lange Geschicht mit vielen Versuchen, einmal war der Akku leer, dann war ich wieder zu blind und zaghaft. Heute endlich alle Infos verarbeitet und so konnte ich mich in das Impfbuch eintragen icon_smile.gif
Schade, dass nicht mehr der Originalzustand besteht - laesst dich das nicht mir einer Verlegung des Finals loesen icon_smile_question.gif
Danke fuer die bestens ausgearbeiteten Cache - ein FP ist selbstverstaendlich icon_smile.gif

gefunden 05. September 2015 81241cacher hat den Geocache gefunden

Ausführlicher Log auf geocaching.com

kann gesucht werden 12. August 2015 keogarl hat den Geocache gewartet

den Zombies gehts an den Kragen!

bei der gestrigen Wartungsrunde musste ich feststellen, dass es eine neue Bedrohung gibt, der selbst die Zombies nicht gewachsen sind. Extrem aggressiv sind sie mit ihren langen Greifarmen darauf aus, allem was sich bewegt, die Haut vom Leib zu reissen: BROMBEEREN ÜberraschtÜberrascht
sie breiten sich rasen aus und bald wird es kein Durchkommen mehr geben.
Leider haben die Motocross-Fahrer, die sich hier jahrelang so rührend um die Pflege der Waldwege gekümmert haben, ihre Aktivitäten einstellt Weinend

deswegen und auch aus mehreren anderen Gründen wird diese Runde bald archiviert.

Ich habe mir den Ausstiegsplan so überlegt:
- ab sofort gibt es keine Wartung mehr
- ab Oktober wird das Einstiegsrätsel wegfallen
- der Cache wird archiviert sobald der 1. Schnee fällt oder früher, wenn Essenzielles gemuggelt wurde.

Viel Spaß beim Endspurt
k.

momentan nicht verfügbar 04. August 2015 keogarl hat den Geocache deaktiviert

kurze Pause, ich muss eine Kontrollrunde einlegen. kann bissl dauern.

gefunden Empfohlen 16. Dezember 2014, 21:45 julschn1982 hat den Geocache gefunden

Zu allererst mal tausend Dank an dadida, der uns sein Garmin zur Verfügung stellte, denn mit unserem können wir keine Wherigos machen.

Diese wirklich klasse Runde mit dadida, Geonizer und Kapitaenchaos war ein absoluter Genuss.

Wir können uns dem Vorlog nur anschließen, da passt wirklich alles.

Auch das leichte Nieselwetter konnte der Gaudi keinen Abbruch tun.

Die Bastelarbeiten, nicht nur für das Final, waren sehr, sehr gut gemacht und durchdacht. DFDC!

Natürlich lassen auch wir ein absolut verdientes Schleiferl da!

Hinweis 05. Juni 2014 keogarl hat eine Bemerkung geschrieben

Neue Cartridge! Version 1.8

mit der alten Version nicht machbar.

 

freddy

gefunden 28. März 2014, 12:26 Schatzforscher hat den Geocache gefunden

In einem riesen Trupp sind wir los um gemeinsam allerlei Wesen aus der Gruselwelt zu begegnen. Wir waren lange unterwegs. Immer wieder haben wir uns einen Defri auf den Körper gesetzt um nicht endgültig in die Welt der Untoten abzugleiten. Radikal phenomenal waren tüchtige Sprints notwendig. Dabei haben wir uns nicht mal in jede Gegend getraut um nicht dann doch abzugleiten, in das Reich des Todes. Der Griff in so manche Vertiefung hat das menschlich Unterbewusste hervorgeholt und dann uns endgültig absinken lassen. Überall waren sie zu sehen. Die Blicke der niederen Naturen. Gruselig. Ein weit entferntes und frisch entfachtes Feuer vor dem seltsame Gestalten sich merkwürdig langsam bewegten erhöhte den Gruseleffekt. Das scheint ein Walpurgisfeuer zu sein. Da unsere Verfolger immer auf der Spur waren, konnten wir dieses Phenomen leider nicht mehr weiter untersuchen.

An den Owner geht unser Dank. Die Runde war überdurchschnittlich lang und gut gestaltet. Atmospherisch geht es wohl kaum zu toppen. Die virtuellen Stationen waren alle Klasse. Das Final war sitzenmässig hergerichtet und hat dann alle Anstrengungen belohnt.

Nochmals vielen Dank sagt der
Schatzforscher

gefunden 15. März 2014 TK76 hat den Geocache gefunden

Nachlog von GC.com

Ich möchte gleich einmal festhalten, dass es sich hierbei um einen der besten Caches handelt, die ich bisher gemacht habe. Der Owner hat sich so unglaublich viel Mühe gegeben! Alleine das Einstiegsrätsel wäre einen eigenen Mystery wert. Hinzu kommt die Programmierung des Cartridges und der Aufbau der Wegführung vor Ort. Dies alles wurde auf wunderbare Weise zu einem nächtlichen Abenteuer der Extraklasse kombiniert. Vielen Dank für den Spaß!

Doch nun der Reihe nach. Diese Dose hatte unsere Nachtcache-Gruppe schon länger im Blick. Als wir uns auf einen Termin geeinigt hatten, begann ich mich ernsthaft mit dem Einstiegsrätsel zu beschäftigen. Ich muss sagen, dass ich ganz schön ins Grübeln kam. Frustrierend war zeitweise die Erkenntnis, etwas entdeckt zu haben, aber nicht zu wissen, wie man die Vermutung überprüfen kann. Hierbei unterstützte mich dann der Owner sehr schnell und kompetent. Letztendlich gelang es mir dann schließlich, das knackige und mehrstufige Rätsel zu lösen.

Nachdem die Einstiegshürden genommen waren, machte ich mich mit Mizaru, Grantig und Simpson71 auf den Weg. Vor Ort wurden noch ein paar technische Stolpersteine genommen, dann ging es los! Da ich nicht zu viel spoilern möchte, nur so viel: Wir hatten Spannung, Spaß und viele Überraschungen! Ach ja, sportlich mussten wir uns zeitweise auch betätigen und Nervenkitzel gab es an einigen Stellen auch. Wir konnten sogar ein Bonus-Item finden, da Grantigs Spürsinn und Hartnäckigkeit in eine interessante Ecke des Areals gelockt hatte!

Schlussendlich standen wir glücklich vor dem Finale und konnten uns im Logbuch verewigen.

Zum Abschluss noch einmal ein dickes Dankeschön an den Owner und an meine Nachtcache-Buddies für diesen tollen Abend!

PS: Ich habe übrigens mein Garmin Oregon 450 benutzt. Technisch gab es mit dem Cartridge keine Probleme.

gefunden 04. Januar 2014 mixxfixx hat den Geocache gefunden

Was lange währt...

Schon vor Wochen, ja Monaten war es, wo wir losziehen wollten, um Freddy Weigl etwas in der Nacht zu unterstützen. An einem Samstagabend im Sommer sollte es sein. Am Vormittag noch schnell das Einstiegsrätsel lösen und dann in der Nacht los. Ääääähmmmm, die Rätsellösung.... nun ja... war etwas umfangreicher als gedacht. Viel umfangreicher! Nachdem es dann eh den ganzen Samstag regnete war es nicht so schlimm, dass wir den ganzen Tag mit Rätseln verbrachten. Und ja, am Sonntag regnete es irgendwie dann auch noch und als wir am Sonntagabend dann die Lösung endlich erarbeitet hatten, war's Wochenende um...
Absr schon mal hochinteressant, was uns da bisher geboten wurde!

Mehrere Wochen später...
Heute in der Nacht, da versuchen wir es mal. Der Regen, der den ganzen Tag geregnet hatte, hörte langsam auf und in der Nacht war auch keine weitere Nässe von oben vorausgesagt. Also los...
Eine wirklich bizarre Kulisse, die sich uns da vor Ort bot. Das Institut vor uns war in Nebel gehüllt und fahles gelbliches Licht drang aus den verlassenen Laborräumen und Gewächshäusern. Niemand zu sehen. Halt, nein, ein Wagen mit 2 obskuren Gestalten tauchte plötzlich aus dem Nebel auf und hielt 100 Meter entfernt an. Die 2 Gestalten stiegen aus, manipultieren eine Zeit lang rum und fuhren langsam wieder davon... Waren es etwa schon die ersten Vorzeichen von dem, was hier passiert war? Wir mussten los...

Wir machten uns also dran, der Sache auf den Grund zu gehen. Erste Hürden wurden zügig aus dem Weg geschafft und auch die ersten Begegnungen mit Opfern konnten uns noch nicht wirklich an unserem Tun bremsen. Das war alles so schrecklich hier, wir mussten einfach helfen. Weitere Hindernisse konnten wir überwinden und äußerst rätselhafte Aufzeichnungen entschlüsseln, jedoch unsere Lebenskraft schwand so langsam dahin. Nach etwa einer Stunde fing es dann auch noch das Regnen an. Scheinbar war sogar der Typ vom Wetteramt bereits infiziert und somit auch schon unzurechnungsfähig. Naja, an das waren wir hier draussen ja schon gewöhnt. Aber wir kämpften weiter. Nach 3 Stunden und bereits tropfnass dachten wir, wir hätten die Lösung aller Probleme hier draussen gefunden, aber nein! NEIN, NEIN, NEIN, wir mussten weiter, immer weiter, weite Strecken im Regen, tropfnass bis auf die Haut. Schon ziemlich angeschlagen waren wir also inzwischen zwei leichte Opfer für die bereits Infizierten!

Und abermals, auf dem Weg zum großen Finale verzettelten wir uns in der Eile und standen ratlos herum. Herrje, hat dieser Albtraum denn gar kein Ende? Nachdem wir nach 4 Stunden schon mehrmals den Plan verworfen hatten, aufzugeben, ging uns plötzlich ein Licht auf. Und noch eins und da, guck mal noch eins! Puuuhhh! Am Ende unserer Kräfte hatten wir es tatsächlich noch geschafft, das rettende... ...*Aaaaaaaaaaarrrrg*...

...Stille im Wald...

Die Paranoia geht weiter... ...und wartet...




Danke für dieses gruselige und gigantische Abenteuer und die viele Mühe das Teil vor Ort zu installieren. Wir hatten richtig großen Spaß und trieften letzendlich bis auf die Haut.

Viele Grüße aus dem Frankenland von =mixxfixx= und "gast.cacher".


...Nachlog auf der OC.de - Plattform... Zwinkernd

gefunden 02. November 2013 Gross-mummrich hat den Geocache gefunden

Ui ui ui, wo fängt man mit dem Log für diesen Wherigo eigentlich am besten an? Ach natürlich: gaaaaanz am Anfang Und der war bei einem Gespräch, das schon fast ein Jahr zurückliegt und bei dem ich auf diesen Wherigo hingewiesen wurde. Seither schlummerte die Empfehlung und somit der Cache auf der To-do-Liste. Und ich gebe zu, eine Zeit lang schlummerte er dort ganz gut. War ja weit genug entfernt.

Letztens dachten wir wieder daran und stellten fest, dass wir den endlich einmal angehen müssten. Glücklicherweise hatten wir in den beiden Fritzigos sofort sehr interessierte Verbündete für diesen Auftrag gefunden Gemeinsam machten wir uns heute auf den Weg, dem Sicherheitsdienst zu helfen.

Pünktlich bei Einbruch der Dunkelheit waren wir vor Ort und betraten die Sicherheitszone. Die Ereignisse, die dort vor sich gingen waren ja wirklich abscheulich. Wir konnten es gar nicht fassen. Seltsame Kreaturen wollten es sich hier bequem machen. Es dauerte schon einige Zeit, bis wir das gesamte Forschungsgelände durchstöbert hatten, immer auf der Suche nach den Hinweisen, die uns helfen könnten. Leider ging das nicht ohne Verluste ab, doch noch bevor mir ernsteres passieren konnte, wurde ich gerettet - Danke nochmal dafür

Doch irgendwann hatten wir es geschafft und waren im hintersten Eck der Forschungsstation angekommen um dort den Unruheherd quasi auszuschalten Das war gar nicht so einfach, denn auch hier lauerten die Gefahren, doch mit ein wenig Raffinesse entgingen wir ihnen auch hier und konnten unseren Besuch im Forschungskalender hinterlassen.

Wir danken nun für diesen richtig coolen Wherigo, der uns gut gefallen hat. Viele tolle Ideen, die bei dieser Spielart möglich sind haben wir kennen gelernt, so dass die Zeit wie im Flug vergangen ist.

Viele Grüße auch an unsere Weg-Gefährten und natürlich
TFTC
Gross-mummrich

gefunden 03. Oktober 2013, 21:00 Dirdi-LE hat den Geocache gefunden

Paranoia@Night...und sie rennen, rennen, rennen...aber wohin?

Schon im Frühjahr erzählte uns Pünktschen begeistert von einem Wherigo, den er entdeckt hatte. Mit unserer Technik konnten wir da allerdings nicht mithalten. Kurz danach entschieden wir uns für einen Neukauf und waren fortan Wherigo-Up-To-Date. Anfang Juni hatte der Schäfer etwas gegen unseren Versuch und der Cache hatte auf einmal eine Zugangsvoraussetzung. Wir hätten diese wahrscheinlich nie überwinden können und so musste Pünktschen allein an die Arbeit gehen. Nun führte uns ein musikalischer Anlass wieder mal in die Region, der Cache war aktiv, Pünktschen vorbereitet und wir angriffslustig und bereit für unseren ersten Wherigo.

Bereits am Start kam die erste Hürde, die Pünktschen mit seinen Adleraugen schnell lösen konnte. Schon ging's weiter und wir trafen einen Halbgott in Weiß, der völlig durcheinander war und uns auf eine Suche schickte. Bald kam es zu den ersten ungewollten Kontakten und wir arbeiteten uns von Station zu Station. Glücklicherweise hatten wir etwas Brutalin dabei, dass bei der ein oder anderen Rätselei durchaus hilfreich war. Mit unseren Baseballschlägern hatten wir leider nicht viel Erfolg; es sollte wohl tatsächlich auf Kettensägen zurückgegriffen werden. [:D] Einige waren schon sehr anhänglich und die Augen waren manchmal überall. Die wilde Hatz durch den nächtlichen Wald setzte uns ziemlich zu und raubte bald den Atem. [b]FAZIT: Einfach nur geil, gerne mehr![/b]

Am Ende konnten wir uns nach kurzer Suche des Serums bemächtigen und das Logbuch signieren. DFDC und unseren ersten Wherigo. [:D] Dirdi-LE & Family

FP + Coin In, TB Out.

gefunden 29. April 2013 semml hat den Geocache gefunden

Mein 1.ster Werhigo...
.. und ich bin begeistert. Die Runde ist super ausgearbeitet.
Die Lokation ist ebenso einmalig wie der Wherigo selbst. Wir konnten fast alle fragen und Prüfungen ohne Brutalin bestehen / beantworten.
Der Defibrillator kam auch zum Einsatz. Sonst ist alles Stabil gelaufen.


TFTC (ein Überlebender) semml
#283

gefunden Empfohlen 29. April 2013 Leberkäs hat den Geocache gefunden

Wow, was für eine action!!!
Sehr aufwändig programmiert, mit vielen Elementen.
Uns wurde es niemals langweilig, musste doch ein Teil des Teams
sich auf zwei Geräte mit denen sie Spielten, achten.
Wie seltsam muß es für aussenstehende aussehen (wenn sie es sehen könnten) wenn ein paar Typen mit ihren "Handgeräten" kreuz und Quer durch die Pampa stolpern, wenn sie vor imaginären Zombies flüchten?
Die Laufstrecke war für uns OK, das Final sehr gut gemacht.
Es bleibt nur noch eines: DANKE

gefunden 23. Dezember 2012 vipwarrior hat den Geocache gefunden

Der Cache versprach vielversprechend zu werden.<br><br>Was mag ich?<br>- Wherigo's das auch auf reale Objekte zurückgreift.<br>- Nachtcaches<br>- Gute Story mit guten Rätseln<br><br>Und der Cache Versprach alles zu haben. <br><br>Ein Tag vorher wollte ich mir noch "schnell" die Cartdrige runterladen und merkte leider sehr schnell -> "Oh Mist, ein Rätsel".<br><br>Mein Bruder angerufen mit den Worten -> "Wir müssen da noch --> SCHNELL <-- ein Rätsel lösen". -> haha, jaja schnell....<br><br>Nachdem wir absolut überfordert mit dem Rätsel waren gab es mehrere Ansätze die alle verworfen wurde. Dummerweise wurde der richtige Ansatz von mir mit den Gedanken --> "Neee, das KANN nicht sein" verworfen. (Hätte auch gar nicht gewusst wie ich am besten rangehen sollte *g*)<br><br>Ohne etwas vom Rätsel zu verraten kann ich nur folgendes dazu sagen:<br><br>- HAMMER!<br>- Bin wirklich beeindruckt von der Idee und Ausarbeitung.<br><br>Kurz vor dem Cache haben wir im Cafe noch die letzten Vorbereitungen getroffen und dann unterwegs alles Vorbereitet.<br><br>Vor Ort hat es leider zu regnen begonnen. :-(<br><br>Aber wir sind ja Geocacher und keine Sissicacher also -> go go. Oregon ist eh Wasserdicht, und viptrollie hat noch ein Regenschirm für sein Handy bekommen von mir.<br><br>Der Anfang hat sich meines Erachtes etwas lang hingezogen. Doch der Cache wurde dann recht schnell richtig gut mit richtig schönen Elementen und mit einer wirklich guten Story.<br><br>Bei dem Cartdrige merkte man auch das hier viel liebe zum Detail eingebracht wurde.<br><br>Alles in allem eine wirklich Runde schöne Sache die ich / wir gerne absolviert hatten!<br><br>Dafür gibts natürlich auch von mir einen FAV Punkt. Mein Problem ist, das ich hier etwas knapp bin. Hab da ein kleines Luxusproblem, da ich mir hauptsächlich Highlights raussuche und weniger die "billig leitplanken tradis" mache. Der nächste den ich erhalte fließt nachträglich hier rein. Versprochen!!<br><br>TFTC! :-)<br><br>vipwarrior <br><br>Grüße aus Franken und vielen Dank an den Owner für alles!

gefunden Empfohlen 02. November 2012 flunschi hat den Geocache gefunden

22:05

Das knackige Einstiegsrätsel wurde im Team und mit Hilfe des Owners gelöst. Heute ging es dann zusammen mit dg7ro und wwdiver zur Zombiejagd. Ein Super Cache, bei dem die Zeit wie im Fluge verging. Sehr schöne reale Installationen, die mit virtuellen Anteilen verbunden wurden. (Mehr wäre gespoilert.)

in: -
out: Geokrety

Vielen vielen Dank für diesen Super-Cache
flunschi

gefunden 20. Oktober 2012 SG-9 hat den Geocache gefunden

Unser Fazit vorneweg: Der längste, gruseligste, fordernste und am stabilsten programmierte Wherigo, den wir bisher gemacht haben.

Im Team mit bebilix, der Hopfenbande und der fliegenden Kaiserin haben wir die gefährliche Mission in Angriff genommen - und alle Teammitglieder haben überlebt!
Die Einzelheiten zu beschreiben, ohne zu spoilern, ist sehr schwer: Die Landschaft ist hervorragend in die Rahmenhandlung eingebunden, der heutige Nebel und die immerwährend Beobachtung haben uns das Gruseln gelehrt! Die Stationen waren knifflig, aber nicht zu schwer - und als wir an einer Stelle einen kleinen Hänger hatten, hat uns Brutalin den notwendigen Kick zur Lösungsfindung gegeben. Auf unseren Irrwegen zwischen den einzelnen Aufgaben konnten wir die Vorzüge der unterschiedlichen technischen Hilfsmittel genießen, die unser Einsatzteam mitgebracht hatte Lachend: Hoffentlich hat uns niemand bei unserem Synchron-Ballet beobachtet... Überrascht Der abschließende Weg zum Final war ebenfalls ideal in die Umgebung integriert und führte uns zu einem tollen Abschluß mit einer bemerkenswerten Dose!
SG-9 erreichte den Hof mit Müh und Not und hatte am Schluß noch 51 bzw. 37% Lebensenergie - die Zombies haben uns ganz schön angeknabbert...

Den Abschluß des Abends bildete wieder ein gemeinsames Picknick, das sich mittlerweile schon zum beeindruckenden Buffet entwickelt hat: Schnitzelchen, salzige Stangerl, Rotweinkuchen, Muffins und die verschiedensten Getränke. Lächelnd

Viele Grüße an unsere Mitstreiter - das war wieder mal ein toller Abend!
DfdC, SG-9

gefunden Empfohlen 06. Oktober 2012 Tharandter hat den Geocache gefunden

NICHT SCHON WIEDER EIN ZOMBIE!!! ÜberraschtÜberraschtÜberrascht
Man hier wird man ja paranoid! Achso ich glaube das muss so sein... wie auch immer aber nachdem sich unser Navi irgendwann doch dafür entschied uns an den richtigen Ausgangspunkt zu führen trafen wir hier auf die zweite Gruppe aus dem Chiemgau! Im ungewohnt gewaltigen Rudel stellten wir uns der mentalen Herausforderung dieses Abenteuers! In mühevollster Kleinarbeit wurden, im Vorfeld des Feldeinsatzes, exzessive Forschungen an den theoretischen Grundlagen betrieben (tolle Idee)!

Ein Glück waren wir heute richtig viele, so dass genügend Zombiefutter anwesend war! Die kamen sicherlich alle aus dem rotleuchtenden Mutterschiff im Hintergrund! Zwinkernd

Passend zur Story, fiel uns an Station 1 eine Maus an, welche aus dem "potentiellen" Hinweisversteck hervorrannte. Lachend Wer die Story kennt wird wissen was ich meine aber lustig sah es schon aus wie sie versuchte, die Beine von Mr. ramazzottifan hinaufzuspringen.

Die Mission zog sich durch ein Alptraumfeld schrecklichster Gestalten und Geschehnissen und nur dank der mentalen Überanstrengung unseres Eliteteams, konnten wir nach 3h in ein "magisches Feld" eintreten. Zwinkernd Wie geil ist das denn bitte?!

Es fällt mir wirklich schwer hier nicht zu spoilern und deswegen sage ich auch nur noch, dass mir dieser Wherigo richtig gut gefallen hat! Eine super Story, super "gruselige" Stationen und Aufgaben und ein toller Final!

Das Ding hier hat sich sein blaues Halstuch redlich verdient und so bleibt mir nur noch mich für die viele Mühe bei der Erstellung von Story und Cartridge zu bedanken!

Ganz großes Kino!

gefunden 28. September 2012 Skorpions hat den Geocache gefunden

Es hat mich nur einer gebissen ... Heute war bei Vollmond und Nebel über der Wiese, die richtige Stimmung für diesen Cache. Vielen Dank für die tolle Runde und die erschreckende Dose.

gefunden Empfohlen 22. September 2012 Oli1878 hat den Geocache gefunden

Ich habe mir vorgenommen etwas mehr auf der Opencaching Plattform unterwegs zu sein und fange an meine auf GC gefundenen Geocaches nachzuloggen.

Datum dieses Onlinelogs (03.05.2014): Obwohl dieser Cache mittlerweile fast 2 Jahre zurückliegt kann ich mich noch sehr gut daran erinnern. Bis heute ein absolutes Highlight in meiner Cacherkarriere!!!

Hier die Kopie meines GC Logs vom 22. September 2012:

Dieser Wherigo war das eigentliche Ziel unseres Ausflugs nach München und auch gleichzeitig der Höhepunkt des Tages/Abends.

Zur Technik:
Die Cartridge ist auf meinem Garmin Oregon 450 stabil und überwiegend flüssig von Anfang bis zum Schluss durchgelaufen.

Zum Cache:
Kurzfazit: Wow. Echt der Hammer. Auch nach einer Nacht voll Schlaf habe ich immer noch ein breites Grinsen im Gesicht und das obwohl ich ein paar Mal von Zombies gebissen wurde.
Zitat: „Jetzt hat mi scho wieder so ein Drecksack bissn. Glei beiss i zruck“.

Längere Version: Zur Dämmerung zusammen mit Ernschdla, Kl@us und Thorsten.T losgezogen um uns der Aufgabe zu stellen.
An Stage 1 haben wir etwas gebraucht, aber danach lief es überwiegend flüssig. Absolut toller Wherigo. Intelligente, durchdachte Story mit tollen Wherigo Gimmicks. Während der ganzen Runde hat dieser Cache eine klasse Atmosphäre gezaubert, welche durch die vielen roten Augen immer wieder perfekt untermauert wurden. Auch die Farbspiele des naheliegenden Kommerztempels konnten dieser Atmosphäre keinen Abbruch und. Die Aufgaben waren anspruchsvoll aber stets lösbar. Bei ganz hartnäckigen Fallen hat auch mal eine Pille Brutalin geholfen.

Die Locations sind topp gewählt und die Bastelarbeiten sind erste Sahne.

Mir hat dieser Cache total gut gefallen. Der FP ist mehr als verdient.

Danke an den Owner für diesen grandiosen Nachtcache und für den damit verbundenen zeitlichen und finanziellen Aufwand. Liebe Grüße natürlich auch an den Owner und an meine gestrigen Begleiter!

TFTC!
Oli1878

gefunden 13. September 2012 Todes_Engel_w hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit da-Cavey verabredete ich mich heute zum Cachen, da im Vorfeld schon geplant wurde das es heute dieser Wherigo sein wird freuten wir uns schon als wir die vorloggs lasen.

Das Rätsel war schon mal eine harte Nuss die geknackt werden musste aber dank der eifrigen Vorarbeit von da-Cavey konnten wir uns dann noch gemeinsam heute auf die Suche machen.

Diese Wherigo ist einfach nur Hammer klasse und ich würde ihn jederzeit wieder machen. Toll gemachte Features die zur Erheiterung unsere seits beitrugen und richtig klasse Final, das nicht mehr zu toppen ging.

Als ich einmal als TJ herhalten musste ist es bei mit wie schon erwähnt abgestürzt aber da-Cavey konnte mich ohne Probleme reanimieren.

Alles in allem einfach nur ein super Wherigo dem Ich jeden wärmstens ans Herz legen würde.

TFTC

gefunden Empfohlen 10. August 2012 maulwurfn2 hat den Geocache gefunden

Diesen Cache wollten wir (mawupa, PudelsKern, pumawuma und ich) schon vor langer Zeit angehen, doch leider kam dann die Nachricht, dass der Cache zerstört wurde.
So hofften wir die ganze Zeit auf eine Reaktivierung und irgendwann kam dann die erlösende Nachricht, dass der Cache wieder aufgebaut sei.
So machten wir uns an das Rätsel und Probierten die verschiedensten Dinge aus.
Eine Mail an den Owner brachte uns dann langsam zurück auf die richtige Spur. Wir hatten schon zu weit gedacht.
Als wir dann den ersten Teil geschafft hatten (ein sehr genialer Teil, der alleine schon für einen Favpunkt gereicht hätte), ging es weiter mit dem 2. Teil des Rätsels.
Dabei haben wir doch nochmal einiges an Zeit aufgewendet und irgendwann hatten wir es dann geschafft.

So fuhren wir am 21.07.12 in das Zielgebiet um nachzusehen, was im Labor passiert ist.
Vor Ort angekommen sahen wir schon, dass wir nicht alleine angefordert wurden um das große Problem zu bekämpfen.
Da es uns jedoch noch nicht dunkel genug war, haben wir noch einen anderen Cache in der Nähe gemacht und sind dann wieder gekommen.
Auch hier hatte sich am Eingang schon ein weiterer Trupp zusammengefunden, der jedoch schon bald in der Nacht verschwand.
So war unser Sicherheitsteam auf sich alleine gestellt.
Auf dem Weg zu unseren ersten Informationen durften wir schon interessante Nachmodellflugzeuge betrachten.
Auch ein cooles Hobby!!!
Wir kämpften uns Schritt für Schritt weiter.
Das erste Mal kam ich mit den Zombies in Berührung als mein Androide nach einiger Satellitenabstinenz wieder nach diesen Suchte und mich direkt in die Zombies hineinsetzte Weinend
Leider mussten wir pumawuma einmal wiederbeleben (übrigens eine super Idee, die wunderbar geklappt hat), weil ihr Oregon den vielen Zombies nicht standhalten wollte.
Ansonsten blieben aber Technische Probleme aus.
Immer weiter gings durch die Zombiereihen…
Immer wieder Schreie von mir oder anderen aus meinem, Team, die gebissen wurden.
Verschnaufpausen???

Denkste… Dafür sind Zombies doch zu schnell und vor allem sind es zu viele!!!
Ich brauche Ruhe, ich muss nachdenken.
Hier sind wir vor den Zombies sicher.
Doch wir müssen weiter…
Vielleicht schaffen wir es bevor noch eine Katastrophe ausbricht.
Immer weiter müssen wir bis wir uns doch noch bei den Tanks verstecken können.
Einen Sicherheitsmechanismus, wie man ihn noch nie gesehen hat.
Das schaffen die Zombies nicht zu knacken.
PudelsKern konnte unter all dem Stress kühlen Kopf bewahren und zeigte uns was zu tun ist.
Oh nein nicht nochmal Zombies…
Doch wir müssen es schaffen!!!
So müssen wir weiter durch die Zombiereihen und wir schaffen es unentdeckt bis zum finalen Punkt.
Wir suchen alles ab…
Hier muss es doch irgendwo sein.
Doch wir finden nichts.
Haben die Zombies uns eine Falle gestellt???
Oh nein dort hinten lauern sie… Doch es muss hier irgendwo sein.
Sie kommen!!
Bloß weg hier…
Ab in den Wagen und weg von hier…

Am nächsten Tag mussten wir es nochmal wagen.
Doch auch hier schafften wir es nicht, das rettende Serum zu finden.
Einzig fanden wir einen Brief von einem Panzergeneral, der uns jedoch auch nicht viel weiter brachte.

So schrieb ich einige Tag später einen bekannten Professor an, der maßgeblich an der Entwicklung des Serums beteiligt war und es noch vor ausbrechen des Virus geschafft hatte zu fliehen.
Er erklärte mit genau, wo wir das rettende Serum finden konnten und gab uns noch einige weitere Tipps.
Jetzt hieß es handeln.
Bisher waren noch keine größeren Katastrophen passiert, doch das könnte sich doch schnell ändern.
So fuhren wir erneut ins Zielgebiet.
Die Zombies hatten sich inzwischen andere Plätze gesucht und so konnten wir uns schnell bis zu dem Ort vorkämpfen.
Nach kurzer Zeit fanden wir nun auch das Serum…
Wir hatten es geschafft…
Die Zombieepidemie war gestoppt.
Meine 66% Lebensenergie würden ausreichen um die restlichen Zombies zu entfernen.

Vielen Dank für diesen genialen Nachtcache mit der super Wherigokomponente, die wirklich erst Paranoia bei uns hervorgerufen hat Überrascht
Die einzelnen Stationen sind einfach nur super gemacht und würden jeweils einen eigenen Favoritenpunkt verdienen Zwinkernd
Der Wherigo hat bei uns eigentlich keine Probleme gemacht und auf den Androiden hatte ich doppelt Spaß mit coolen Sounds Lachend
Einzig sollte man beim Download für den Androiden darauf achten, dass man nicht die Version für das Oregon nimmt, denn sonst hat man keine Töne Verschlossen
Eine super Idee, die hier umgesetzt wurde und die auch das Gelände perfekt mit in den Cache einarbeitet Zwinkernd
Ich hoffe der Cache hält noch lange und es kommen nie wieder irgendwelche Idioten, die diese Meiserstück zerstören Brüllend
Bleibt nur noch ein riesiger Dank an den Owner, dass er den Cache wieder aufgebaut hat...
Auch die Wherigo Programmierung wird nicht allzu leicht gewesen sein Zunge raus
Genau so ein großer Dank für die Stationen, die mit viel Liebe zum Detail gemacht wurden.

TFTC

gefunden 11. Juli 2012 ralphloewe hat den Geocache gefunden

Das Einstiegsrätsel musste ich einen Tag vorher ein bisschen unter Zeitdruck lösen. Die Phase 1 fand ich sehr interessant und ich finde es genial, dass man diese Person komplett in Eigenregie gefasst hat! Und ich bin froh, dass sich der keogarl nicht hat unterkriegen lassen! Dann Phase 2: Zuerst stand ich wie der Löwe vorm Berg. Was will der liebe Owner denn da von mir. Also erst mal recherchiert. Ahh! Das ist doch ...! Und das ist ...! Aber was zur Hölle ist DAS? Gibts den überhaupt? Nach dem ich die Hälfte identifiziert hatte, ist mir etwas aufgefallen. Oh Nee! Wieso bist du da nicht vorher drauf gekommen? Also mal dies gemacht und danach das. Oh! Es geht weiter. Aber das kann ich zum Glück (dachte ich da). Nachdem ich dann über unterschiedliche Methoden auf unterschiedliche Ergebnisse gekommen bin, hat schließlich die rudimentärste geklappt. Hab gleich eine neue Bookmark gesetzt und das Rätsel war gelöst! Also konnten wir starten.

Als Team haben sich applecat und ich spontan zusammen gerufen und uns am Hintereingang verabredet. Ist schon cool wie man mit WherIGo auf den Benutzer reagieren kann und das konnten wir bei Station 1 gleich erleben [;)]. Nach dem Mission-Briefing sind wir ausgezogen die Welt vor den Zombies zu retten. Der erste Hinweis war eine gute Einstimmung und wir hatten sofort die richtige Idee. Der Weg zum zweiten Hinweis war schon genial. Wenn uns jemand gesehen hätte? Moment hat ja jemand. Mitten zwischen den Zombies war auf einmal eine Schafherde. Mist! Sind die auch infiziert? Müssen wir da durch? Zum Glück: Nein! Aber knapp vorbei! Also wurde es spannend und wir haben ein paar neugierige Ziegen und Schafe gestreichelt um den Schäfer nicht aufzufallen während uns im Hintergrund 2m entfernt Zombies als Abendessen betrachtet haben. Haben den Schäfer dann auch freundlich begrüßt. Und er hat nett geantwortet! Auf den Strecken zwischen den Stationen fand ich es sehr schön wie man WherIGo einsetzen kann um den Geocacher herum zu scheuchen [:)]. Lustig war auch, dass es auf applecats iPhone langsamer gelaufen ist als auf meinem Android. Das war bei einem Abschnitt ein Vorteil für sie. Während ich öfter mit Events zugeballert wurde, waren es bei ihr nur Zwei [:P].

Schließlich waren wir beim berühmten Kyro-Tank! Haben dort erst mal falsch gesucht, aber dann haben wir ihn gefunden. Geniales Teil! Die erste Aufgabe war leicht gelöst. Doch was nun? Gerätselt und probiert. Mooooment! Kann man nicht? Ja kann man [:D]. Schön gemacht! Ein besonderes Highlight! Auf dem Weg zum Final war es dann sehr matschig - aber wir haben uns gut geschlagen und schließlich waren wir kurz vor dem Final. Beim letzten Abschnitt waren wir uns nicht so sicher. Aber schließlich haben wir etwas auffälliges entdeckt. Haben auch richtig kombiniert, aber nach dem falschen gesucht [:(]. Schließlich mussten wir uns (virtuell) mit Medikamenten zu dröhnen, wurden aber nur bestätigt. Bei der letzten Dosis war aber eine neue Information drin und nach einem kleinen Umweg sind wir noch einmal zurück! Und dort hatte dann applecat eine richtig geniale Idee und die Dose ward gefunden! YES! Welt gerettet! Mal wieder [;)]!

Insgesamt betrachtete DER genialste WherIGo den ich jemals gemacht habe und ich glaube das wird so bleiben (außer der Owner bringt was Neues raus). Besonders die Kombination aus virtuellen und realen Stationen ist sehr gut gelungen und umgesetzt. Und im super Team mit applecat hat das Ganze auch viel Spaß gemacht!

Danke für die Geschichte, die Runde und die Dose! Over and Out!

gefunden 30. März 2012 BY-Pega hat den Geocache gefunden

Da ich bis Januar nur ein iPhone als Wherigo-Player hatte hab ich den Cache immer wieder weitergeschoben. Aber hatte ihn ständig auf der Wunschliste.

Als dann endlich das Wetter besser wurde und sich eine gute Gruppe zusammenfand war es klar das ich dabei sein wollte. So traf ich mich mit noigez, yvopet, Barkley und Waschbär um unsere Mission anzutreten.

Zu Beginn haperte es etwas, aber dann nach dem ersten Biss wurde unsere Kampfgeister geweckt und der Überlebenswille kam durch. Wir waren leiedr zuwenige um das Zentrum der Brut mit der riesigen roterleuchteten Kloschüssel ausräuchern zu können, aber wir steigerten uns von Station zu Station.

Es war wirklich jede für sich ein absolutes Highlight und es war jeder im Team gefragt sich einzubringen.

Wenn ich so lese wie die anderen durchkamen, so glaube ich wir waren sehr vorsichtig, schließlich konnten alle über 70% bis zur abschließenden Apotheke retten.

Mein Oregon 450 ist nur einmal abgeschmiert und fand aber problemlos wieder den Weg zurück an die richtige Stelle der Geschichte.

Hat superviel Spaß gemacht, Danke für die supertolle Runde und die gute Teamarbeit.

DFD ( Danke fürs Dösle )

BY-Pega, gcra~ ( # 1907 )
[ geocaching rindviecher allgaeu ]

gefunden 30. März 2012, 21:00 diltigug hat den Geocache gefunden

Wow, was war das denn? Gemeinsam mit Minot, Team Ulli H und lostraider als zweites Team an diesem Abend zur Jagd nach dem Antidot aufgebrochen. Was soll man das schreiben ohne zu spoilern?
Ich sag noch "geht da nicht zu dicht ran" und zack hat´s auch mich das erst Mal erwischt.
Station für Station haben wir uns vorgearbeitet. Die handwerkliche Umsetzungen sind der Hammer. Sowas habe ich vorher noch nicht gesehen.
Wie lostraider schon schrieb, sind wir dann noch bei der Bibliothek auf eine Gruppe realer Zombies getroffen. Anscheinend machte die der Alkohol scheu, oder waren sie von dem vorherigen Team noch gesättigt? (Wahrscheinlich waren denen eine Gruppe unter Adrenalin stehender Erwachsener mit Taschenlampen in Wirklichkeit nur einfach suspekt [:D]) Jedenfalls trollten die sich nach kurzen smalltalk und die Suche konnte weiter gehen.
Das super schöne Final war dann mit 53% Lebensenergie erreicht.

Diese Runde war auf jeden Fall ein, wenn nicht sogar das Highlight meiner bisherigen Cacherlaufbahn.
Zur Technik: mein Oregon 550 hat die Runde bis auf ein sich unvermitteltes komplett Abschalten durchgehalten. Nach dem Neustart ging der Wiedereinstieg problemlos. Einzig unter dem "Streß der Ereignisse" habe ich es Rund ein halbes Dutzend mal geschafft versehentlich aus der Wherigo-Anwendung auszusteigen. Auch da war der Wiedereinstieg kein Problem.

Vielen Dank für dieses Erlebnis und die tollen Installationen und
TFTW

in: TB, Pathtag und FP
und
(Rated 5 stars with [url=http://www.gcvote.com]GCVote[/url])

gefunden 29. Dezember 2011 hihatzz hat den Geocache gefunden

Nachdem unser Nachwuchs kurzfristig bei einem Freund übernachtete machten wir uns spontan auf Zombie-Jagd, wurde uns doch erst vor kurzem dieser N8-WIG empfohlen.
Was soll ich hier schreiben was nicht schon erwähnt wurde. Einfach genial, Chapeau für dieses Meisterwerk! Bisher habe ich noch keinen WIG gespielt bei dem so perfekt reale Lokationen und Gegenstände, die handwerklich toll umgesetzt sind, mit der virtuellen WIG-Welt integriert und verwoben sind.
Nach ca. 2.5h Stunden konnten wir das rettende Serum finden, B'Elanna mit 73%, ich mit 59% Lebensenergie.
Dabei hatten wir weder mit dem Oregon 300 noch dem Galaxy-Androiden Probleme mit der Cartridge, nur bei der Einnahme des Brutalins erscheint als Startzeit -1325100860 Sekunden auf dem Android, da scheint die Variable nicht richtig initialisiert zu sein.
Jedenfalls haben sich die über 100km Anreise aus dem noch nebeligeren Regensburg definitv gelohnt,
vielen Dank für dieses Erlebnis,
team hihatzz (#1985)

OUT: Coin "On to Rome"

Bilder für diesen Logeintrag:
bunte Allianz-Arenabunte Allianz-Arena

gefunden 29. Dezember 2011 Schollfan hat den Geocache gefunden

Hier kann ich mich nur in den Kreis der Bewunderer einreihen - ein absolut genial umgesetzter Cache. Wir hatten eine Menge Spaß auf der Runde, vor allem Kaise80 war hochmotiviert icon_smile_wink.gif und so vergingen die drei Stunden wie im Flug. Die "Intelligenz-Test-Station" für sich alleine genommen würde mir schon reichen, um diesen Cache als Highligt des Jahres in Erinnerung zu behalten...

Danke für das Erlebnis & TFTC

gefunden 29. Dezember 2011 Schollfan hat den Geocache gefunden

Hier kann ich mich nur in den Kreis der Bewunderer einreihen - ein absolut genial umgesetzter Cache. Wir hatten eine Menge Spaß auf der Runde, vor allem Kaise80 war hochmotiviert  und so vergingen die drei Stunden wie im Flug. Die "Intelligenz-Test-Station" für sich alleine genommen würde mir schon reichen, um diesen Cache als Highlight des Jahres in Erinnerung zu behalten...

Danke für das Erlebnis & TFTC

gefunden 13. Dezember 2011 Frank&Family hat den Geocache gefunden

[
...driiinnnggg...

...driiinnnngggg...

...drriinnnnggg...

"Freddy Weigl"

Hallo Chef!

"Sag mal spinnst Du? Mitten in der Nacht anzurufen!"

Aber Chef, Du hast mich doch zum Außeneinsatz geschickt.

"...Ja, und?"

Ich wollte Dir nur sagen, dass wir entkommen sind...gerade mal so!

"Ach, Du auch?"

Ja, vorsichtshalber habe ich Verstärkung angefordert. giroplastic und RDPfleger waren dabei.

"Und? Wo bleibt Dein Bericht?"

Den gibt's diesmal wegen der Geheimhaltung nur mündlich.
Gegen 19:45 sind wir durch den Hintereingang rein.
]

Nhs qrz Jrt mhe Xnagvar unggr tvebcynfgvp frva refgrf "Nun"-Reyroavf.
Jravt fcägre xbaagra jve nhpu rvara Cynhfpu zvg qrz Yrvgre qrf Vafgvghgf unygra haq qvr Sentr "Jvr fbyyra jve qnf va qra Tevss orxbzzra" trvfgregr qhepu hafrer Trqnaxra. Rtny, jrvgre tvat rf hagre fgäaqvtre Orbonpughat va Evpughat Yntreunhf.

Hz Ivregryanpunpug fvaq jve qn natrxbzzra haq unora jvr qvr Ireeüpxgra trfhpug. Avk! Anpu 1/2fgüaqvtre Fhpur qnaa zny orv qre Ubzronfr anputrsentg (Qnaxr na ZGenfu)... (Jb? Npu fb!!!) haq rf xbaagr jrvgre trura.

Hz 20:50 jheqr vpu qnaa qnf refgr zny trovffra. Qre Fnpx ung zve qra unyora Nez jrt trxanooreg haq qvr Yrorafraretvr fnax fpuyntnegvt nhs 85%. Qnaa fvaq fvr üore zvpu uretrsnyyra, unggra jbuy Oyhg tryrpxg, haq fb tvat'f encvqr oretno. 76% haq qnaa 61%...zrva yvaxrf Orva uvat ahe abpu va Srgmra nz Yrvo nyf vpu va qre Fvpureurvgfmbar naxnz. Qbeg syvpxgr vpu zvpu abgqüesgvt zvg rva cnne Fgrpxra nhf qrz Jnyq mhfnzzra haq rf xbaagr jrvgretrura.

Trjneag qhepu qvr yrgmgra Ibexbzzavffr gnfgrgra jve haf ibefvpugvt va Evpughat Xüuyunhf ibena. Qnf reervpugra jve buar abpuznyf trovffra mh jreqra fb trtra 21:10, haq rf qnhregr nhpu tne avpug fbbb ynatr ovf jve qra Uvajrvf #2 trshaqra unggra. Enhs nhs qra Uütry, ehagre ibz Uütry haq npu Qh Fpurvffr....fpuaryy!

Nz Nhqvgbevhz orzrexgr vpu, qnff vpu ynatfnz mh nyg süe qra Wbo jreqr. 21:30Hue 32%!!! Ynatfnz jveq'f rat...

Tnam ibefvpugvt znpugra jve haf qnena, qvr Ovoyvbgurx haq qrera Uvagrenhftnat mh fhpura. Shpx, nhs qrz Jrt qbeguva ung zve rvare qra yvaxra Nez tnam notrsrgmg 31%.

Haq qnaa Xynccr mh Nssr gbg. Na qra Xlebgnaxf xnz xhem qvr vz Onlreaynaq fb orxnaagr Sentr nhs "Jb vfa f Uvea?" (22:15) haq qvr Nagjbeg cnffgr jvr qvr Snhfg nhsf Nhtr(22:30).

Qnf Uvea qnaa rva ovffpura va Orgevro trabzzra haq fpuba tvat'f jrvgre (22:45).

Nhs qrz jrvgrera Jrt jheqr zve qnaa abpu qnf yvaxr Orva notrovffra.
[
Ich konnte mich mit gerade mal 30% bis zur rettenden Impfung um 23:30 schleifen.


icon_smile_tongue.gificon_smile_tongue.gificon_smile_tongue.gifmehr davonicon_smile_tongue.gificon_smile_tongue.gificon_smile_tongue.gif
Ich liebe Wherigo! Und der hier ist definitiv ganz oben auf der Skala! Ganz großes Kino!

DfdW (Danke für dein Wherigo) & 5 Sterne bei GCVote
]

Guvf ragel jnf rqvgrq ol Senax&Snzvyl ba Ghrfqnl, 13 Qrprzore 2011 ng 12:32:12 HGP.

Guvf ragel jnf rqvgrq ol Senax&Snzvyl ba Ghrfqnl, 13 Qrprzore 2011 ng 12:35:59 HGP.

Bilder für diesen Logeintrag:
Wo isn s Hirn?Wo isn s Hirn?

gefunden Empfohlen 08. Dezember 2011 catalyna hat den Geocache gefunden

na, was sehe ich hier! Da entdecke ich gerade opencaching.de für mich und stolpere über den paranoia@night! Letzten Samstag war's, am 03.12.2011 als ich im Team mit Onkelbaer und Jcbck diesen Nacht-Wherigo kreuz und quer über die Fröttmaninger Heide gemacht habe - und ich kann jedem nur empfehlen diesen cache zu machen. Das war einer der Besten, die ich bis jetzt gesehen habe.Cool

Nochmals vielen Dank dafür!

catalyna

gefunden 25. November 2011 Knocky. hat den Geocache gefunden

On Tour mit eva_fs.
Erst mal meine Hochachtung für den absolut saustarken Nachtcache. Programmierung des Wherigo vom allerfeinsten. Wir hatten riesigen Spaß.

Gestartet ist Eva mit Ihren Oregon von Garmin und ich mit meinen Handy HTC Polaris und mit Handy Samsung Galaxy S2. Hier hatte ich erst leichte Startschwierigkeiten mit dem Samsung, da dieses neu ist und ich die Bedienung noch nicht so heraus hatte. Gut das ich beide hatte, denn mein HTC wollte dann beim Hintereingang nicht mehr mitmachen (kam irgendwie nicht auf die gewünschten GPS-Koord.) Ab da ging's dann halt nur mit dem Samsung weiter.

Den Start konnten wir nach kurzer suche schnell hinter uns bringen, auch haben wir schnell gelernt was sinnvoll und eher nicht sinnvoll ist . Bei unserer Tour haben wir leider auch zusammen drei bittere Pillen schlucken müssen, wobei diese eigentlich immer ein breites grinsen als Nebenwirkungen zeigten . Beim Koridor hatte ich meine Karte zuerst leider noch falsch eingestellt gehabt (so hätte ich mir doch einige Wunden sparen können). Irgendwann kam aber die Erleuchtung und schon ging es auch viel einfacher . Mittendrin zog dann leider doch ganz schöner Nebel auf, aber dieser konnte uns letztendlich auch nicht aufhalten und machte die ganze Geschichte noch viel gruseliger. Zwischendruch fragte man sich mal so "wo sind wir denn eigentlich ?", da haben wir dann festgestellen müssen das wohl keiner von uns beiden ohne Navi mehr zum Auto gefunden hätte . Aber schließlich wollten wir da ja eh noch nicht hin. Auch die versprochene gemütliche Rätselecke blieb uns leider verborgen, und so lösten wir das Rätsel eben an einer anderen Stelle, Eva hatte dieses jedenfalls wirklich absolut schnell gelöst und so mussten wir nicht lange frieren. Als wir dann zum Final kamen, hatte ich doch schon ganz schöne Blessuren davon getragen und nur noch 51% Lebensenergie. Eigentlich war uns schnell klar was dort zu tun ist (hier nahmen wir trotzdem die 3.te Pille) schließlich will man ja nicht's kaputt machen. Also gesagt getan und schon konnten wir uns in's ersehnete Logbuch eintragen .

Es hat wirklich absolut Spaß gemacht, diesen Cache kann ich wirklich nur weiter empfehlen uns somit natürlich auch einen dicken Favi-Point.

Vielen, vielen Dank für's programmieren und legen dieses Caches. 

gefunden 19. November 2011 ilgrande hat den Geocache gefunden

Diese Runde im Team mit lusilla, hoefi_gc, dominuk und dem ewigen Gastcacher angegangen. Das Setup und die Story wurden durch den Nebel noch verstärkt. Die Runde ist sehr kurzweilig, technisch aber recht anspruchsvoll. Mein Nokia mit dem Javaplayer hat zwar daheim die Story angespielt, wollte vor Ort aber nicht mehr. Die Orgegons sind zwischendurch auch mal abgestürzt, aber dank Autosave war das kein Problem.

Danke für diese tolle Runde, ilgrande

gefunden 16. November 2011 Darmstaedter hat den Geocache gefunden

[:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!]
[:(!][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:(!]
[:(!][:D][:D][:D][:P][:D][:P][:P][:P][:D][:P][:P][:P][:D][:P][:P][:P][:D][:D][:(!]
[:(!][:D][:D][:P][:P][:D][:P][:D][:D][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:D][:(!]
[:(!][:D][:D][:D][:P][:D][:P][:P][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:D][:(!]
[:(!][:D][:D][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:D][:(!]
[:(!][:D][:D][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:P][:D][:D][:(!]
[:(!][:D][:D][:D][:P][:D][:P][:P][:P][:D][:P][:P][:P][:D][:P][:P][:P][:D][:D][:(!]
[:(!][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:D][:(!]
[:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!][:(!]

Der Anruf vom Chef schockte mich. Ziemlich unhöflich der alte Knabe und dann dieses komische Röcheln am Ende. Also schnell hin und die Gegend sondiert. Offenbar hatte Chef auch noch ein paar weitere Sicherheitsleute aktiviert (Danke Leute!), so dass ich sehr glücklich war, nicht alleine die *rschkarte gezogen zu haben. Musste wohl doch etwas Wichtigeres sein... Dort angekommen, trafen wir den Einsatzleiter und gelangten dank des Sicherheitscodes auf das Gelände. Kurz später stellten wir eine Unbefugte auf dem Gelände, die sich uns gegenüber recht ungehörig benahm, aber dann erhielten wir doch noch ein Briefing, was zu tun sei. Im Lagerhaus trafen wir dann den Gesuchten leider nicht, machten aber eine grauenvolle Entdeckung, nachdem einer von uns sich mit mitgebrachten Flüssigkeiten dopte [;)]. Der Korridor der unnatürlich Veränderten war teilweise sehr schmal, aber glücklicherweise hielt uns das unnatürliche Glühen ihrer roten Augen auf sicherer Distanz. Wir mussten unwegsame Umwege (dummerweise immer die terrainmässig aufwändigsten) zum Kühlhaus in Kauf nehmen, nachdem uns eine Unaufmerksamkeit wieder einmal das Fauchen der Untoten einbrachte und diese mich bissen. Im Kühlhaus machten wir eine grauenvolle Entdeckung und die Untoten veranstalteten anschließend eine kleine Hetzjagd auf uns, wo ich stolperte, Blutzoll in Form eines aufgeschlagenen Knies ließ, und - viel schlimmer: wieder ein paar Bisse von Untoten kassierte. Beim "sicheren" Hörsaal angekommen, mussten wir eine Weile suchen, bis die Mädels der Truppe wieder einen Hinweis fanden, während die Männer sich noch mit vermeintlich magnetisierbarem Material beschäftigten.

Bei den Kryotanks lösten hingegen die Männer das technische Problem und wir machten die bis dahin grauenvollste und ekelhafteste Entdeckung (*würg*). Nachdem wir unser Hirn zu Hochtouren antrieben, gelang es uns das medizinische Rätsel zu ergründen und herauszufinden, wo das Gegenmittel lagerte. Einige von uns sahen auch nicht mehr taufrisch aus. Als hätten es die Untoten geahnt, sie verfolgten uns - oder waren im Zielgebiet zumindest sehr dicht vertreten, so dass ein falscher Schritt der letzte hätte sein können. Auch wenn mein GPS-Handy nicht das Genauste ist (Android, Samsung Galaxy), gelang dieses Meisterstück dennoch - auch wenn wir uns einmal quasi durch die feindlichen Linien schleichen mussten.

Das Gegenmittel war gut gesichert vor den tumben Untoten und selbst unsere Sicherheitstruppe hatte genügend Mühe die Hilfsmittel zu finden und geeignet zu kombinieren, dass wir uns schließlich die erlösenden Spritzen setzen konnten.

Die Untoten waren danach für uns nicht mehr infektiös, so dass es uns gelang, den Rückweg verlustfrei einzuschlagen und das Serum dem Militär zu übergeben, welches nun sicherlich in dem Gebiet aufräumt...

Vielen Dank für diesen genialen Nachtcache! Habe extra eine Traditour eingeschoben, um diesen als 1600sten Cache loggen zu können. Der genialste Wherigo und neben GC2CGRG Operation Krokodil einer der genialsten Caches überhaupt. Da hat sich die weite Anreise gelohnt!

Darmstädter #1600/222

gefunden 08. November 2011, 20:00 Thomas217 hat den Geocache gefunden

LachendLachendLachend Wow! Ich bin begeistert! Das war mein erster Nachtcache überhaupt und der vierte Wherigo insgesamt (ohne das Tutorial). Für einen Novemberabend war es ungewöhnlich mild und klar, der fast noch volle Mond machte die Sache angenehmer aber irgenwie auch etwas gespenstisch. In der Nähe der Startposition ist gerade eine Baustelle, 'fiese Gestalten' im Dunkeln, komische Geräusche und der Funkenregen eines Schneidbrenners sorgten schon mal für die richtige Stimmung. Gespielt mit einem Oregon 450 mit der derzeit aktuellsten Firmware. Zum Glück habe ich daran gedacht, im Systemmenü die Piepstöne einzuschalten. Leider ist das Gerät trotz zärtlichsten Umgangs zweimal ausgestiegen, einmal mit einem Cartridge-Error und einmal hat es sich plötzlich komplett abgeschaltet Weinend. Ich konnte aber in beiden Fällen ziemlich problemlos fortsetzen, danke für das "Autosave" Cool. Am Final habe ich nur noch gestaunt Überrascht, so etwas hatte ich bisher noch nicht. Meine kleine Kurbeltaschenlampe hat da gerade noch so ausgereicht, jedenfalls geht der nicht der Saft aus Zunge raus. Nach den vielen Bissen ReingefallenReingefallenReingefallen wurde es dann höchste Zeit für das Serum. Vielen vielen Dank für 3 1/3 Stunden Spaß Lachend und Gerenne durch diese unwirtliche "Mondlandschaft"!

gefunden Empfohlen 07. November 2011 baer2006 hat den Geocache gefunden

Supi, Materazzi und ich hatten heute Nacht nur ein Wherigo-Gerät zu Verfügung, also durfte mit diesem technisch nix schiefgehen. Und das war dann zum Glück auch kein Problem Lächelnd ... die Zombies dagegen schon Lachend! Wir haben einige Bisse kassiert, aber wie Supi ja schon geschrieben hat, kamen wir noch mit einem guten "Lebensvorrat" zum Ziel Zwinkernd - nicht zuletzt dank Materazzis Sprinter-Qualitäten Lachend!

Die ganze Geschichte hat sehr viel Spaß gemacht, und einige Stationen sind absolut genial konstruiert! Die "Gehirn-Stage" ist der Hammer Überrascht! Die Konstruktion am Final hat uns dann nochmal alles abverlangt - jeder durfte sich mal versuchen, bis dann Materazzi den entscheidenden "Schritt" geschafft hatte Lächelnd.

Ein Fav-Punkt für dieses Nachtcache-Highlicht versteht sich von selbst!

TNLN, TFTC!

gefunden 29. Oktober 2011 ingo_3 hat den Geocache gefunden

FTF
Zusammen mit smpouh und carkla die Runde angegangen. Da wir alleine waren hat uns doch sehr erstaunt Bei besten äußeren Bedingungen ging es also los.
Schon am Start hatten wir unseren Spaß mit dem Wherigo, sehr gut programmiert :-)
Im verlaufe des Abends wurden wir noch einigemale von dem Einfallsreichtum des Schöpfers überrascht und erstaunt.
Ich schreibe mit Absicht keine genauen Inhalte zum Wherigo damit jeder nach Cacher genauso viel Spaß daran hat, nur eins noch ganz groß:
einfach genial
auch so kann Wherigo sein
Unsere Verfolger hatten wir zweimal kurz in der Entferung gesehen und liesen sie mit Anstand vorbei ;-) Die Orte und Installationen vor Ort sind gut gewählt und einfach genial.
Ich freue mich schon auf nächstes Jahr wenn ein weiterer Nachtcache von keogarl raus kommt ;-)
Dafür gibt es einen Favpoint und smpouh kann beurteilen was dies heißt ;-)


Danke für den Prosecco und die Coin die meine Mitstreiter mir überließen.

ingo_3

gefunden 29. Oktober 2011 Isar-12 hat den Geocache gefunden

Dies war mein erster Nacht-Wherigo und auf alle Fälle auch der schönste Wherigo, den ich bisher gemacht habe. Nicht nur das die Technik einwandfrei funktionierte, die ganze gruselige Story war absolut stimmig. Wunderschön ausgearbeitete Stationen haben das Ganze abgerundet und so konnten wir den Zombies entkommen und zum Final vordringen. Vielen Dank für das schöne Paranoia-Erlebnis. Ein klarer Favorit für mich in der Münchner Cache-Landschaft.

[Zurück zum Geocache]