Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Fabelwesen 50.000€: Leprechan    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 20. Mai 2013 Grisu_Kiel hat den Geocache gefunden

Yeah!

Endlich habe ich es geschafft! Das war ein ganz schön schweres Rätsel. Eigentlich lag mir das Thema ja, wir haben glaube ich insgesamt 30 verschiedene Werke zum Thema zu Hause im Regal und digital auf dem Rechner. Trotzdem brauchte es die Hinweise aus den anderen Caches und zumindest die Bestätigung des Lösungsweges vom Owner, bis ich die ersehnten Koordinaten auf mein GPSr laden konnte.

Vor Ort war es eigentlich nur noch eine Formsache, die Dose war schnell gefunden. Kurz, aber nur sehr kurz überlegte ich, ob ich mich mit dem Schatz des Leprechauns aus dem Staub machen sollte, aber wozu braucht man schon so viel Geld? Vielleicht hat es ja einer meiner Nachfinder dringender nötig. Die 50.000€ sind also noch im Cache. Eine neue schwarze Umverpackung habe ich allerdings da gelassen und die alte entsorgt.

Jetzt ist erst mal Ruhe im Fabelwesenwald, mal schauen, wie lange...

TFTC und ganz liebe Grüße an den Owner sagt Grisu

gefunden Empfohlen 15. März 2013 Waldschrompf hat den Geocache gefunden

Boah, was für ein Mystery. Als nach und nach die Hinweise in den anderen Caches veröffentlicht wurden, hatte ich gerätselt, wie man daraus wohl sinnvolle Koordinaten basteln könnte. Ich hatte eine Tabelle erstellt und verschiedene Sachen ausprobiert, bis die Zahlen mit einem mal im richtigen Bereich lagen. Damit war der schwierige Teil aber noch nicht abgeschlossen. Jetzt galt es diverse Quellen auszuwerten, nicht ermittelbare Werte logisch zu füllen und bestimmte Ereignisse richtig zu interpretieren. Und immer wanderte der Blick auf die Karte, ob die Koordinaten wohl stimmen könnten.
Letztes Jahr war ich sehr nah dran an der Lösung und hatte auf gut Glück das ermittelte Zielgebiet untersucht. Leider lag ich ein kleines Stückchen zu weit südlich und nach diesem Fehlschlag landete der Cache erst mal in der Schublade. Irgendwann zeigte ich mal dellwo meine bisherige Lösung. Mit Tipps hielt er sich sehr zurück. Einen Fehler konnte ich aber ausmerzen und die Rätsellust war wieder geweckt. Nachdem alles nochmal kontrolliert und ein zwei weitere Fehler entdeckt wurden, schienen die Koordinaten nun endlich richtig zu sein.
Vor Ort zeigten sich auch gleich ein paar gute Versteckmöglichkeiten und nach ein wenig hin und her im Schnee fand ich den Cache mit den 50.000... OMG, von wegen Monopoly-Money, das ist ja echtes Geld!!!!einself Aber auch wenn es jetzt wie ein Abenteuerfilm/Märchen-Klischee klingen mag, manchmal muss man erhoffte Reichtümer einfach zurücklassen...

gefunden 15. März 2012 dellwo hat den Geocache gefunden

Schwer ein Log zu schreiben, in dem man so viel sagen/schreiben möchte und nichts vergessen will!

Ich versuch es trotzdem mal und starte deshalb zunächst mit der Zusammenfassung: Ein schweres Rätsel, welches mich lange fesselte und das ich heute mit einem Fund abschließen konnte.

Als das Listing raus kam, schaute ich nur ungläubig auf das Rätsel. Ich habe keinerlei Bindung zu dieser Literatur bisher gefunden, sie war mir vor allem durch andere Fabelwesen - Caches bekannt.
Ein Buch hatte ich bisher noch nicht gelesen, immerhin stehen alle Bände (allerdings in unterschiedlichen Sprachen) in unserem Bücherregal. In den ersten Film wurde ich mal mitgeschleppt, da war ich aber ohne Buchkenntnisse hoffnungslos überfordert.

Aber Mysteries sind ja auch dazu da, neue 'Welten' zu entdecken, das begeistert mich immer wieder sich ein Thema so zu erschließen. (Dabei muss ich immer daran denken wie ich mich einmal zusammen mit dem Owner in die wirklich unspannende Welt der [url=http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=f82b8a78-3aaa-4bfc-a95d-7cf85f78ee2f]Koi - Karpfen[/url] vorwagte [:)])
Also hier beim Leprechan beste Voraussetzungen hinterher mehr über die Harry - Potter - Welt zu wissen. Insofern hat der Cache dieses Ziel erfüllt, ich habe auch mal einen Blick in ein Buch geworfen und mir ist klar, dass nyyrf thg jveq.

Die ersten Schritte des Rätselns waren hakelig, ich vertraute da doch eher den zu verteilenden Hinweisen und hoffte, dass auf dem letzten dann die Koordinaten stehen würde. (Ich habe sie aber bisher noch nicht entdecken können.) Die brachten mich zwar immer einen Tick weiter, aber so recht wollte sich das Rätsel nicht offenbaren. Im Rückschluss kann ich sagen, dass ich schon zu Beginn sehr dicht an der Lösung (bzw. dem Weg) dran war, den aber aufgrund einer ausgelegten Falle schnell verworfen hatte. In der Summe aller Hinweise ergibt sich aber schon ein gutes Bild des Rätsels und einige gute Möglichkeiten, den Fallstricken zu entgehen. So kam ich zum Glück irgendwann wieder auf den rechten Pfad zurück.

Auch die Strategie den Final einfach so zu finden, hatte ich in Betracht gezogen und hatte dort schon eine wirklich passende Stelle mir ausgesucht. Zum Glück hatte ich diese Idee verworfen, da hätte ich lange und natürlich erfolglos gesucht.
So habe ich mir am Wochenende nochmals alle Theorien und alle Hinweise vorgenommen und habe nochmals lange gerätselt. Der Weg schien mir jetzt richtig zu sein (das habe ich mir bestätigen lassen) und so konnte ich sehr viele Infos zusammentragen. An zwei Stellen hakte es noch kurz etwas, aber auch die Hürden konnte dann umschifft werden. So lag die Koordinate dann zwar unbestätigt vor, aber es passte aus meiner Sicht alles zusammen, so dass ich dann einen Versuch wagen wollte.

Aufgrund der Vorlogs hatte ich mich auf eine längere Suche eingestellt und hatte schon ein unsicheres Gefühl, dass bei vielen Versteckmöglichkeiten und evtl. nicht korrekten Koordinaten ich leer ausgehen würde. (Das Geld lockte schon sehr [:)]). Doch vor Ort lief es wie am Schnürchen, da war die Dose und das Geld war auch noch da! Haben es die Vorfinder so dicke, dass sie darauf verzichten konnten [?]
Ich bin da nicht so, habe es eingesteckt, da fiel mir aber noch eine Grundregel ein: "Tausche fair". Ich kramte im Portemonnaie und im Rucksack, ich hatte aber nichts Gleichwertiges dabei. Da sollte der nächste Finder sich beeilen. Wenn ich wieder in der Gegend bin, schaue ich nochmals vorbei und bringe etwas Passendes zum Tauschen mit.

Respekt habe ich vor den Vorfindern, die sich mit (deutlich) weniger Informationen diese Dose geschnappt haben.

Danke für das Rätsel, das mir eine Menge Rätsel - Stunden gebracht (gekostet) hat. Ich habe es zwar (natürlich) immer mal wieder beiseite gelegt, aber Aufgeben war hier nie eine Option.
Jetzt freue ich mich auf den Super - Bonus und den Abschluss der tollen Fabelwesen-Serie.

Danke für den Cache und Grüße an den Owner.
dellwo

[Zurück zum Geocache]