Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Skitour zum Rugestein    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 16. Januar 2016 Max Muldental hat den Geocache gefunden

Die Skitour wollte ich schon lange mal machen, aber eigentlich wollte ich warten, bis das wirklich mal mit Ski möglich ist. Aber Winter haben bekommen wir ja nu irgendwie wohl garkeinen richtigen mehr
und so begnügte ich mich damit, wenigstens 3 Schneeflocken unterwegs anzutreffen.

Der Start war schnell gefunden, und weiter gings zum Rugestein, den ich schon auf dem Weg zum Start erspäht hatte. Die Filmdose am Stein hab ich nicht gefunden, aber der Hinweis am Pfahl war schnell entdeckt. Station 3 lief auch ganz problemlos, dafür hatte ich an Station 4 dann irgendwie Tomaten auf den Augen. Ist ja eigentlich gar nicht meine Art, aber hier setzte ich recht bald einen Hilferuf Richtung Owner ab, den hier würde ich wohl so schnell nicht wieder herkommen. Kaum war dies geschehen sah ich den nicht zu übersehenden Hinweis riesengroß direkt vor meinen Augen ...
ich könnte schwören, der war 5 Minuten vorher noch nicht da

Dann gings weiter zum Finale, das wieder schnell und gut zu finden war. Bix und Inhalt befinden sich in allerbestem Zustand.

Danke fürs herloggen und das Zeigen dieses sagenumwobenen Steines. Ohne die kreative Verpackung in Form einer "Skitour" wäre ich wohl nie hierher gekommen.

Hinweis 24. Januar 2014 Kuno von der Parthe hat eine Bemerkung geschrieben

ACHTUNG :
Stage 2 scheint zu fehlen.
Anstatt des Schildes hat man dort jetzt einen Salz-Leckstein drangenagelt. Peile von dort 680 Meter in 125°, oder wenn Du nicht peilen kannst, ziehe vom Nordwert 00.110 ab und rechne beim Ostwert 00.480 hinzu ....

gefunden 26. Juli 2013, 15:59 Neuby1986 hat den Geocache gefunden

Lognachtrag. bereits dieses Jahr gefunden. Tftc

gefunden 17. Februar 2013 H.E.R.A. hat den Geocache gefunden

gefunden 09. Februar 2013 DD-derfred hat den Geocache gefunden

Nun ja, das mit dem Schnee hat leider nicht so richtig hingehauen. Teilweise wäre es wohl gegangen, aber das hätte doch recht seltsam ausgesehen, wenn man die Latten oben statt unten trägt. So wurde es also eine schöne Wanderung, bei der ich außer Rehen und Hasen nichts gesehen oder aufgeschreckt habe. Bis auf das leichte Gebrumme der Windräder bzw. später der Autos eine wunderbare Stille. Vielen Dank fürs Legen und beste Grüße an den Kuno.

4 Sterne bei GCVote

TftC
DD-derfred

Hinweis 27. Januar 2013 Eulenstein hat eine Bemerkung geschrieben

Was ist eigentlich der Rugestein? Aus den "Leisniger Heimatsagen" erfuhr ich folgendes:

"Vom Ruhestein (Rugestein) bei Draschwitz

Auf dem Zschoppach-Draschwitzer Höhenzug steht dieser rätselhafte Stein ohne Inschrift, ohne Merkmale einer Bearbeitung und ohne Spuren einer Verwitterung.
Er ist etwa 1,20m hoch und von dunkler, fast blau-schwarzer Farbe, seiner Beschaffenheit nach also wahrscheinlich ein Basaltblock mitten im Porphyrgebiet. Wie kommt dieser Fremdling hierher? Das ist eine Frage, auf die es keine Antwort gibt.
Der Volksmund nennt den Stein "Rugestein" oder "Ruchestein", auf Karten findet man die Bezeichnung "Ruhestein". Befand sich etwa in alter Zeit auf dieser Höhe ein Gerichtsplatz, wo der Gerichtsherr seine Rügen (=Rugen) erteilte? Oder benutzten die Wanderer, die den Pfad gingen, gern die Stelle, wo der Stein steht, um zu ruhen (=ruchen) und den umfassenden Rundblick zu genießen? Was hat also sein Name zu bedeuten? Das ist wieder eine Frage, auf die es keine klare Antwort gibt.
Man erzählt sich im Volke, daß der Stein das Grabmal eines Großen aus grauer Vorzeit darstelle; manche Leute glauben, unter ihm liege ein fremder Reiter mit seinem Pferd begraben. Wieder andere sagen auch, er sei der Grabstein eines Hirtenknaben, der einst auf dieser Höhe die Schafe gehütet habe und dabei von einem anderen zu Tode gekitzelt worden sei. Endlich wird erzählt, unter dem Stein befinde sich ein großer Schatz, der im Dreißigjährigen Krieg oder zu einer anderen schweren Notzeit hier begraben worden sei. Hat nun der Stein die Bedeutung eines Grabmales, oder ist er ein Schatzstein? Das ist abermals eine Frage, auf die es keine Antwort gibt.
Der Ruhestein (Regestein) wird wahrscheinlich für alle Zukunft der Rätselstein unserer Heimat sein und bleiben."

gefunden 22. Januar 2013 Eulenstein hat den Geocache gefunden

Wer weiß, wann wir hier mal optimale Skibedingungen haben? Also den freien Tag genutzt und los! Bis S2 ging es gerade mal so, aber auf halbem Weg zu S3 war auf "Brettern" nichts mehr zu machen. Also den Rest zu Fuß. Alle Stationen und das Final waren gut zu finden. Nur um S4 hat mich mein Orakel in einem Bogen gelotst. Nachdem der Kompass neu kalibriert war, ging es wieder in gerader Linie weiter. Also, wer demnächst da langgeht, vertraut eurem Gerät, nicht den Fußspuren!
Für die Idee hat sich der Kuno wieder ein Schleifchen verdient.

TFTC sagt Eulenstein

gefunden 15. Dezember 2012 Rotbuche hat den Geocache gefunden

Da war er nun wie angekündigt, der Wetterumschwung. Ein Blick auf die Wiese vorm Haus verriet, noch nicht so schlimm mit dem tauen. Also los. Es wird schon klappen. Schließlich liegt der Zielort um die 40m höher, so um die 200m. Das ist viel in unserer Gegend. Um Wermsdorf sah es ja trübe aus auf den Feldern, aber in Draschwitz, da war es bestens.
Auto abgestellt, Ski unter geschnallt und ab in Kunos gespurte Loipe. Die war dann stellenweise zugeweht oder vom Winde verweht aber es lief sich gut. Auch auf den Kohlblättern.
Die Stationen waren, Dank der Hinweise, gut zu finden. Interessant war für mich vor allem der alte Grenzstein, der Rugestein. An der Station angekommen, hab ich doch gleich mal das Wetterorakel befragt ob der Niederschlag weiter anhält oder ob es sich lohnt auf besseres Fotografierwetter zu warten. Keine klare Antwort. Die Oberfläche oben nass, die Seiten auch. Da bin ich lieber weiter. Bergab und bergauf. Ohne die Spur im Schnee wären mir aber bestimmt Zweifel gekommen ob ich die Koordinaten zur nächsten Station richtig eingegeben habe. In die Richtung?? Da hinten ist doch bestimmt die Welt zu Ende. Aber es hat alles gepasst. Leicht durch geschwitzt war ich auch bald am Finale und konnte tatsächlich noch einen Lachend FTF Lachend loggen.
Danke fürs Legen und vor allem fürs Herlocken, lieber Kuno
Beste Grüße
Rotbuche

[Zurück zum Geocache]