Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für HGV-Wipp #004 - Heimatweg    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis 26. März 2015, 15:18 Nordlandkai hat eine Bemerkung geschrieben

Station 10 war am Sonntag noch vorhanden. Allerdings nicht an einer der bisher auf dem Weg typischen Verstecke.
Viele Grüße nach Schalksmühle Lachend

Hinweis 26. März 2015, 15:17 forbidden72 hat eine Bemerkung geschrieben

 

Falls es im Fundlog untergehen sollte:

Station 10 ist meines Erachtens nicht mehr da, aber da sollte der Owner vielleicht mal nachschauen.

Außerdem, worauf auch schon hingewiesen wurde, müsste das auszudruckende Koordinatenraster hinsichtlich der Sortierformel korrigiert werden.

 

gefunden Empfohlen 26. März 2015, 12:40 forbidden72 hat den Geocache gefunden

 

Warum ich diesen sehr schönen OConly Multi (und seine Kameraden) erst heute entdeckt habe, weiß ich nicht...

"...aber besser spät als nie, wie Mr. Hobbs immer sagt." (Zitat aus Der kleine Lord)

 

Mein Vater erklärte sich auch direkt bereit, mich auf dem Heimatweg zu begleiten.

Um ca. 09:15 Uhr kamen wir an den angegebenen Parkkoordinaten an.

 

Gleich hinter dem Teich vor der Brücke die Information der ersten Station notiert und dann ging es einen schönen Trampelpfad bergauf.

Station für Station wurde schnell gefunden. Wir erreichten den Markt, fanden auch wieder heraus aus der Stadt, weil der Wanderweg wirklich gut beschriftet ist. Die roten Wanderzeichen sind ja auch wirklich nicht zu übersehen.

Als wir über die Staumauer der Neyetalsperre gingen, konnten wir sehen, wie dort fieberhaft an der Beseitigung der Gülle, die ein Bauer (ob absichtlich oder nicht lasse ich mal dahingestellt) in die Neye abgelassen hat, gearbeitet wurde. Mit einem dicken, langen Schlauch wurde dort versucht, die Gülle, die sich wie eine große Blase direkt bei der Staumauer befinden sollte, abzupumpen (siehe Zeitungsberichte, z.B. RP online , Bergische Landeszeitung, ...).

Auf dem Weg zum Wegpunkt 10 mussten wir feststellen, dass der Heimatweg wegen Fällarbeiten gesperrt war. Wir bogen also den Weg kurz vorher links ab und kämpften uns nach der Gefahrenzone wieder durch den Berg nach oben. Dort sollte dann auch eigentlich direkt die letzte Station befinden, doch wir konnten nichts finden.

Mit Mut zur Lücke bastelte ich also aus dem Rest die Final-Koordinaten zusammen, was auch ganz gut funktionierte, und wir konnten das hübsch gemachte Final stürmen. Im ersten Moment dachten wir, die Dose sei eine Urne... Überrascht ... so von der Form her... Zwinkernd

Bedauerlicherweise, da sehr spontan unterwegs, hatte ich keinen GeoKret dabei. Den hatte ich morgens vor lauter Hektik im Auto vergessen... Weinend ... welches wir ziemlich genau um 13:00 Uhr wieder erreichten.

 

Vielen Dank für das Zeigen dieses schönen Wanderweges und das Legen (und Hegen) dieses Caches.

Auf dem 3. Lüdenscheider Opencaching Dönersta(lk)g werde ich mal ein wenig die Werbetrommel rühren.

 

forbidden + Vater + Hund Lolle

gefunden Empfohlen 22. März 2015 Canis&Lupus hat den Geocache gefunden

Heute habe ich mich Nordlandkai zur 2. Etappe angeschlossen. Nach leichten - durch das GPS-Gerät verursachten - Anfangsschwierigkeiten konnten wir alles gut finden. Eine wirklich schöne Runde. Danke! Hierfür eine Empfehlung.

gefunden Empfohlen 22. März 2015 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Da ich ein kleiner fußkranker Cacher bin, sind wir den Multi in 2 Etappen angegangen.
Da alle Stationen vorab bekannt waren, haben wir die 1. Etappe (Stationen 4 -8, plus 3) von Wipperfürth Zentrum aus gestartet. Dabei stellte sich heraus, dass auch urbanes Cachen gut zu machen ist. So hatten wir die ersten Stationen recht schnell entdeckt und kamen langsam in weniger besiedeltes Gebiet. Dort habe ich dann erst einmal ordentlich am Rad gedreht, um mit einem schönen Lied belohnt zu werden. Lachend
Dieses Lied sollte auch auf dem weiteren Weg unser Begleiter bleiben. Als wir ordentlich Puls hatten, kam uns eine kleine Suchpause ganz recht. Von hier aus hatten wir einen schönen Ausblick, der uns auch noch etwas begleiten sollte.
Heute haben wir dann die 2. Etappe (Stationen 1-2, 9-10, plus Final) gestartet. Auch hier klappte alles wunderbar. Auch Station 10 war problemfrei zu finden. Da hatten wir kurz Angst gehabt, da vor kurzem die Baumschubser dort aktiv waren.
Nur bei den Finalkoordinaten hatten wir ein kleines Problem. Zum Glück fiel mir der Log von AnAlGeo ein. Mit deren 007°FG.HIJ passte das dann auch mit den notierten Werten. Dort wurden wir dann sehr schnell fündig.
Vielen Dank für den schönen Wandermulti, der uns nicht nur ein schönes Lied wieder näher brachte, sondern auch landschaftlich sehr viel Schönes zeigte. Dafür vergebe ich sehr gerne eine Empfehlung.

Bilder für diesen Logeintrag:
Auf der NeyestaumauerAuf der Neyestaumauer

gefunden 14. April 2013 AlAnGeo hat den Geocache gefunden

Während eines frühlinghaften Tages diese schöne Runde gedreht. Für den Final mussten wir allerdings etwas logisch kombinieren, da sich ein kleiner Fehler in dem Bild eingeschlichen hat (die Markierungen im Gelände sind richtig!): Es muss heißen 51°AB.CDE 007°FG.HIJ und nicht wie angegeben 007°FG HJK.

Ansonsten ist diese Runde auf jeden Fall zu empfehlen.

DFDC,

 

ALANGEO

 

[Zurück zum Geocache]