Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Brüder    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

archiviert 08. Juli 2016 annekaffeekannebadew hat den Geocache archiviert

gefunden 22. November 2015 Puke6370 hat den Geocache gefunden

Der Brüder-Cache war schon eine ganze Weile gelöst (ok, ich gebe es ja zu ... mit Unterstützung natürlich ), heute wollte ich dann den schönen Sonnenschein an einem Nachmittagsspaziergang genießen. Aber: BOAHHH! War das sch...kalt heute! Vom warmen Wohnzimmer aus betrachtet sah es doch so schön aus! Hier pfiff der Wind ganz schön über das Feld. So kalt war es, dass ich hinterher gar nicht mehr wusste, ob ich nur das Datum, oder aber auch noch meinen Namen im Logbuch verewigt habe!?! Aber immerhin habe ich vorher noch ein paar literarische Kostbarkeiten (oder so ) hier hinterlassen.
Danke für das Rätsel.

gefunden 02. Juni 2013 familie-abc hat den Geocache gefunden

Lang ist die Liste der gelösten Mystery über den Winter und die Regentage der letzten Zeit geworden.

Heute ist endlich wieder schönes Wetter, nicht zu warm und nicht zu kalt und so machten Rainer_M und ich uns auf den Weg die Dosen einzusammeln.

Wieder so ein Cache, bei dem ich den Abstauber machen durfte - Danke Rainer.


Danke für das Rätsel und den Cache
Es grüßt familie-abc

gefunden Empfohlen 01. Juli 2012 FlashCool hat den Geocache gefunden

Ein Cache in mehreren Akten - so oder so ähnlich Zunge raus

Zunächst galt es das Einstiegsrätsel zu lösen. Kommunikation ist alles - auch mal etwas unorthodox und in anderen Sphären. Das hat aber Spaß gemacht und irgendwann ging es dann zum Außenteil über.

Da mussten wir an diesem Tage etwas mit den kleinen blutrünstigen Biestern kämpfen. War gar nicht so einfach die Konzentration zu halten und die anspruchsvolle Aufgabe zu meistern. Als das geschafft war, ging's frohen Mutes zu Station 2. Hmm, dachten wir - das wird nicht einfach. Lange überlegt und einiges probiert - aber es schließlich gut sein lassen. Fotos gemacht und ab nach Hause.

Dann kam der kniffligste und auch nervenaufreibendste Teil dieses Caches. Ja, was haben wir zwischenzeitlich geflucht - erinnerte in Teilen an Caches eines berüchtigten Owners j. Lachend

Also kräftig Mails ausgetauscht und immer mal wieder auf Bestätigung bzw. einen Stupser der sehr netten Ownerin gewartet. Sie hatte viel Geduld mit uns - Danke nochmal an dieser Stelle.

Nun ja, heute morgen ging es dann zum Final und zum letzten Akt. Ganz unspektakulär wurden wir hier doch recht schnell fündig und fanden ein zum Cache passenden sehr stimmigen Cacheinhalt.

Vielen Dank für diesen außergewöhnlichen Cache und Grüße in die Nachbarschaft.

Christine & Daniel

gefunden 23. Mai 2012 storc hat den Geocache gefunden

Bronze, der Stoff aus dem die Helden sind! Nein, ich fühle mich hier wahrlich nicht als Held. Ich fühle mich eher unwürdig.
Am Tag des Publish war ich wahrscheinlich einer der Ersten, der sich das Listing angeschaut hat. Ein Mystery von Annekaffekannebadew und was ähnliches wie die Schwestern. Cool, die haben mir doch damals sehr gut gefallen, wie auch die anderen Caches der Ownerin. Die Schwestern konnte ich damals ohne Hilfe lösen und war ganz stolz drauf.
Im Brüder Listing gab es am Anfang noch einen Fehler, der mich sofort zur Stage 2 gebracht hat. Diesen großen Vorteil konnte ich aber nicht nutzen. Obwohl ich damit alle Informationen gehabt hätte, um das Final zu finden. Doch zurück zum Anfang.
Internationale Kommunikation finde ich klasse, so habe ich gleich Kontakt geknüpft. Die Bonusinformationen waren ausgetaust, aber leider konnten wir damit das Eingangsrätsel nicht lösen. Da bin ich auf Verdacht mal zur Stage 2 gefahren, auch mit dem Hintergedanken, dass mir das alleine wohl nichts bringen wird. Die Informationen, die ich an Stage 2 fand, habe ich gleich noch vor Ort meinem Rätselpartner zugesandt. Bis ich zu Hause ankam, war das Eingangsrätsel gelöst (oder reverse engineerd) und er konnte seinen Teil erledigen. Damit war ich aber ab hier alleine. Und wie Kadett11 schon geschrieben hat, ist dieser Mystery eigentlich ein "Teamding".
Nun gut, was mach ich jetzt? Am gleichen Abend bin ich aufgebrochen, um die Stage 1 zu besuchen. 1. wollte ich natürlich wissen, was sich die Ownerin dort ausgedacht hat und 2. suchte ich ja noch Hinweise, wie ich Stage 2 lösen könnte.
Von Stage 1 wurde ich nicht enttäuscht. Die Ownerin hat wieder mit viel Liebe zum Detail ein tolles Rätsel erstellt. Beim Lesen musste ich mehrfach grinsen. Ich saß übrigens im Regen in der Dämmerung dort im Gemüse. Der Regenschirm hat das fragile Rätsel gut geschützt. Ich hoffe es hält lange und die Ownerin muss hier nicht so oft für Ersatz sorgen. Das währe echt aufwändig.
Die Stage 1 konnte ich also Alleine vor Ort lösen, aber sie brachte mich nur zu den bekannten Koords von Stage 2.
Am gleichen Abend habe ich zwar noch eine Variante von Stage 2 versucht, landete aber nur mitten auf dem Acker bei Harheim. Also erst mal Abbruch.
Die Tage vergingen, Theorien wurden entwickelt, Mails wurden geschrieben und der Geochecker malträtiert (mehrfach wurde ich von diesem angemahnt zu viel rumzuprobieren). Zwischenzeitlich habe ich mich und wahrscheinlich auch die Ownerin zur Verzweiflung gebracht. Tut mir echt Leid, Anne. Nach und nach kamen neue Hints dazu. Mal hat es mir geholfen, mal hat es mich wieder auf eine neue falsche Färte gebracht. Wenn man Alleine an so einem Rätsel arbeitet sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht und hängt in einer Sackgasse fest. Auch an komplette Aufgabe habe ich schon gedacht. Und am letzten langen Wochenende habe ich mich auch tatsächlich etwas davon distanziert.
Schließlich habe ich mich noch meinen bekannten Rätselpartnern anvertraut, aber die hatten bisher keine Zeit gefunden, um sich auch damit zu beschäftigen.
Als dann Heute Morgen die STF Mails reinkamen und mein Kollege das Rätsel auf meinem Schreibtisch liegen sah, habe ich ihm noch einmal erklärt, was man hier ungefähr machen müsste. Und wie das so ist, wenn man einer anderen Person etwas erklärt, was man nicht versteht, da fällt es einem wie Schuppen von den Augen. Wahnsinn. Es ist aber wirklich schwer. Da gibt es so viele Interpretationsmöglichkeiten bei dem Rätsel, dass ich ständig in irgendeine wirre Richtung gedacht habe. Am Ende macht aber alles einen Sinn und ist, wie so oft, doch gar nicht so schwer (wenn man weiss, wie es geht).
Vielen Dank liebe Ownerin für das klasse Rätsel und Deine Hilfe.

This entry was edited by storc on Wednesday, 23 May 2012 at 10:07:31 UTC.

gefunden 13. Mai 2012 kadett11.oc hat den Geocache gefunden

tja, was schreibe ich zu diesem "kleinen" Bruder

der Cache ist definitiv anspruchsvoller als seine grosse Schwester. Problem war, das La und Si beide nicht da sind / waren. La ist in Übersee und Si war auch im ausland. also musste ich alleine ran. Ohne Hilfe, ohne Team. das hat mir mal wieder gezeigt was es für ein Vorteil hat wenn das
LaSiKa Team gemeinsam rätselt - da wären wir sicherlich schneller ans Ziel gekommen.

nun gut - hilft ja nix. also erstmal das Listing nach naheliegendem überprüft, dabei gleich auf die richtige fährte gekommen. (Gruss an T - flink, schnell gewitzt oder wie war das )

und weiter gings ... aber nicht besonders schnell. viele fragezeichen - die sich irgendwann mal gelichtet haben. und der nächste Haken - an diesem bin ich fast verzweifelt und habe eine Nacht nur 3 stunden geschlafen weil mir ständig die Frage wie löst du das denn durch den Kopf gegangen ist.

dann - erlösung - durch Zufall auf die richtige Spur gekommen. Mit dem Mountainbike gings durch Felder, wiesen und Wälder.

an Stage 1 - hier hab ich Dinge getan die ich noch nie in der Öffentlichkeit getan habe. Interessant waren die Randbemerkungen - hier habe ich mal wieder meinen Hut gezogen

und dann kam sie - die Stage2 - die Mutter aller Stages nachdem ich ein wenig im nassen Gras gesessen habe und gerätselt habe dachte ich mensch mensch - das wird so nix, da musst du zuhause mal in dich gehen.

also dann - zuhause in mich gegangen - trotzdem nix. nochmal überlecht und nachgedacht und dann machte es auf einmal Sinn. Was für eine Idee - und eine schöne Umsetzung.

am final dann konnte ich mich ins jungfräuliche Logbuch eintragen sowie noch ein weiteres büchlein beginnen .. auch das eine tolle Idee !

Fazit : D Einstufung ist mit D4 am untersten Rand der Skala, ich hab schon D5 er gehabt die einfacher zu lösen waren.
ein weiterer Qualitätsmystery. mittlerweile sehe ich das mit meinen Petlingen auch wieder anders. ich glaube viele Cacher freuen sich über erfrischend einfache Tradis in Harheim wo man nur ein Petling öffnet - ein schöner Gegensatz zu Mysterys wo man tagelang rätselt und nachts nicht schlafen kann

TFTFTF kadett11, grüsse an die Ownerin und an P. hab zu spät erst mitbekommen das du auch rätselst, gemeinsam wäre es sicherlich einfacher gewesen.

[Zurück zum Geocache]