Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für SVC: Die Spur der Steine    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 09. November 2016 meerespanda hat den Geocache gefunden

Vor der alten Mensa der Uni Kiel entstanden im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms „Frühe Monumentalität und soziale Differenzierung“ mehrere Steingräber, von denen hier das Steingrab 'en miniature' gezeigt wird.

N 54 20.346 E 10 7.442

Bilder für diesen Logeintrag:
SteingrabSteingrab

gefunden 05. Oktober 2016 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute während eines Spaziergang in Stöckse ein Großsteingrab der Jungsteinzeit entdeckt und abgelichtet.
Die Koordinaten lauten:
N 52° 37.983 E 009° 18.906
Danke für die interessante Safari und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Schild mit LandschildkroeteSchild mit Landschildkroete
Großsteingrab mit LandschildkroeteGroßsteingrab mit Landschildkroete

gefunden Empfohlen 25. September 2016 eukalyptus hat den Geocache gefunden

Nach längerer Zeit habe ich mal wieder eines der vielen Steingräber in der Umgebung von Wildeshausen besucht und zwar die Glaner Braut bei N 52° 55.818 E 008° 22.444 .

Bei der Glaner Braut handelt es sich eigentlich um drei Großsteingräber in einer schönen Heidelandschaft.

Vielen Dank für diese schöne Safari. Ich werde bestimmt später nochmal vorbei schauen, um zu sehen, welche interessanten Orte noch hinzu kommen.

Bilder für diesen Logeintrag:
Glaner BrautGlaner Braut
Mein Garmin bei der Glaner BrautMein Garmin bei der Glaner Braut
Infotafel Glaner BrautInfotafel Glaner Braut

gefunden 30. Januar 2016 rolandforchrist hat den Geocache gefunden

Nach dem Wetterbericht, war heute eigentlich nur eine Safari - Runde dran, und dann los und wie sagt man, lächle und denke, es hätte schlimmer kommen können und es kam schlimmerÜberrascht

Auf dem Wege zu einem Event sind wir noch an dieser uns bekannten Stelle vorbei. Hier steht die 1500jährige Femeiche mit einem Steinkreis davor. Dieses ist eine historische Gerichtstätte, an der Freigerichte und Gogerichte abgehalten wurden. Ab dem 13 Jh. war sie die Stätte der Femegerichte, wie sie in Westfalen üblich war. Das letzte Dokument des Erler Femegerichts stammt aus dem Jahre 1555. Auf einem Stein hat der Heimatverein die beiden Wahrzeichen der Blutsgerichtsbarkeit angebracht: Strick und Schwert.

Diese Gerichtsstätte befindet sich bei N51 44.728 E006 51.728

Danke für die gute SafariideeLächelnd

Mit freundlichem Glückauf

Rita, Roland und Dosenspürhund Cindy

Bilder für diesen Logeintrag:
Steinkreis an der FemeicheSteinkreis an der Femeiche
Steinkreis LogproofSteinkreis Logproof

gefunden 08. Dezember 2015 Spatzenbande13 hat den Geocache gefunden

Bei vollsonnigem Wetter haben wir am WE ein paar Dosen besucht und dabei auch etliche Safaribilder gemacht.

Hier der Obelisk in Buchloe vor der Polizei

N 48 02.288

E 010 43.789

Vielen Dank fürdie nette Idee! 

Bilder für diesen Logeintrag:
SafaribildSafaribild

gefunden 12. Juni 2015 Doc Cool hat den Geocache gefunden

#9815

Auch in diesem Jahr habe ich wieder ein paar Wochen im Paderborner Land (plus Köln, Bielefeld, Wuppertal etc.) Urlaub gemacht, war cachen und habe viele, schöne Caches gemacht. Dies war einer davon.

Bei N51 43.151 E008 24.172 habe ich heute diesen großen Steinkreis gefunden. Der Zentralstein ist dreieckig und zählt folgende Jahreszahlen auf: 1757, 1757, 1833. Der genaue ursprüngliche Zweck ist mir unbekannt.

Tagesstatistik 2015-06-12:
· zu Fuß zurückgelegt ........ 9,8 km
· zu Fuß in Bewegung ........ 4:37 h
· Ø Gehgeschwindigkeit ..... 5 km/h
· max. Höhenunterschied ... 68 m

Cachestatistik für SVC: Die Spur der Steine:
· Entfernung zu Homekoords ... 1055,7 km


Vielen, lieben Dank an den Owner für den Cache und schöne Grüße aus Oberasbach bei Nürnberg

Dr.Cool

__________
Meine Funde, meine Statistiken, Mystery-Lösungshilfe MysteryMaster, innovativer Geochecker

Bilder für diesen Logeintrag:
SVC: Die Spur der SteineSVC: Die Spur der Steine
SVC: Die Spur der SteineSVC: Die Spur der Steine

gefunden 20. Mai 2015 GlobeCacher.de hat den Geocache gefunden

In unserem letzten Gotland-Urlaub habe ich (noch ohne Kenntnis dieser Safari, aber aus Interesse) die Schiffssetzung "Tjelvars Grab" besucht, die als eine der besterhaltenen auf Gotland gilt (auf Gotland sind über 350 solcher Plätze bekannt). Diese Schiffssetzung ist ca. 18m lang, in ihr soll Tjelvar - der Gutaland-Saga nach der erste Bewohner Gotlands - begraben sein. Sie befindet sich bei N 57° 37.670 E 018° 43.960.

Danke für die Safari & viele Grüße, GlobeCacher.de

gefunden 13. April 2015 Katja104 hat den Geocache gefunden

Ein Sardisches Tumulusgrab mit typischer Stehle befindet sich bei N 41° 03.013' E 009° 21.349'. Es wird auch volkstümlich "Gigantengrab" genannt. DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Gigantengrab Sardinien 1Gigantengrab Sardinien 1
Gigantengrab Sardinien 2Gigantengrab Sardinien 2
Gigantengrab Sardinien 3Gigantengrab Sardinien 3
Gigantengrab Sardinien 4Gigantengrab Sardinien 4

gefunden 13. März 2015 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute einen Steinkreis in Heiden entdeckt.
Es ist eine mittelalterliche Gerichtsstätte und diese wurde bis 1571 genutzt.
Im Jahre 1961 hat der Richtertisch des Freistuhls „to Söllinck“ seinen endgültigen Platz erhalten.
Er liegt mit zehn kleineren seiner Artgenossen etwas versteckt am Haupteingang eines Bauernhofs.
Die Steine befinden sich jetzt ca. 400 m von der ursprünlichen Stelle entfernt.  ;)
Der Heimatverein Heiden hat dort auch eine Infotafel angebracht.
Die Koordinaten lauten:
N 51° 48.824 E006° 58.750
Danke für den schönen Safari-Cache und viele nette Grüße von den Landschildkroeten
.

Bilder für diesen Logeintrag:
SteinkreisSteinkreis
InfotafelInfotafel
Mittlerer Stein mit GPSMittlerer Stein mit GPS

gefunden 07. März 2015 GuenTe hat den Geocache gefunden

Während unseres diesjährigen Frühjahres-Ostseeurlaubs im schönen Rerik haben wir einiger der acht rund um den Ort gelegenen Großsteingräber besucht. 
Einige sind auch Heimstatt von versteckten Dosen (z.B. "Dolmen" - OC0673).

Die beiden hier gezeigten Grabanlagen befinden sich im Ortsteil Gaarzer Hof:
zum Einen ein Großdolmen mit Gang aus der Jungsteinzeit (3200 - 3000 v. Chr.),
zum Anderen ein Ganggrab aus dieser Zeit, welches nur einen Steinwurf vom ersten entfernt liegt.

Die erste Anlage liegt bei N 54 06.360 E 011 38.209.

Bilder für diesen Logeintrag:
GroßdolmenGroßdolmen
Info GroßdolmenInfo Großdolmen
GanggrabGanggrab
Info GanggrabInfo Ganggrab

gefunden 02. November 2014 siebenpunkt hat den Geocache gefunden

An Allerseelen folgten wir der "Spur der Steine"...Zwinkernd

Dieser Fund war einer von vielen am heutigen Tag. (Stelle später vielleicht noch einen Fundort als Hinweis hier ein.)

Es handelt sich hierbei um eine eher selten vorkommende "Steinkiste" sie befindet sich bei Flögeln, im Landkreis Cuxhaven  (Niedersachsen).

Für mehr Info siehe folgenden LINK:

http://de.wikipedia.org/wiki/Steinkiste_von_Fl%C3%B6geln

Die Koordinaten sind die vom GC-Cache "Steinkistengrab" und lauten:

N 53° 39.653 E 008° 46.276

Ohne diesen Cache des Owners "Wattwurm" wären wir nie auf diesen schönen Ort aufmerksam geworden, danke! Lachend


LG ....... (Unterwegs mit C.o.tour und dem Rest der Familie)

Bilder für diesen Logeintrag:
Steinkiste 1Steinkiste 1
Steinkiste 2Steinkiste 2
Steinkiste 3Steinkiste 3
Steinkiste 4Steinkiste 4
Steinkiste 4Steinkiste 4

gefunden 19. September 2014 hmpfgnrrr hat den Geocache gefunden

Wenn man gerade aus dem Urlaub in Südengland zurück kommt, ist es natürlich nicht schwer, diese Safari zu erfüllen. Ich werde aber nicht auf Stonehenge zurückgreifen, sondern stattdessen die ältere und viel größere Anlage in Avebury bei N 51 25.654 W 001 51.295 bemühen. Dort finden sich Steinkreise, Hügelgräber, Langgräber, eigentlich alles, was das Herz begehrt.

TFTSC

Bilder für diesen Logeintrag:
AveburyAvebury
AveburyAvebury

gefunden 30. August 2014 daister hat den Geocache gefunden

Dolmen von Poppentin
(N 53° 27.940 E 012° 33.845)
Beim Großsteingrab von Poppentin handelt es sich um einen erweiterten Dolmen, der etwa in Nord-Süd-Richtung orientiert ist. Erhalten sind alle Tragsteine, je zwei an den Längsseiten, der Schlussstein im Norden und ein kleinerer Stein neben dem Zugang im Süden. Die beiden Decksteine sind abgekippt. Die Größe der Kammer beträgt 2 x 1,30 Meter.
Der Dolmen wurde ca. vor 3000 Jahren errichtet.
Gruß ->daister<-

Bilder für diesen Logeintrag:
Großsteingrab1Großsteingrab1
Großsteingrab2Großsteingrab2
Großsteingrab3Großsteingrab3
Großsteingrab4Großsteingrab4

gefunden 06. August 2014, 17:03 Schnaps hat den Geocache gefunden

Auf unserem Urlaub in der Vendee
Nördl LaRochelle fanden wir diese Menhire.
N46° 27, 463 W 002° 36.694

<b>Danke Für's Zeigen
sagt Schnaps AKA [orange] Bodengraveur [/orange] # 164 #

ø„¸¨°º¤ø„¸¸„ø¤º°¨¸„ø¤º°¨ <br/>
¨°º¤ø„. ø **¤x¤** „ø¤º° ¨ <br/>
¸„ø¤º°**TFTC!** ``°º¤ø„ <br/>
¸„ø¤º°¸„ø¤º°¨¨°º¤ø„¸¨°º <br/> <br/> <br/?

gefunden 30. Juli 2014 Q-Owls hat den Geocache gefunden

Am 2013-08-15 war ich beim Sackstein in Hofheim (Südhessen)
siehe Earthcache http://www.geocaching.com/geocache/GC26NKZ_der-sackstein

N 49° 39.306 E 008° 26.085

Er steht seit über tausend Jahren dort. Niemand weiß warum er dort steht und wer ihn dort plaziert hat.

Bilder für diesen Logeintrag:
"Sackstein" in Südhessen´´Sackstein´´ in Südhessen

gefunden 18. Juli 2014, 10:21 kruemelhuepfer hat den Geocache gefunden

Bei meiner heutigen Wanderung besuchte ich die Menhiranlage "Hirtenwiese" bei Darmstadt. Es sind dabei 1967 14 Steine entdeckt worden, die eventuell eine Steinkreisanlage bildeten. Die Koordinaten lauten N49°52.353 E008°43.677
Danke sagt kruemelhuepfer.

Bilder für diesen Logeintrag:
MenhireMenhire
InfotafelInfotafel
LogproofLogproof

gefunden 06. Februar 2014 dogesu hat den Geocache gefunden

Da hab ich gerade gesehen, dass ein neuer Safari-Cache rausgekommen ist, bei dem auch ältere Besuch geloggt werden dürfen. Also die Bilder vom Urlaub in der Bretagne (Juni 2009) gewälzt >> gefunden!

Der Cairn (Tumulus) de Barnenez  (Gemeinde Plouezoc'h) in der Bucht von Morlaix ist eine der ältesten (ca. 4500 v. Chr.)  Megalithanlagen der Welt. Beeindruckend ist seine Gesamtabmessung: 72 m lang, bis zu 25 m breit und 8 m hoch. Gewicht: 13.000 - 14.000 Tonnen!

Leider ist der Grabhügel nicht mehr vollständig, weil er als bequemer Steinbruch genutzt wurde, bis sich 1954 die Gemeinde einschaltete, um diese gewaltige Megalithanlage zu schützen. Der Besuch kostet Eintritt!

Mehr Informationen dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Barnenez

N 48°40.057 W 3°51.510

Danke für die Safari-Aufgabe, die an den schönen Urlaub erinnert hat, dogesu

 

Bilder für diesen Logeintrag:
der Cairn mit Familieder Cairn mit Familie
der Cairn von der Seiteder Cairn von der Seite
Graböffnungen im CairnGraböffnungen im Cairn

  Neue Koordinaten:  N 47° 35.915' W 003° 03.699', verlegt um 844 km

Hinweis 29. August 2013 cacher.ella73 hat eine Bemerkung geschrieben

Die im Listing gesetzten Koordinaten liegen auf einem Aussichtsturm, von dem aus man einen guten Blick auf die Alignements von Kermario (bei Carnac, im Morbihan in der Bretagne) hat.

Die monumentalen Megalithen von Carnac liegen wie ein Kreis aus Riesenzähnen in der Gegend verstreut.

Die größte Ansammlung bilden die Steinreihen von Menec.

Nahezu 1100 Steine, von denen 70 einen Cromlech (Steinkreis) bilden.

(Kermario kann ‚nur‘ mit: 982 Steinen aufwarten, aber dafür mit einen Dolmen.)

Die Steinalleen, die zu den so genannten „Alignements von Carnac“, gehören, bestehen aus bis zu vier Meter hohen, aber auch zahlreichen kleinen Megalithen. Sie liegen nördlich der Stadt und erstrecken sich in zehn bis zwölf Hauptreihen mit insgesamt 982 erhaltenen Menhiren über etwa 1120 m.

Der Fundplatz von Kermario bei Carnac, im Morbihan in der Bretagne in Frankreich besteht aus den Alignements und dem Dolmen von Kermario  „Dolmen à couloir“ (Kammer mit einem niedrigen Gang, der vermutlich älter ist als die Alignements) am südwestlichen Ende der Alignements (N47°35.738 W03°04.024).

LG C.

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 50° 19.636' E 007° 44.175'

[Zurück zum Geocache]