Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Osnabrück by Freeway    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

kann gesucht werden 16. Januar 2016 Lichtchef hat den Geocache gewartet

Diese Cache wird nun NUR NOCH bei OC gelistet und kann immer noch gefunden werden.
Gruß aus Osnabrück

Lichtchef 

gefunden 12. März 2014 Die vier Flocken hat den Geocache gefunden

Diesen Multi habe ich schon vor langer Zeit angefangen .
Da ich die einzelnen Stationen immer nur dann wenn ich sowieso
in der Nähe war angefahren bin hat es etwas länger gedauert .
Heute vor einem Event hat es dann mal wieder gepast .

---TFTC ---

Gruß Papaflocke

gefunden 10. März 2014 AL006 hat den Geocache gefunden

Nach langer Zeit und wenig Aufwand ist es uns nun endlich gelungen dieses Final Döschen in Augenschein zu nehmen. So ganz sicher waren wir vor Ort erst nicht, ob wir denn hier nun richtig sind. Nach gründlicher Suche des heutigen Monday Teams wurde aber doch der erhoffte Fund gemeldet.

Danke sagt Team AL006

gefunden 29. März 2012 onkeldonner hat den Geocache gefunden

...heute morgen vor der Arbeit den letzten Schritt zum 1400sten gemacht - und dies ist auch der letzte Cache vom guten lichtchef, der mir noch fehlte - jetzt habe ich alle zusammen (...und warte auf meeeeehr !!)

Auf der To-Do-List stand dieser hier schon länger, irgendwann dann mal in der Nähe des Südkreuzes gewesen und dort so lange gekurvt und nach der Information Ausschau gehalten, bis mir schwindelig wurde...

Die weitere Information wurde auf dem Weg zur Arbeit schnell mal mitgenommen, und dann lange nach einer passenden Berechnungsmöglichkeit für die Schnittpunkte gesucht, bis ich dann eine gefunden habe.... auf meinem eigenen Handy...

Die Abweichungen bei den Schnittpunkten war lediglich ein paar Meter, und die Hinweise wurden auch entdeckt und problemlos verarbeitet.

Bei einer NC-Tour dann zusammen mit dem Rest der LA Connection zum Pre-Final, Hinweis schnell entdeckt, dann aber einen entscheidenden Punkt falsch berechnet, so daß wir uns des Nachts auf bzw. am Wüstensee wiederfanden - fieserweise hätte der Hint dort auch einigermassen gepasst... aber lasst Euch gesagt sein: da is nix.

Also noch einmal mit Hilfe neu berechnet und das Final mit Werkzeugeinsatz schnell finden können - mal wieder handwerklich exzellent gemacht, hält wohl für die Ewigkeit...

Mein Fazit: schöne Runde, die Kilometer hielten sich bei mir auch in Grenzen, da ich die Stationen über Wochen immer so "nebenbei" gemacht habe, ich habe viele Berechnungsmöglichkeiten der Geoinformatik kennengelernt, die ich so wohl nie wieder brauchen werde... aber wer weiß !

Ich fand das Ganze sehr schön gemacht, einfach mal was anderes !

Dank und Gruß aus LA

vom onkeldonner.

gefunden 08. Mai 2011 Team Bush-Rescue hat den Geocache gefunden

Sieht ja echt traurig aus, ohne FTF, dann schreib ich mal den OC-FTF mit nem Copylog von GC ;)

 

Heute war klar, dass wir zu zweit bleiben würden und kein Rudelcachen angesagt ist. Also fielen beim Frühstück ein paar Namen, bis Herr Bush-Rescue entschied "den mit dem Auto um Osnabrück, den würd ich wohl machen, da will ich auch dabei sein". Ein Cache der "so lange" schon online ist und "so wenig" (abgesehen von den Betatestern sind wir das 5. Team gewesen) gefunden wird, das muss eine harte Nuss sein - oder was ganz Besonderes.

Wir überlegten uns brav schon zu Hause, wie wir der Herausforderung gegenübertreten wollten. Wir entschieden uns für GoogleEarth mit diversen Erweiterungen auf dem Laptop und packten zur Sicherheit Atlas, Osnabrücker Straßenkarte, Zirkel und Geodreieck ein.
Also nochmal zur Tanke den Wagen get... moment, haben wir gar nicht, aber gewaschen! Kilometerzähler genullt und los.

A1 war das erste Ziel und bereits im ersten Anlauf einwandfrei abgelesen. A2 ließ sich ebenso schnell bestimmen. Dort in der Nähe haben wir dann das Equipment rausgeholt. Man muss schon lange suchen, bis man eine Applikation findet, die genau DAS kann, aber wenn man eine hat, ist die Bestimmung am Bildschirm wirklich unglaublich genau! Abgesehen davon, dass das Kartenmaterial nur online funktionierte. Als findige Technikbegeisterte funktionierten wir also schnell Frau Bush-Rescues Handy zu einem Access-Point um und hatten dadurch auf dem Laptop im Auto Internet - Spitzenklasse.

So waren B0 und B2 schnell bestimmt. Die Verschiebung auf B1 mit seinem Stolperstein ist ja nur eine kleine Fingerübung, für die man seine Applikation als Geocacher schon kennen sollte (und im Zweifelsfall auch mit dem GPSr alleine arbeiten kann). So klapperten wir also B1 und B2 ab und waren erstaunt, wie genau wir gearbeitet hatten. B1 befand sich 12m von dem Punkt den wir eingegeben hatten, B2 6m. Es folgten weitere kleinere Fingerübungen die auch mit dem richtigen Werkzeug am Bildschirm einfach sind.

Schnell hatten wir ein plausibles (und genaues) C1, die weiteren Anweisungen und waren auf dem Weg zum Finale. Dort waren wir nochmal ganz kurz unsicher wie wir rausfinden sollten, wo genau es zu gucken galt, doch dann fiel uns ein Hint wieder ein und schnell war die Dose gesichtet. Passendes Werkzeug befand sich natürlich im Cachemobil.

Insgesamt haben wir 70,1km mit dem Auto verfahren, obwohl wir keine Station zweimal anfahren mussten und unsere Berechnungen sehr genau waren. Daher auch mein Feedback über diesen Cache: Für mich war er leider nicht wirklich was. Die Ideen zur Berechnung sind an sich echt klasse, man kann viel lernen wenn man es nicht schon kann. In diesem Fall wollten wir gern so genau wie möglich sein und haben daher auf die Technik zurück gegriffen, was uns das Thema Geocaching aber weit in den Hintergrund gerückt hat. Weder haben wir schöne Orte gesehen, noch waren wir wirklich an der Luft. Die Berechnungen haben bei uns gefühlte Ewigkeiten gedauert, weil es einfach einige Fummelei ist, selbst wenn man weiß, was man tut. Dabei kam eine gewisse Langeweile und dann auch ein wenig Frust auf.

Bei all der vielen Beschreibung (die zugegebenermaßen notwendig ist!) wird aber nirgendwo erwähnt, dass dieser Cache nichts für kleine Leute ist. Es besteht zwar immer die Gefahr, dass dieser Hinweis spoilt, aber ich persönlich finde es immer extrem schade, wenn ich alleine unterwegs bin und nicht ans Finale heranreiche. Wäre ich allein gewesen, hätte ich es wohl mit einer Akrobatischen Einlage versuchen müssen. So hatte ich einen "langen Arm" glücklicherweise dabei.

So ist das eben, Geocaching und Caches sind, wie so vieles andere im Leben, Geschmackssache - und das ist ja auch gut so. Daher nichts für Ungut und liebe Grüße an den Owner!

[Zurück zum Geocache]