Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Tartaros    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Empfohlen 23. Juli 2017 H.E.R.A. hat den Geocache gefunden

Ich habe es doch geschrieben: aller guten Dinge sind drei! Heute ging es zusammen mit den Erdbären und chaos&cat auf den Störmtaler See zum Paddeln. Und als wäre ich nicht schon ausgepowert genug, hatte ich schon im Vorfeld alle notwendigen Utensilien mit eingepackt, da es einfach ein guter Zeitpunkt schien, diese Last von meinen Schultern zu nehmen.

Nun, die Bedingungen waren zwar die gleichen (schlechten) wie bei meinem Note vom vorgangenen Jahr aber da man bekanntlich aus Schaden klug wird, hatte ich diverse Sachen geordert.

So zwängte ich mich erstmal in ein Ganzkörperkondom und Wasserschuhe, pumpte etwas Luft in die Wassersonnenliege (was für ein Quatsch, dort unten kommt doch eh kein Schimmer Sonne hin), pappte die Beleuchtungseinheit an die Stirn und ein neues Logbuch mit dazu. Und dann ... HINEIN!

Naja ... bereits nach den ersten Metern wurde es anstrengend (die Wassersonnenliege sorgte für genug Auftrieb für den Oberkörper und die 10 bis 20cm Wasser über dem Schlamm reichten dafür aus), denn die Beine hatten ganz schön im Schlick zu kämpfen, um ein Vorankommen zu sichern. Allerdings kam diesmal wegen der gewählten tiefsten Gangart und des Auftribsutensils zu keinem Zeitpunkt die Gefahr des Steckenbleibens auf.

So schnaufte ich mich durchs Dunkle und hoffte immer, dass es auch mal ein Ende nehmen würde. Irgendwann war es dann auch soweit. Das Logbuch war wie erwartet ein nasser Klumpen, der jetzt in der Dose welkt. Das neue (noch trockene) Logbuch hat den Platz im Tütchen in der Dose bekommen.
So ... und jetzt musste ich ja auch noch zwangsläufig wieder zurück ...

Irgendwann sah ich dann ein Licht am Ende des Tunnels, was sich beim Näherkommen als die Handykameraleuchte des Kollegen chaos entpuppte, der mein "Vorankommen" in Bild und Ton festhielt. Wahrscheinlich hat er eh gedacht, dass da gleich ein Zug kommt, so wie ich geschnauft und gekeucht habe, während ich mit mir und dem Schlamm kämfte.

Dreckig. Stinkend. Ausgelaugt. -> Fazit: Überglücklich!!!

Die Investitionen haben sich ausgezahlt, der Plan ist aufgegangen und nach einem Bad in der Mulde musste nur noch der Bierdurst gestillt werden (warum steht eigentlich dort hinten kein finaler Bierkasten(cache)?).

Und dieser Cache (zumindest so wie ich ihn gemacht habe bei dem Wasserstand) hat "Ajax Basislager" den Rang meines "worst cache" abgelöst.

Kuno ... Du hast 'ne Macke ... aber ich so wie jeder andere, der diesen Dreck (und das kann man hier wortwörtlich nehmen!) macht, haben wir (zum Glück!) den gleichen Schaden.

Jetzt gibt's ertmal noch einen Favipunkt ... die Bilder später, wenn sie mir übermittelt wurden!

TFT(Drecks)C

  Neue Koordinaten:  N 51° 14.990' E 012° 46.270', verlegt um 258 Meter

Hinweis 03. April 2014 Pumuckel&Kuno hat eine Bemerkung geschrieben

Die Dose ist 100 m umgezogen. Um sie zu erreichen, braucht man Wathosen und ein Boot.  Ohne Boot hinschwimmen ist nicht möglich.

gefunden 26. März 2014 Max Muldental hat den Geocache gefunden

Eigentlich wollte ich heute nur ne kleine Radrunde machen, und dabei vielleicht  auch mal ne Dose mit einsammeln. Dabei rausgekommen ist "Max wandelt auf Kuno´s Spuren", mal wieder , das wird langsam zur Gewohnheit.

 

Mit entsprechendem Pegel gings nun auf, diese Dose zu bergen. Die liegt ja nun auch schon ne Weile unbesucht rum...

Auf dem Weg zur Dose hab ich mich nicht so richtig wohl gefühlt.... ich denke über den Wasserweg hätte ich weniger Bedenken gehabt.Das hat mich aber nicht davon abgehalten bis zur Dose vorzudringen, und so konnte ich mich als erster CoolFTFCool im Logbuch verewigen.

Nun noch möglichst unbeobachtet zurück zum Drahtesel, und weiter ging die heutige Tour.

 

Danke für den Blick in die Unterwelt sagt der Max

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 51° 15.041' E 012° 46.477'

[Zurück zum Geocache]