Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Auf Safari: die Hüle    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 26. Mai 2017, 18:00 Tinkus hat den Geocache gefunden

Die Hengener Goslach haben wir (Tinkus und plusC.) auf dem Hengener Dolinenweg entdeckt. Ich habe folgende Beschreibung gefunden:

"Der Lehrpfad führt zunächst am Sportplatz entlang zum Waldrand. Von dort aus folgt man nach links einem Feldweg. Bereits nach wenigen Metern gelangt man an die „Hengener Goslach“ (Gos = Gans; Lach = Pfütze). Dieses für die verkarstete Albhochfläche eher untypische Feuchtbiotop diente früher als Gänsetränke. Heute bildet die Goslach einen Rückzugsraum für Erdkröten und Grasfrösche, Berg- und Teichmolche sowie für viele Wasserkäfer und Libellen."

Koordinaten:

N 48° 29.024 E 9° 28.541

Bilder für diesen Logeintrag:
Hengener GoslachHengener Goslach
Hengener Goslach (Infoschild)Hengener Goslach (Infoschild)
Hengener Goslach (Infoschild und GPSr)Hengener Goslach (Infoschild und GPSr)

gefunden 17. Januar 2017 ekorren hat den Geocache gefunden

Die Zaininger Hüle war irgendwie die einzige, die ich schon länger kenne... und die, wo ich vor einigen Jahren erstmals diesem Begriff begegnet bin und gelernt habe, was das überhaupt ist ;) Da wir jetzt eh mal in der Nähe vorbeigekommen sind und der Umweg durch Zainingen minimal war, haben Nelly 01 und ich beschlossen, die Zaininger Hüle für die Safari anzusteuern. Im Nachbardorf sind wir dann später nochmal an einer kleineren Hüle vorbeigekommen. Beide waren natürlich bei knackigen -8°C zugefroren und verschneit.

Die Bilder hat diesmal Nelly gemacht :)

gefunden 17. Januar 2017 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Auf dem Weg von Tübingen nach Blaubeuren sind wir (ekorren und ich) auch an Zainingen vorbeigekommen, die wie sehr viele Dörfer auf der Alb eine Hüle hat. Dort gibt es auch einen gleichnamigen Earthcache.

Die Hüle befindent sich bei N 48° 28.916' E 009° 32.821' und ist derzeit vereist und verschneit :) Manchmal wir wohl Eishockey darauf gespielt, weil wir die passenden Tore gefunden haben und die Hüle durchaus von Schnee geräumt wurde, nur hat es wieder draufgeschneit... Das Logproof-Bild wurde an der Infotafel gemacht :)

Bilder für diesen Logeintrag:
Hüle mit SchneeHüle mit Schnee
versteinerter Froschversteinerter Frosch
Entstehung der HüleEntstehung der Hüle
InfotafelInfotafel
LogproofLogproof

gefunden 28. September 2015 Schnuggl hat den Geocache gefunden

Unsere Hüle befindet sich am Ortsrand von Weidesgrün, ein Ortsteil der Stadt Selbitz.

N 50°17.892, E 11°44.483

Vielen Dank für die schöne Safari

Bilder für diesen Logeintrag:
Tümpel bei WeidesgrünTümpel bei Weidesgrün

gefunden 24. Mai 2015 hochfa hat den Geocache gefunden

Weil wir eine Abzweigung verpasst haben, sind wir hier vorbei gekommen.

Nach dem Wenden dann das Foto gechossen. Leider war nur einen langsame Vorbeifahr möglich,

da der Hintermann schon ungeduldig wurde.

 

N 48° 35.613 E 010° 12.263 

Bilder für diesen Logeintrag:
HürbenHürben

gefunden 12. März 2015 pingo21 hat den Geocache gefunden

Diese Hüle am Ortsrand von Ettlenschieß, N48° 33.959 E9° 55.369, fiel mir sofort ein, als ich von dieser Safari-Aufgabe las, kam aber bisher noch nicht wieder in die Gegend. Ich kenne sie schon in viel schlechterem Zustand, nun sieht sie wirklich gut aus. Offensichtlich ist hier der Osterhase schon einmal Probe gelaufen, denn am Ufer lag ein schönes Ei aus Stoff. Wir haben es an einen Ast gehängt, nachdem es als Beweis für den Besuch gedient hat. Danke für die Hülen-Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Hüle mit Osterei-FundHüle mit Osterei-Fund
diese Hüle ist sehr langdiese Hüle ist sehr lang
Hüle von EttlenschießHüle von Ettlenschieß

gefunden 30. August 2014 Oli1878 hat den Geocache gefunden

Im Anhang ein Foto von der Hüle in Bergheim bei Augsburg.

Hier hatte ich auch schon mal eine Dose versteckt, die leider gemuggelt wurde.

Sie befindet sich ca. bei:

N48° 19.391 E10° 49.931

Danke für die Safari und viele Grüße aus Augsburg,
Oli1878

Bilder für diesen Logeintrag:
Sehr schöner OrtSehr schöner Ort

gefunden 29. Mai 2014 steingesicht hat den Geocache gefunden

Das Molach-Maar ist eine Hüle die ursprünglich vulkanischen Ursprungs ist. Die Molach ist Überrest eines Schlotes des Schwäbischen Vulkans, der heute zusammengefallen ist und von dem heute nur noch eine sich langsam verflachende Senke übrig ist.

Koordinaten: N 48 32.952 E 009 24.359

Bilder für diesen Logeintrag:
Schild an der MolachSchild an der Molach
Rest-Loch des Molach-MaaresRest-Loch des Molach-Maares
LogproofLogproof
MolachmaarMolachmaar

gefunden 27. April 2014 icho40 hat den Geocache gefunden

Bei unserer heutigen Cachetour haben wir in Berghülen eine Hüle entdeckt (Nomen Est Omen)

Bei Regenwetter schnell die Kooedinaten genommen

(N 48 27.600 E 009 46.840) und ein Foto gemacht.

Leider haben wir zuhause festgestellt dass  unser GPS-Gerät nicht zu sehen ist.

 

DFDC

Bilder für diesen Logeintrag:
HüleHüle

[Zurück zum Geocache]