Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Rabenfelsen    gefunden 2x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 30. Juni 2015 chrissy_dugi hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Ebi (Ebiszka) gönnte ich mir (Chris) heute einen freien Tag. Das prächtige Sommerwetter lockte uns in den Schwarzwald, wo das einte und andere erlebnisreiche Abenteuer auf uns wartete. Unsere Vorfreude auf genussvolle, vergnügsame, spannende und aussergewöhnliche Momente war jedenfalls riesig. Eines war gewiss: wir würden dabei bestimmt mächtig viel Spass haben und unvergessliche Stunden verleben!
Über Geschwend thronte erhaben der markante Rabenfelsen. Natürlich liessen wir es uns nicht nehmen in den späten Vormittagstunden diesen famosen Aussichtspunkt aufzusuchen und einen erhöhten Blick auf das darunter liegende Tal zu erhaschen. In Geschwand fanden wir ein Plätzchen für unser Fahrzeug. Hier schnürten wir unsere Wanderschuhe und nahmen den Bergweg unter unsere Füsse. Im ZickZack führte uns dieser mit einer moderaten Steigung in die Höhe. Im schattigen Wald waren die sommerlichen Temperaturen sehr angenehm zu ertragen. Und so gebar sich der Aufstieg nicht ganz so schweisstreibend. Auf dem Felskopf wurden wir dann mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Wir konnten uns kaum satt daran sehen. Der Aufstieg hatte sich mehr als gelohnt! Vor dem Wiederabstieg statteten wir dem hiesigen Cacheböxle einen Besuch ab, welches wir (dank des Spoilerbildes) nach einer kurzen Suche fanden. Danach setzten wir unsere Weg Richtung Schlechtnau fort.

Vielen Dank, Ebi, für den tollen und genussvollen Tag!

Herzlichen Dank 5er-pack, für den aussichtsreich gelegenen Cache an bester Lage!

kann gesucht werden 13. Mai 2015 5er-pack hat den Geocache gewartet

Listing nun angepasst. Hoffe jedem ist nun klar was gemacht werden muss.

happy hunting

nicht gefunden 21. April 2015 Burggeist hat den Geocache nicht gefunden

Der Weg nach oben hat einige Geröllpassagen, aber mit ordentlichen Wanderschuhen geht das.
Man kommt von Richtung NO auf den Gipfel. Die Südseite ist praktisch senkrecht, also tabu.
Die Koordinate lag innerhalb einer Stunde bei absolut hervorragendem Empfang stets am Westende einer Felsrinne über dem kleinen Plateau auf der Westseite. Dort sind auch die Bäume aus dem Bild. Den Nadir des Fotostandpunktes habe ich gefunden. Entweder ist man über drei Meter gross oder angeseilt oben in der Felsrinne. Falls das Versteck auf dem Bild zu sehen ist, ist die Beschreibung falsch. Das geht nicht ohne klettern. Auch auf der Westseite geht es 100 oder mehr Meter runter bis zum Ort.
Da ich einige der tausend Versteckmöglichkeiten für einen Mikro in einer Stunde abgesucht habe, bin ich auch mit Dornen und Zecken in Berührung gekommen. Bitte die Symbole mit reinnehmen. Der suchende Geocacher kann ja nicht wissen, wo er suchen muss und wo nicht.
Faustregel: pro ganzem Schwierigkeitsgrad 10 Minuten. Bei 2,5 sollte der in 25 Minuten zu finden sein.
Wie wäre es mal mit einem Spoiler aus der Sicht eines normal grossen Geocachers auf einem Standpunkt, der ohne Anseilen erreicht werden kann und einem Hinweistext?
Burggeist

gefunden 24. August 2014, 13:30 sanvero hat den Geocache gefunden

Bin den Aufstieg zu schnell angegangen.

Uff.

 

Dösle geht es prima.

[Zurück zum Geocache]