Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für SVC: Grüße aus Vulkanien #1 (Tanz auf dem Vulkan)    gefunden 14x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 16. April 2017 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Ostern waren wir unterwegs zum Rockeskyller Kopf.

Der 'Rockeskyller Kopf' liegt westlich der Ortsgemeinde Rockeskyll, und wird als der kompletteste und bestens aufgeschlossene Vulkankomplex der Vulkaneifel angesehen.
Er ist ca. 360.000 Jahre alt und ein Strato- oder Schichtvulkan - was bedeutet, das er aus mehreren miteinander verschachtelten Einzelvulkanen besteht. (Zitat aus GC1B1T8)

Vor Ort waren wir beim "Panoramablick in einen Eifelvulkan" laut Tafel vom Geopark, wo auch der Earthcache GC2VCZ5 positioniert ist.

Koords: N 50°15.387 E 6°40.761

Bilder für diesen Logeintrag:
Hinweistafel als ganzesHinweistafel als ganzes
Schichtung des VulkansteinbruchsSchichtung des Vulkansteinbruchs
Pyroklastische BombePyroklastische Bombe
Steinbrucharbeiten sichtbar von der Plattform (Nachbarsteinbruch)Steinbrucharbeiten sichtbar von der Plattform (Nachbarsteinbruch)
Tafel 1Tafel 1
Tafel 2Tafel 2
Tafel 3Tafel 3
Tafel 4Tafel 4
Tafel 5Tafel 5

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 09. April 2017, 15:35 djti hat den Geocache gefunden

Nach unserer Ankunft in Auckland mussten wir einem potentiellen Jetlag entgegenwirken. Also haben wir zum Mount Eden aufgemacht. Es handelt sch dabei um einen alten Vulkan, auf dessen Spitze man einen guten Ausblick auf Auckland Downtown hat.Der letzte erfolgte laut Wikipedia vor etwa 28.000 Jahren. Heute ist ist der Krater mit Gras bewachsen.

Koordinaten: S36° 52.631' E174° 45.857'

Danke für die Safari.

Bilder für diesen Logeintrag:
Mt. Eden, Auckland, NZMt. Eden, Auckland, NZ

gefunden 15. Oktober 2016 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Am Kormni hurka gab es einen Earthcache, so sind wir darauf aufmerksam geworden dass das wohl mal ein Vulkankegel war. die Kegelform ist durchaus noch erkennbar und ekorren dokumentierte ihn ausführlich :)

gefunden 15. Oktober 2016 ekorren hat den Geocache gefunden

Komorní hůrka in Františkovy Lázně, Tschechien

N 50°06.008 E 12°20.130

Bei einem Kurzbesuch in Tschechien haben wir (Nelly 01 und ich) diesen ehemaligen Vulkan besucht. Hier haben wohl im 18. und 19. Jahrhundert die Forscher und wichtigen Möchtegernwissenschaftler (z.B. unser Heiliger Ichbinsotoll von Goethe) die Klinke in die Hand gegeben, um die sogenannte "Basaltfrage" zu lösen - also die Frage, ob Basalt vulkanischen Ursprungs ist oder nicht. Es wurde sogar ein 300 Meter langer Stollen gegraben, um unterirdisch nachzuschauen. Vom Stollen gibt es heute noch den Eingang als Denkmal.

Die Senke ist allerdings in Wirklichkeit ein ehemaliger Steinbruch: Man hat hier Vulkanasche als Baumaterial abgebaut.

Bilder für diesen Logeintrag:
Hier gehts zum VulkanHier gehts zum Vulkan
Ehemaliger Vulkanasche-SteinbruchEhemaliger Vulkanasche-Steinbruch
Zeichnung auf einer InfotafelZeichnung auf einer Infotafel
Stolleneingang und LogproofStolleneingang und Logproof
SteineSteine
Auch hier war Goethe. Ja und?Auch hier war Goethe. Ja und?
Geschichte der ErforschungGeschichte der Erforschung

gefunden 05. April 2016 Mr.No hat den Geocache gefunden

Basaltkegel "Hoher Parkstein" Rest einer von Basalt erfüllten, senkrechten Förderspalte mit wunderbaren 5-7eckigen Basaltsäulen.

Koordinaten N 49°43.865 E 012°04.223

Bilder für diesen Logeintrag:
WandWand
Auf dem ehemaligen SchlotAuf dem ehemaligen Schlot

gefunden 23. März 2016 Spatzenbande13 hat den Geocache gefunden

Während unseres Urlaubs auf Teneriffa konnten wir etliche Safarifotos schießen.

Blick zurück beim Absteig von der Teide - Lavagestein, Lavagestein, Lavagestein und einzelne Schneereste, dei Teide ist natürlich ein aktiver Vulkan

N 28 15.903

W 016 39.441

Den Ownern vielen Dank für die nette Idee. 

Bilder für diesen Logeintrag:
TeideTeide

gefunden 21. März 2016 rolandforchrist hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Siramad, "Gastcacherin" Rita und Dosenspürhund Cindy heute in der Eifel unterwegs und haben bei Earthcaches gleich zwei Calderas besucht. Einmal den Ettringer Kraterrand und dann auch an der Terra Vulcania den Bellerberger Vulkan besucht. Diese Koordinaten haben wir uns auch ausgesucht.

Die Caldera befindet sich bei N50 20.020 E7 14.445

Danke für die gute SafariideeLächelnd


Mit freundlichem Gruß - Roland

Bilder für diesen Logeintrag:
Terra VulcaniaTerra Vulcania
In der CalderaIn der Caldera

gefunden 13. Januar 2016 CADS11 hat den Geocache gefunden

Dann spendiere ich einmal ein paar Bilder vom Herchenberg bei Wassenach am Laacher See

CADS11

Bilder für diesen Logeintrag:
HerchenbergHerchenberg
HerchenbergHerchenberg

gefunden 30. Dezember 2015 etaner hat den Geocache gefunden

Einen kleinen Spaziergang zum Aichelberg, den man eigentlich aus den Verkehrsnachrichten kennt, gemacht. Die Koordinaten sind.

N 48°38.099  E 009°34.225

Bilder für diesen Logeintrag:
TafelTafel
SchlotSchlot
GPSGPS


zuletzt geändert am 11. April 2016

gefunden 07. November 2015, 14:31 kruemelhuepfer hat den Geocache gefunden

Bei meiner heutigen Wanderung besuchte ich den Hohentwiel bei Singen. Dieser ist ein ehemaliger Vulkanschlot, der aus Phonolit (Klingstein) besteht. Vor einigen hundert Jahren wurde auf dem Schlot eine imposante Festungsanlage gebaut. Die Koordinaten lauten: N47°45.810 E008°49.014.
Danke sagt kruemelhuepfer.

Bilder für diesen Logeintrag:
HohentwielHohentwiel
Infotafel am Weg hinaufInfotafel am Weg hinauf
LogproofLogproof

gefunden Empfohlen 09. August 2015 dogesu hat den Geocache gefunden

Kerid im "Golden Circle" Islands ist ein wunderschöner, mit Wasser gefüllter Vulkankrater. Genauere Untersuchungen haben ergeben, dass es sich nicht um keinen Explosionskrater (heftiger, kurzer Ausbruch), sondern um einen Schlackekrater handelt, aus dem eine große Menge der Lava der Umgebung stammt. Die schöne Kraterform entstand wahrscheinlich gegen Ende des Ausbruchs, als ein kleines Lavareservoir unter dem Krater einen Abfluß fand und damit die darüberliegende Lavadecke eingebrochen ist und die Einbruchstelle hat sich mit Grundwasser gefüllt.

N 64 02.498 W 20 53.161

Danke für die erlebnisreiche Safari-Aufgabe, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
Kerid, KraterseeKerid, Kratersee
Stricklava am KraterrandStricklava am Kraterrand
Infotafel zur EntstehungInfotafel zur Entstehung

gefunden 27. Juni 2015 Labradormix hat den Geocache gefunden

Tja, der meinen Heimatkoordinaten am nächsten liegende Vulkankegel dient ja schon als Ausgangspunkt für diesen Cache. Also muss ein anderer her.

Ich fand im Rahmen eines Earthcaches eine inteeressante Stelle, die hierher passt. Das Booser Doppelmaar. Und dort die Lavabombe, die in die Ablagerungen einschlug.

Statt Beschreibung - wer mehr zum Ort wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Booser_Doppelmaar

 

Edit: Ich vergesse immer die Koordinaten: N 50° 18.911 E 007° 00.648

Bilder für diesen Logeintrag:
MaggieMaggie
Eine Hälfte des DoppelmaarsEine Hälfte des Doppelmaars
SchichtenSchichten

gefunden 31. Dezember 2014 argus1972 hat den Geocache gefunden

Windsborn Kratersee bei N50 05.118 E6 46.545.

Mitte 2013 habe ich im Rahmen eines Earthcaches bei einer sehr schönen, locationträchtigen und unterhaltsamen Wanderung den Windsborn Kratersee besucht. Es handelt sich dabei um den einzigen wassergefüllten Krater nördlich der Alpen. Er gehört zu den Reihenkratern Mosenberg und entstand beim Ausbruch eines Schichtvulkans vor ca. 29.000 Jahren.
Oberhalb des Kratersees gibt es einen schönen Aussichtspunkt mit Gipfelkreuz, Bank und Blick auf den See, wo die Logbilder entstanden.

Unterwegs auf der Wanderung passiert man eine urwüchsige Schlucht und viele Basaltsäulen eines erkalteten Lavastroms. Auf dem Gelände eines ehemaligen Bergbaubetriebs wurde ein Informationszentrum angelegt, wo sich nicht nur vortrefflich rasten lässt, sondern auch viel über den Vulkanismus und die Geologie der Region zu lernen ist.

Grüße von argus1972!

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick auf den KraterseeBlick auf den Kratersee
GipfelkreuzGipfelkreuz
KraterKrater

gefunden 03. August 2014 Q-Owls hat den Geocache gefunden

Na, dann fange ich hier mal an:
Letzte Woche waren wir in der Pfalz auf dem Donnersberg.
Er ist ein erloschener Vulkan mit vielen interessanten geologischen Sehenswürdigkeiten (Steinbrüche, kleine Bergwerke, Museen) drum herum, und oben drauf Keltenwall, Aussichtsturm und Sendetürme.
An seiner höchsten Erhebung (Königsstuhl) gibt es einen Trigonometrischen Punkt und eine geologische Tafel. (siehe Bilder)

N 49° 37.516 E 007° 54.880

Leider war die Sicht nur sehr mäßig und außerdem meist durch Bäume begrenzt.
Die Bilder vom Ludwigsturm (ca. 800 m östlich) sind bei
http://opencaching.de/OC1040C zu sehen.

Bilder für diesen Logeintrag:
Donnersberggipfel mitTrigonometrischem PunktDonnersberggipfel mitTrigonometrischem Punkt
geologische Tafel am Donnersberggipfelgeologische Tafel am Donnersberggipfel

[Zurück zum Geocache]