Wegpunkt-Suche: 

gefunden 25. Mai 2017 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Beim erklettern des Grafenberg in Kaye, Herrenberg dann einen netten Blick zum gegenüberliegenden Steinbruch gehabt. Nachdem andere Wanderer endlich gegangen waren, konnten auch wir den Blick beruhigt Logproofen und geniesen.

gefunden 25. Mai 2017 ekorren hat den Geocache gefunden

Blick vom Grafenberg

N 48°34.815' E 8°55.336'

Als Nelly 01 und ich auf unserer Feiertagsrunde im Schönbuch auf dem Aussichtspunkt "Grafenberg" bei Herrenberg-Kayh standen und von oben in den Gipssteinbruch in Ammerbuch-Altingen schauten, fiel mir wieder diese Safari ein. Also schnell noch das passende Foto gemacht... dass man auch eins von der Aussicht machen sollte, wusste ich zwar nicht mehr, habe es aber trotzdem gemacht ;)

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick in den SteinbruchBlick in den Steinbruch
AussichtAussicht
LogproofLogproof

gefunden 16. April 2017 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Bei unserer Wanderung zum Rockeskyller Kopf kamen wir an einem ehemaligen Basaltsteinbruch vorbei, bei dem auch eine Aussichtsplattform ist. Eigentlich hatte ich beim Begriff Steinbruch vor Ort zwar an diese Safari gedacht, nicht jedoch an die Plattform. Trotzdem hab ich zum Glück ein Foto von der gemacht.

Koords N 50°14.945 E 6°40.675

Bilder für diesen Logeintrag:
Aussichtsplattform vom Weg ausAussichtsplattform vom Weg aus
HinweistafelHinweistafel
Nahzoom HinweistafelNahzoom Hinweistafel
Hinweistafel Teil vom SteinbruchHinweistafel Teil vom Steinbruch
BasaltsteinbruchBasaltsteinbruch
Basaltsteinbruch 2Basaltsteinbruch 2
Basaltsteinbruch 3Basaltsteinbruch 3

gefunden 25. Februar 2017, 15:31 kruemelhuepfer hat den Geocache gefunden

Oberhalb von Bad Dürkheim befindet sich der Kriemhildenstuhl, laut Infotafel der älteste römische Steinbruch nördlich der Alpen. An der Abbruchkante befindet sich eine Hütte und ein Aussichtspunkt, von dem man über Bad Dürkheim und die Rheinebene schauen kann. Die Koordinaten lauten: N49°27.852 E008°09.513.
Danke sagt kruemelhuepfer.

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick in den SteinbruchBlick in den Steinbruch
Aussicht auf Bad DürkheimAussicht auf Bad Dürkheim
Blick von unten auf den AussichtspunktBlick von unten auf den Aussichtspunkt
LogproofLogproof

gefunden 25. November 2016 anmj hat den Geocache gefunden

In unserem Urlaub waren wir in diesem Jahr auf der Insel Rügen und haben dort einen alten Steinbruch besucht in dem früher Kreide abgebaut wurde. Die alten Fabrikgebäude wurden zu einem Museum umgebaut und der Steinbruch ist heute ein Biotop. An den Koordinaten N 54° 33.357 E 013° 34.693 ist eine Besucherplattform von der aus man in den ehemaligen Steinbruch schauen kann. Auf dem zweiten Bild sitzen die drei Mitglieder unseres Teams die nicht mit zur Plattform laufen wollten vor dem Schuppen und machen gerade eine kleine Brotzeitpause.

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick in den SteinbruchBlick in den Steinbruch
BrotzeitpauseBrotzeitpause

gefunden 07. November 2016, 02:44 meerespanda hat den Geocache gefunden

Der Niggenhuses Steinbruch wurde im 19. Jahrhundert angelegt und die Steine, die hier gebrochen wurden, fanden ihre Verwendung im Straßen-, Schienen und Hausbau. Kieselschiefer, Kieselkalk und eine dicke Schicht aus Kalkstein können hier gefunden werden. Nachdem der Abbau eingestellt wurde, wurde dieser Steinbruch offen gelassen und man kann jetzt die einzelnen Gesteinsstrukturen und die Schichten wunderbar erkennen.

In Referinghausen, ganz in der Nähe des Steinbruchs, kann man noch heute Häuser sehen, die mit Blöcken des Steinbruchs gebaut wurden.


N 51° 14.599 E 008° 40.595

Bilder für diesen Logeintrag:
SteinbruchSteinbruch


zuletzt geändert am 09. November 2016

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 19. Juli 2016, 21:28 djti hat den Geocache gefunden

Sei längerer Zeit bin ich hinter dieser Safari her, allerdings erschien es mir schwierig an einem geeigneten Objekt vorbeizukommen. Aber heute klappe es endlich. Ich war dabei einen Wherigo im x-ten Anlauf zu machen und kam wieder einmal am Steinbruch Rauen in Mülheim an der Ruhr vorbei. Er wäre perfekt für diese Safari. Allerdings ist er noch in Betrieb, sodass ein Betreten nicht möglich ist. Aber ich beschloss die Umgebung ein bisschen abzusuchen und fand schließlich einen Aussichtspunkt in der Nähe eines der Eingangstore.

Im Steinbruch Rauen wurde bzw. wird Ruhrsandstein abgebaut. Weitere Infos gibt es unter anderem hier.

Koordinaten: N51° 25.293' E6° 52.240'

Danke für die Safari.

Bilder für diesen Logeintrag:
Der AussichtspunktDer Aussichtspunkt
Blick in den Steinbruch RauenBlick in den Steinbruch Rauen

gefunden 14. Mai 2016 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Beim Suchen eines Caches kamen wir am Quarzporphyrbruch Großsteinberg in Parthenstein vorbei. Da warfen wir natürlich gerne einen Blick hinein, zumal hier noch abgebaut wird.

Den Steinbruch und unseren Standort findet ihr bei:

N 51° 15.229

E 012° 39.415

Vielen Dank für diesen tollen Safaricache und liebe Grüße aus Grimma

 

Valar.Morghulis

Bilder für diesen Logeintrag:
Mein Minicacher am Steinbruch Mein Minicacher am Steinbruch

gefunden 17. Februar 2016 Schnuggl hat den Geocache gefunden

Hier ist unser Beitrag zum "Blick in den Steinbruch"

Es ist ein aufgegebener Schieferbruch.

Da das Gestein sehr brüchig ist, wurde es vor allem für den Straßen und Wegebau verwendet.

Er liegt bei:

50°34.319, 11°55.410

 

Vielen Dank für die Safari

Schnuggl + Stern

Bilder für diesen Logeintrag:
SchieferbruchSchieferbruch

gefunden 14. November 2015 Nachtwolf1954 hat den Geocache gefunden

Moin.
Dieser Seinbruch mit Namen "Stubbeløkken" liegt auf der wunderschönen dänischen Insel Bornholm.

Koordinaten: N 55° 06.372 E 014° 44.994

Gruß aus der Seestadt Bremerhaven
Nachtwolf

Bilder für diesen Logeintrag:
Am SteinbruchAm Steinbruch

gefunden 03. Oktober 2015 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Hier wurde bis ins 20. Jahrhundert Steinkohle abgebaut.
Dannach wurde ein Sandsteinbruch angelegt.
Der Steinbruch Rauen gehört seit 2006 zum Geopark Ruhrgebiet und ist ein eingetragenes Naturdenkmal.
Er ist Natur geschichtlich, und erdgeschichtlich bedeuten und in seinen Eigenart sehr selten.
Er befindet sich in Witten.
Am Aussichtpunkt befindet sich eine gemütliche Sitzgelegenheit.
Der Zaun vor der Aussicht stört etwas, aber eine schöne Aussicht ist trotzdem gegeben.
Die Koordianten von dem Aussichtspunkt lauten:
N 51° 25.275 E 007° 21.476
Danke für den interessanten Safari-Cache und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Weg nach oben (Rückblick)Der Weg nach oben (Rückblick)
Aussichtspunkt mit Schild und LSKAussichtspunkt mit Schild und LSK
Teil des SchildesTeil des Schildes
Blick durch den Zaun nach untenBlick durch den Zaun nach unten
Blick von untenBlick von unten

gefunden 02. September 2015 Riedxela hat den Geocache gefunden

Während des Urlaubs in Slovenien bin ich mit dem Auto an einem Rastplatz vorbeigekommen, der auch gleichzeitig ein Aussichtspunkt ist. Man kann am gegenüberliegenden Hang auf einen großen terassierten Kalkabbau sehen. In der näheren Umgebung gibt es einige solcher Steinbrüche, aber der Blick vom Rastplatz auf die Landschaft bei Rizana hat es mir besonders angetan. Der Aussichtspunkt befindet sich hier nicht weit von der Autobahnabfahrt "Crni Kal": N 45° 32.999 E 013°51.467

Danke für die interessante Safari-Idee!

 

 

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick auf den SteinbruchBlick auf den Steinbruch
Blick auf das Dorf Crni Kal mit KletterfelsenBlick auf das Dorf Crni Kal mit Kletterfelsen

gefunden 02. August 2015 Schadi hat den Geocache gefunden

Westlich von Köln liegt dieser Tagebau der Quarzsandwerke Frechen. Abgebaut wird natürlich Quarzsand, und zwar mehrere hunderttausend Tonnen pro Jahr. Es handelt sich um eines der reinsten Quarzsandvorkommen Europas, schon die Römer verwendeten ihn für ihre Glasindustrie.

Der Aussichtspunkt mit Informationstafel befindet sich bei den Koordinaten N 50° 55.327 E 006° 47.262

Bei einem Besuch könnte man auch gleich den Earthcache "No Day without Sand" (GCZCHF) von Thoto lösen.

Danke für den Cache und viel Spaß beim Blick in die Tiefe!

Bilder für diesen Logeintrag:
Quarzsand-Grube FrechenQuarzsand-Grube Frechen

gefunden 26. Juli 2015 FlashCool hat den Geocache gefunden

Nur wenigen Einheimischen ist er bekannt - der alte Steinbruch in Bad Vilbel, in dem seit Jahrhunderten das Rotliegend aus dem Berger Rücken gebrochen und u.a. als Baumaterial für die Wasserburg oder die Stadtschule verwendet wurde. Der Abbau fand bis Ende der 40er Jahre im vergangenen Jahrhundert statt. Im Jahre 2008 wurde der Steinbruch durch die Stadt Bad Vilbel in Zusammenarbeit mit dem Vogelschutzverein und dem BUND von wilden Gestrüpp und Sträuchern befreit.

Die Fotos wurden von oberhalb aufgenommen und zeigen eine "Wand" aus rotem Sandstein.

Koordinaten: N 50° 10.964 E 008° 44.951

Vielen Dank für die schöne Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Steinbruch Bad Vilbel #1Steinbruch Bad Vilbel #1
Steinbruch Bad Vilbel #2Steinbruch Bad Vilbel #2

gefunden 11. Juli 2015 iceman-dario hat den Geocache gefunden

Die blaue Lagune
Zwischen Untersteinach, Gutenberg und Kupferberg

N 50° 08,300 · E 011° 33,699

Bilder für diesen Logeintrag:
Blaue LaguneBlaue Lagune

gefunden 08. Juli 2015 hathi890 hat den Geocache gefunden

Der alte Schlupkothener Bruch in Wülfrath.

Es ist jetzt ein Naturschutzgebiet.
Ein wunderbarer Ort um spazieren zu gehen :-)
Infos findet man hier:https://de.wikipedia.org/wiki/Schlupkothen

"N 51 17.439 E 007 03.980"

Bilder für diesen Logeintrag:
Schlupkothener Bruch (1)Schlupkothener Bruch (1)
Schlupkothener Bruch (2)Schlupkothener Bruch (2)

gefunden 19. Juni 2015 GCDrache hat den Geocache gefunden

Gerade die Safariliste durchsucht, da viel mir dieser Steinbruch Safari auf.

Ein Steinbruch wurde schon mal besucht.

Und Fotos wurden auch reichlich gemacht.

Da sich hier ein Multicache (GCK2H9). befindet

und ich nicht zu viel verraten möchte, hoffe ich, dass für den Owner auch die Listingskoordinaten OK sind.

N 48° 04.950 E 007° 36.680


TFTS

Bilder für diesen Logeintrag:
SteinbruchSteinbruch

gefunden 11. Juni 2015 Q-Owls hat den Geocache gefunden

In Leimen, südlich von Heidelberg, gibt es einen Kalksteinbruch, in dem bis in die 60er Jahre gearbeitet wurde. Inzwischen ist es ein gut abgesperrtes Natuschutzgebiet.

N 49° 21.072 E 008° 41.643

Von diesen Koordinaten des Earthcaches GC2454K kann man einen etwas zugewachsenen Einblick nehmen.

Mehr Infos beim Earthcache und in den dort angegebenen Links.

Bilder für diesen Logeintrag:
alter Kalksteinbruch bei Leimenalter Kalksteinbruch bei Leimen

gefunden 05. Mai 2015 GlobeCacher.de hat den Geocache gefunden

Am Rande unseres Wohnortes liegt ein ehemaliges Tonabbaugebiet der Sarstedter Dachsteinfabrik. Die alte Grube ist mittlerweile voll Wasser gelaufen und wird langsam von der Natur zurückerobert. Fotografiert habe ich von N 52° 14.902 E 009° 52.991 aus.

Danke für die Safari und viele Grüße, GlobeCacher.de

Bilder für diesen Logeintrag:
GlobeCacher.de vor der alten TonkuhleGlobeCacher.de vor der alten Tonkuhle

gefunden 22. April 2015 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 50° 26.950, E 011° 40.850

Diabas-Steinbruch Muckenberg bei Saaldorf, nicht mehr in Betrieb

Bilder für diesen Logeintrag:
Steinbruch MuckenbergSteinbruch Muckenberg

gefunden 24. November 2014 Max 03 hat den Geocache gefunden

Auf einer meiner Touren zum Ahorn gings diesmal über Wiblingwerde.

Das dabei auch ein paar Dosen besucht wurden war ein glücklicher Zufall. So entdeckte ich direkt an einer Angel-Dose dieses von Menschenhand geformte Naturschauspiel.

Im Lasbecker Steinbruch wird noch heute Grauwacke abgebaut.

Bei :

N 51°20.446 E 007°37.489

Da sieht man mal wie klein man im Grunde doch ist;-)

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Blick ins Tal;-)Der Blick ins Tal;-)

gefunden 19. Oktober 2014 cacher.ella73 hat den Geocache gefunden

Basaltsteinbruch im Geotop  bei Bad Marienberg im Westerwald.

Koordinaten: N 50°38.742 E 007°56.163

Der Basaltpark ist ein rekultivierter ehemaliger Steinbruch in Bad Marienberg. (Produktion von Basaltsäulen, Pflaster- und Wasserbausteinen für Dammbauten.) Der Basaltsteinbruch wurde von 1905-75 aktiv betrieben, bis sich der Abbau wirtschaftlich nicht mehr lohnte. Nach Einstellen der Arbeiten sammelte sich am Grund des Steinbruchs Wasser und es ist ein kleiner Kratersee entstanden. Um diesen führt ein rund 1km langer Lehrpfad. Dieser stellt die Geschichte des Basaltabbaus anschaulich dar. Auf Infotafeln werden die früheren Abbaumethoden bildlich dokumentiert. Gleich zu Beginn sind alte, ausrangierte Loren und Kleinlokomotiven zu sehen, die in den Basaltbrüchen im Westerwald verwendet wurden. Diese dürfen von den Kindern erklettert werden.

Man kann man die verschiedenen Arten und Kristallisationsformen des Basaltes noch gut erkennen. Fünf- oder sechseckige Säulen in verschiedenen Stufen (Meilerstellung), aber auch die selteneren kugelförmigen Basalte.

Es war ein sehr interessanter Ausflug.

Vielen Dank für die schöne Safari!

C. (unterwegs mit „siebenpunkt“)

Bilder für diesen Logeintrag:
Bild 1 - SchautafelBild 1 - Schautafel
Bild 2 - KraterseeBild 2 - Kratersee
Bild 3 - Blick vom AussichtspunktBild 3 - Blick vom Aussichtspunkt
Bild 4 - Aussichtspunkt mit Pünktchen ("siebenpunkt")Bild 4 - Aussichtspunkt mit Pünktchen (´´siebenpunkt´´)

gefunden 12. Oktober 2014 dogesu hat den Geocache gefunden

In Blaubeuren-Gerhausen befindet sich ein Kalksteinbruch der Dt. Terrazzo. Neben der Zufahrt zum Steinbruch sind Infotafeln angebracht "Geologisches Fenster in die Erdgeschichte". Von einem Weg oberhalb des Steinbruchs hat man eine gute Übersicht. Direkt unterhalb ist ein rechteckiges Becken zu erkennen, das das untere Becken eines Pumpspeicherkraftwerkes werden soll.

N 48 23.565 E 9 49.527

Danke für die Safari-Aufgabe, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
in der Nähe der Infotafelnin der Nähe der Infotafeln
die Zufahrtdie Zufahrt
ein Teil von obenein Teil von oben
der Blick von obender Blick von oben

gefunden 09. Oktober 2014, 14:15 pingo21 hat den Geocache gefunden

Dogesu und ich machten bei herrlichem Sommerwetter eine Cache-Radtour südlich von Heidenheim an der Brenz. Plötzlich machte der Weg einen scharfen Linksknick: der Grund war dieser Steinbruch, der uns den Weg abschnitt. Wir mussten fast 3/4 um ihn herum fahren, wurden aber durch einen schönen Blick entschädigt.

Hier, wo jetzt die Schwäbische Alb ist, war in der Jurazeit ein Meer, an dessem Boden sich Sedimentgestein aus Ton, Kalk und Mergel bildete. An vielen Stellen findet man Steinbrüche, wo der Kalkstein aus dem Weißen Jura zur Zementherstellung und als Straßenschotter abgebaut wird.

N 48 34.507 E 10 13.773

Bilder für diesen Logeintrag:
Steinbruch, Blick Richtung Hürbe-TalSteinbruch, Blick Richtung Hürbe-Tal
SteinbruchSteinbruch
Anfangs Weg am Steinbruch, später im WaldAnfangs Weg am Steinbruch, später im Wald

gefunden 25. September 2014 Eibacher Kuckuck hat den Geocache gefunden

An den Koordinaten

N 50° 43.437 E 008° 20.766

hat man einen guten Blick in diesen Steinbruch in der Nähe von Oberscheld. Dort wird Diabas abgebaut.

Bilder für diesen Logeintrag:
Diabas-SteinbruchDiabas-Steinbruch

gefunden 24. September 2014 daister hat den Geocache gefunden

Von dieser Aussichtsplattform kann man einen Blick in die Kiesgrube Althüttendorf werfen.
(N 52° 58.045 E 013° 51.925 )
Als Folge der letzten Eiszeit entstand hier ein Sander. Dieser Sander, bestehend aus Sanden, Kiesen und Geröllen, wird schon lange wirtschaftlich genutzt.
Ursprünglich wurden Blockpackungen (Findlinge) durch Steinschläger zu Baumaterial verarbeitet. Später wurde im Schotterwerk Schotter, Pflaster- und Sockelsteine sowie Splitt für die Betonherstellung produziert. Heute wird die Grube zwischen Althüttendorf und Groß Ziethen ausschließlich für den Kiesabbau genutzt.
Gruß aus Eberswalde von ->daister<-

Bilder für diesen Logeintrag:
Kies 1Kies 1
Kies 2Kies 2
Kies 3Kies 3
Kies 4Kies 4

[Zurück zum Geocache]