Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Original "Person" (Safari)    gefunden 26x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 29. März 2017, 11:00 Orang-Utan hat den Geocache gefunden

Wir können uns noch daran erinnern, dass unsere Eltern uns oft vom Zither Reinhold erzählt haben, den jeder in Halle (Saale) kannte und der mit seiner Zither Musik gemacht hat. Seit 2002 gibt es auf unserem Boulevard ihm zu Ehren ein Denkmal. Danke für den Safaricache und Grüße von den Orang-Utans aus Halle (Saale).

 

Standort vom Zither-Reinhold-Brunnen:  N 51° 28.832 E 011° 58.515

 

In Wikipedia steht folgendes zum Zither Reinhold geschrieben:

Zither-Reinhold (* 12. Oktober 1878 in Glaucha; † 16. November 1964 i n Halle (Saale); eigentlich Reinhold Lohse) war ein hallescher Straßenmusikant und Stadtoriginal

 

Lohse erkrankte im Alter von neun Jahren an Typhus. Die Krankheit hatte schwere Auswirkungen auf sein Gehirn und war dafür verantwortlich, dass er sein Leben lang auf der geistigen Entwicklungsstufe eines Kindes blieb und auch die Schule nur bis zur dritten Klasse besuchte.

 

Seinen Lebensunterhalt verdiente sich der erwachsene Lohse als Straßenmusikant in Halle. Über Jahrzehnte zog er durch die Straßen der Stadt, anfangs mit einem Leierkasten, später mit einer Zither, die ihm seinen Spitznamen eintrug. Der zurückgebliebene, aber stets freundliche und kinderliebe Zither-Reinhold wurde zu einem bekannten und allgemein beliebten Stadtoriginal.

 

Am 5. November 1964 erlitt er bei einem Verkehrsunfall Verletzungen, denen er elf Tage später erlag.

 

Zum Gedenken an Reinhold Lose errichtete die Stadt Halle einen ihm gewidmeten Brunnen an der Ecke Leipziger Straße und Große Brauhausstraße. Der von Wolfgang Dreysse entworfene Brunnen, der eine Skulptur des zitherspielenden Lohse zu Füßen eines Zuhörers zeigt, wurde am 15. Juni 2002 von Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler der Öffentlichkeit übergeben.

Bilder für diesen Logeintrag:
Zither Reinhold - der Typ links - rechts der Typ ist ein Affe ;-)Zither Reinhold - der Typ links - rechts der Typ ist ein Affe ;-)

gefunden 22. November 2016 meerespanda hat den Geocache gefunden

Auf dem Münchner Viktualienmarkt steht der Roider Jackl-Brunnen, auf dem der Künstler mit einer Gitarre zusammen dargestellt wird.

N 48 8.138 E 11 34.602

Bilder für diesen Logeintrag:
Roider JacklRoider Jackl

gefunden 11. Oktober 2016, 16:25 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Direkt am holländischen Kaasmuseum in Alkmaar konnten wir heute ein holländisches Original in Denkmalform entdecken.
Gemeint ist natürlich Frau Antje, die sicher jeder von uns kennt.Wer es möchte, darf ihr hier am Kissing-Point sogar ein Küsschen auf die Lippen drücken.

Geküsst wird bei:

N 52 37.880
E 004 44.988

Vielen Dank an die Landschildkroete für diese originelle Safari-Cache-Idee ;-)

Valar.Morghulis
11. Oktober 2016 # 276

Bilder für diesen Logeintrag:
Frau Antje Frau Antje

gefunden 30. September 2016, 17:50 eukalyptus hat den Geocache gefunden

In Vechta habe ich ein Denkmal für den Straßenfeger Martin entdeckt bei N 52° 43.677 E 008° 17.037.

Bilder für diesen Logeintrag:
Straßenfeger Martin in VechtaStraßenfeger Martin in Vechta
InfotafelInfotafel
Garmin beim StraßenfegerGarmin beim Straßenfeger

gefunden 08. August 2016 etaner hat den Geocache gefunden

Der Gurken Alex ist ein Coburger Original.

Sein Denkmal steht in Coburg bei

N50°15.502 E010°57.970

Bilder für diesen Logeintrag:
DenkmalDenkmal
BeweisBeweis
PlakettePlakette

gefunden 31. Juli 2016 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Mit ekorren in Albstadt-Ebingen am "Gottlieb" vorbeigekommen. Bei der Figur dachte ich zuerst an Altagszenen (Gänsehirt oder sowas), als uns wieder die Original-Safari eingefallen ist. Schließlich wird der Gottlieb als Original ausgewiesen ;)

gefunden 31. Juli 2016 ekorren hat den Geocache gefunden

Gottlieb Spanagel in Albstadt-Ebingen

N 48°12.780 E 9°01.460

Nachdem wir schon das eine oder andere Mal bei irgendwelchen Figuren überlegt haben, ob die Person wohl als Original zählen würde, war hier alles klar: Das Schild weist ihn als solches aus. Und was geschrieben ist, stimmt doch wohl, oder? Mehr steht allerdings nicht drauf, da müsste man wohl erstmal suchen...

Gemeinsam mit Nelly 01 entdeckt und dokumentiert.

Bilder für diesen Logeintrag:
Der originale Gottlieb ;)Der originale Gottlieb ;)
SchildSchild
LogproofLogproof

gefunden 28. Mai 2016 Pfote02 hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Team gnubbl war ich in Lüdinghausen und wir haben die Burg Vischering besucht. Dabei ist mit das Münsterländer Original der Kiepenkerl bei N 51° 46.550 E 7° 26.550 begegnet.

Vielen Dank für diese Safari sagt

Pfote02

Bilder für diesen Logeintrag:
Pfote02 und der KiepenkerlPfote02 und der Kiepenkerl

gefunden 06. Mai 2016 Riedxela hat den Geocache gefunden

in Biblis im hessischen Ried steht das Orginal Katharina Reis, die einst auf die Idee kam, auf den Feldern Gurken anzubauen, um sie in Worms auf dem Wochenmarkt zu verkaufen. Damit leitete sie eine Strukturänderung der Wirtschaft in Biblis ein, denn einige Jahre später wurde Biblis als Zentrum des Gurkenhandels bekannt. In Biblis wurde auch eine Konservenfabrik für Gurken betrieben, die aber heute nicht mehr in Betrieb ist.

Das Wahrzeichen der Katharina Reis, wie die Plasitik offiziell heisst, steht hier : N 49° 41.082 N 8° 27.146

Neben dem Orginal ist eine Eisdiele, von der ich gerade ein leckeres Raffaelo-Eis ins Bild halte.

Danke an die Landschildkröten für die nette Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Riedxela bei Katharina ReisRiedxela bei Katharina Reis
Infotafel Katharina ReisInfotafel Katharina Reis

gefunden 13. Februar 2016 Heidi hat den Geocache gefunden

Graf Egon von Westerholt (1910-2002) war ein Westerholter Original. 

Bekannt wurde er nicht nur als Schlossherr vom Schloss Westerholt, sondern er machte bundesweit von sich reden, als er 1968 im Westerholter bzw. Buerschen Wald den "Löwenpark Graf Westerholt" eröffnete. Dort sich konnten sich ca. 40 Löwen ziemlich frei bewegen und die Besucher konnten mit dem PKW durch den Park fahren. Dieser Park wurde leider nach 20 Jahren wieder geschlossen.

Aufsehen erregte er auch, als er sich 1975 nach der Eingemeindung von Westerholt nach Herten erfolgreich gegen die neuen Ortseingangsschilder "Herten" zur Wehr setzte.

Auch ist sein eigener Auftritt zu seinem 80. Geburtstag unvergessen: Er erschien im Bademantel und Boxhandschuhen zur  Musik von "Conquest of paradise" (bekannt durch die Boxkämpfe von Henry Maske)

Koordinaten : 51° 35.832  E 007° 05.437

Bilder für diesen Logeintrag:
Graf Egon von WesterholtGraf Egon von Westerholt

gefunden 30. Januar 2016 rolandforchrist hat den Geocache gefunden

Nach dem Wetterbericht, war heute eigentlich nur eine Safari - Runde dran, und dann los und wie sagt man, lächle und denke, es hätte schlimmer kommen können und es kam schlimmerBrüllend. Trotzdem haben wir doch einiges angeriffen, da wir eh in Raesfeld und Erle waren. Hier haben wir dieses Original entdeckt und "dokumentiert".

Dieses Original befindet sich bei N51 46.107 E006 50.317

Danke für die richtig gute SafariideeLächelnd

Mit liebem Gruß an die Owner

Rita, Roland und Cindy

Bilder für diesen Logeintrag:
Raesfelder Original InfotafelRaesfelder Original Infotafel
Raesfelder OriginalRaesfelder Original

gefunden 13. November 2015 Nachtwolf1954 hat den Geocache gefunden

Moin.
Dies ist die Skulptur eines Festmachers, also eine der Schiffe vertäut, und sie steht in meiner Lieblingsstadt DUBLIN. Das Foto entstand bei meinem letzten Besuch.

Koordinaten: N53° 20.817' W006° 14.901' 

Gruß aus der Seestadt Bremerhaven

Nachtwolf

Bilder für diesen Logeintrag:
The LinesmanThe Linesman

gefunden 18. Oktober 2015 gnubbl hat den Geocache gefunden

Christian, dem letzten Dienstmann Marburgs wurde ein Denkmal gesetzt. Wir (Ali.Gator, Pfote02 und Team gnubbl) haben ihn im Oktober 2014 auf unserem Spaziergang durch Marburg bei N 50° 48.655 E 008° 46.218 gefunden. Wir haben ihn auch schon für die Safari Beruf (OC10926) verwendet.

Vielen Dank für diese Herausforderung, die Augen offen zu halten, sagt
Team gnubbl

Bilder für diesen Logeintrag:
Dienstmann ChristianDienstmann Christian

gefunden 15. Oktober 2015 MikroKosmos hat den Geocache gefunden

Nachdem der zufällig in Kiel gefundene Onkel Ludwig sich als schon geloggt herausstellte,
habe ich mir ein anderes Original gesucht.
Und zwar das klassische Hamburger Original: Hans Hummel, den Wasserträger.
Er hat bis Mitte des 19. Jahrhunderts gelebt und gilt als Ursprung des Spruchs
"Hummel, Hummel - Mors, Mors" - siehe Wikipedia: Hans Hummel.
Seit 1938 gibt es an den Koordinaten N53 33.137 E009 58.924 ein steinernes Denkmal.
Danke für die Safari von µKosmos

Bilder für diesen Logeintrag:
OC11921_OriginalOC11921_Original

Hinweis 10. Oktober 2015 MikroKosmos hat eine Bemerkung geschrieben

Ups, auf Onkel Ludwig war ich auch gerade zufällig gestoßen.
Schade, aber kein Problem...

gefunden 04. September 2015 Die Wildensteiner hat den Geocache gefunden

N 50 40.180 E 013 08.796

Eines der größten Originale im Erzgebirge ist der "Stülpner Karl". Er war Wildschütz, lebte monatelang in den Wäldern, wurde aber auch von den einfachen Leuten versteckt, die er unterstützt haben soll. Der "Robin Hood des Erzgebirges" eben. Unzählige Legenden ranken sich um ihn, und viele sind sogar wahr, wenn auch ab und zu ein bisschen "ausschweifend ausgelegt". Im hohen Alter, zurück in seinem Heimatdorf Scharfenstein, wurde er praktisch im Dorf "herumgereicht", jede Familie hatte ihn einige Wochen zu beherbergen und zu pflegen.

1998 wurde ihm zu Ehren ein Kleinstplanet zwischen Mars und Jupiter benannt, der in der nahen Volkssternwarte Drebach entdeckt wurde. Hier im Erzgebirge spricht man mit großer Hochachtung vom Karl Stülpner, früher und auch heute noch. In vielen Orten stehen Gedenksteine. Der hier fotografierte befindet sich bei Lauta in der Nähe der Bergstadt Marienberg. Neben den Gedenkstein hat die Freiwillige Feuerwehr eine Vogelbeere gepflanzt, der "Erzgebirgsbaum" schlechthin.

Danke für die denkwürdige Safari! Lächelnd


Bilder für diesen Logeintrag:
Denkmal Karl StülpnerDenkmal Karl Stülpner
Vogelbeerbaum der FFWVogelbeerbaum der FFW
Schaukasten zum DenkmalSchaukasten zum Denkmal

gefunden 04. September 2015, 12:00 Die JKS-Detektive hat den Geocache gefunden

Ludwig Goedecke - Der hilfsbereite Parkplatzwärter

"Onkel Ludwig", so nannten ihn die Kieler liebenswürdig, war nach dem Zweiten Weltkrieg Parkplatzwärter auf dem Alten Markt in Kiel. 1946 übernahm dieser "liebenswürdige Kieler Original" sein Amt als Parkplatzwärter freiwillig, da er als gelernter Schiffbauer nach Kriegsende keine Arbeit in seiner Heimatstadt fand. Mit bürgerlichem Namen hieß er Ludwig Goedecke und lebte von 1886-1967. Das er als Unikum bekannt und beliebt war, lag an der Art und Weise, wie er seine Arbeit versah und an seiner Hilfsbereitschaft. Am 21. Februar 1967 traf ihn das Schicksal hart, als er Opfer eines Raubüberfalles und brutal zusammengeschlagen wurde. Am 7. März 1967 starb er an den Folgen seiner Verletzungen. Die Kieler Bürger waren von dieser Tat so entsetzt und führten eine Spendensammlung durch. Es war das erste Mal in Schleswig-Holstein, dass man einem "Mann von der Straße" ein Denkmal setzte. 

Die Gedenktafel befindet sich in Kiel, Alter Markt 7, Ecke Küterstraße/Kehdenstraße.

Koordinaten:

N 54° 19.394

E 010° 08.309

Vielen Dank für diesen sehr schöne Safari-Cache sagen

Die JKS-Detektive aus Kiel

Bilder für diesen Logeintrag:
Gedenktafel für Ludwig GoedeckeGedenktafel für Ludwig Goedecke
LognachweisLognachweis

gefunden 09. August 2015 FlashCool hat den Geocache gefunden

Die Stadt Bergen ist unmittelbar verbunden mit dem "Schelm von Bergen", der überall im Ort wiederzufinden. An der Schelmenburg steht eine Skulptur von ihm und der ebenfalls sehr bekannten "Kräuterfrau Sybille".

 

Koordinaten: N 50° 07.349 E 008° 45.123

Vielen Dank für die schöne Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Schelm von Bergen und Kräuterweib SybilleSchelm von Bergen und Kräuterweib Sybille

Hinweis 15. Juli 2015 Le Dompteur hat eine Bemerkung geschrieben

Schade, da ist einem "Original" schon ein ganzer Platz gewidmet: N 54° 47.156 E 009° 25.968 aber es fehlt das "Denkmal" - oder gilt ein solcher Ort auch schon als Denkmal?

ich bin dann mal weg... auf weiterer Safari.

Bilder für diesen Logeintrag:
OC11921 Safari ''Original'' Person FLENSBURG OC11921 Safari ´´Original´´ Person FLENSBURG

gefunden 07. Juni 2015 cacher.ella73 hat den Geocache gefunden

Tünnes und Schäl zwei Kölsche Originale

bei

N 50° 56.293 E 006° 57.646

Bei dem Duo handelt es sich um Figuren, die es in der Realität nie gegeben hat. Da sie nach Meinung vieler Kölner jedoch zahlreiche Eigenarten der Bewohner der Stadt aufweisen, werden sie trotzdem zu den Kölschen Originalen gezählt, die normalerweise wirklich gelebt haben. Durch den hohen Bekanntheitsgrad auch außerhalb des Puppentheaters erzählt man sich nicht nur in Köln eine Vielzahl von „Tünnes-und-Schäl“-Witzen. Bis heute verwendet die Leitstelle der Kölner Verkehrs-Betriebe Tünnes als Erkennungsnamen im Funkverkehr.

Quelle: Wikipedia

 

Das Denkmal befindet sich in der Kölner Altstadt und wurde von dem Bildhauer Wolfgang Reuter geschaffen.

Gerade, als wir mit den Fotos machen fertig waren, kam eine Gruppe japanischer Touristen wie ein Mann auf des Kunstwerk zugestürmt. Wir haben uns dann lieber schnell abgemacht. Davor war auch schon eine kleinere Gruppe mit den Figuren am posieren. Zwinkernd

 

Vielen Dank für die originelle Safari!

 

Anmerkung:

Sollten hier jedoch nur lebende Originale gemeint sein, dann kann ich noch mit dem Denkmal von Jupp Schmitz dienen.

(Die Koordinaten sind, bis auf die jeweils drei letzten Stellen, die gleichen wie oben genannt: N 292 E 416)

Zu den bekanntesten Werken des klassisch ausgebildeten Pianisten gehören, neben seinem ersten Lied "Wer soll des bezahlen", das 1949 auf das durch Bomben zerstörte Köln anspielt, auch die Lieder: "Es ist noch Suppe da" und "Am Aschermittwoch ist alles vorbei".

Da ist es kein Wunder, dass die Kölner ihrem "Schnäuzer" 1994 ein Denkmal stifteten.

Bilder für diesen Logeintrag:
Wer ist Tünnes, wer ist Schäl?!Wer ist Tünnes, wer ist Schäl?!
et Juppcheet Juppche

gefunden 29. Mai 2015 Q-Owls hat den Geocache gefunden

In Zwingenberg an der hessischen Bergstraße gibt es bei
N 49° 43.444' E 008° 36.735'
eine Bronzestatue von Max Teichmann (1874-1956), Buchdrucker und Herausgeber des "Bergsträßer Boten".

Die Geschichte dazu: Ein odenwälder Bauer konnte einen Druckauftrag nicht mit Geld begleichen und bot Max Teichmann stattdessen an, ihm - sozusagen als Sonntagsbraten - ein kleines Lamm zu geben. Der Buchdrucker nahm an, ließ das Schaf jedoch am Leben, nannte es Hannes und nahm es täglich morgens mit zur Arbeit in die Druckerei und abends mit nach Hause. Das Denkmal erinnert an den berühmten Zwingenberger Bürger und sein kurioses Haustier (gekürzt zitiert aus www.morgenweb.de ).

Danke für diese Cache-Idee!

OC #390
SC #294

Bilder für diesen Logeintrag:
Max Teichmann mit seinem SchafMax Teichmann mit seinem Schaf
Inschrift und mein FußInschrift und mein Fuß

gefunden 23. Mai 2015, 15:36 djti hat den Geocache gefunden

In Braunschweig gibt es ein großes Bilder mit vier Braunschweiger Originalen. Es sind Fotos von Rechenaugust, Deutscher Herrmann, Teeonkel und Harfenagnes zu sehen. Eine detailierte Beschreibung dieser vier Persönlichkeiten findet sich auf dieser Website der Stadt Braunschweig.

Dass es dieses Foto gibt, weiß ich durch einen GC-Mystery, der mittlerweile deaktiviert ist. Das Foto befindet in einer kleinen Gasse naben dem Braunschweiger Rathaus.

 

Koordinaten: N52° 15.850' E10° 31.533'

Danke für die Safari!

Bilder für diesen Logeintrag:
Braunschweiger OriginaleBraunschweiger Originale
Tafel unter dem FotoTafel unter dem Foto

gefunden 12. Mai 2015 rosenthaler hat den Geocache gefunden

Gustav Hartmann kann durchaus auch als Berliner Orginal bezeichnet werden. Besser bekannt ist er als Eiserner Gustav, der 1928 mit seiner Droschke nach Paris fuhr. Für die ca. 1000 km lange Strecke benötigte er zwei Monate und wollte damit auf den Niedergang des Droschkengewerbes aufmerksam machen.

Das Denkmal steht in Berlin, Potsdamer Str. / Schöneberger Ufer  N 52° 30.341  E 013° 22.089

weitere Infos unter diesem Link

Bilder für diesen Logeintrag:
Gustav HartmannGustav Hartmann
mit GPSmit GPS

gefunden 18. Februar 2015 mambofive hat den Geocache gefunden

thumbs.php?uuid=829DAFDE-B795-11E4-89ED-

Mein "Original" ist der aus Italien stammende "Dachsenfranz". Mit bürgerlichem Namen hieß er Francesco Regali. Als er um 1866 in Italien seinen Militärdienst ableisten sollte, kam es zu einem Konflikt mit einem Vorgesetzten, den er manchen Quellen nach mit einem Messer tötete. Auf der Flucht vor der Strafverfolgung landete er mit Umwegen über Österreich und Bayern in den dichten Wäldern des  Kraichgau.

Hier lebte er mehrere Jahrzehnte in selbstgebauten Erdhöhlen im Wald. Er fing "Raubwild" (Füchse, Marder, Wildkatzen, Biber, Dachse) und verkaufte die Felle, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Aus dem Fett der gefangenen Dachse stellte er ein "Dachsenfedd" her, das in der bäuerlichen Bevölkerung beliebt war, weil es offenbar diverse Gebrechen bessern konnte. Kinder liebten ihn wegen seines skurrilen Aussehens, und die ein- oder andere Magd soll von seinen einfühlsamen Qualitäten überzeugt gewesen sein. Genauso geheimnisvoll, wie er aufgetaucht war, ist er eines Tages spurlos wieder verschwunden.

Der Dachsenfranz ist zur lokalen Legende im Kraichgau geworden, noch heute sind eine Brauerei und ein Hotel nach ihm benannt.

Es gibt leider kein Denkmal (ich kenne jedenfalls keines) vom Dachsenfranz, aber bei
N 49° 17.346 E 008° 46.750
ist von einem engagierten Heimatverein eine seiner  Erdhöhlen restauriert worden.

 

Mehr Info sowie ein Bild von Dachsenfranz: http://de.wikipedia.org/wiki/Dachsenfranz

Bilder für diesen Logeintrag:
Infoschild DachsenfranzInfoschild Dachsenfranz
ErdhöhleErdhöhle
KochstelleKochstelle

gefunden 15. Januar 2015 Rabarba hat den Geocache gefunden

Berlin-Mitte, Nikolai-Viertel, Am Nussbaum: Plastik Berliner Originale, insbesondere Eckensteher Nante. Gerhard Thieme schuf die 2 m hohe Bronzeplastik 1987. Unter einen Wegweiser mit den Schildern „Pankow“, „Mitte“ und „Köpenick“ stellte er drei Figuren: den Eckensteher Nante, einen Schusterjungen und eine dem Betrachter ein Sträußchen anbietende Blumenfrau inmitten von fünf Körben und einem Eimer voller Blumen. (Berlin Lexikon)

Eckensteher Nante, eigentlich Ferdinand Strumpf (* 1803; † ?), war ein Berliner Dienstmann mit der polizeilichen Konzessionsnummer 22 (vermerkt auf einem Messing-Nummernschild, das um den Arm getragen wurde). Nante hatte an der Ecke Königstraße/Neue Friedrichstraße seinen Standort – unweit der Destillation Eulner, in der er einzukehren pflegte. An der Straßenecke auf Gelegenheitsarbeiten wartend, kommentierte er, was sich um ihn ereignete mit einem Witz, der ihn zum Berliner Original machte (Wikipedia).

N 52 ° 31.070 E 013° 24.448

Vielen Dank für die interessante Safari!

 

Bilder für diesen Logeintrag:
Nante mit GPSNante mit GPS
"Originale"-Gruppe mit GPS´´Originale´´-Gruppe mit GPS
SkulpturSkulptur

gefunden Empfohlen 01. Januar 2015 Dimer hat den Geocache gefunden

Hermann Peters, genannt "Pewo" (* 18. Mai 1898 in Brakel, Kreis Höxter - † 8. Juli 1964 Wolbeck) war ein Zahnarzt, der in Wolbeck auch als Heimatpfleger und Karnevalist wirkte. Siehe auch http://wiki.muenster.org/index.php/Hermann_Peters
Auch war er Mitbegründer von Ziebomo in Wolbeck. Zu seinen Ehren wurde am Wolbecker markplatz N 51°54.953 E 007°43.548 ein Denkmal errichtet. Siehe auch OC112E8.

Bilder für diesen Logeintrag:
PewoPewo
DenkmalDenkmal

gefunden 30. Dezember 2014 dogesu hat den Geocache gefunden

Ein Ulmer Original des 19. Jahrhunderts ist Michael Hetzler, genannt der Griesbadmichel. Er war Hausknecht in der Wirtschaft "zum Griesbad" und war dafür bekannt, dass er mit Schirm und Kübel Regenwürmer für die Angler gesammelt hat.

Außer auf dem Brunnen beim Seelturm in Ulm tritt er als eine der Figuren beim  Ulmer Fischerstechen an, das alle vier Jahre stattfindet.

N 48 24.091 E 9 59.984

Danke für die Safari-Aufgabe, für die ich das Motiv schon vor einiger Zeit fotografiert hatte,

dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
Brunnen mit dem GriesbadmichelBrunnen mit dem Griesbadmichel

gefunden 24. August 2014 argus1972 hat den Geocache gefunden

Bei N50 21.701 E7 35.774 mitten in Koblenz steht die Statue einer lokalen Größe, von denen man dort einigen Protagonisten ein Denkmal gesetzt hat.

Hier haben wir den Hausierer Peter Schneider, alias "Gummi", der wohl scheinbar so populär war, dass man ihn in Form der Statue verewigt hat.

Danke für die Safari, sagt argus1972!

Bilder für diesen Logeintrag:
GummiGummi
PortraitPortrait
InfoInfo

[Zurück zum Geocache]