Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für SVC: Glasklar (Schaufenster)    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 17. April 2017 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 51° 12.485, E 011° 46.565

Im Museum des mittelalterlichen Schloss Neuenburg kann man sich Toilettenanlagen aus alter Zeit ansehen. In einem kleinen schriftlichen Werk wird die Benutzung genau beschrieben. Wir als Museumsbesucher konnten duch den mit einer Glasplatte nach unten verschlossenen Sitz in die Tiefe des Grabens blicken. Bei -20°C war die Verrichtung bestimmt eine sehr schnelle Angelegenheit.

Danke für diese doch so menschliche Suchaufgabe

Bilder für diesen Logeintrag:
Abort auf Schloss Neuenburg, Freyburg/UAbort auf Schloss Neuenburg, Freyburg/U

gefunden 30. März 2017, 14:00 Orang-Utan hat den Geocache gefunden

In unserer Heimatstadt Halle (Saale) wurde im Jahr 2006 anlässlich des 1.200-jährigen Jubiläums auf dem Marktplatz ein Geoskop aufgestellt. Dieses macht eine Verwerfung aus der Kreidezeit unter unserem Marktplatz, bei der Salzablagerungen an der unterirdischen Bruchstelle aufkommen, sichtbar. Salzabbau und Salzhandel hatten seit dem Mittelalter die Entwicklung unserer Stadt nachhaltig bestimmt. Mit dem von der museumstechnik berlin konstruierten Geoskop können Besucher den Verlauf der „Fuge“ mittels zweier gegenüberliegender Spiegel nachvollziehen. Dafür wird das Geoskop gedreht bis Licht angeht und durch die Spiegel die oben genannte Bruchstelle sichtbar wird. Leider gab es in der Vergangenheit aber schon einige Idioten, die es Besuchern unserer Stadt nicht gönnen, sich diese geologische Besonderheit anzuschauen, denn die Scheiben wurden z.B. schon zerkratzt oder schwarz übersprüht. Danke für den Safaricache und Grüße von den Orang-Utans aus Halle (Saale).

 

Standort Geoskop: N 51° 28.951 E 011° 58.148

Bilder für diesen Logeintrag:
Geoskop MarktplatzGeoskop Marktplatz
Geoskop Marktplatz - Hallesche VerwerfungGeoskop Marktplatz - Hallesche Verwerfung

gefunden 01. November 2016 eukalyptus hat den Geocache gefunden

In Bielefeld gibt es in der U-Bahnstation Jahnplatz ein Schaufenster im Boden, in dem das Skelett eines Wollnashorns und ein Film dazu zu sehen ist bei N 52° 01.430 E 008° 32.040.

An drei Stadtbahn-Stationen, Oetkerhalle, Hauptbahnhof, Jahnplatz, können Besucher in die Urgeschichte Bielefelds eintauchen. Hier begegnen sie einem Ur-Lurch, einem Fischsaurier und einem Wollnashorn, die alle auf Bielefelder Stadtgebiet lebten, wenn auch Millionen von Jahren von einander getrennt.

Die Linie 4 durchstößt auf ihrer Fahrt von der Universität zum Naturkunde-Museum auf ihren unterirdischen Stationen die dazu gehörigen geologischen Schichten und wird so zu einer Zeitreise. In Bodenvitrinen sind die Funde ausgestellt, die zum Schatz des "namu" gehören. So lädt jede der drei Stationen zu einem unterhaltsamen und lehrreichen Zwischenstopp ein.

An den anderen Stationen der Stadtbahnlinie wurden Plakate zur Zeitreise aufgehängt.

Bilder für diesen Logeintrag:
Schaufenster in die Vergangenheit in BielefeldSchaufenster in die Vergangenheit in Bielefeld
mit meinem Garminmit meinem Garmin

gefunden 24. Oktober 2016 anmj hat den Geocache gefunden

Nachdem man diese Safari bis zu dreimal loggen darf, hier unser drittes und auch interesantestes Fenster. Wir haben es bei den Koordinaten N 49° 42.314 E 010° 15.587 in Iphofen gefunden. Wenn man durch das nur 15cm x 15cm große Fenster schaut und vorher auf dem Knopf neben der Tür noch das Licht an schaltet sieht man in ein Beinhaus hinein. Als der Friedhof um der Kirche herum aufgelöst wurde hat man die Knochen (Gebeine) die man gefunden hat in diesem Haus zusammengetragen.

 

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
das Fenster in der Türdas Fenster in der Tür
ein Blick hineinein Blick hinein
die Knochenwanddie Knochenwand
die Schädeldie Schädel

gefunden 06. August 2016 argus1972 hat den Geocache gefunden

In der Liebfrauenkirche in Trier bei N 49° 45.349  E 6° 38.593 steht eine verglaste Pyramide, durch die man Einblick in die verschiedenen Bauepochen der Jahrhunderte in einer Art Schaufenster der Geschichte betrachten kann.


Man kann das Innere gegen eine Spende beleuchten, um besser sehen zu können und ein Tourist machte genau das, so dass ich kostenlosen Einblick auf die Fundamente der Epochen bekam.


Vielen Dank für die Safari, sagt argus1972!

Bilder für diesen Logeintrag:
SchaufensterpyramideSchaufensterpyramide
dunkeldunkel
Blick hineinBlick hinein
mit GPSmit GPS

gefunden 06. Juli 2016 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Die Mosaiken des Duomo Veccio wurden in den 70ern von einem Sponsor teilweise freigelegt und unter Glas verpackt, damit man sie sehen kann und ihnenn  nichts passiert. Ich war mit ekorren da, der sich wieder an diese Safarie erinnert hat und die passenden Fotos machte.

gefunden 06. Juli 2016 ekorren hat den Geocache gefunden

Mosaiken im Duomo Vecchio in Brescia, Italien


N 45°32.293 E 10°13.270 (Eingang)

Nelly 01 und ich haben im Alten Dom in Brescia Fenster im Boden gefunden, unter denen alte Mosaiken zu sehen sind. Hier nur ein Beispiel, die Lichtverhältnisse waren zum Fotografieren auch ziemlich grenzwertig (mit Blitz zu fotografieren kommt für mich in einer Kirche definitiv nicht in Frage, so viel Respekt muss sein!)

Bilder für diesen Logeintrag:
MosaikMosaik
LogproofLogproof

gefunden 13. Juni 2016 anmj hat den Geocache gefunden

Ich habe das Foto von unserer zweiten Scheibe gefunde, wir haben es im letzten Jahr auf Burg Stolpen in der Sächsischen Schweiz gemacht. Es zeigt den Blick in einen Kerker wie man ihn aus den Büchern kennt. Die Gefangenen wurden duch eine Falltür im Boden in den Kerker geworfen der keinen anderen Ausgang hatte. Die Fotos zeigen uns mit dem ganzen Turm, eine Skizze des Turms und die Falltür. Der "Johanns Thurm" mit dem Kerker steht bei den Koordinaten N 51° 02.891 E 014° 05.064.

 

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
KerkerturmKerkerturm
TurmskizzeTurmskizze
Die ScheibeDie Scheibe

gefunden 12. Juni 2016 anmj hat den Geocache gefunden

Oh, schön! Eine Safari die man dreimal loggen darf. Da fangen wir doch mal im Zoo in Stuttgart an. Dort haben wir an ein Schaufenster die Eisbären bei den Koordinaten N 48°48.248 E 009° 12.269 beobachten können. Beeindruckend oder (Foto)?

 

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
Eisbär 1Eisbär 1
Eisbär 2Eisbär 2

gefunden 11. Juni 2016 pingo21 hat den Geocache gefunden

In Ulm wurde nach dem Krieg die "Neue Straße" gebaut, die dann für Jahrzehnte die Innenstadt "zerschnitt". Deshalb wurde sie zurückgebaut: Bei diesen Grabungen wurden viele archäologisch bedeutende Funde gemacht, u.a. Hausmauern. Etwas kann man davon heute noch im "Schaufenster" anschauen: Im Inneren der 2006 eröffneten Tiefgarage ist das Kellergeschoss eines Patrizierhauses aus der Stauferzeit zu sehen. N48° 23.846 E9° 59.597.

Das Fotografieren ist nicht so leicht, aber wer mal Ulm besucht, sollte runter in die Tiefgarage gehen und sich die Staufermauern und ein paar gefundene Gegenstände im Schaukasten anschauen. Danke für diese Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Mauern hinter dem Fahrstuhl, vorne mein RucksackMauern hinter dem Fahrstuhl, vorne mein Rucksack
Kellermauer eines PatrizierhausesKellermauer eines Patrizierhauses
vom Eingang in die Tiefgarage sieht man die heutige Neue Straßevom Eingang in die Tiefgarage sieht man die heutige Neue Straße

gefunden 01. Mai 2016 Andreas.Mann hat den Geocache gefunden

Auch in Nürnberg eröffnet sich der Blick in die Vergangenheit, wenn man weiß, wo man hin schauen muss. In diesem Fall durch das Glas am Marientorgraben. Zu sehen gibt es hier Fundamete der Nürnberger Stadtmauer. Dass diese Fenster gleichzeitig die darunter liegende Tiefgarage beleuchten, ist da nur zweitrangig  ;) .

Die Koordinaten lauten: N 49 27.051 E 011 05.028

TFTC

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick von obenBlick von oben
Blick von untenBlick von unten

gefunden 04. April 2016 Team Brummi hat den Geocache gefunden

Auf dem Burgberg bei Bad Harzburg kann man die Überreste der Harzburg besichtigen. Unter anderem findet man bei N 51 52.295 E 010 34.062 auch die Reste des Burgbrunnens. Hier kann man durch eine Glaspyramide in diesen hinein schauen.

 

Danke für diese Safariaufgabe

Bilder für diesen Logeintrag:
HineinschauenHineinschauen
DraufschauenDraufschauen

gefunden 27. März 2016 Mr.No hat den Geocache gefunden

Ottilienkapelle in Plochingen. Hier befand sich zur Keltenzeit bzw. schon früher ein vorchristliches Quellheiligtum. Während Restaurierungsarbeiten 1991-1993 entdeckte man unter dem Fußboden Stücke des mittelalterlichen Fußbodens.

Koordinaten N48°42.595  E009°25.068

Bilder für diesen Logeintrag:
Kapelle mit BeweisKapelle mit Beweis
FensterFenster
BodenschatzBodenschatz

gefunden 23. März 2016 Spatzenbande13 hat den Geocache gefunden

Während unseres Urlaubs auf Teneriffa konnten wir etliche Safarifotos schießen.

Hier sahen wir diesen Pinguin hinter Glas

N 28 04.854

W 016 41.711

Den Ownern vielen Dank für die nette Idee.  

Bilder für diesen Logeintrag:
SafaribildSafaribild


zuletzt geändert am 24. April 2016

gefunden 10. Januar 2016 rosenthaler hat den Geocache gefunden

Dieses Fenster im Boden habe ich im Keller der Kaiserpfalz in Goslar entdeckt. Es gibt den Blick auf Reste des alten Heizungssystems frei. Aber nach Auskunft der Fremdenführerin war Sie nach heutigen Maßstäben nicht sehr effektiv. Aber wohl immer noch besser als garkeine Heizung.

N 51° 54.176   E 010° 25.528

Bilder für diesen Logeintrag:
Das FensterDas Fenster
LogbeweisLogbeweis

gefunden 06. Dezember 2015, 10:03 djti hat den Geocache gefunden

In Mülheim an der Ruhr gibt es im gesamten Stadtgebiet Informationen zu einer Serie, die sich Mülheimer Bodenschätze nennt. Station Nummer 6 nennt sich "Die Säulen von Mülheim an der Ruhr". Dort werden in Form von drei Säulen Einblicke in den Straßenboden geben. Daneben steht eine Infotafel.

Koordinaten: N51° 25.621' E6° 52.715'

Danke fürdie Safari-Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Bodenschatz MH 1Bodenschatz MH 1
Bodenschatz MH 2Bodenschatz MH 2

Hinweis 11. August 2015 cacher.ella73 hat eine Bemerkung geschrieben

Kleine Listingänderung, damit mehrere diesen Cache als Fund loggen können. Es sind jetzt nicht nur Blicke nach unten zugelassen.

Der Skywalk  Variante habe ich einer anderen Safari zugeordnet:

http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC12436

 

LG C.

  Neue Koordinaten:  N 55° 03.984' E 013° 16.560', verlegt um 647 km

gefunden 25. Mai 2015 MikroKosmos hat den Geocache gefunden

Am heutigen "Deutschen Mühlentag" habe ich in der Götzberger Mühle( SH, Henstedt-Ulzburg, N53 47.511 E010 02.668) so ein gläsernes Boden-Schaufenster gefunden.
Es gibt den Blick in den Technik-Keller frei, so daß man die Welle und die Kupplung des elektrischen Antriebs (zur Nutzung bei Windstille) sehen kann. Die Geschichte der Mühle, die 1877 erbaut wurde, läßt sich so anschaulich zeigen/erklären.
Als ich das Bodenfenster sah, fiel mir diese Safari wieder ein und ich zückte den Fotoapparat und das Garmin. Auf einen richtig freien Blick mußte ich wegen der vielen Mühlenbesucher etwas warten.
Danke für die Safari, bei der ich mal wieder einen ERSTFUND geschafft habe :-)
von µKosmos

Bilder für diesen Logeintrag:
OC11F1F_Glasklar1OC11F1F_Glasklar1
OC11F1F_Glasklar2OC11F1F_Glasklar2

  Neue Koordinaten:  N 50° 21.834' E 007° 36.824', verlegt um 60 km

Hinweis 03. Mai 2015 cacher.ella73 hat eine Bemerkung geschrieben

Beispiel:

Koblenz, Festung Ehrenbreitstein: N 50° 21.834 E 007° 36.824

Fenster zur Geschichte

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 50° 00.000' E 007° 00.000'

[Zurück zum Geocache]