Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Unbekannter Geocache
Karlos Maximus

von KarMa     Deutschland > Sachsen > Chemnitzer Land

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 45.737' E 012° 36.080' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Versteckt am: 21. Juli 2007
 Gelistet seit: 21. Juli 2007
 Letzte Änderung: 26. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC3C54

15 gefunden
2 nicht gefunden
4 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
128 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Warnung!!!!
Dieser Cache ist nicht geeignet für Autocacher. Der Wald ist für Kraftfahrzeuge gesperrt und da Geocacher Naturfreunde sind halten sie sich auch daran. Sonst müssen wir den Cache deaktivieren.
Dieser Cache ist nicht geeignet für Personen mit Herz-Kreislauf-Problemen. Im Zweifel eine eMail-Anfrage.
Dieser Cache ist nicht geeignet für kleinere Kinder. Im Zweifel eine eMail-Anfrage schicken.
Dieser Cache ist nicht geeignet für Cacher die Koordinaten benötigen.
Dieser Cache ist nicht geeignet für Cacher die unbedingt einen schnellen Erfolg wollen.
Dieser Cache ist nicht geeignet für Cacher ohne magische Kräfte.

Vorwort 1
Es gibt viel zu entdecken im Rümpfwald. Neben Karlos Maximus ist hier auch der „Adoptivling-10-Steinerne Kuh“, der Cache „Matrix“ und die „Müls´ner Aussichten 6 (Thurm)“ zu hause. Wenn Ihr Karlos Maximus einen Besuch abstatten wollt, so solltet Ihr vorher den Cache „Adoptivling-10-Steinerne Kuh“ suchen. Seid Ihr dort schon gewesen so könnt Ihr auch mit dem Cache Matrix beginnen. Ein Abstecher von dort führt Euch auch zum Cache „Müls´ner Aussichten 6 (Thurm)“.

Vorwort 2
Wir werden versuchen diesen Cache bis zum 3. Oktober 2008 zu betreuen. Danach wird er definitiv archiviert. Wird eine Station zerstört so ist hier auch Schluss. Aufwendige Reparaturen können nicht durchgeführt werden. Also verhaltet Euch bitte unauffällig bei der Suche nach der Station. Zahlreiche Muggel sind unterwegs. 2 der Seen werden auch zum kurzen Baden genutzt. Wir haben versucht alle Stationen so zu platzieren, dass Muggel in der Ferne kein Problem sind.

Vorwort 3
Es geht über Waldwege und Ihr müsst die 4 Seen (Tümpel) besuchen und teilweise umrunden (hier gibt es höchstens Pfade). Diese Seen sind vom Parkplatz 1 aus nummeriert. Die Strecke für diesen Cache beträgt ca. 9,5 km. Wollt Ihr noch die anderen Caches im Rümpfwald besuchen, so kommen diese Kilometer noch dazu. Trotzdem solltet Ihr es unbedingt tun (zur Not über mehrere Tage verteilt). Also plant viel Zeit und Kondition ein. Alles lässt sich auch gut mit einem geländegängigen Fahrrad erledigen. Aber auch hier benötigt Ihr Kondition. Es geht nur bergauf bergab. An den Seen und am Final müsst Ihr das Rad eventuell anschließen oder schieben. Um die Position der Stationen leicht zu bestimmen ist es sicher vorteilhaft wenn Ihr mindestens zu Zweit seid. Ihr müsst unbedingt einige Hilfsmittel mitnehmen. Eine Station benötigt unbedingt ein Hilfsmittel. Eine 2. funktioniert, wenn Ihr Glück habt und vor nichts zurückschreckt manchmal auch ohne. An einer 3. Station werdet ihr Euch schon zu helfen wissen, wenn Ihr nicht das richtige dabei habt. Eine Vierte Station benötigt kein Hilfsmittel. Wollt Ihr sicher sein, dass Ihr das Richtige mitnehmt, so fragt per e-Mail an. Ein Kompass ist auch erforderlich (Achtung!!! Die Station ist mir nicht so genau gelungen. Es muß nur Nord, Süd, Ost oder West ermittelt werden. Betrachte dabei den Baumstumpf genau.). Bitte fuchtelt an den Stationen nicht mit Gegenständen in irgendwelchen Löchern rum . Dieses kann die Station zerstören. Geht vorsichtig mit den Stationen und dem Final um. Aber schaut Euch alles sehr genau an. Die Reihenfolge der Stationen entspricht nicht der Reihenfolge in der Beschreibung. Überlegt vorher welche Informationen nötig sind um eine Position, irgendwo im Wald, zu beschreiben. GPS hatte der Zauberer ja noch keins. Dann wisst Ihr sicher auch was die einzelnen Stationen bedeuten. Die einzelnen Stationen sind unterschiedlich schwierig zu suchen. Leider benötigt Ihr die vielen Bilder. Beachtet den unverschlüsselten Hint am Ende. Dann müsste es leicht zu suchen sein. Die Schwierigkeit dieses Caches ist schwer einzuschätzen. Wir haben mal um sicher zu gehen 4 Sterne gewählt. Cacher die keinen 2.Versuch starten wollen können per Mail unsere Telefonnummer anfordern.


Karlos Maximus


Heute möchten wir Euch die traurige Geschichte vom großen Zauberer Karlos Maximus erzählen. Karlos war ein wirklich netter Kerl, aber schon wegen seiner Größe wollte keiner etwas mit ihm zu tun haben. Wenn die Leute dann noch hörten, dass er ein großer Zauberer ist, gingen sie gleich recht auf Distanz. So war er sehr einsam und hatte keine Freunde. Darunter litt er fürchterlich. Wie sehr wünschte er sich eine Frau kennen zu lernen!
So zog er einsam und traurig durch seine Wälder.
Eines Tages war Karlos wieder in seinem Wald unterwegs, als plötzlich ein Unwetter heranzog. Blitze zuckten durch die Luft. Sturm zog auf. Ein helles Leuchten, ein fürchterlicher Knall und ein Stück des Waldes brannte lichterloh. Karlos trottete weiter, der bald einsetzende Regen wird das Feuer schon löschen. Doch was war das? Da rief doch jemand um Hilfe! Genau aus dem Zentrum des Feuers drangen die ängstlichen Rufe herüber. Karlos eilte hinzu, schnipste mit den Fingern und augenblicklich erlosch das Feuer. Jetzt erkannte er ein junges Mädchen, welches um nicht zu verbrennen, in den See geflüchtet war. An ihren hektischen Bewegungen erkannte er sofort, dass sie nicht schwimmen konnte. Karlos schnipste wieder mit den Fingern und alles Wasser war aus dem See verschwunden. Doch nun drohte das Mädchen im Schlamm des Sees, wie in Treibsand zu versinken. Ein Schnipsen mit den Fingern und jedes Staubkorn fiel von dem jungen Mädchen ab. Gleichzeitig verfestigte sich der Boden und wurde zu Fels. Aber immer noch blies ein kräftiger Sturm. Eine alte Buche konnte diesem nicht mehr standhalten und drohte das Mädchen zu erschlagen. Schnell schnipste Karlos ein viertes mal mit den Fingern und sofort änderte der Sturm seine Richtung. Krachend fiel die Buche weit entfernt von dem Mädchen zu Boden. Das Mädchen war überglücklich, dass sie vor dem Feuer, vor dem Wasser, vor der Erde und vor dem Baum, welchen der Sturm gebrochen hatte, gerettet wurde. Sie lief zum Zauberer und bedankte sich vielmals. So kamen beide ins Gespräch und das Mädchen erkannte bald, wie sehr der Zauberer unter seiner Einsamkeit litt. Um ihre Dankbarkeit zu zeigen, wollte sie sich gern wieder einmal mit ihm treffen.
So kam es, dass der Zauberer und das Mädchen gute Freunde wurden. Mehr noch, sie begannen sich sogar zu lieben. Natürlich trafen sie sich immer heimlich. Wenn jemand davon erfahren würde, so würde das Mädchen auch von allen gemieden werden. Und so ein einsames Leben wollte Karlos dem Mädchen ersparen.
Da wurde das Mädchen schwanger. Was nun? Wenn jemand erfährt, dass sie ein Kind von einem Zauberer bekommt! Das Kind hätte keine Spielkameraden und bestimmt keine glückliche Kindheit. So beschloss die schwangere Frau weit weg zu gehen. Dorthin, wo das Kind in normaler Umgebung aufwachsen konnte. Schweren Herzens verabschiedeten sich die beiden.
Karlos war jetzt noch einsamer wie zuvor. Das Leben hatte keinen Sinn mehr für ihn. Er hatte keinen Appetit mehr und wurde immer schwächer. So begab er sich in den Wald um zu sterben. Zuvor wollte er jedoch noch einmal die 4 Orte besuchen wo er mit seiner Freundin glücklich war. Karlos war sicher, dass sein Kind, sein Enkel, oder sein Urenkel, ein ebenso großer Zauberer wie er werden würde. Sicher würde er, oder sie, dann nach Spuren ihrer Vorfahren suchen. So wollte Karlos wenigstens sein wertvolles Zauberbuch und ein paar Schätze hinterlassen. Also hinterließ er an allen 4 Orten einen Hinweis.

An einem See warf er den Hinweis ins Feuer. Verbrenne, und nur durch Feuer soll Euer Ziel wieder sichtbar werden.
An einem anderen See warf er den Hinweis ins Wasser. Fließe davon und nur das Wasser kann Euch den richtigen Weg zeigen.
An einem anderen See warf er den Hinweis in die Luft. Blase ihn davon und nur die Luft kann Euch verraten wo Ihr hin müsst.
Am letzten See warf er den Hinweis auf die Erde. Werde zu Erde und nur die Erde kann Eure Schritte bestimmen.

Nun? Seid Ihr ein Nachfahre des großen Zauberers Karlos Maximus? Seid auch Ihr Herr über Feuer, Wasser, Luft und Erde? So könnt Ihr eine Suche wagen. Könnt Ihr auch mit einem Finger schnipsen Feuer erscheinen und verschwinden lassen? Wasser fließen lassen? Luft lenken? Erde bewegen?
Sind Eure Zauberkräfte noch nicht so groß und Ihr benötigt dazu einen Zauberstab oder andere Hilfsmittel, so vergesst diese bitte nicht zu hause.
Denkt aber immer daran, dass Karlos ein sehr netter Zauberer war. Also seid vorsichtig. Auf keinen Fall solltet Ihr den ganzen Wald abbrennen. So etwas wollte Karlos nicht. Es reicht sicherlich wenn Ihr etwas nichtbrennbares, blaues, 20 bis 40 Sekunden erwärmt. Auch solltet Ihr keine Überschwemmung hervorrufen. Aber etwas Wasser sollte schon fließen. Ein großer Sturm ist auch nicht im Sinne von Karlos. Aber ein kleiner kräftiger Luftstrahl von 2 Millimeter Durchmesser wäre schon nicht schlecht (blasen genügt meist nicht, es ist mehr Druck erforderlich). Und grabt nicht den ganzen Wald um. Es reicht einen kleine Klumpen leicht anzuheben.
Habt ihr alle vier Stationen besucht so könnt Ihr Euch mit den gesammelten Hinweisen endlich auf die Suche begeben.

Also dann wünschen wir Euch, viel Magie!

Unverschlüsselter Hint: Baumstumpf, Baumstumpf, Baumstumpf,Blau

Parkmöglichkeit 1 bei: N50 45.737 E12 36.080
fahrt von Lichtenstein aus die Rümpfstraße entlang. Nach der Brücke links abbiegen und dann gleich wieder rechts. Dort befindet sich die Gaststätte
„Zur Rümpf“
Rümpfstraße 54
Lichtenstein
Öffnungszeiten: Mo 16.00-21.00 Uhr Di-Fr 7.30-9.00 Uhr + 16.00-21.00 Uhr So 10.00-18.00 Uhr
Fahrt weiter bis zum Waldrand. Dort ist gleich rechts ein Wanderparkplatz.

Parkmöglichkeit 2 bei: N50 47.527 E12 34.515 dort befindet sich die Gaststätte
„Forsthaus“
Am Forsthaus 4
Glauchau
Öffnungszeiten: Mi-So ab 11Uhr

Folgt von beiden Parkplätzen dem gelben Wanderweg in den Wald hinein. Wenn Ihr die Steinerne Kuh gesucht habt so begebt Euch zum Parkplatz 1 oder Ihr habt Euch die Seen im Internet schon gesucht und könnt ein kleines bisschen abkürzen. Wenn Ihr von der Matrix kommt (leider wissen wir noch nicht genau, wo dieser Cache entlanggeht) ist sicher der Parkplatz 2 näher. Aber ihr trefft sicher schon früher auf gelbe Wanderwegszeichen.

See1 Bild1
See1 Bild2
See2 Bild1
See3 Bild1
See3 Bild2
See3 Bild3
See4 Bild1
See4 Bild2
See4 Bild3

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Onhzfghzcs,Onhzfghzcs,Onhzfghzcs,Oynh;
Vz Mjrvsryfsnyy - Jnffre;
Vue fhpug rva tebßrf Bowrxg, pn. 1 Zrgre.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

See1 Bild1
See1 Bild1
See1 Bild2
See1 Bild2
See2
See2
See3 Bild1
See3 Bild1
See3 Bild2
See3 Bild2
See3 Bild3
See3 Bild3
See4 Bild1
See4 Bild1
See4 Bild2
See4 Bild2
See4 Bild3
See4 Bild3

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Karlos Maximus    gefunden 15x nicht gefunden 2x Hinweis 4x

gefunden 05. Oktober 2008 Rothäute hat den Geocache gefunden

Nach vielen Versuchen haben wir diesen genialen Cache mit Hilfe von Timur und sein Trupp nun doch noch gefunden.

Sind vielleicht auch die Letzten gewesen bevor er archiviert wird.

Wir würden uns  auf neue Caches von euch freuen.

Danke

gefunden 27. September 2008 danyx hat den Geocache gefunden

Ein hartes Stück Arbeit war das *huuhh*. Ein Super-Cache und unser Bester. Aufwendig und mit viel Liebe gemacht über alle Stationen hinweg. Technisch ausgefeilt und trotzdem ohne GPS suchbar. Dazu ein tolle Storry und ein tolle Gegend.
Wir sind nicht besonders erfahren in diesem, für uns relativ neuem Hobby, aber da der Cache direkt vor unserer Haustür liegt, haben wir uns mal drann gewagt.
Naja und wir haben's behutsam angehen lassen. Am ersten Wochenende nur die Hinweise gesucht und als wir uns dann müde und geschafft endlich sicher waren, alles gefunden und nichts mehr übersehen zu haben, ab nach Hause. Eine Woche darüber geschlafen und eine Idee bzw. Theorie für die genaue Possition des Finals entwickelt.
Dann am nächsten Wochenende frisch und erholt das Final angegangen. Und hier erging es uns dann wie einigen unserer Vorgänger. Nah drann und doch nicht gefunden. Überwiegend lags wohl daran, dass wir uns nicht wirklich sicher waren alles richtig kombiniert zu haben und am richtigen Ort zu suchen. Basierte das ganze doch eher auf einer Thorie, die wir aus den Hinweisen entwickelt haben. Gut um dann nicht den ganzen Tag damit zu verschwenden, am evtl. falschen Ort das Richtige zu suchen, den Telefon-Joker gezogen, um uns die Richtigkeit oder Falschheit unserer Theorie bestätigen zu lassen. Gut da lagen wir also schon mal ganz richtig und ein kleiner Extrahinweis hat dann noch etwas mehr Klarheit in eine Vermutung gebracht, die zwar bis auf eine minimale Abweichung, zum richtigen Ergebnis geführt hatte, dennoch aber nicht ganz sauber hergeleitet war.
Nun - wir haben's geschafft und waren/sind mächtig stolz darauf.
Natürlich haben nun auch wir uns voller Ehrfurcht und Respekt vom großen Karlos Maximus verabschiedet. Ein großes Herz, große Abenteuer und eine doch so traurige Geschichte.

Vielen vielen Dank für diese herrliche Erfahrung. Hier wurde die Kreativität und Liebe zum Detail an den Tag gelegt, die das Herz jedes Geocachers höher schlagen läßt.

OUT: kleiner fantasievoller Bilderrahmen,
IN: Puzzel Game

gefunden 26. April 2008 Smo hat den Geocache gefunden

Auch wir haben uns noch einmal aufgemacht dem grossen Zauberer an seinem Grabe die letzte Ehre zu erweisen und waren beindruckt vom Zauber des Waldes im Fruehjahr und dem Einfallsreichtum des grossen Karlos. Wieder einmal ein Cache der auf unserer Favoritenliste ganz oben rangiert.

Viele Gruesse, und danke fuer diesen schoenen Nachmittag sagen
Lucie & Steve

gefunden 21. April 2008 Schlaatz hat den Geocache gefunden

Wir haben schon im letzten Jahr die Stationen erfolgreich absolviert, nur der Final fehlte noch. Dann etwa 1000 Anläufe gebraucht und heute eigentlich ziemlich schnell gefunden, da das der letzte Quadratmeter in dem Wald war an dem wir noch nicht gesucht hatten.

#71

[This entry was edited by BB Team on Sunday, April 27, 2008 at 9:37:21 AM.]

gefunden 06. April 2008 idl0r hat den Geocache gefunden

Genial, genialer, KarMa!

Was soll man zu diesem Cache noch sagen? Einzigartige Stationen mit kniffligen und wirklich gut durchdachten Aufgaben. Geradezu ein Feuerwerk der Cachekunst!
Ich fände es mehr als schade, wenn dieses Meisterwerk im Oktober wie angekündigt archiviert würde.

Die Stationen haben wir aufgrund der momentan noch fehlenden Belaubung meist erst nacht dem 2. Hinsehen mit den Spoilern in Einklang bringen können. Vor allem See 3 machte uns Probleme, da hier die Bilder schon fast gar nicht mehr wiedererkennbar waren.

Zum Schluß wurde unsere Kombinationsgabe durch ein freches Cacheversteck belohnt.

IN: TB Boogy
OUT: TB Campingfan

TFTGGGGGGC sagt idl0r
#97 (und hätte die Würde meines 100. mehr als verdient)